Erfahrungen mit dem neuen SH300i

  • Hallo,


    ich wollte mir zur neuen Saison eventuell den Honda SH300i neu kaufen.
    Es wäre schön zu wissen ob jemand schon Erfahrung mit dem neuen Model gemacht hat. Ob gute oder schlechte, beides würde mich sehr interessieren.


    Eigentlich hätte ich mir letztes Jahr schon den Vorgänger gekauft, aber mich störte es extrem, dass kein Helm unterm Sitz passte. Das war für mich ein äußerst wichtiges Kriterium, da ich mir sonst auch ein Motorrad kaufen könnte. Hatte vorher eine Kawasaki zx636 gefahren, was zwar Spaß machte, aber nicht praktisch genug für den Alltag war.


    Gruß


    Kisan

  • Hallo Kisan


    Seit Herbst 2015 habe ich das neuste Modell (SH300i 2016). Ein Hervorragender "Motorrad-Roller".


    + Gutes stabiles Fahrwerk mit den grossen 16" Rädern.
    Wenig Verbrauch (2.9-3.2 L) gutes Drehmoment und Fahrleistungen.


    - Das einzige "Negative" ist die etwas hohe Sitzposition.Bei meinen nur 167 cm musste ich den Sattel etwas modifizieren.


    Der Honda gehört zu dem Besten Zweirad dass ich jemals hatte. (Alltagsnutzen,Unterhaltskosten,Zuverlässigkeit iund zugleich Spass)

  • Bin mit meinem 300er sehr zufrieden. Bin 1,78 klein und komme mit den Füssen gut auf den Boden. Ich hatte vorher ne Transalp und vermisse bezüglich Fahrleistung und Strassenlage nichts. Ich finde das der 300er ein akzeptabler Ersatz für ein Mittelklassemoped ist.

  • Habe das neue Modell seit September 2015 und bin bisher ca. 3.000 km gefahren. Mich hat er auch im Vergleich zum alten (2013er) Modell nochmals mehr überzeugt. Die vergrößerte Sitzhöhe kommt mir (1,99 m) natürlcih entgegen. Tolles neutrales Fahrverhalten. In der Tat ein etwas verringerter Verbrauch im Vergleich zum Alten. Und ich liebe das Keyless-System.

  • eines der hauptteile, was mich --subjektiv natürlich stört--ist:


    das der helmplatz mit einem sehr harten sitz/ sitzhöcker erkauft wurde.


    ansonsten isser schon ok, der 3 er


    bonobo

  • Beeindruckend am neuen SH300 ist auch das gute Drehmoment.Erstaunlich immer wieder wie locker und "unangestrengt" der Antrieb beschleunigt.
    So rein subjektiv, ... ohne zu wissen das "nur" 278 ccm "werkeln" könnte der Motor glatt "gefühlte" 350-400 ccm haben !:res:

  • Beeindruckend am neuen SH300 ist auch das gute Drehmoment...


    Ich bezweifel mal ganz stark das der NEUE da dem ALTEN voraus ist (Abzugtechnisch gesehen, für den Durchzug/Topspeed hat er ohnehin schon mal 1 PS weniger) ;)

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • Ich bezweifel mal ganz stark das der NEUE da dem ALTEN voraus ist (Abzugtechnisch gesehen, für den Durchzug/Topspeed hat er ohnehin schon mal 1 PS weniger) ;)


    @ Chefffe


    Hab ich auch nicht behauptet.Ich kann nur vom neuen Modell reden.Das Vorgänger Modell bin ich nie gefahren,da wird kaum ein spürbarer Unterschied sein:)-


  • - Das einzige "Negative" ist die etwas hohe Sitzposition.Bei meinen nur 167 cm musste ich den Sattel etwas modifizieren.


    Hast Du das machen lassen? Kosten?
    Ist da noch was zum Abpolstern da?
    Durch das größere Helmfach ist ja die Polsterung dünner geworden, hab ich gelesen.


    Gruß Stopsi

  • @ Stopsi


    In der Breite konnte der Sattler (Fachmann) etwas ausnehmen. (Beine weniger gespreitzt).In der Höhe nur 3-4 mm.Nach hinten ca 25mm.Somit ist der "Gesäss-Anschlag" weiter hinten.Also bequemer.Halt teuer hier in der CH. 250 Fr


    Lg: Bezgi

  • Da ich beide Vorgänger-Modelle SH300 je 4 Jahre gefahren bin ... erlaube ich mir mal ne Einschätzung:


    Ja, der Durchzug ist etwas verbessert worden. An mehrspurigen Ampelkreuzungen habe ich noch keinen PKW erlebt .. der den Roller "stehen läßt".
    Einzig - die langen Gesichter der Autofahrer zeigen Erstaunen , wenn so ein popliger Roller auf "Augenhöhe" bleibt.
    Tatsache ist aber ebenfalls: ...auf der BAB ist mit 128,00 km/h absolut Schluß.
    Hat mich aber noch nie gestört, da ich mit so nen kleinen Motörchen niemals auf der "letzten Rille" unterwegs war.
    Der Spritverbrauch ist ca. 0,5 l /100 gesenkt worden. (der Direktverbrauch kann vorn eingestellt & angezeigt werden)
    Das Keyless ist nach Eingewöhnung ganz nützlich und bequem. (einfach vom Roller weglaufen ohne mit dem Schlüssel rumzufummeln).

  • @ Chefffe


    Hab ich auch nicht behauptet.Ich kann nur vom neuen Modell reden.Das Vorgänger Modell bin ich nie gefahren,da wird kaum ein spürbarer Unterschied sein:)-


    Naja, wenn du schröbst das der NEUE das gute Drehmoment hat klingt das erstmal so ;)
    Aber der Abzug vom Stand ist offensichtlich wirklich etwas verbessert worden. Die Alte ist da etwas konservativ abgestimmt, was sich ja leicht beheben lässt :).

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • Der Neue ist bestimmt gut, kein Zweifel. Aber die harte Sitzbank ist mir beim Probesitzen auch gleich aufgefallen, ebenso die höhere Sitzposition.


    Der nächste Punkt ist, ist man ein gelegentlicher Selbstschrauber oder nicht? Beim ganz Neuen, ist das schwieriger geworden. Sollte man aber wirklich alles beim Händler
    machen lassen, ist der Aktuelle schon Klasse.

    Member, die 3mal ein "A" im Nicknamen beinhalten und das noch freiwillig, sollten zur Pille greifen.....:o

  • BOSE 300i ,
    ... Recht hast du - so ein Roller ist heutzutage kein "Arme-Leute-Fahrzeug" mehr, sondern entwickelt sich immer mehr zu einer teuren "Schmiere". Um den "Neuen" soll hier auch kein Heiligenschein verbreitet werden, sondern Vor- & Nachteile ungeschönt benannt werden. Jeder Nutzer eines gebrauchten Opel o. Ford fährt da um einiges preiswerter. Der Fiat500 Cabrio (von Frau) für gut 14 t€ hat in 3 Jahren nicht ein Zehntel der Folgekosten erzeugt wie diese popligen Motorroller.
    In einer> 100 000er Großstadt sind hier noch kein weiterer neuer gesichtet worden ... den meisten ist dieser ganze Quatsch zu teuer.

    Einmal editiert, zuletzt von Pahul ()

  • ich habe schon vor dekaden festgestellt, das 2 radfahrer--was nebenkosten angeht--die melkkühe der nation sind.


    es grenzt schon an wucher, was an werkstattkosten, reifen , inspektionskosten für so ein "billiges" fortbewegungsmittel verlangt wird.


    wobei ich die preise für roller auch mittlerweile in den himmel schiessen sehe, sehe ich bmw roller, yamaha t-max An 650 honda shi und vespa geklüngel..


    pahul hat schon recht!!


    bonobo