PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schottland 2001 - dark sh(ad)ow



dark shadow
27.07.2009, 23:09
Ich werde hier nun meine 2001er Tour einstellen.

Allerdings nicht alles auf einmal, dass nimmt dass Hondaboard nicht an.

Also ganz langsam nach und nach ALLES:

Die Schottlandtour (2001)



Mittwoch, 29.08.2001

Der letzte Tag vor der Abfahrt. Hier werden die aller - letzten Urlaubsvorplanungen getroffen. Das Mopped wird gepackt. Die Frau ist traurig, dass ich wegfahre (gut so)!

dark shadow
27.07.2009, 23:12
Nicht fehlen im Gepäck, darf die Verpflegung, ärztliche verschriebene Präparate, Bier und warmes, regenfestes Zeug. Ich habe meinen Regenkombi zu Hause gelassen, da ich voll auf meinen neuen Gore-Tex Anzug vertraue.
Tabak und Alkohol sind dort erheblich teurer hatte man mir gesagt. Raucher bin ich nicht - für viel Bier ist auf einem Motorrad kein Platz.

Donnerstag, 30.08.2001

Es geht um 12.00 Uhr MEZ von Dortmund Richtung Amsterdam. Wir sind zu viert. Leider wollen die Kumpels über die Autobahn zur Fähre fahren. Das hat allerdings den Vorteil, das man weniger Zeit braucht, und die besseren Chancen hat rechtzeitig und heile an der Fähre einzutreffen. Wir waren rechtzeitig da und haben noch einige Zeit an der Fähre gewartet. Dann haben wir eingecheckt. Die Moppeds mussten sehr eng aneinander reihen und zu unserer Verwunderung, auch selber festzurren. War der Abstand zwischen den Bikes zu groß, wurde ein Freak mit seinem „Knatter“ dazwischen gewunken.

dark shadow
27.07.2009, 23:14
Aber es klappte alles sehr gut. Nachdem wir dann auf direktem Weg zu unserem „Bordloch“, durch das Schiff geirrt sind, konnten wir unsere Koje im untersten Deck im hintersten Winkel finden. Eine Abstellkammer wäre größer gewesen. Der Preis machte sich hier halt bemerkbar: „Nur“ 280 DM für die Überfahrt.

Nachdem wir all unsere Sachen in dem „Engpass“ verstaut hatten, - die Fahrzeugebene wurde während der Fahrt verriegelt, - gingen wir das Schiff erkunden. Die Entdeckungen auf dem Schiff waren interessant. Es gab zwei Kinos, ein Geschäft, mehrere Bars und Restaurants.

Hängen geblieben sind wir dann auf dem Pool-Deck. Von dort konnten wir alles überblicken. Das Schiff legte mit einem lauten „Hupen“ ab, wie damals seinerzeit die Titanic.

dark shadow
27.07.2009, 23:16
Ich löste an der Poolbar das teuerste Bierchaos meines Lebens aus, in dem ich vier Dosen Bier ausgab: Eisgekühlt, schlappe 10 £ (Pfund), umgerechnet etwa 30 DM / ca. 15 Euro. Natürlich ließen sich die anderen es nicht nehmen ebenfalls je vier Dosen zu kaufen. Gut war, dass wir dabei wenigstens in der Sonne saßen.

dark shadow
27.07.2009, 23:18
Nach unserer geselligen Runde konnte die Poolbar schließen. Wahrscheinlich hatten sie die Tageseinnahme zusammen. Danach zwängten wir uns nacheinander in die Kojen. Frische Bettwäsche lag dort bereits auf den Betten.


