Beiträge von tompeter

    Da hier ja auch die Honda Deauville angesprochen wurde und die Frage Kardan, ja oder nein: Bei meiner Deauville NT700VA war der Hinterachsantrieb (also die Umlenkung vom Kardan zur Hinterradachse) bei knapp 50000 km defekt. Die Verzahnung der Kegelräder und die Steckverbindung zur hinteren Felge waren ausgeschlagen und mussten erneuert werden, ebenso die Felge. Kosten über 2000 EUR. Und das, obwohl alle Inspektionen gemacht worden waren. Für das Geld hätte ich etliche Ketten und Ritzel kaufen können.


    Die Ursache konnte nicht eindeutig geklärt werden. Vermutlich hatte die Werkstatt die Verzahnung zur Felge nicht abgeschmiert, so wie es eigentlich vorgesehen war.


    Link

    Dumm gelaufen. Es gibt aber viele Enten, also Ntv 650, Nt 650 V und Nt 700V, dir mit deulich sechsstelligen Kilometetleistungen unterwegs sind, ohne jemals was am Kardan gehabt zu haben. Der Antrieb der NTV ist sehr robust.

    Also ich bin damals nach dem Kauf die erste Strecke auch ohne Windschild gefahren...und war froh, als ich endlich die Urban montieren konnte.


    Mit meinem Demi-Jet- Helm habe ich keine Probleme oder bin "schmerzbefreiter".


    Nicht so still wie hinter der Original-Scheibe auf meiner vorherigen Vision 110, aber wesentlich besser als "nackt im Wind ( und Regen)".



    Mit dem Vollvisier- Helm bin ich den SH 125 noch nicht gefahren, der liegt seit 4 Jahren unbenutzt im Schrank.

    Jo, mag sein, aber der Niu ist vom Nutzwert her betrachtet eher Spielzeug als ein ernsthaftes Fortbewegungsmittel wie ein "richtiger " Roller, was Reichweite, Stauraum, Geschwindigkeit, Wetterschutz, Soziustauglichkeit angeht.

    Okay, nicht wirklich Sport, weil nur 65 PS, aber ein prima Tourer mit ABS. Nur gebraucht, aber was macht das einer Honda schon aus, wenn sie pfleglich behandelt wurde?


    NT700 V Deauville.


    Zuverlässigkeit und Langlebigkeit gepaart mit guten Gepäck-Unterbringungsmöglichkeiten und leichtem Handling.


    Hatte selbst schon zwei der Vorgängerinnen mit nur 56 PS und ohne ABS und bin überall zügig, bequem und pannenfrei angekommen.


    Und gebraucht sind ab und zu auch welche mit wenigen Kilometern zu finden und sogar aus erster Hand.


    Ein wirklich unterschätztes Motorrad.


    Viel Tourentauglichkeit für einen überschaubaren Kurs.

    Jo, ich kann mit der 125er auch sehr entspannt unterwegs sein auf längeren Strecken. Ist aber auch eine Haltungsfrage. Je gerader ich sitze, umso bequemer für das Hinterteil.


    Dein Verbrauch ist genial. Bei dem Profil sparsamer als meine 125er. Die läge da eher bei 2,2 Liter, das versoffene Stück :D

    ist doch schön und ehrlich, wie er sich für die SH begeistert im Video.


    Mit dem rückenfeindlichen Tankstutzen der neuen SH gebe ich ihm allerdings Recht.


    Den hätte man auch höher im Beinschild unterbringen können (so knapp unter dem Lenker) und damit sogar noch ein Literchen mehr Volumen herausgekitzelt.

    ich nähere mich den 800km. In der nächsten Zeit soll ja wieder mieses Wetter bei uns sein. Ich hoffe bis zum 31.5 möglichst nah an die 1000km ran zu kommen.

