Beiträge von jürgen k

    Hallo zusammen,


    wegen eines Fahrzeugwechsel möchte ich mich von den folgenden teilen trennen.

    • Bremssattel hinten mit neuen Bremsbelegen
    • 2 Lima Regler
    • 2 neue Spiegel rechts
    • Dichtung Thermostatgehäuse (Ovp)
    • 2 Abdeckungen für den Soziusgriff (3mm Plastik schwarz Ovp)

    Bei Interesse sendet bitte eine eMail. Mit dem Preis werden wir uns dann sicherlich einig.


    Gruß aus Hamburg


    Jürgen K

    Hallo liebe Pc39 Fahrer,


    falls jemand mal ein Leuchtmittel im Tacho tauschen muss. Anbei eine Anleitung dazu.



    Anleitung zum Wechseln der Leuchtmittel im Instrument/Tacho bei der Cbf 500 Pc39.


    Dauer: ca. 45 Minuten. Schwierigkeitsgrad: keine große Herausforderung

    Wenn möglich das Fz auf den Hauptständer stellen.

    Zuerst den Scheinwerfer öffnen (3 Kreuzschlitzschrauben) Standlichtbirne und H7 Stecker entfernen.

    Mit dem 12er Schlüssel den Scheinwerfer lösen. Die Muttern bitte rausnehmen und keine Steckverbinder lösen.

    Nun können schon mal die zwei Hutmuttern unter dem Instrument entfernt werden.

    Die Gabelbrücke muss definitiv entfernt bzw. gelockert werden, da sich unter der Gabelbrücke noch 2 Befestigungsschrauben für das Instrument befinden. Die 4 12er Schrauben am Lenker, die 30er Hutmutter der Gabel und die zwei Inbusschrauben für den Gabelholm entfernen.

    Wenn die Gabelbrücke über die Gabelholme gezogen ist, sind die Schrauben des Instruments (10er Schlüssel) sichtbar und zugänglich. Die Armaturen am Lenker dürfen nicht gelockert werden.

    Achtet bitte darauf, dass die Gummipuffer der Blinker Halterung und Bowdenzug / Kabelführung nicht aus der Gabelbrücke herausrutscht.

    Nun ist das Instrument frei und kann um 180 Grad gedreht werden. Jetzt sind 5 versenkte Kreuzschlitzschrauben sichtbar. Nachdem die entfernt sind, kann die Schale des Instruments abgezogen werden.

    Die Leuchtmittel sind 12V Glassockellampen, Instrumentenbeleuchtung die großen und für den Blinker die kleine Bauweise. Es versteht sich von selbst, dass vor dem Zusammenbau die Funktion der Leuchtmittel überprüft wird. (Damit es keine Unterschiede in der Helligkeit gibt, rate ich dazu alle Leuchtmittel zu tauschen.)

    Nun darf alles in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammengesetzt werden. Hier ist dann wieder auf die Drehmomente und die Scheinwerfer Einstellung zu achten.


    Gruß aus Hamburg


    Jürgen K

    Hallo, bei meiner Maschine hatte ich während meiner Urlaubstour auch dieses Problem. Da nicht klar war, wo es diesmal wieder leckt, habe ich das Thermostat mit den zwei Schrauben gelöst. Nun kann der Tank wieder aufgesetzt werden. Lege bitte zwischen dem Tank und dem Thermostatgehäuse einen Lappen oder Schwamm, damit dir der Tank nicht zerkratzt. Es hat sich dann herausgestellt, das ich die Dichtung am Thermostat und an dem Einlassflansch erneuern musste. Danach hatte sich dann noch der Kühler mit einem feinen Wasserstrahl bemerkbar gemacht.

    Hallo,


    vielen Dank für die schöne Tour und Dank an den Tourleiter und die wasserfesten Mitfahrer. Das Wetter hätte gern etwas besser sein können, aber wir norddeutschen haben ja unseren Regenkombi schon integriert. Beim nächstem mal bin ich gern wieder dabei, falls uns Corona nicht einen Strich durch die Rechnung macht.


    Gruß

    Jürgen K

    Hallo,

    ich habe gerade mal bei meiner Maschine nachgeschaut, da ich die Sitzbank neu aufpolstern lassen möchte. Auf meiner Bank steht auch
    77100 Mera d000. Die Bank lässt sich leicht raufschieben und die zwei Imbusschrauben bereiten auch keine Probleme. Hast du mal geschaut ob der Tank mit der Steckachse korrekt befestigt ist und die zwei seitlichen schwarzen Kunststoffabdeckungen richtig eingehakt sind. Dies könnte dazu führen, dss die Bank nicht richtig passt.


    Gruss aus Hamburg

    Hallo silent grey,

    vielen Dank für die gut beschriebene Anleitung. Damit ist es mir gelungen ein altes 14 Jahre altes fest gerottetes Lenkergewicht heraus zu treiben. Zu erwähnen wäre ggf. noch, das im Abstand von 15 cm vom Lenkerende ein Loch gebohrt werden könnte, damit hier noch Öl eingesprüht werden kann.


    Anbei ein Bild von dem Innenleben wie es nach 14 Jahren Dauerbetrieb aussieht.

    20200322_154614[1].jpg

    Gruß

    Jürgen K

    Hallo,


    Danke für Tipps.

    Nachdem die Maschine mit mir 14 Jahre und 90 Tsd Km durchmacht hat, habe ich ihr, trotz korrekten und gepflegten Schlüsseln einen neuen Tankverschluss und einen Leerlaufschalter spendiert.

    Und siehe da, wenn die Maschine vor die Zapfsäule fährt, geht der Tankdeckel schon fast von selbst auf.

    Das nenne ich gute zusammenarbeit.


    Für den Leerlaufschalter kann ich noch einen Tipp geben.

    Das Blech, welches als Betätigung für den Schalter dient, kann auch mit einer Fahrradspeiche wieder in die richtige Form gebracht werden. Bei mir war es aber wirklich der Schalter, der zeitweise keinen Kontakt hatte.


    Gruß

    Hallo,


    vielen Dank für die schnelle Hilfe.

    Nachdem der Dampfstrahler an der Tankstelle den Schmutz neben dem Ritzel entfernt hat, war der Schalter sichtbar und freigelegt.

    Leider hat sich dann ein anderes Problem aufgetan. Als ich dann noch Tanken wollte, hat der Tankdeckel seinen Dienst versagt. Der Deckel lässt sich nicht mehr öffnen.

    Auf Reserve habe ich es noch nach Hause geschafft. Nach etlichen Versuchen hat sich der Deckel geöffnet. Nachdem ich den Deckel abgeschraubt und zerlegt habe, konnte ich erkennen, dass es sich hier um normalen Verschleiß des Schließzylinders handelt. Auf YouTube gibt es eine sehr gute Anleitung in der gezeigt wird, wie der Tankdeckel auseinander genommen und der Zylinder zerlegt wird. Ich habe mir nun einen neuen Deckel bestellt und werde dann die Schliessstifte im Zylinder wechseln, so dass hier der Originalschlüssel wieder passt.


    PS: vielen Dank an Hubra Tuning für die Bilder. Wenn die Baustelle mit dem Deckel erledigt ist, geht es mit dem Leerlaufschalter weiter.


    Gruß aus Hamburg

    Hallo zusammen,

    zur Zeit flackert bei meiner Maschine die grüne Neutralleuchte. Kann mir jemand einen Tipp geben, wo ich am Motorblock den Leerlaufschalter finde. Auf den Microfichen finde ich alles mögliche, nur nicht den Schalter den ich suche. könnte der Schalter unter der Abdeckung des Ritzel liegen? Der Kupplungschalter und der Schalter des Seitenständer sind übrigens in Ordnung. Gruß und dank im Voraus.

    Jürgen K

    Hallo Apfelbandit,
    bei meiner 14Jahre alten Maschine trat dieses Problem auch auf. Ich hatte Glück und konnte feststellen, das im Blinkerschalter das Fett "verharzt" war. Nach der Reinigung des Schalter`s war dann auch ersichtlich, das diese Reparatur nicht lange halten würde, da nach der langen Betriebszeit die Kontakte abgenutzt bzw. verschlissen waren. Ich konnte bei eB einen neuen Schalter für wenig Geld erstehen und das Problem schnell und kostengünstig erledigen.


    Gruß aus Hamburg

    Hallo zusammen, meine 12 Jahre alte Pc39 hat zur Zeit Probleme mit dem hinteren Stossdämpfer. Nachdem ich die vordere Gabel restauriert habe ist nun der hintere Stossdämpfer hinüber. Gibt es das Federbein nur speziell für die Pc 39 oder ist es mit einem anderen Modell kompatibel. Mir ist die Investition eines neuen Federbein für 400€ zu hoch. Das geht schon in die Richtung wirtschaftlicher Totalschaden Gruß und Dank im voraus.Jürgen K

    Hallo Gearbox,


    bei deinem Reifenwechsel könnten eventuell die beiden Disanzhülsen die sich auf der Achse befinden vertauscht worden sein.
    Die schmale kommt an den Ruckdämpfer und die etwas stärkere auf die Seite der Bremse.
    PS: bei meiner Maschine ist es dem Reifenwechsler passiert.


    Gruß und viel Glück

    Hallo zusammen,
    Danke für die Antworten.
    Leider gab es bei den bekannten Händler keinen gebrauchten Gabelholm. Dafür hatte ich bei einem Auktionshaus Glück. Dort gab es ein Neuteil zum Schnäppchenpreis von 300€. Der Einbau war in 20 Minuten erledigt. Ich gehe davon aus, das der TÜV nun keinen Makel an der Maschine finden wird.
    Gruß aus Hamburg
    Jürgen K