Freitag, 31.08.2001

„Guten Morgen - hier spricht Ihr Kapitän, wir laufen gegen Zehn Uhr ein“ - schön wäre es gewesen. Alle Ansprachen erfolgten „nur“ in Englisch oder Holländisch. Geweckt wurde man jedoch sofort durch diesen Krach. Und das wir ankommen mussten, konnte man auch so erahnen.
Die Dusche (eine, für das ganze hintere Deck) war auf dem Flur, wie die Toiletten(zwei). Nach dem Packen ging es auf einige Decks höher: zum Frühstücken. Der Preis lag im Bereich des erschwinglichen, jedenfalls zum Vergleich mit dem Bier gestern abend. Vielleicht lag es auch daran, das wir nicht im Restaurant, sondern an einer Theke außerhalb bedient wurden. Geschmeckt hat es jedenfalls. Dann ging es daran, die Moppeds „auszupacken“.

dark shadow
27.07.2009, 23:22
Mit einem lauten Startgetöse aller Biker-Motoren ging es vereint von Bord. Es schien mir so, als wolle jeder der lauteste sein.
Gegen eine Harley, vermutlich mit mehr als zwei Auspufföffnungen, konnten wir jedoch alle nicht „anstinken“.

Jetzt, nach einer kurzen Passkontrolle und vorherigem „selber - abkleben“ (ASYMETRISCHES BLENDLICHT):D..der Scheinwerfer, waren wir endlich richtig auf der Insel. NEWCASTLE lag vor uns.
Nach sehr vorsichtigem Vortasten konnte man sich vormachen, man habe sich an den Linksverkehr gewöhnt. Auf dem Bild, das erste Schottische „Dorf“: Coldstream:

dark shadow
27.07.2009, 23:24
Falls ich es später vergessen sollte zu erwähnen: Bis auf die Autobahntouren und die Innenstädte, die durchaus auch Ihren Reiz und Ihre Schönheit haben, sind in Schottland durchweg astreine turbogeile Landschaften, die man sogar imstande wäre mit dem Auto, Wohnmobil, etc. zu genießen. Teilweise aber um so viel besser mit dem Bike (Motorbike ist gemeint).

Eine feste Route hatten wir insgesamt extra nicht festgelegt. Nur einen: „In etwa Rahmenplan“. Wir wollten so frei wie möglich sein. Nachdem Ollie wohl irgendwie geäußert hatte: „es sei durch die Stadt wohl nix!“, schlugen wir die „Randrichtung“ ein und fuhren über die A 697 bis kurz vor Edingburgh. Ein Campingplatz vor Dalkeith an der A 68, gegen frühen Nachmittag (ca. 16.00 Uhr/MEZ) hat es uns angetan. Ein Shell-Shop mit Säulen und 24 Stunden-Versorgung hält uns am Leben. Im Shell-Shop war übrigens auch die Campingplatzanmeldung. Wir beschlossen: „Dort gefällt es uns. - Wir bauen dort für die erste Übernachtung unsere Zelte auf!“ Die Sonne verwöhnte uns:

dark shadow
27.07.2009, 23:27
Zunächst war Relaxen angesagt. Nach einiger Zeit brachen wir am gleichen Tag nach Edingburgh auf. Das folgende Bild ist Edingburgh, von der A 68, weit vor der Stadt aus, betrachtet:

dark shadow
27.07.2009, 23:29
Dort, Edingburgh, fuhren wir durch fast alle Innenstadtstraßen.

dark shadow
27.07.2009, 23:31
Zuletzt hielten wir am östlichen Punkt der Georg Street auf einem Bikerparkplatz
( Das war zunächst das Ende mit meiner XJ 900 Diversion, YAMAHA),:D

dark shadow
27.07.2009, 23:34
...und machten in der City eine Bus-city-tour mit. Erst jetzt stellten wir fest, dass wir schon überall waren. Mit den Moppeds zuvor (bei kurzen Stopps) und vom hohen offenen (leider ständig) fahrenden Bus fingen wir viele Fotos ein. Das beste war unter anderem die Castle in der Stadtmitte:

dark shadow
27.07.2009, 23:36
Eine englische, -pardon – schottische- Gisela Schlüter - hielt während der ganzen Fahrt nicht einmal den Mund. Die Reiseführerin gab Ihr bestes. Jedoch verstanden habe ich nur , das hier in dieser Straße der berühmte Thomas Alpha Edison (Erfinder der Glühbirne) geboren wurde und gewohnt hat:

