Licht einstellen

  • Ich habe versucht bei meiner SC 58 das Licht einzustellen, Dank Handbuch waren die Einsteller schnell zu finden, es waren zwar Uhrmacherhände gefragt aber ich bin rann gekommen ohne etwas abzubauen.
    Am Lichkegel war aber keine Reaktion zu sehen, nicht in der Seite, nicht in der Höhe, nicht beim Abblendlicht, nicht beim Fernlicht.
    Ich habe alles wieder in Ausgangsstellung gebracht und hoffe ich bekomme ein paar Tips von euch.

    Jeder Klempner ist ein Dichter, aber nicht jeder Dichter ist ein Klempner.

  • 62 Leser und keiner hat eine Idee warum das Licht auf die Einstellschrauben nicht reagiert.
    Ist das Licht bei der 1000er CBF so kompliziert ?

    Jeder Klempner ist ein Dichter, aber nicht jeder Dichter ist ein Klempner.

  • 1. Du drehst an den falschen Schrauben
    2. Die Schrauben hat irgendjemand bereits soweit gedreht, dass sich nicht mehr im Reflektor sind
    3. Du drehst nicht weit genug
    4. Deine Verkleidung/Verkleidungshalter ist fehlerhaft montiert und deswegen genügt dein Einstellweg nicht


    Da sind alle Möglichkeiten - was aber gar nicht gut kommt, ist eine Rüge weil keiner auf deine Frage antwortet. So ein Forum antwortet wann es will und nicht wann der Fragesteller es einfordert. Du solltest da mal in Ruhe drüber nachdenken.

  • So ein Forum antwortet wann es will, das ist natürlich korrekt. Innerhalb kurzer Zeit gab es 62 Leser, das zeigt das durchaus Interesse besteht, ich gehe auch davon aus das alle 62 Leser Biker sind und die meisten auch die gleiche Maschine fahren. Ich war bisher aus anderen Foren mehr Aktion gewöhnt, bei Honda scheint es aber länger zu dauern. Aber trotzdem Danke für die Tipps.


    1. An den falschen Schrauben werde ich nicht gedreht haben da ich das Handbuch dabei hatte.
    4. Verkleidung/Verkleidungshalter sind vom Hersteller montiert wurden und zu 99% richtig.
    2. und 3. Punkt könnte möglich sein, ich werde es diese Woche noch überprüfen.

    Jeder Klempner ist ein Dichter, aber nicht jeder Dichter ist ein Klempner.

  • Ich denke dass keiner so wirklich weiß was er schreiben soll. Wenn deine Beschreibung korrekt ist (kein Vorwurf, ich kenne dich ja nicht) ist es doch logisch dass der Fehler im Scheinwerfer liegt. Also Scheinwerfer ausbauen und nachschauen. Kann ja nur entweder ausgehängt sein oder was gebrochen.

    "Du redest mit deinem Motorrad? Findest du das nicht merkwürdig?"
    "Wieso? Ich finde die Gespräche mit manchen Menschen viel merkwürdiger!"

  • Bei meiner Yamaha reichte schon eine halben Umdrehung um das Licht zu korrigieren.
    Nach wieviel Umdrehungen sollte denn am Lichtkegel eine deutliche Reaktion zu erkennen sein.

    Jeder Klempner ist ein Dichter, aber nicht jeder Dichter ist ein Klempner.

  • So ein Forum antwortet wann es will, das ist natürlich korrekt. Innerhalb kurzer Zeit gab es 62 Leser, das zeigt das durchaus Interesse besteht, ich gehe auch davon aus das alle 62 Leser Biker sind und die meisten auch die gleiche Maschine fahren. Ich war bisher aus anderen Foren mehr Aktion gewöhnt, bei Honda scheint es aber länger zu dauern. Aber trotzdem Danke für die Tipps.


    1. An den falschen Schrauben werde ich nicht gedreht haben da ich das Handbuch dabei hatte.
    4. Verkleidung/Verkleidungshalter sind vom Hersteller montiert wurden und zu 99% richtig.
    2. und 3. Punkt könnte möglich sein, ich werde es diese Woche noch überprüfen.



