Beiträge von Mooney

    RC17 ist 6 Gang und RC 42 ist 5 gang. Ich bau die so um das 6gang in den RC42 Motor passt.

    Mancher CB sevenfifty Fahrer möchte das gerne haben. Daher mein Interesse 1paar Chromkappen würde auch auch nehmen.

    Schreib mir doch PM über deine Vorstellung.

    OK, dann ist das geklaert, schön.

    Auf dem Bild faellt auf das du die Chromblenden nicht am Ansauggummi angebaut hast. Die 2 Teile allein sind gebraucht knapp 80 wert.


    Deine Preisvorstellung wird nicht den Marktwert treffen, da wirst dir wahrscheinlich noch was überlegen müssen.

    Ich bin leider kein Kandidat fuer die RC17, nur RC42. Ausser du haettest noch ein paar komplette Getriebe zu veraeussern. Da kämen wir bestimmt ins Gespraech. :)

    Genau das Procedure, einen RC42 Motor zu pimpen habe ich dank Corona in 2020 genuegend testen können.

    Deshalb ein paar Anmerkungen zu den gemachten Erfahrungen:

    Nimm nur einen RC17 Kopf von dem du weisst das er definitv Rissfrei ist und die Ventilführungen im Kopf fest und dicht und nicht ausgeleiert sind. (Ich halte vom RC42 Kopf mehr auch wenn er im Auslass etwas enger ist.)

    Wenn Du RC17 Nockenwellen einbaust, aendert sich das Gasflow dermassen das du fuer akzeptables Laufverhalten auch die RC17 Vergaseranlage einbauen solltest.

    (Wunder dich nicht wenn die Öltemperatur nach den ganzen Massnahmen gerne bei 120 Grad rumdümpelt.)


    Wenn du nun die Leistungsdiagramme beider Motoren vergleichst siehst du das der RC17 Motor erst sehr spaet seine Mehrleistung zeigt und die Nennleistung bei höherer Drehzahl angegeben ist. Das harmoniert nicht mit dem 5-Gang Getriebe der RC42 wenn man es mal zackig angehen lassen will.

    Da ist das 6-Gang der RC17 besser, weil insgesamt kürzer. Man kann dann hervorragend mit 15, 16, 17er Ritzel die Drehzahl seinen eigenen Bedürfnissen anpassen. Wenn du 6-Gaenge einbauen möchtest musst du dich entscheiden. Entweder alles von der RC17 übernehmen, dann hast du Komfortkupplung mit Freilauf (etwas antihoppingclutch feeling) Betaetigung hydraulisch. Sehr komfortabel.

    Nachteil, die Tellerfeder ist nicht mehr lieferbar, und die schwaechelt ab und an ganz gerne, dann rutscht es.


    Oder du willst 6- Gaenge aber mit Kupplung der RC42, seilzugbetaetigt, dann muss die 5-Gang Hauptwelle nachgearbeitet werden damit die 6 Gaenge nicht nur draufpassen, sondern auch sicher mit Öl versorgt werden. Dann hast du 6 Gaenge mit "normaler" Kupplung.

    Das hat dann auch Gewichtsvorteile.


    Egal welcher Art das 6-Gang entspricht, einen direkten Vorteil wirst du sofort merken. Das Schalten klappt weich und fast geraeuschlos wie man es von Honda eigentlich kennt. Das 5- Gang der RC42 ist da eher rüpelhaft. Haltbar sind beide Arten aber eh.


    In beiden Faellen kann ich dir mit dem passenden Material weiterhelfen, ich hab genug da, würde was abgeben. Das sollten wir dann aber abseits besprechen.

    Auf jeden Fall bin ich gespannt wie du es angehst und was bei rauskommt. Bitte halte uns hier auf dem Laufenden.


    Glück Auf

    ...................Wie sieht es denn bei den CBX Motoren mit Lagerschalen aus?

    Kein Problem, alles zu bekommen. Identisch zu RC42. Hab in 2020 mehrere Motoren (um die 50tkm) offengehabt und gemacht, beides RC17 und RC42. In allen Faellen haette man die Lagerschalen wieder montieren können.

    Steuerketten habe ich neu gemacht. Und Limakettenspanner prophylaktisch.

    Die RC17 Koepfe fand ich viel schlimmer. Nasse Stellen an den Führungen, ausgenudelte Ventilführungen, eingeschlagene Ventile. Echt schade drum.

    RC42 Köpfe waren ohne solche Probleme. Die habe ich dann auch weiter genutzt. Das bisschen Querschnittverengung im Auslass verglichen zur RC17 macht den Braten nicht fett (normaler Strasseneinsatz).

    Auch ich kenne das Motorrad nicht, aber bezogen auf die Sevenfifty, da reicht es aus die Räder auf zwei Brettchen zu rollen und dann das Teil auf dem Seitenstaender abstellen. So kann der Kupplungsdeckel runter ohne das das Öl rauslaeuft.

    Nun zeitgleich den linken Deckel abzuschrauben, was bei dir der Lima Deckel waere, laesst dort etwas Öl ablaufen. Das faengt man auf in einem sauberen Gefaess und kippt es spaeter wieder in den Motor.

    Wieviel Zeit vergeht denn zwischen Demontage und Polieren? Wenn direkt, könnte man erst mit Kupplungsdeckel anfangen, wieder zusammenbauen und dann das Moped auf die andere Seite kippen und den Limadeckel abbauen. Dann gibts gar keinen Verlust.

    Hast Du dir die beiden Dichtungen schon bestellt? Murphys law, wenn du die da hast, bleiben die original Dichtungen ganz und können wieder benutzt werden. Wenn nicht, geht bestimmt eine kaputt und das Moped steht erstmal.

    ob das Ding an den Kolben vorbeidrückt kann man absichern indem man ein bisschen Öl in die Brennraeume traeufelt und nochmals Kompressionsmessung macht. Wird das Ergebnis besser sind es die Kolben und Ringe. Bleibt es aehnlich sinds eher die Ventile und Sitze.