dark shadow
27.07.2009, 23:38
Ich überlege noch ob ich ein Angeber T-Shirt im Hardrockcafe von Edingburgh kaufen soll, begnüge mich aber dann mit „nur“ einem Photo:

dark shadow
27.07.2009, 23:40
Zuvor waren wir übrigens noch in einem Typischen schottischen Fast Food Restaurant, oder war es ein amerikanisches, mit schottischem Namen !? (- um hier keine Werbung zu machen)!
Dann ging es zurück zum Zelt und zur Tanke. Tanken ist hier mit das wichtigste, da wir einen kleinen Tank haben und nicht wissen wann die nächste Gelegenheit zum Tanken kommt. Allerdings ist auch das Essen das wichtigste. Wir kaufen gefrorenes „Frischfleisch“, etc. - und Grillen.

dark shadow
27.07.2009, 23:43
Das Bier haben wir auf dem Schiff gekauft. Dort war im Shop die Palette mit 24 Dosen saubillig ca. 14 £ - steuerfrei – zollfrei – nicht alkoholfrei! Es war die Idee von Stefan, dort das Bier „mitzunehmen“. Stefan war unser „Benjamin“ und riss das Durchschnittsalter erheblich nach unten.

Unsere gefrorenen Fleischteile haben unterhalb Fett-Anhaftungen. Vermutlich für die Bratpfanne gedacht – haben sie aus unserem Grillabend einen Turbogrill mit Brandbeschleuniger gemacht. Aber so kamen wir hungrigen Mäuler schnell zum Essen. - Top gelaufen! (High Speed Flammable)



Samstag, 01.09.2001

Am nächsten Morgen erst mal - mit frischem Brot (es gibt in Schottland nur „Weichbrot“ allenfalls Baguette), dazu Wurst, Marmelade, heißer Kaffee oder Kakao, mit natürlich heißem Wasser aus unserem mitgeführten Campinggasöfen, - gefrühstückt:

dark shadow
27.07.2009, 23:44
Das Zelt wird zusammengerollt, -wobei Stefan sein eigenes Raucherzelt mit hat, aber das ist so klein, das erwähne ich nicht immer! – und dann geht’s weiter. Zunächst über die Autobahn bis Stirling. Dort eine kurze Rast. Die Toiletten sind dort sehr schmal. Ein „Bud Spencer“ müsste sich draußen ein Gebüsch suchen. Obwohl uns die „Gebüsche/ Blumen“ eine: „Have A Save Journey“ (siehe Bild)

dark shadow
28.07.2009, 00:00
...wünschen, ist der „Routefinder“ (so wurde ich auch auf dieser Tour genannt) heute leicht verwirrt. Zunächst biegt er so schnell ab, das wir Ollie, der uns nicht mehr folgen kann und daher natürlich an uns „vorbei“ fährt, von uns wieder eingefangen werden muss; dann biegt er in einer „Geisterfahrer-Art“ in eine Fahrbahn ein, weil er die (seine ! ) Gegenspur übersieht (Gott sei dank hupt einer - er bemerkt dies auch zuletzt noch schnell - und er dreht sofort am Anfang wieder um); und dann sind die Straßen auf seiner Karte nicht eingezeichnet und wir sind wieder an diesem Rastplatz – Kreisverkehr. ½ Stunde Rundfahrt – auch nicht ganz langweilig. Das Tanken sparen wir uns nun hier und fahren auf größeren Straßen weiter, welche auch eingezeichnet sind. (A 84 / A 82 bis Oban).

Es hat mittlerweile angefangen zu Regnen. Zwei Fahrer bremsen uns immer wieder aus. Ollie und Stefan müssen des öfteren anhalten und Ihre Regenkombis anziehen. Frank und Ernst haben Regenfeste „Gore-Tex-Anzüge“ (mit Stiefel und Handschuhen) an, die auch noch dichthalten, was sie versprechen.

In Oban gefällt uns der Campingplatz nicht, er liegt zwar direkt am „Meer“, man kann aber die Moppeds nicht am Zelt aufbauen. Aus Security- und Bequemlichkeitsgründen machen wir trotz des stärker werdenden Regens eine Kehrtwendung und fahren nach Norden Richtung Fort William(A828). Der nächste Campingplatz ist nur für Caravans, -pah- da wollen wir auch gar nicht hin.

dark shadow
28.07.2009, 00:08
Dann „endlich“ ein netter kleiner Platz umzäunt von einer großen Mauer. Sicher wie auf einer Burg, bauen wir unser Zelt auf. Schon jetzt fällt uns auf, das die Leute hier verdammt freundlich sind. Man trifft gar keinen der ärgerlich ist. Das bleibt auch die ganze Zeit hier in Schottland so! Wir hoffen das wir nicht im Zelt auf der Wiese bei dem Regen versinken.

Man bietet uns an ein Essen, nach Vorbestellung, im Restaurant einzunehmen. Dies tun wir dann auch. Die zuvor „durch - nasse“ Kleidung wird schließlich Abends angehend restlos im Restaurant ausgetrocknet.

Zum Essen wird uns eine Art Curry-Huhn (Arg wenig „Fleischstücke“) mit Soße gereicht. Dazu gibt es warmes Anisbrot und ich glaube auch Pommes(Chips / eher gebratene Kartoffelstücke).
Mir schien als einziger das Anisbrot nicht zu schmecken. Wir holten uns vom Tresen Malzbierähnliches schwarzes Getränk (wenig Alkohol). Stefan hatte beim Nachschub holen anscheinend endlich das richtige Bier erwischt.

Danach ging es ins Bett. Duschen und Toilette gehen, und so was, zähle ich natürlich nicht auf. Die Sanitären Anlagen waren auch bisher immer ausreichend bis sehr gut. Bei mir ist diese Bewertung so, sobald ich eine warme Dusche ergattern kann. Und das war auf der ganzen Schottlandtour immer überall so.

Und noch ein paar Bilder der Tagestour:

(Gore tex von Polo (auch die Stiefel ) einfach Dicht !)

dark shadow
28.07.2009, 00:11
Sonntag, 02.09.2001

Puh, glück gehabt, wir konnten trotz des Sonntages im nahegelegenen Dorf (Entfernung nach Angaben einer Dame etwa ½ Meile südlich / tatsächlich waren es ca. 12 KM) am Sonntag einkaufen. Brot, Wurst, Marmelade, alles was man wollte. Ich der Routefinder, war auch heute das Versorgungsfahrzeug (dafür hatte ich mich meist beim Zeltauf- und Abbauen gedrückt). Alle Vorräte wurden, zur Zufriedenheit aller, aufgefüllt.

Puh, noch mal glück gehabt, trotz des schlechten Wetters konnten wir das „Regenkombiduo“ animieren mit zu fahren. Heute lag die „Mull of Kintyre“-Tour vor uns.

Paul Mc Cartney hatte es besungen. Der Leuchtturm: Mull of Kintyre, südlich von uns war unser Ziel.
Doch zunächst war der Routefinder wieder einer zu kleinen Straße verfallen. Eine Single Road Track, Sackgasse nach etlichen Kilometern. Aber geile Gegend:

dark shadow
28.07.2009, 00:17
, daher war die eine Stunde Umweg verzeihbar. In der Stadt Oban gab es zunächst keine Hinweisschilder die auf den rechten Weg, die A 816, hinwiesen.

Unterwegs immer wieder Regen - und dann wieder: kein Regen. Der Wind blies die Wolken vom Meer auf uns und danach auch wieder weg.

dark shadow
28.07.2009, 00:22
Unterwegs vorbei an vielen schönen Gegenden, ( seltener:) Häuser, Wiesen, kleinen Dörfer, Lochs (Seen), Meer, Felsen, Buchten, Strände u.v.m. .

dark shadow
28.07.2009, 00:25
Und ab und zu an einer Tankstelle vorbei, wo der prüfende Blick sofort auf die Tankuhr fiel. Endlich am südlichsten Zipfel angekommen erbot sich uns folgender Anblick.

dark shadow
28.07.2009, 00:30
Doch jetzt ging die Tour erst richtig los. Wir fuhren zunächst an der Küste entlang. Dann ging es steil bergauf und in die Berge hinein. Die Fahrt musste mehrfach unterbrochen werden um Fotos zu schiessen.

dark shadow
28.07.2009, 00:33
Dann endlich nach langer Fahrt und unzähligen auf der „Fahrbahn“ weidenden Schafen waren wir angelangt.

dark shadow
28.07.2009, 00:36
Der Rest musste zu Fuß zurückgelegt werden. Zu meiner Verwunderung stand der Leuchtturm nicht auf dem Berg, sondern unten am Wasser. Man (-ich-) stellt sich einiges anders vor, als es ist. Das war der Mull of Kintyre:

YouTube - Paul McCartney - Mull of Kintyre (http://www.youtube.com/watch?v=IFhKmMWG3WE)

dark shadow
28.07.2009, 00:38
Nun machte sich die vorhin verplemperte Stunde der Sackgassenstrecke bemerkbar. Es war zu wenig Zeit für die Rückfahrt wenn wir nun auch noch hinuntergehen würden. – Leider – sind wir dann allle wehmütig umgekehrt. Aber es war ja immerhin auch ein Bikerurlaub und keine Reinhold Messner Tour!

dark shadow
28.07.2009, 00:41
Der Rückweg ist ebenso Geil gewesen, aber da kann ich wieder nur das gleiche zu schreiben, daher lasse ich es weg. Die Wege sind aber so gestaltet gewesen, das man einen anderen Rückweg nehmen konnte, damit wir nicht das gleiche sahen. Das taten wir dann auch (Pflichtübung!).

dark shadow
28.07.2009, 00:43
Unterwegs nahmen wir an einer Fähre, der Optik wegen, unsere Abendmahlzeit ein. Belegte (von uns belegt) Brote mit Wurst, Käse, etc. / O-Saft, Cola, Milky Way, Snickers, etc., für den Raucher, den Stefan, noch eine Zigarette. Aber er war kein Egoist, er ließ uns an seinem Qualm ständig teilhaben. Was mich Asthmatiker zwar immer ein wenig störte, aber dennoch den Vorteil hatte, das ich mich daran erinnern konnte, das ich ja schlecht Luft bekommen sollte und meine Asthmamedizin einnehmen musste!

dark shadow
28.07.2009, 00:49
In der Stadt Oban angekommen fragten wir an der Tankstelle nach einem Reifenhändler da Ollie einen neuen Hinterreifen wollte, da er ihn eigentlich auch langsam brauchte.

Wir wurden an eine Zweiradwerkstatt verwiesen. Diese hatte natürlich am Sonntag geschlossen. So ging die Fahrt zu unserem Campingplatz zurück.

Wir kamen im Dunkeln an und hatten unterwegs wie durch einen Zeitsprung Stunden verloren ohne es richtig zu merken. Es lag mit Sicherheit an der supergeilen Moppedtour, der wunderschönen Gegend und dem überwältigenden Blicken auf Meer, Felsen, Gegend..... unbeschreiblich schön.
Leichte Regenfälle die zwischendurch das Bikefahren seinerzeit leicht verschlechterten, hat man jetzt nicht mehr in Erinnerung! (Vielleicht liegt das an meinem trocken gebliebenen Gore Tex Anzug?!).


Selbst die beiden durchgefrorenen und nassen Regenkombifahrer hatten nach der anständig warmen Dusche sämtliche Energie aus dem Wasser gezogen und waren wieder aufgewärmt.


