Beiträge von TeWe

    Hallo,


    optisch schauen die ja noch ganz passabel aus.

    Die große Frage ist ob sich der Aufwand angesichts des Alters, der Ersatzteilelage u.a. noch rechnen wird.

    https://www.motorradonline.de/…-federbeine-tipps-tricks/


    Federbeine von IKON kommen auf Mitte 300 Euro.

    Federbeine von YSS in einer vergleichbaren bzw. hochwertigeren Ausführung werden preislich auch auf diesem Niveau liegen.

    Und Wilbers-Federbeine kann man sich eigentlich nur bei dieser Oktober-Rabattaktion leisten, die ich wieder - die Zustimmung von Oliver vorausgesetzt - im Oktober 2021 anbieten werde.


    Gruß

    TeWe

    Hallo Paul,


    in Deutschland und sicher auch in Italien kannst Du aus einer Fundsache keine Ansprüche ableiten (außer Finderlohn).

    Zeige doch der Polizei, dem Fundbüro (oggetti smarriti) diesen Fund an und Du vermeidest so bereits im Vorfeld jeglichen Ärger.

    In Deutschland erwirbst Du - sofern sich niemand meldet - sechs Monate nach der Anzeige Eigentum an der Fundsache. Wie dies in Italien gehandhabt wird, entzieht sich meiner Kenntnis.


    Danach kannst Du ja versuchen mit Hilfe der Bescheinigung des oggetti smarriti beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg näheres zu erfahren.

    https://www.kba.de/DE/Zentrale…EA53F7199A0DF37.live11291



    Die CB 125 K5 wird sicher bald 50 Jahre alt sein, ist mindestens 10 Jahre nicht bewegt worden.. (Rost im Tank, verharzter Vergaser, Uraltreifen......!

    Sie schaut dafür aber gut aus.

    Ob es sich lohnt angesichts der Ausgangslage (keine Papiere, keine Schlüssel, Wartungsstau...) den Aufwand, die Kosten für eine Zulassung, die Inbetriebnahme...in Angriff zu nehmen, musst Du für Dich entscheiden..!?


    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-seite:2/honda-125-k5/k0


    Viel Erfolg!


    Gruß

    TeWe

    Hallo,


    dem Manne sollte doch geholfen werden.


    Gruß

    TeWe



    1799 / 5000

    Übersetzungsergebnisse

    Hallo zusammen,

    Mein Name ist Paul und ich lebe in einer kleinen Stadt in der Nähe von Vicenza, Italien, also schreibe ich auf Englisch. Außerdem ist mein Deutsch ziemlich schlecht und ich entschuldige mich dafür.

    Letzten Monat habe ich einen Honda CB125K5 gefunden. Die Fahrgestellnummer lautet 5039072. Leider habe ich keine weiteren Informationen dazu, da keine Dokumente vorhanden waren. Die Registrierungsnummer und der Zündschlüssel fehlen ebenfalls.

    An dem Typenschild des Fahrrads kann ich erkennen, dass es zum ersten Mal in Deutschland gehandhabt wurde, weil es deutsche Wörter enthält. Der Ort, an dem es gefunden wurde (eine Garage, die mindestens 10 Jahre lang in einem vom US-Militär bewohnten Wohnhaus hier in Vicenza geschlossen war), lässt mich vermuten, dass das Motorrad von einem amerikanischen Soldaten nach Italien gebracht wurde. Höchstwahrscheinlich hätte der Soldat das Fahrrad in Deutschland kaufen können, das später hierher gebracht wurde. Nach einigen Untersuchungen kann ich bereits sagen, dass das Motorrad weder bei der US-Militärbasis in Vicenza (Basis Carlo Ederle) noch bei den italienischen Zulassungsstellen registriert wurde.

    Angesichts der Besonderheit der Geschichte dieses Motorrads versuche ich, es wieder zum Leben zu erwecken. Dies zu tun wird nicht einfach sein, da ich nicht der rechtmäßige Eigentümer bin.

    Ich möchte Sie um Ihre Hilfe als erste Anlaufstelle für mich in Deutschland bitten. Ich weiß, dass meine Anfrage seltsam klingt, aber jede Hilfe (Weiterleitung an ein geeignetes Büro, Motorraddokument usw.), die zu Ihnen kommt, könnte sehr hilfreich sein, wenn ich diesen Honda wieder auf die Straße bringen möchte. Anbei einige detaillierte Bilder des Fahrrads für Ihre Sicht.

    Vielen Dank für all die Hilfe und Aufmerksamkeit, die Sie mir gewähren möchten.

    Mit viel Respekt

    Paul Ovidiu Coltro Deculescu

    Hallo,


    welche Geräte, Maschinen werden denn damit in der Firma bewegt?


    Seit 2003 fahre ich wieder Motorrad und alle eingesetzten Akkus wiesen, weisen kein Datum auf.

    Ich habe die Akkus mit Etiketten, auf denen das Kaufdatum steht, versehen - und behalte so die zeitliche Übersicht. Und ich trenne mich auch - anders als früher (keine Nibelungentreue mehr..) - eher von ihnen.


    Gruß

    TeWe

    Hallo,


    ich nehme an Du suchst Ersatz für den alten Akku weil dieser am Ende, unzuverlässig ist.

    Also weg mit dem alten Akku (korrekte Entsorgung), hänge den neuen Akku (Gel/AGM) an ein Ladegerät (mein CTEK signalisiert mir den Ladezustand) und baue sie ein.

    Du kannst den Akku aber auch direkt einbauen und gleich eine größere Tour (300-400 km) unternehmen - und gut ist es.