    200km...das ist ein schöner Nachmittag. das schaffst du schon noch :)

    Du scheinst in einer Gegend zu wohnen, wo Steigungen wie z.B. hier im Siebengebirge und Umgebung nicht vorkommen.
    Da geht meine 125er (schwächlich, aus der 11-PS-Kategorie) auf maximal 70 runter, es sei denn, ich drehe sie im vorletzten Gang auf die 10.500 hoch (dann werden's knapp 80). Die Lkw hingegen schaffen gut ihre 80+ bergauf. Wie das beim großen Diesel so ist - wenn sie nicht mit der Drehzahl runter müssen, weil sie so eine dämliche 125er ausbremst, denn zum Raufschalten reicht's für vollbeladene Brummis nicht mehr. Dann fährt man eben auf 1mtr. auf, hupt und hofft, daß sich das lästige Gefährt in Luft auflöst ;) .


    DSC00067_568.JPG

    In Schleswig -Holstein sind Berge etwas rar gesät...die einzige wirklich nennenswerte Steigung in der Gegend fährt meine 125er allerdings mit knapp 100 rauf, heute bei sehr starkem Wind von schräg links noch 90-95.


    Klar, in Bayern im Urlaub muss ich selbst mit der 650er Honda schon mal runterschalten. Würde ich dort wohnen, hätte mein Roller auch mindestens 300ccm.

    Mir sind die echten 108 schon recht wichtig weil ich auch mal längere Strecken fahren will und da sicher auch mal Autobahn fahren muss/will. Hab keine Lust dann hinter den LKW herzukriechen. Deswegen sind die 108 genau richtig. Und mit 2,2 Liter, viel Stauraum und nem passablen Anzug geradezu optimal für Stadt und Land.. und wie gesagt auch mal für längere Strecken

    Also vor den LKW brauchst du dich auf der Autobahn nicht zu fürchten. Die 40-Tonner habe ich bislang selbst mit der 125er aus dem Rückspiegel verschwinden lassen können, auch wenn es ein bisschen dauert :)


    Da sollte die 150er nicht schlechter sein bei dem Mehr an Motorleistung.


    Und auf Landstraßen kannst du prima mitschwimmen. Überholen allerdings erfordert wohl bei den SH, ob nun 125 oder 150ccm, auf der Landstraße wirklich lange Geraden oder ein Gefälle, wenig Wind und ein bisschen Mut, sofern der Gegner um die 80km/h fährt.


    Auf meinem Arbeitsweg ist mir das egal, da liegen zwischen Vollgas und gemütlich fahren 2 Minuten...


    Und wenn ich am WE mal Roller fahre, dann soll das ja eher entspannen. Da bleibe ich dann halt mal hinten...

    Trotzdem ...ne sportliche Rechnung.


    Dafür macht mein KFZ- Meister eine richtige Inspektion...beim Auto. ( 3,75 Liter Öl 10W50, 4 Kerzen, alle Filter neu, Bremsflüssigkeit)

    Ach ne, waren ja 296 und nicht 196 Euro.


    Hut ab, da kommt was in die Kasse...

    flott überholen geht nur wenn der Vordermann nicht schneller als 80 fährt und wenn kein stärker Gegenwind herrscht und es nicht stark bergauf geht. Wenn man das braucht muss man wirklich mindestens zur 300er Klasse greifen. Der 150er ist wie der 125er noch Mopedklasse. Ich konnte mich darauf einlassen und bin eher gemütlich mit dem Roller unterwegs. Wenn ich es mal flott brauche kann ich auf's Motorrad oder Auto ausweichen.Ich tausche meinen 150er frühstens in 4 Jahren gegen ein größeres Modell.

    Sehe ich genauso.


    Heißt ja schon Roller. Damit rollert man eben auch mal hinterher, zumindest außerorts.

    Bei meiner Vision sorgten zwei kleine Streifen Klettband am hinteren Ende für himmlische Ruhe. Dadurch war dort so viel Spannung, dass das Case vorne in der Kontaktstelle Haltezungen/ Träger nicht mehr klappern konnte.