Das Bild vom Campingplatz ist vom Vortag.

In der Dunkelheit war kein anständiges Bild mehr möglich.

dark shadow
28.07.2009, 00:54
Montag, 03.09.2001


Am nächsten Tag war es kurzfristig auf unserem Campingplatz nicht am Regnen. Wir hatten hier wohl ein „Wasserloch“ erwischt. Auf dem Campingplatz war es fast immer am Regnen, wenige Kilometer weiter schien fast immer die Sonne.
Daher fasten wir kurzentschlossen den Gedanken, die Zelte und die Koffer und die Moppeds und fuhren weiter in Richtung Norden, A 828 / A 82 - Richtung Fort William und Inverness am Loch Ness.

Vorbei am Loch Creran, Loch Leven, Loch Linnhe, nur um mal die großen Löcher aufzuzählen, an denen wir auch anhielten um meinen Schrei zu höhren:“Photo!“

dark shadow
28.07.2009, 00:57
In Fort William kamen wir am Ben Navis (1344 m hoch) vorbei, da wollten wir von Inverness noch eine Tagestour hin machen.

In Fort Augustus befand sich unter anderem eine sehr sehenswerte fünf oder noch mehrstöckige Schleuse. Von hier konnte man Rundfahrten über den Loch Ness buchen. Nessie stand als Blumenbuklee auf dem „Kanalkai“ und eine männliche Person stand im Schottenrock davor und spielte auf dem Dudelsack. Das muss man gesehen haben:

dark shadow
28.07.2009, 01:02
Dann, hinter Inverness, wollten wir einen Campingplatz an der A 862, südlich des Beauly Firth (-viel Wasser-) ansteuern, wir durften ihn vorher begutachten. Aber er kam wegen der schlechten Sanitären Ausstattung und des dunklen Platzes (unter dichten Bäumen stehend) für uns nicht in Frage. Ollie gefiehl der Platz nicht, weil ein Junge uns immer wieder den Mittelfinger zeigte. Dem Jungen habe ich aber ganz cool im Vorbeifahren gesagt: „You `re a stupid little Boy!“ (Du bist ein dummer kleiner Junge!)

Da aber die ältere Dame von der Rezeption uns gegenüber zuvor so nett war, verabschiedeten wir uns noch mit einem Handschlag persönlich von Ihr und fuhren freundlich zurückweisend und hinweisend auf zu wenig Sonnenplätze auf diesem Platz davon.

dark shadow
28.07.2009, 01:05
In Dalkeith fanden wir dann einen Superguten Campingplatz. Der Preis war auch Supergut, für 4 Tage (Montag bis Freitag), 4 Personen 4 Moppeds und zwei Zelte 128 Pfund (ca. 400 DM / 200 Euro). (Im Jahre 2001)

dark shadow
28.07.2009, 01:11
Aber sonst wieder alles gut. Dalkeith war zu Fuß in wenigen (8) Minuten zu erreichen. In dem Ort gab es zwei große Supermärkte, Tankstellen, eine City, Pub´s Take Away Restaurants (Mitnehmrestaurants - gemeint sind allerdings nur die Speisen) und ein großes billig Restaurant. Dies haben wir jedoch nicht von Innen gesehen, da wir jeden Abend gegrillt haben. Bier war trotz des recht hohen Preises jeden Abend angesagt. Allerdings war es viel billiger als auf dem Schiff ! !

dark shadow
28.07.2009, 01:30
Dienstag, 04.09.2001

Auf nach Inverness:


Dort bei Maars YAMAHA für Donnerstag / spätestens Freitag einen Reifenwechseltermin ausgemacht. Eine Visitenkarte ermöglichte spätere Nachfrage. Auch hier wieder total freundlich der Mitarbeite, oder war es der Chef ?!?

Nichts desto trotz, alle total nett hier in Schottland!

dark shadow
28.07.2009, 01:33
Dann geht’s noch zu einem anderen Mopedhändler. Stefan hatte seine ersten Regenüberziehschuhe „aufgebraucht“ und kauft sich ein paar neue. Frank lässt derweil keine Langeweile aufkommen und schraubt mal wieder an seinem Scott Oiler rum. Ollie greift ihm zur Hand.

dark shadow
28.07.2009, 01:36
Der Faulenzer, pardon der Dolmetscher und Routefinder hilft Stefan derweil beim Einkauf.

Dann geht’s weiter durch Inverness - über Nebenstraßen, am Loch Ness vorbei:

Todesmutig habe ich auf der Fußmatte von Nessie herumgetreten. Die war aber leider (oder Gott sei dank) nicht zu Hause. Ich habe keine Nachricht hinterlassen. Man hat ja auch seinen Stolz. Komm´ ich mal und sie hält es nicht für nötig mich zu empfangen – vielleicht war sie ja gerade im Bodensee auf Urlaub ?!?

....und Geil die Stiefel waren DICHT:!::D

dark shadow
28.07.2009, 01:38
- Weiter ging es in Richtung Fort Augustus, Fort Williams und dem Ben Navis.
Dort soll man einem alten Aberglauben nach mit dem Bike bis auf die Spitze fahren können. Dem war nicht so. Wir sind dann mit dem Cable-Car (Seilbahn sagt der Deutsche) hochgefahren. Eine geile Aussicht erwartete uns dort. Ich muß zugeben, die Aussicht war durchaus in Ihrer Schönheit mit der von Hahnenklee (EX-DDR- Gebiet, Boxberg der Hexen in Deutschland) zu vergleichen.

Aufnahme von unten (Ben Navis) :

dark shadow
28.07.2009, 01:41
Dann das übliche: kleine geile Straßen auf der Heimfahrt, Grillen, Biersaufen, Relaxen, genießen, und nicht zu vergessen: kleine geile Straßen auf der Heimfahrt, Grillen, Biersaufen, Relaxen und genießen !!! ....etc.


Sehr hilfreich ist da unser Rolltisch. Er lässt sich zusammenrollen und ist ultraleicht. Dazu noch die Aluleichtstühle, der Gaskocher, das „Windabweiseralublech“ (gibt’s das Wort?! Das Teil gibt’s !) Luxus ohne Ende – man gönnt sich ja sonst nichts!

dark shadow
28.07.2009, 01:50
Mittwoch, 05.09.2001

Nachdem wir Gestern gut gegessen und wie immer unser Bier dazu vertilgt hatten, war es schon irgendwie klar, dass wir heute lange im Bett blieben (09.00 Uhr MEZ).

Dann endlich ging es los. Heute stand die Tour „Insel Skyle“ auf dem Programm.
Man hat die Möglichkeit vom Süden her mit der Fähre auf die Insel zu gelangen, oder vom Norden her (unsere Richtung) über die Brücke.
Dies ist jedoch auch Kostenpflichtig.

Auf dem Hinweg haben wir uns mächtig viel Zeit gelassen. Stefan ist schon mal vorgedüst. Wir haben leider nicht bemerkt, dass er richtig abgebogen ist. Daher haben wir an diesem Punkt der Weggabelung etwa ½ Stunde gewartet. Dann haben wir es, nach kurzer Suche und Nachschau in der Geradeausrichtung, aufgegeben zu warten und fuhren einfach weiter. Hier war er am linken Straßenrand und hat „Marlborolike“ auf uns gewartet. Wir waren restlos begeistert?! Eigentouren sollten unterlassen bleiben, wenn man zügig – oder überhaupt, weiterkommen mag.

Aber die weiteren Ausblicke haben unseren kleinen „Disput“ schnell wieder vergessen lassen:

Wir hatten den Blick nach vorne gerichtet und es war wunderschön.
Es war eine astreine Straße die östlich des Loch Ness Talwärts führte (bild links). Auf der anderen Seite war ein Gebäude, fast ein Castle, welches von der Sonne –herrlich- ins rechte Bild gesetzt wurde. – Mal muß halt doch der Regen und der Nebel weichen um so was erhaschen zu können.