    Das siehst Du falsch. Neugierig sind viele Kandidaten und nicht jeder Leser hat dieses Notorrad.

  • Der Blick über den Tellerrand. Manchmal lernt man was... ;)

    Motorradfahren ist das Schönste, was man angezogen machen kann und nach schräg kommt flach.

  • Ich hab eine Strichmarke an der Hauswand und da stelle ich mich mit 10 m Abstand in der Abenddämmerung davor. Da kann man sehr gut Höhenveränderungen bemerken.
    Und ich habe jetzt erst geantwortet, weil ich es eben erst gesehen habe !

  • Im Moment gibt es hier wirklich komische Beiträge.

    Zitat

    Innerhalb kurzer Zeit gab es 62 Leser, das zeigt das durchaus Interesse besteht,


    Innerhalb kurzer Zeit gab es 62 Leser, das heißt, dass durchaus Hilfsbereitschaft besteht. Wenn von diesen 62 jemand Dein Problem kennt und helfen kann, wird er antworten (das ist auch schon geschehen).
    Ein "Interesse" hast Du, nicht die Leser -die knapsen sich ein Stückchen Freizeit ab, um nachzusehen, ob sie Dir helfen können. Darum kannst Du in einem Forum bitten und Dich freuen, wenn Lösungsvorschläge kommen.
    Noch mehr, wenn sie zielführend sind.



    Das, was Du meinst, nämlich der zur Hilfe verpflichtete Hersteller Honda, ist Montags bis Freitags von 8-18 Uhr unter (069) 83 00 60 erreichbar.

    Cafe Racer, der: ein bisher einwandfrei funktionsfähiges Motorrad, das der Besitzer zerlegt hat und in zehn Forenbeiträgen beschreibt, was er alles damit machen würde, wenn er Zeit, Geld, Werkzeug und Ahnung hätte.

  • Ich hab eine Strichmarke an der Hauswand und da stelle ich mich mit 10 m Abstand in der Abenddämmerung davor. Da kann man sehr gut Höhenveränderungen bemerken.
    Und ich habe jetzt erst geantwortet, weil ich es eben erst gesehen habe !



    Mit der Hauswand, ja so mache ich das auch, nur leider war bei mir keine Reaktion. Ich habe an jeder Einstellschraube 3 Umdrehungen gemacht ohne das eine Veränderung stattgefunden hat. Ich werde beim nächsten Versuch noch ein paar Umdrehungen, mehr machen und wenn das nichts hilft werde ich in den sauren Apfel beißen müssen und die Scheinwerfereinheit ausbauen.
    Mit den sogenannten Fachwerkstätten habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht, beim PKW und auch beim Bik, der Boschdienst wäre noch eine Möglichkeit wenn ich es selbst nicht hinkriegen sollte.

    Jeder Klempner ist ein Dichter, aber nicht jeder Dichter ist ein Klempner.

  • Nach drei Umdrehungen keine Reaktion? Hatte noch nix wo im Lichteinstellgerät nicht nach ner Umdrehung ne ganz deutliche Reaktion war. Ich würde den Scheinwerfer rausbauen und mir die Verstellung anschauen.

    "Du redest mit deinem Motorrad? Findest du das nicht merkwürdig?"
    "Wieso? Ich finde die Gespräche mit manchen Menschen viel merkwürdiger!"

  • Nach drei Umdrehungen keine Reaktion? Hatte noch nix wo im Lichteinstellgerät nicht nach ner Umdrehung ne ganz deutliche Reaktion war. Ich würde den Scheinwerfer rausbauen und mir die Verstellung anschauen.


    Ich war vor 10 Tagen beim TÜV und die Prüfer waren so freundlich, mir das Fernlicht einstellen zu wollen, das ein Muggesäggele zu hoch war, aber auch nach 5 Minuten hatten die die passende Schraube nicht gefunden. Im Endeffekt habe ich's dann selber gemacht und für dieses Muggesäggele locker 4 Umdrehungen gebraucht. Im CBF-1000-Forum sprechen manche von 10+ Umdrehungen von einem Ende zum anderen, und das halte ich nicht für unrealistisch - und Punkt 3 damit für am wahrscheinlichsten.


    Grüßle


    Timo