Beiträge von alprider

    Ideen in rot.....


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.







    Zonkos SIcht... : die Leichtigkeit des Seins.....




    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Meine Monkey ist eine JB02, BJ 2019.

    Ich wiege so ca. 90kg, mit Schutzkleidung und Rucksack bin ich dann bei 100kg und darüber.


    • Bei den YSS finde ich in der Beschreibung, dass es eine ABE nur für die Version bis 90kg gibt, die darüber hat angeblich keine ABE. Also nichts für mich.
    • Bei Öhlins ist mir bekannt, dass zwei Satz Federn für unterschiedliche Fahrergewichte beiliegen. Hier geht es mir um den Unterschied zwischen den ölgedämpften (ohne externes Reservoir, HO919) und den Gasdruckdämpfern (mit externem Reservoir, HO819).

    Gabelumrüstung ist natürlich auch interessant. Hier ist Öhlins nicht sehr viel teurer als YSS, enthält dafür aber auch das Spezialwerkzeug und hat eine ABE.

    demnach habe ich die gasigen und nicht die öligen.........würdest im Südschwarzwald zu hause sein könntest die härteren haben.....liegen bei mir nur herum....

    zum x-ten male


    kennt man seinen selbst ermittelten allgem. Durchschnittsverbrauch und das Tankvolumen.....dann.....


    wooo ist das Problem.....?..



    .man kann sich natürlich auch durch Lämpchen und geblinke verrückt machen lassen.... :irre: und sich dann verhalten wie andere mit dem Navi bzw. Treppenwege befahren wollen ect. weil die Elektronic ist ja unbeirrbar bzw. stimmt 100%


    früher gabs allenfalls handfeste Mechanik..fings an zu stottern und man drehte den Hahn auf Reserve und es stotterte nicht mehr , dann wusste mans ganz genau.....zur Gegenkontrolle gabs den Tagestrip Zähler...

    auf der öffentlichen Strasse schaltet man eigentlich hinunter um zu bremsen .also brauche ich nicht noch erst Drehzahlen am Motor. ....(Motorbremse, in meinen Hügel das A+O , gerade bei den Flachlandtirolern mit ihren Automaten roch, stank es früher gerne aus den dosenBremsen, Radkästen, hervor nachdem sie nen Pass hinunter gefahren sind....dabei hatten selbst die klassischen ölautomaten die Stufen 1+2 und nicht nur D.).........


    ...wenns nicht passt, es zuviel ist für die allfällige slip-Kupplung..wird halt (zuerst) dezent angebremst während des einkupplens.....

    dass es hin und her springt (kann) hat ja logische Gründe....das Ding basiert schliesslich auf dem mom. Verbrauch.......wenn gerade ein längeres Stück hinunter rollen lässt und darauf schaust..... :cool: und zuvor ev. grad noch lustig angegast hast, ................ne halbe Ewigkeit mit laufendem Motor an der Ampel bzw. schon mal geachtet wie da der mom. Verbrauch in die Höh schnellt (geschnellt ist)


    klar 90 zu 130 mag wohl gar grad etwas extrem erscheinen....aber grundsätzlich siehe oben




    oder warum der mom Verbrauch...stell dir vor du bist bis zur Reserve nur herum genuggelt...und dann gibst aufeinmal nur noch voll guzzi auf der AB und es nimmt den bisherigen Durchschnittsverbrauch für die Berechnung der Rest-km...... :snapp:

    ich kenns nicht anderst :

    so Radelforen sind gerne technisch lastig.....dazu etwelche Unregelmässikeiten/ Mängel....


    oder welches Zubehör passt / ist erlaubt....


    wenn jemand seine speziellen Eigenkreationen zeigen will dann kann er das natürlich......


    wenn man so will...Custombikes gibts ja nicht nur bei Choppern...

    bei meiner 10 Jahren DCT version beim 750 Motor habe ich mir aus Prinzip angewöhnt immer selbst zuerst noch in N zu schalten im Fall die Batterie nicht mehr top ist und der Saft nicht mehr reicht zuerst nach N zu stellen.........heutige Versionen sind wohl etwas "zackiger" beim Motor ausmachen .....

    das siehst oder merkst ja selbst..., dass es kurz bevor der Motor aus geht noch schnell in den N schaltet

    oooder allenfalls beim starten bzw. Zündungsschlüssel drehen es erst noch in den N schaltet.....bevor es überhaupt den Anlasser dreht

    bzw. darum hat eine DCT Maschine eine Feststellbremse...weil grundsätzlich kein Gang eingelegt ist UND natürlich auch keine Kupplung geschlossen ist

    ich fahre die öligen seit 20000km.....das Fahrwerk wird bestimmt straffer.... nur ist das verbesserte "ruckgefühl " fast etwas relativ ...wegem kurzen Radstand springt man eh etwas über Bodenwellen je nach Speed halt......allenfalls könnte ich sie bestimmt noch feinjustieren......habe es aber unterlassen


    und ja...ich habs komplett machen lassen....also auch die Gabel........


    die erste Generation, meiner, war eh wirklich weich...auch bei ebenem Untergrund musste ich den Affen nach rechts neigen um den Ständer ein zu Klappen



    und


    generell gibts bei öhlins ja je 2 Versionen...je nach Fahrergewicht....für meine fahrfertigen maaaaax 80kg habe ich natürlich die weicheren drinn