    Bei einem Lithium-Akku (ich setze die von Shido ein) brauchst Du aber das dafür geeignete Ladegerät (bei mir ebenfalls eines von CTEK).


    Einer Vorratshaltung stehe ich skeptisch gegenüber. Die Akkus tragen leider immer noch nicht ein Herstellungsdatum, sind vielleicht auch schon beim Kauf 2-3 Jahre alt und stehen dann auch noch bei Dir 2 Jahre im Regal..?!


    Meine Akkus kaufe ich bei myMoto24.


    Gruß

    TeWe


    Da ein Zugriff auf den Akku bei meiner CB 500 und meiner Yamaha FZ6 nicht mal so eben erfolgen kann, habe ich jeweils eine Ladeampel von CTEK (zieht auch etwas Strom) angeschlossen. Über dieses Kabel kann ich dann auch bei Bedarf den Akku laden.

    Hallo,


    für meine Maschinen setze ich auch Zentralständer ein (Bursig - Suzuki GSR 600 und Constands - Yamaha FZ 6) und bin mehr als zufrieden.

    Bei Motea bekommst Du m.E. den Constands sehr günstig (bei 191,99 Euro muss man einfach zuschlagen...).


    Gruß

    TeWe

    Hallo,


    beim Möbelhaus Schaffrath gibt es jetzt für 29 Euro (früher 79 Euro) echte Schaffelle mit den ca.-Maßen 80-90 cm.


    Gruß

    TeWe

    Hallo,


    ich habe solche Felle für die Kinderbetten geholt und es war schön zu sehen wie die Kleinen sich förmlich hineinschmiegten.


    Für so ein Fell fallen Kosten von mindestens 60 bis 80 Euro an. Allerdings möchte ich mit so einem Fell nicht in Starkregen geraten...!

    Bring noch Gummibänder an damit Du das Fell über die Sitzbank schieben kannst.


    Gruß

    TeWe


    Zieh den Gedanken konsequent durch; das Horn könntest Du auf dem Fender, dem Lenker drapieren und Wollflex-Bremsleitungen sollen auch gut sein...!:)-

    Hallo,


    solange Du überhaupt noch einen Schlüssel für diese Maschine mit Wegfahrsperre hast, hält sich das Problem m.E. in Grenzen.

    Bei meiner Yamaha FZ6 mit Wegfahrsperre habe ich ich mir beim Auto-Schlüsseldienst in Hilden einen Termin geben und vor Ort einen Schlüssel nachmachen lassen. Vorzuweisen war der Personalausweis bzw. Reisepass, der Kfz.-Schein - und Barzahlung war angesagt.

    Alles funktionierte auf Anhieb; jetzt habe ich eine Sorge weniger und 120 Euro weniger im Portemonaie.
    Aber das war man dann doch die Sache wert.


    Gruß

    TeWe


    Bei anderen Firmen (Roth u.a. - ca. 90 Euro...) kannst Du den Schlüssel auch per Post übersenden. Aber wenn dann der einzige Schlüssel auf dem Postweg verloren geht, wird es so richtig teuer!

    Hallo,


    falls im Kaufvertrag "Unter Ausschluss der Gewährleistung" steht, hast Du eh schlechte Karten.

    Es sei denn, Du kannst beweisen, dass der Verkäufer diesen Mangel Dir gegenüber arglistig verschwiegen hat.


    Als ein Verkäufer (der sich nichts vorzuwerfen hat) würde ich mich auch weigern auf irgendwelche Ansprüche, Drohungen, Erwartungshaltungen des Käufers einzugehen und dies notfalls über das Amtsgericht abschließend klären lassen.

    Hier wirst Du aber m.E. unterliegen und Dir noch weitere Kosten aufhalsen.


    Gruß

    TeWe


    Hast Du eine Probefahrt gemacht? Und wie sah diese aus? Nur mal Platz genommen und die Straße rauf und runter?

    Auch hier besteht die Gefahr, dass vor Gericht eine Bewertung erfolgt, dass Du als Käufer nachlässig, fahrlässig (grob?) gehandelt hast.

    Aber all diese Posts stellen keine rechtsverbindlichen Aussagen dar und es gilt der Klassiker "Vor Gericht und auf hoher See sind wir allein in Gottes Hand".

    Hallo,


    vor Jahren habe ich mich in voller Schutzkleidung eins. Integralhelm von Schuberth auf den Weg gemacht um meine Mutter im Krankenhaus zu besuchen.

    Gerade gestartet und keine 3 Kilometer von daheim entfernt - wurde ich von einer eiligen Linksabbiegerin abgeräumt.

    Ich habe es noch irgendwie geschafft mit meiner CB 500 den Wagen nicht mittig sondern im Bereich des Kotflügels zu treffen.

    Das Letzte, was ich fühlte und hörte, war ein Schlag gegen meine Hand und das Geräusch meines Helmes auf dem Asphalt.

    Im Krankenwagen bin ich das erste Mal kurz "aufgetaucht" und wieder weggesackt. In der Notaufnahme setzten dann auch die Schmerzen ein, aber alles noch erträglich.

    Mit einer leichten Gehirnerschütterung, einem angebrochenem Kahnbein der rechten Hand und Prellungen bin ich glimpflich davongekommen.

    Nach einigen Tagen habe ich mir die Unfallstelle angesehen, alles Revue passieren lassen und außer Dankbarkeit und den Glücksgefühlen, dass ich dies tun kann, nichts anderes empfunden (wie z.B. Angst, Panik, Zweifel, dies als ein Zeichen des Herren zu sehen u.a.).


    Gruß

    TeWe