Beiträge von Da Grunzl

    Hallo zusammen, habe nach der Frage nach dem korrekten Öl nochmal den freundlichen kontektiert.

    Auf meiner Rechnung(Kopie als Anhang) war ein !0W30 MA angegeben.

    Wird generell so gemacht, 10W30 MB hat er nicht mal.

    Guter Freundlicher :roll:

    Das ist aber ein "MA" Öl :o

    Honda hat RECHT !!! :boesel:

    Alle Zweifler dürfen natürlich auch gerne Gold und Platin versetzte Spezialflüssigkeiten verwenden die regelmässig entsorgt werden :popcorn:.

    Das ist natürlich auch sehr wchtig hei so krassen Hochleistungsmotoren und Getrieben die solch unfassbaren Geschwindigkeiten und Drücke aushalten müssen wie bei der 300er!!!

    Hat man keine sinnvolle Argumente mehr, zieht man alles natürlich ins lächerliche, Honda verkauft dir sicher das Öl zum Goldpreis, wenn es für dich passt dann ist es für dich ja sicher OK.

    Ging ja auch nicht um die Viskosität des Öls.


    Will nur sagen, dass ich beim Sh300i in den Endantrieb (Getreibe) immer auch das Öl verwende was ich gerade als Motoröl in Gebrauch habe.


    Der Sh300i kann das locker ab.

    So hast du es in deiner Antwort aber nicht geschrieben, du hast nur die Viskosität erwähnt, für dich mag es in Ordnung sein, ist es aber richtig, im Motor hast einen Ölfilter, im "Getriebe" auch :frage: , jeder soll das einfüllen was er möchte, ich würde nicht das selbe nehmen nur weil es der Hersteller so vor gibt, ich fülle auch nicht die 0-30-er Plörre in meinem 750-er N62 Motor ein :nixweiss:

    Ob 30-er oder 40-er Öl ist nicht so wichtig wie was kann das Öl , hier ist die Frage, welches Öl ich in welchen Motoren oder Getrieben verwenden muss, die "Schmutzpartikel oder Abriebe" nicht binden oder binden.


    Habe ich z.B. Motoren mit oder ohne Ölfilter (div. Roller (Honda Dylan) oder Oldtimer), da muss das Öl die Partikel "binden" können im Gegensatz dazu eben nicht binden dürfen, fülle ich jetzt das falsche Öl in diese Motoren oder Antriebe dann habe ich entweder alles verklebt im Filter oder alle Partikel schwirren in meinen Teilen herum, glaube mir, ob da dann ein 30-er oder 40-er Öl drinnen ist macht da dann das Kraut nicht mehr fett.

    Für den Motor mag das stimmen, aber nicht für den Endantrieb. Hier dann besser ein Getriebeöl verwenden. Der Grund warum Honda für den Roller explizit ein Motorrad-Motoröl nennt, liegt möglicherweise daran dass es ja auch für den Endantrieb vorgesehen ist. Motorradmotoren haben in der Regel integrierte Getriebe, Getriebe stellen andere Anforderungen an ein Öl. Daher sind diese Öle ein Kompromiss aus Motor- und Getriebeöl. In der Produktion ist es einfacher wenn man zigtausend Fahrzeuge nur mit einem Öl befüllen muss statt mit zwei verschiedenen.

    Ich brauche ja nicht zig 1000 Fahrzeuge befüllen ;-) , ich nehme halt das, wo ich glaube, dass es das bessere für meine Teile ist, darum fülle ich auch kein Motoröl in meinen Endantrieb.

    Der 1. Eindruck auf dem Mopped war, dass die Federung etwas hart war. Aber ich schob es auf die noch harten Flanken der Reifen und die lausigen 8° und dem Regen. Aber nachdem ich die 2,3/2,3 Vorgabe gesehen hatte, hatte ich einige ???chen im Kopf. Deshalb meine vorherige Anfrage.

    2,3 v/h sind das nicht die Werte für vom NF02 ?