Beiträge von dirty-harry

    @ Kolle

    Die Umrüstung meiner ersten CB 900 F2b (Bj. 81) auf den Schnapper war 1987. Die anderen Bollen hatten beim Kauf (2002 (Fd, die auf meinem Avatar) / 2012 (zweite F2b)/ 2018 (F2c)) schon den Selbsteinklapper. Die Rückrüstung auf den Nichteinklapper erfolgte ab 2012 so nach und nach, immer wenn ich wieder so einen Ständer ergattern konnte und ist seit 2019 mit dem Wiederaufbau der F2c abgeschlossen. Die Zeit dazwischen musste ich immer höllisch aufpassen: Schnapper oder Nichteinklapper angebaut? :gruebelx:

    Btw... meine Bollen lassen sich relativ leicht auf den Hauptständer wuchten. Nur vollgepackt (Tankrucksack, Koffer und dicke Gepäckrolle auf dem Träger) wirds schwieriger. Da war auch der Schnapper immer ein Risiko!

    Umbau mit Teilen die bei anderen Mopeds funktionieren könnte klappen.

    Wurde auch schon durchgeführt. Dazu wurden die Seitenständerschalter von anderen Mopeds verwendet. Von welchem Modell, weiß ich jetzt aber nicht. Dazu ist aber eine Änderung am Rahmen der Bolle notwendig. Das wollte ich nicht: Jede Änderung an meinen Bollen muss rückstandsfrei wieder rückgängig gemacht werden können, damit der originale Zustand wieder hergestellt werden kann.

    Btw.... eine CB 1100 F2 gab es werksmäßig nie! Da wurde eine Verkleidung der SC 09 F2 nachträglich angebaut. :wink:

    Du musst doch nur beim vorhandenen Ständer den Pin an der Schraube absägen, dass das Blechteil da nicht mehr hängenbleibt.

    Bleibt aber immer noch, dass der Klappständer kürzer als der Nichtklapper ist. Dadurch steht die Bolle viel schräger.

    Sind im Schrott des Händlers gelandet

    Mein HH hatte meinen originalen Ständer sogar mit der Flex zersägt. Den wollte ich wiederhaben, weil ich mich wegen des blöden Klappständers schon bei der Fahrt vom HH nach Hause vor meiner Garage auf die Fre**e gelegt hatte :mad: : Wie gewohnt auf der Bolle sitzend, den Seitenständer lässig mit dem linken Fuß ausgeklappt, die Bolle zur Seite gekippt. Es machte "Schnapp", der Ständer klappte wieder ein und die Bolle hat sich auf mich abgelegt :boese: .

    Da war ich von dem Ding schon bedient! Zurück zum HH. Der Mechaniker hat mir meinen alten Seitenständer dann gezeigt: in zwei Teilen in der Schrottkiste :mecry:.


    @ Karsten

    Die meisten heute verfügbaren nichteinklappenden Seitenständer der Bollen stammen von Schlachtfahrzeugen aus dem Ausland oder von Fahrzeugen, deren Besitzer die Umrüstung nicht durchführen ließen.

    Meine Schaltungen halten in der Zwischenzeit über 10 Jahre. Und falls der Schalter mal aufgibt, ist die Spannungsversorgung der Zündspulen dauerhaft unterbrochen. Für den Fall hab ich mir eine Steckverbindung in die Verkabelung gebaut, um den Schalter manuell zu überbrücken.

    Und wer sagt, dass auch die von den Herstellern original verbauten Schaltungen nie einen Defekt haben? :wink:

    Mit abgeänderter Elektrik ist das doch kein Problem. Ist der Seitenständer ausgeklappt, läuft der Motor nicht, bzw, stirbt ab, sobald der Seitenständer ausgeklappt wird. Soweit ich weiß, ist das doch bei moderneren Motorrädern auch so. Die haben doch auch keine selbst einklappenden Seitenständer. Meiner Meinung war das mit dem Selbsteinklapper für Honda die billigste Lösung, um das Problem mit dem Fahren mit ausgeklappten Seitenständer zu verhindern.

    Tipp: Geh zu einem Prüfer deines Vertrauens der hinterher die Änderung auch abnehmen muss und besprich mit ihm welche Anforderungen er an den Ständer stellt.

    Ich habe alle meine Bollen wieder auf den ursprünglichen, nicht einklappenden Seitenständer zurückgerüstet. Die Umrüstung auf den Selbsteinklapper war nur in Deutschland, im europäischen Ausland nicht. Deshalb findet man auf den einschlägigen Portalen noch genügend dieser Seitenständer. Die Seitenständerschaltung habe ich mit einem Microschalter, den ich mit einer Schelle an den Rahmen geklemmt habe, und einer simplen Relaisschaltung, die die Spannungsversorgung der Zündspulen bei ausgeklappten Seitenständer unterbricht, realisiert. Dann damit zum TÜV, um das Ganze eintragen zu lassen. Antwort des Prüfers: Muß nicht eingetragen werden, aber für den Seitenständer muß zwingend die doppelte Feder vorhanden sein. Die ist auch nur in Deutschland Pflicht, die ausländischen Seitenständer hatten nur eine Feder. Um ganz sicherzugehen, bin ich noch zu anderen Prüfstellen gefahren. Überall dieselbe Antwort: Muss nicht eingetragen werden!

    Die Anlassersperre bei eingelegtem Gang ist bei der Bolle eh Serie, da muss nichts verändert werden.

    Und extra nochmal für akdes:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Mahlzeit, Sitzung beendet

    wir sind wirklich Multikulti :o


    3 Deutsche, 2 Französinnen, 1 Vietnamesin, 1 Irakerin und 1Türkin

    Russen?! Wo sind die Russen?!?!?!? :fetch:

    Da:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Da braucht er nicht ins Gym: Hunde in seiner Größe jagt er auch so schon :!: Vor allem mag er keine schwarzen Hunde. Das musste ein Nachbar mit seinem Rehpinscher leidvoll erleben :D : Anstatt dass der Hund den Kater gejagt hat, war es umgekehrt! Ich wusste bis dahin nicht, dass Katzen schneller rennen können als Hunde in derselben Größe :wow: .

    Pferde sind ihn aber doch zu groß. Und bei einem Marder hat er nach kurzem Kampf auch lieber den Rückzug angetreten. :helpx:

    Und ab und zu bringt er "Spielzeug" nach Hause: k-P1090019.jpg: