Beiträge von Afrikaans

    Merkwürdige Gedankengänge zur Verkaufspolitik der Firma Honda!


    Im Gegenteil zu dieser Auffassung habe ich die Übersetzungen an meinen drei RSen
    durch kleinere Ritzel oder ein größeres Kettenblatt verkürzt,

    damit die Dinger besser beschleunigen.


    Die Höchstgeschwindigkeit war für mich völlig uninteressant.

    Weder eine FT 500 noch eine CB 250 RS sind als Heizen zum Schnellfahren gedacht gewesen,

    sondern als mehr oder weniger brauchbare Alltagsmotorräder für Stadt und Landstraße.

    Dort galten auch schon in den 1980er Jahren Geschwindigkeitsbeschränkungen.

    Wenn ich mir die Laufleistung über die Zahl der Jahre ansehe,

    frage ich mich, ob mit diesem Motorrad jemals eine längere Fahrt gemacht wurde?


    Und was wäre denn schlimm daran,

    wenn der Motor statt bei Kurzstrecke bei Langstrecke den Geist aufgibt?


    Dem Abschlepper und der Werkstatt ist das völlig egal.

    Was Polizisten allerdings gerne verschweigen,
    ist die Sache mit dem Wechselgeld.

    Demonstrativ mit einem 10-Euro-Schein zahlen und 5 Münzen zu 2 Euro zurück bekommen. :D
    Nur mal so wegen Hungerlohn. ;)

    Aber wir schweigen ab..... :irre:

    Haben wir schon darüber gesprochen, dass der ADAC Fahrzeuge nicht aus dem Ausland zurück holt,

    wenn der Zeitwert die Transportkosten übersteigt?
    Aus diesem Grund war ich froh,
    dass mich keine meiner alten Kisten auf den Touren längs der östliche EU-Aussengrenze
    je im Stich gelassen hat.

    Wenn ich´s richtig im Kopp hab, gilt für die 88er noch keine Beschränkung der Lärmemission.

    Aber dafür halt ich nicht die Hand auf den Zylinderkopf.


    Der könnte im Übrigen die "Schwäche" des Motorrades sein.

    Große Eintöpfe von Honda neigen zu Rissen zwischen Zündkerzenloch und Ventilsitzen sowie losen Ventilsitzen.
    Aber ob das auch für die XBR gilt?

    Ansonsten hab ich nur Gutes über das Motorrad mitbekommen und auch immer danach geschielt.

    Sangalaki hat eine im Fuhrpark.

    Herzlich willkommen. :bb:


    Es steht dir frei - und wird gern gelesen - deine Aktionen in Wort und Bild zu dokumentieren.


    Anteilnahme - auch Keltische, äh, Kritische - ist dir gewiss!

    Jeder mag für sich entscheiden, wo seine Prioritäten liegen und liegen können.

    Ich fühle mich jedenfalls schnell überfordert, wenn ich zwei Dinge zugleich machen soll.

    Bei Motorradtouren steht das Fahren klar im Vordergrund.
    Fotos dabei mach ich eher beiläufig und dann gerne auch mit Motorrad und Begleitern im Bild.


    Andere schaffen es sogar, ansprechende Videos bei Motorradtouren zu erstellen - ich pack das nicht!


    Oder anders gesagt:
    Das würde ich an der Grenze zur Arbeit und verbunden mit einem starken Verzicht an Vergnügen empfinden.


    Zum Glück sind die Interessen, Talente und Meinungen in diesem Forum breit gestreut. :topX: