Beiträge von Gallier1975

    Also die Kolben gehen sehr leichtgängg hin und her....
    Einen Kolben mit dem Daumen festhalten, den anderen mit dem Bremshebel raus drücken...
    Sie gleiten beide wunderbar!

    Beim letzten mal als ich die Bremssättel in der Hand hielt(Vor ca. 3 Wochen), habe ich die Kolben mit ATE Plastilube Bremsen-Schmierpaste ganz leicht eingeschmiert...
    Plastilube.jpg


    Ist das das falsche Mittel?

    Hallo,


    auch schonmal den Hauptbremszylinder in Augenschein genommen?
    Geht der Bremshebel leicht bis in seine Anfangspositon zurück?
    Kommt der Zylinder auch locker mit zurück, oder hakt er?

    Gruß Horny1

    Ja, Bremshebel geht ganz locker in seine Ausgangsstellung zurück!
    Der Zylinder kommt auch gleichmässig und zügig mit zurück!

    Hallo,

    pobier doch mal etwas Kupferpaste zwischen Kolben und Bremsbelag.

    Gruß

    Günni

    Hatte ich schon mal probiert mit Kupferpaste, Keramikpaste, Silikonfett-brachte keine Besserung.

    verstehe ich das richtig, dass du die Bremskolben mit Siliconfett eingesetzt hast??

    Ja, dünnes Silikonfett so wie auf den ganzen Videos überall zu sehen... Natürlich nicht vollgefettet-nur ganz leicht!

    Eins vorweg: Ich nehem mir immer Martins (Zamschannel) Videos auf Youtube zum Vorbild und bezeichne mich auch als Passionierter Schrauber seit 1990...

    Die Bremssättel meiner PC38 SA quietschen/schleifen beim schieben (Wrnn ich sie in die Einfahrt schiebe, oder auch raus) und man hört es auch bei Schrittgeschwindigkeit... Es spielt keine Rolle ob ich ne Tour gefahren bin oder auch früh beim losfahren...
    Ziehe ich den Bremshebel leicht-ist es weg!

    Ich habe die Bremssättel in den fast 2 Jahren wo ich das Moped nun habe, schon 3x komplett zerlegt und alles penibel saubergemacht.
    Habe auch die beiden "Gummibälge" wo der Sattelträger läuft neu gemacht!
    Also auch die Kolben raus, alles sauber gemacht, eingeschmiert mit Silikonfett usw., aber ich bekomme das quietschen/schleifen nicht weg...


    Verbaut sind die Original Bremsscheiben (Mindestdicke ist vorhanden-keine starken Riefen), sowie TRW Bremsklötze.
    Dabei spielt es keine Rolle ob die Klötze neu sind oder so wie jetzt ca. 60-70% Belagstärke aufweisen...

    Habe ich vielleicht Luft oder zuviel Fett in den Gummiführungen des Sattelträgers?
    Bin mit meinem Latein am Ende:fetch:

    Wir haben ja die Ausgangsbeschränkung im Moment....


    Ich würde so gerne wieder mal etwas an meiner PC38 machen, jedoch fällt mir nicht wirklich was ein!


    Gemacht wurde bisher:
    Stahlflex Bremsleitungen
    Motorschutzbügel
    Hebelstulpen
    Vordere Blinker schwarz
    Rücklich/Hintere Blinker dunkel
    Hinterradabdeckung
    Seitenkofferträger inkl. Koffer
    Topcaseträger inkl. Topcase
    Kombiinstrumentbeleuchtung auf Blau/Rot umgelötet
    Hohe Givi Scheibe
    Neue Bremsklötze vorne und hinten
    Neue Bremsflüssigkeit
    Ölwechsel inkl. Filter
    Zündkerzen
    Luftfilterwechsel
    Sportauspuff
    Deckel der Bremspumpe vorne gewechselt
    Tankpad
    Halter für Tankrucksack
    Kühlerschutzgitter
    Stebel Nautilus Compakt Kompressorhupe

    Was kann ich in der Corona Zeit noch machen dran?

    Mir fällt die Decke auf den Kopf :(

    Ich schraube jetzt seit 29 Jahren an allem rum was 2 oder 4 Räder hat.
    Habe erst vor kurzem das LKL vom 125er Nachbarsroller gewechselt-da hat die Demontage/Monatage der ganzen Verkleidung minimum 3x mehr Zeit in Anspruch genommen als der eigentliche LKL Tausch :mad:

    Muss aber mit dem Wechsel des LKL bei meiner 38er noch warten da ich nur in der Hofeinfahrt oder im Hof bei schönem Wetter schrauben kann...

    Meine CBF 600 SA PC 38 benötigt vermutlich ein neues Lenkkopflager...
    Welchen Hersteller sollte ich kaufen?
    Welches Modell sollte ich kaufen?
    Kegelrollenlager? Einbau ähnlich einfach wie die "Kugellagerringe"?
    Ich finde bei der Suche im netz sowieso nur hauptsächlich Kegelrollenlagersätze...

    Ich bin 185 groß und sitze auf mittlerer Position zwar gut, aber fühle mich nicht wohl "da oben"....
    Trotz höherer Zubehörscheibe (Auch auf höchster Position eingestellt) habe ich am Helm starke Verwirblungen.
    Werde 2020 mal in unterster Sitzposition starten und testen wie es sich anfühlt.