Beiträge von olaf-frankfurt

    :wink1:

    ... eine LED Lampe mit geringer Wattzahl und Straßenzulassung.

    Gibt es nur als komplette Scheinwerfer.

    LED-Einsätze für diese Scheinwerfer gibt es nicht - es gibt nur H7 und H4, die aber wiederum nur eine Zulassung für ganz bestimmte Pkw-Modelle haben.

    Alles andere - auch alle frei verkauften H4- und H7-LEDs - hat keine Strassenzulassung.


    Die H4-LEDs in den Fern-Zusatzscheinwerfern (nur Fernlicht angeschlossen) an meinem Ölbrenner und am Chopper haben aber bei der HU keinen interessiert :D






    :wavey:

    :wink1:


    In Frankreich kommen die Kleinst-Tankstellen wieder. Die Supermarkt-Konzerne haben mit ihren Tankstellen fast alle anderen "plattgemacht", weil sie auch noch auf die 2 Cent verzichten und den Sprit zum Selbstkostenpreis verkaufen - wer zum Tanken kommt, geht auch gleich einkaufen und bringt damit Ertrag in die Kasse.

    In dünnbesiedelten Gebieten lohnt sich das für die Konzerne nicht - da bauen inzwischen die Kommunen oder Agrargenossenschaften kleine Tankstellen (eine Säule, 2 Zapfpistolen - Super und Diesel), damit die Menschen nicht 'ne halbe Tankfüllung verfahren müssen, nur um tanken zu fahren.

    Sind aber Karten-Tankstellen ohne Personal - und da habe ich schon mal 'ne halbe Stunde mit leerem Tank gestanden und auf den nächsten Kunden gewartet, weil der Tankomat meine Karte nicht akzeptiert hat. Hab dann mit fremder Karte getankt und bar bezahlt - musste ich schon öfter machen, wenn meine Karten nicht genommen wurden ...






    :wavey:

    :D


    Und mit Kennbuchstabe B sind das tatsächlich Nebelscheinwerfer. Wie schon geschrieben - nur bei Sichtbehinderung durch Nebel, Regen oder Schneefall.


    Mit "H3"-Led könnten sie brauchbares Licht geben und sollten so einzustellen sein, dass sie den Gegenverkehr nicht blenden.

    Ob da nun 100 oder 1000 oder 10000 Lumen dansteht, ist egal - für die zwei Fahrten im Nebel pro Jahr ist das auch egal ...






    :wavey:

    :wink1:


    Die meisten Menschen sind so belastet, dass sie nicht ökologisch kompostierbar sind, sondern als Sondermüll zu entsorgen. Gilt bei vielen ganz besonders für den Hirninhalt :ablach:


    Hilft erhängen auch nicht weiter :sad2:






    :wavey:

    :wink1:


    Die Standard-H4-Lampe hat eine Lichtstärke von 1000 Lumen - die angeblichen 4000 Lumen dürften ein Fantasiewert sein.

    Ausserdem hat diese Lampe (da keine entsprechende Abschirmung an den LEDs ist), keine Hell-Dunkel-Grenze - Blendung des Gegenverkehrs garantiert, höchstens für Fernlicht einsetzbar. In der Qualität hab ich noch ein paar bei ebay-Kleinanzeigen drin für Bastler und zum Experimentieren - will keiner haben.


    Hast Du denn mal in Deine Scheinwerfer reingeschaut, was tatsächlich drin ist? Mach das, bevor Du was kaufst :roll1:






    :wavey:

    :wink1:


    Einkaufsfahrten haben hier keinen Sinn - alles was ich für den Alltag brauche (und noch viel mehr) gibt's im Umkreis von 500m Luftlinie. Laufe ich zu Fuß, ist schneller.

    Zu meinen Kunden fahre ich auch fast nur mit dem Fahrrad - Frankfurt ist klein, selbst Offenbach und Bad Vilbel sind mit dem Fahrrad oft besser erreichbar als mit dem Mopped (traue mich mit dem Mopped nicht, die Radwege zu benutzen oder direkt am Mainufer zu fahren :o )

    Nehme meine Verbrenner also fast nur zu Freizeitfahrten - und wenn ich stattdessen das Rennrad zu Freizeitfahrten nehme, ist das (trotz meines erhöhten CO2-Ausstosses bei körperlicher Anstrengung) immer noch weniger Umweltbelastung als wenn ich die alten Stink- und Brumm-Hobel anschmeisse.


    Und meine Fahrräder (insgesamt 4 :crazy: stammen wie meine 5 Moppeds alle aus dem letzten Jahrtausend, über den Fußabdruck ihrer Herstellung ist schon lange Gras gewachsen ...



    Werde aber trotz allem weiter Verbrenner fahren, nur kaufen werde ich mir in diesem Leben wohl keinen mehr - um noch mal auf das Thema hier zurückzukommen :roll1:






    :wavey:

    :wink1:

    Fahrradfahren ist eh gesünder, ohne E-Motor ...

    ... und gut gegen die Corona-Langeweile, weil sonst nix geht.


    2020: über 2500 Kilometer

    2021: über 4700 Kilometer

    nur mit dem Rennrad, die Stadt- und Umland-Fahrten mit dem Alltagsrad nicht erfasst.


    Der Motorradverkehr auf den schönen Strecken im Taunus ist auch deutlich weniger geworden (so macht das Radeln mehr Spass) - ob das am Ende des Verbrenners, an Corona oder an den Spritpreisen liegt :nixweiss:.






    :wavey:

    :gruebelx:


    Vielleicht sollte ich mir auch mal 'nen Dutt (ankleben - da wächst nicht mehr genug) und 'nen Vollbart (könnte noch wachsen :nixweiss:) zulegen und ein pomadisiertes Vollbad nehmen.

    Irgendwann will ich ja schliesslich auch mal ein richtiger Mann werden :sad2:






    :wavey:

    :wink1:


    Dieter, kannst Du mal ein Leuchtbild von Deinem LED-Abblendlicht machen? Alle "H4"-LEDs, die ich bis jetzt getestet habe, waren im Leuchtbild zwischen "schlecht" und "katastrophal". Grottenschlechte Lichtverteilung auf der Fahrbahn vor dem Motorrad und hohes Blendungspotenzial des Gegenverkehrs. Oder - wenn Scheinwerfer tiefer gestellt, um Blendung des Gegenverkehrs auszuschliessen - sichere Höchstgeschwindigkeit im Dunkeln bei 30 km/h.

    Eine einzige in einem ausgewählten Honda/Stanley-Scheinwerfer habe ich auf "brauchbar" modifizieren können, für "gut" reichts beim Abblendlicht da immer noch nicht.


    Für Fernlicht bringen die Dinger was, aber auch da sind manche das Geld nicht wirklich wert.






    :wavey:

    :wink1:


    Der Stecker ist nicht entscheidend - die Kennzeichnungen auf dem Scheinwerfer und die Glühlampe im Scheinwerfer sind ausschlaggebend. Es hat in dieser Bauform auch Nachrüst-Hauptscheinwerfer mit H4 gegeben (z. B. für Traktoren, die oft serienmäßig die Hauptscheinwerfer als Anbauscheinwerfer hatten).


    Mach mal eine Nahaufnahme der Glasscheibe, dass die Riffelung genau zu erkennen ist, schreib mal was auf der Galsscheibe steht bzw. aufgeprägt ist(wenn was draufsteht - bei alten Teilen nicht immer), und hol mal 'ne Glühlampe raus und fotografier die. Dann wissen wir es genauer.






    :wavey:

    :wink1:


    Wichtig ist die Breite des Felgenbettes und nicht die Gesamtbreite inkl. der Felgenhörner. Unterschiedliche Gestaltung der Felgenhörner gibt unterschiedliche Gesamtbreite ohne technische Relevanz.






    :wavey:

    :D


    Richtig. Sehen vielleicht cool aus (Geschmacksache) - werden aber eigentlich nicht gebraucht und können aus bleiben.

    Zusatz-Fernlicht ist manchmal ganz gut (vor allem wenn ich am Tourer alle 3 zu Flutlicht zusammenschalte :D ), da das eher nur kurzzeitig in Betrieb ist, gibt das auch keine Probleme mit leerer Batterie.


    Wenn das aber Nebelscheinwerfer sind, sollten da H1- oder H3-Lampen (mit nur einem Glühfaden) drin sein, keine H4.






    :wavey:

    Moin,


    die Maximalleistung der Lichtmaschien ist 150 Watt (wie angegeben) - bei niedriger Drehzahl (z.B. Standgas) liefert sie aber deutlich weniger. Reicht auf Dauer (Du fährst nicht immer mit hohen Drehzahlen und andere Verbraucher sind ja auch noch da) nichtmal für zwei Scheinwerfer - das habe ich an meinem Scrambler mit 2 x H4 schon ausprobiert.

    Die beiden Zusatzscheinwerfer am Mopped sehen ja schön aus (sowas habe ich an meinem Tourer auch - für Fernlicht), Nebelscheinwerfer dürfen aber nur bei erheblicher Sichtbehinderung durch Nebel, Regen oder Schneefall benutzt werden, nicht als normales Fahrlicht. Ausserdem darfst Du vorne nur 2 Scheinwerfer in Betrieb haben - wenn Du die Nebelscheinwerfer anschaltest, müsste der Hauptscheinwerfer ausgehen (bzw. nur noch Standlicht haben). TÜV prüft auch jedesmal, ob bei meinem Tourer bei Fernlicht nur noch die beiden unteren aktiv sind.


    Und Kommentare wie von Andreas (und auch den Zusatz von Rosi) solltest Du einfach ignorieren :wink1: hier ist niemand verpflichtet sich irgendwo vorzustellen (habe ich auch nicht gemacht) oder erst das ganze Borad oder das ganze Internet nach 'ner Antwort zu ducrhsuchen.






    :wavey: