Honda Rebel 125 BERATUNG

  • Hallo,


    wie einige ja wissen fahre ich einen 50ccm Honda Lead AF01... da ich nun aber mit dem Gedanke spiele den A2 zumachen u trotzdem erst auf eine 125er umsteigen möchte fiel mir eine Honda Rebel 125 Bobber Umbau ins Auge.
    Etwas gegooglt nach der Rebel u. ja die gefällt mir egal ob Bobber oder original.


    So nun die Fragen :


    Ist die Rebel für anfänger geeignet u. ist sie zu empfehlen ?
    ist ja auch schon etwas älter was sie aber preislich interessant macht... so zwi. 700-1500€ findet man einige


    Lasst mal hören wie eure Erfahrungen mit der Rebel 125 sind

  • Wie gross bist Du?

    Schützt die Wälder - Esst mehr Biber!

  • Dann passt die kleine Rebel knapp. :D


    Für Leute ab 175 cm ist sie definitiv zu klein.


    Als Anfängerbike sehr gut geeignet!


    Meine Tochter hat mit meiner kleinen Rebel angefangen und stieg dann auf die VT 750 um.


    Allerdings ist meine Rebel eine 250-er aber bis auf den Motorblock sind die zwei fast identisch.

    Schützt die Wälder - Esst mehr Biber!

  • Warum willst Du Dir nach dem A2 das Leben unnötig schwer machen und eine 125er, noch dazu eine mit relativ bescheidener Leistung, fahren?
    Eine 250er hat ein wenig mehr Souveränität, ist billiger zu bekommen und zu versichern und kommt halbwegs mit dem Leben auf Autobahn und Landstraße klar.
    Oder wenigstens eine CM185-200T. Die gibt es für extrem wenig Geld.


    Eine 125er Rebel als "Bobber"? Sehr peinlich.

    Cafe Racer, der: ein bisher einwandfrei funktionsfähiges Motorrad, das der Besitzer zerlegt hat und in zehn Forenbeiträgen beschreibt, was er alles damit machen würde, wenn er Zeit, Geld, Werkzeug und Ahnung hätte.

  • Warum ? Ganz einfach sie gefällt mir u ich einfach langsam aufsteigen möchte

  • Mach's nicht! :)


    Habe ich auch gemacht (siehe http://www.honda-board.de/hb/t…au-Honda-Rebel-CA125-JC26) und mit >170 cm Körpergröße sieht das einfach nur aus wie Affe auf dem Schleifstein auf der CA125, von bequem mal ganz zu schweigen! Nach 1,5 Stunden hatte ich dermaßen Schmerzen, dass ich anhalten musste...


    Das Ding bist Du nur am Auswringen, weil die mit Mühe und Not 90-95 km/h schafft und erst nach sehr langem Anlauf über die 100 km/h kommt. Man ist damit an jeder Steigung ein Opfer für andere Verkehrsteilnehmer und die Autofahrer werden Dich genervt und rücksichtslos überholen.


    Klar ist sie optisch hübsch, einfach zu warten und der Unterhalt günstig, aber mit meiner NTV650 bin ich deutlich souveräner unterwegs und der Unterhalt ist nur marginal teurer. Wenn A2, dann auch ein Bike mit 48 PS, sonst ärgerst Du Dich nur!


    Die 125er sind schön für's Wiedereinsteigen und hätte ich nicht die geklaute und völlig kaputte CA125 wieder aufgebaut und wäre mit ihr einen Sommer lang gefahren, hätte ich den Sprung auf A2 vermutlich auch nicht gemacht! - Ich gebe Dir daher den Rat: Spare das Geld für die Rebel, mache den A2-Schein und besorge Dir eine VT600C wenn es eine Chopper sein muss, oder eine NTV oder schlicht etwas ganz neues. Du wirst wesentlich mehr Freude daran haben, glaube mir!


    Viele Grüße!


    Sven

  • ob die nun 90 oder 100 läuft ist mir eig auch egal...
    will kein Bike zum rasen o.ä sondern um gemütliche runden zudrehen.. klar reicht dafür eig auch mein 50er Roller aber wegen dem Roller habe ich Spaß dran gefunden u. könnte mir wohl was größeres vorstellen....
    Ne chopper wäre schon toll oder was in der art wie ne KTM Duke... klar ganz underschiedliche designs aber beide toll....

  • Das Problem ist, dass Du sie nicht choppertypisch fahren kannst (niedrige Drehzahlen und viel Drehmoment), da passiert nur etwas, wenn Du drehst, drehst und nochmals drehst bis Dich der kleine Twin nur so anschreit! - Keine Angst, das hält er aus, aber angenehm ist es trotzdem nicht!


    Sven

  • Kauf das Ding!
    Was wissen denn andere schon?


    :D


    Gesendet von meinem Moto G (4) mit Tapatalk

    "Mein Leben ist zu kurz für später."
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Ich habe die kleine Rebel sehr geschätzt für Fahrten runter ins Dorf.
    Sie ist schön schnell auf Betriebstemperatur und ganz einfach zu händeln. Sie hat eine gute Fahrkultur.
    Man fährt damit natürlich oft am Anschlag aber sie ist weit nicht so nervig wie die einzylinder Kreissägen.


    In USA gibt es Intressengruppen für die 125-er Rebel und es ist ein Kultfahrzeug.


    Ich finde, die Rebel hat Charakter und Charme.


    Für kleinere Leute ist sie ein hervorragender kleiner Töff.



    Ich würde davon abraten die Rebel umzubauen weil sie verliert dadurch stark an Wert und wiederverkaufen kann man sie fast nur im Originalzustand.


    Ach ja, ich versuche gerade meine zu verkaufen:


    https://auto.ricardo.ch/kaufen…-250-rebel/w/an985670982/

    Schützt die Wälder - Esst mehr Biber!

  • Die Rebel - zweifelsohne ein Schönling. Bei mir war es Liebe auf den ersten Blick. Geld spielte da schon keine Rolle mehr, wollte sie einfach haben, obwohl ich offen für alles war.
    Fakt ist: kein Leistungswunder, das Fahrverhalten gewöhnungsbedürftig weil sehr eigenwillig in den Kurven und für meine 1,80 m lichte Höhe isse schon ein bisschen tief.
    Aber: seeehr zuverlässig, sparsam im Verbrauch, geiler Sound aus den Twins, stabil und solide gebaut. Wo man sie hinstellt, wird geschaut. Eben schön anzuschauen. Irgendwer hat mal gesagt sieht aus wie eine große, fährt wie eine große, klingt wie eine große, nur alles ein bissel kleiner.
    Die Rebel ist eine Bauchentscheidung aber niemals ein Fehlgriff wenn sie in Schuss ist.

    Das Leben ist eigentlich viel zu kurz, um beim Schalten zu kuppeln.

  • Das die Rebel eigenwillig in Kurven ist kann ich so nicht bestätigen - im Gegenteil. Grade für ne Chopper hat sie ein sehr gutes Kurvenverhalten, mir ist schon öfter auf Touren passiert das ich mit meiner kleinen die großen Chopper in Serpentinen bergauf sogar abgehängt hab, weil die großen Chopper nicht so gut durch die Kurven kamen.
    Fakt ist, der Markt für die 125er Rebel ist tot - die stehen zwar zu hauf für echt viel Geld im Netz (über 1000 Euro und mehr) aber die werden die alle nicht los. Und da ist es egal ob die original sind oder umgebaut. Die 16 jährigen WOLLEN zu 95% keine Chopper sondern nur die angesagten Supermotos, Enduros oder Sportler, nach möglichkeit flamm neu (Mama und Papa zahlen ja) und wenn dann doch einer ne Chopper will muß die schon die vollen 15 PS haben. Und die ganzen älteren Fahrer, die bisher den Rebelmarkt "am leben" gehalten haben, steigen jetzt zum A2 auf und werfen ihre Rebels auch noch auf den Markt.
    Solltest Du Dir also ne Rebel zulegen sei Dir bewußt das Du sie wenn überhaupt nur schwer wieder los wirst und mit Sicherheit nur zum Schleuderpreis. Evt. wäre da ne 250er doch die bessere Wahl wenn Du eh den größeren Schein hast - die 13KW machen den Bock nicht fett aber der Wiederverkauf ist u.U. einfacher.
    Und damit mich keiner falsch versteht - ich liebe meine Elfe (die Rebel) und sie ist mein Hauptmopped, ich hab auch nach wie vor nur den A1 und werd das auch nicht ändern (gesund. Gründe) aber man muß den Tatsachen ins Auge sehen: der Markt ist tot und die Rebel ist kein Leistungswunder - wie oft suche ich auf Touren den "6ten" Gang - aber sie ist zuverlässig und es macht Spaß mit ihr zu fahren wenn man zufrieden ist damit sich innerhalb der vorg. Geschwindigkeit auf Landstraßen zu bewegen und Autobahnen meidet. Und man kommt auch an wenn man den LKW nicht überholt :wink:
    Für größere Fahrer gibts im übrigen vorverlegte Fußrasten :wink:
    SAM_3501.jpg


    Hippo - die Fangemeinde in den USA bezieht sich auf die 250er Rebel, die dort sogar bis min. 2014 noch neu zu haben war. Ich besorg mir aus den USA über meinen Bruder immer die Tanks mit 13 Liter Fassungsvermögen - 3 Liter mehr Sprit sind 100km mehr Tour am Stück :D

    Im Durchschnitt fahre ich 3-Takter........

  • Hippo - die Fangemeinde in den USA bezieht sich auf die 250er Rebel, die dort sogar bis min. 2014 noch neu zu haben war.


    Ah, o.k., danke für die Info.
    Meine ist JG 98 aber erst 00 in Verkehr gesetzt.
    Sie wird bei uns über Fr. 2'500.- angeboten aber meine habe ich für 1'900.- nicht wegbekommen. Muss wohl doch einen neuen Accu und neue Kette besorgen und sie zum Laufen bringen. :D


    Ach ja, Kurvenfahren fand ich mit meiner auch immer sehr einfach. War nie eigenwillig, eher geschmeidig. :D

    Schützt die Wälder - Esst mehr Biber!

    Einmal editiert, zuletzt von Hippo ()

  • Die Rebel sieht Klasse aus, sie ist robust, zuverlässig ein wunderschönes Bik aber sie ist leistungsmäßig viel zu schwach und das ist sehr gefährlich, selbst auf Landstraßen spielen die Lkws mit dir Katz und Maus.


    Ich habe meine damals einem Monat gefahren und dann gegen eine 250er eingetauscht die ich heute noch habe, wenn du unbedingt eine Rebel fahren willst und den richtigen Schein hast dann nimm die 250er, du kannst auch damit nur 90 km/h fahren aber im Notfall auch mal 120 und damit kommst du an jedem LKW vorbei.

    Jeder Klempner ist ein Dichter, aber nicht jeder Dichter ist ein Klempner.