Später ging es an einem Bahndamm längs und dann wieder bergauf, von einem Parkplatz konnte man wunderbar zurücksehen (auf dem Bild rechts).

Arktus
28.07.2009, 06:42
Sehr schöner Bericht!

Gruß

Arktus

Eifeldirk
28.07.2009, 07:05
Ich war vorletztes Jahr mit dem Wohnmobil da und wenn ich deine Bilder sehe reift der Entschluss wieder dahin zu fahren. :D

roadrebel
28.07.2009, 07:06
:w9:*schottlandschönist*:w9:
ihr gebt euch richtig mühe mir eurem bericht dark und shadow :)-
weiter so
:topX: :perfekt:

MasterErik
28.07.2009, 07:09
ein schöner bericht :topX:........weiter so ernst :wink1:

frapa
28.07.2009, 07:10
:sup1: Ich denke da kommt heute noch was, oder?
Sehr schöner Reisebericht, ich könnte direkt losfahren.

Juergen
28.07.2009, 08:09
...na wenn ich es denn auch mal bis nach Schottland schaffe, weiß ich ja wo ich einen Dollmäschter finde. :D

dark shadow
28.07.2009, 09:34
Endlich war es soweit, vor uns lag die Brücke die das Festland mit der Insel Skyle verband. (die ersten beiden Bilder unten)

Wenn man direkt nach unten sah, konnte man vom Ufer aus weg, weit in das Wasser hineinsehen. Man sah Korallen und Felsen unten im Wasser liegen. Wie weit mag man da tief ins Wasser sehen können?


Vor der Brücke kam dann, die uns bekannte Mautstelle. Da wir vier Personen mit Moppeds (je hin und Rückfahrt) waren, war komischerweise eine 20-er Karte billiger.


Dann ging´ s wie auf der Achterbahn die Brücke empor. Auf der anderen Seite herunter. Wow!


Im vorderen Bereich der Insel sahen wir noch vereinzelt größere Ansammlungen von Häusern – man kann hier teilweise sogar von Siedlungen sprechen.

Die, so dachten wir, kann man auch zu Hause knipsen.


Weiter weg ging es dann schon wieder los mit Gegend.
( hier, die letzten beiden Bilder)

dark shadow
28.07.2009, 09:39
Im Norden (Nordwesten) der Insel haben wir ein Castle entdeckt:

dark shadow
28.07.2009, 09:43
Leider waren wir uns einig, wenn wir im Hellen zurückkommen wollen, mussten wir uns einen langen Aufenthalt hier am Castle verkneifen! – Wie sich später jedoch herausstellte sind wir aufgrund der späten Abfahrzeit am Morgen und der immensen Strecke, dennoch ca. 2/3 der Heimfahrt im Dunkeln gefahren, – was bei dem spät einsetzenden Regen und den dementsprechenden meist nicht beleuchteten, teilweise schlechten, aber durchaus nie geradeaus führenden Straßen zu einem unvergesslichen Abenteuer wurde. Teilweise sind wir hier im fast Schritttempo zurückgekrochen. Getreu dem Motto: Ankommen ist alles!

Man sollte als Biker nur im Hellen fahren?! (zumindest hier)

Aber die Einblicke auf der Insel hatten sich gelohnt – Super Gegend!

Es ist tatsächlich eine Riesengegend und wenn man auch noch etwas sehen möchte, sollte man mehr als zwei Wochen einplanen und kürzere Etappen wählen.
Es gibt viele Sehenswürdigkeiten.

Die andere Alternative:
Schottland kann man getrost über mehrere Jahre immer wieder besuchen. Das einzige was einen abhält, ist wohl der Preis.

Aber zurück zu unserer Tour von der Insel Skyle. Im Dunkeln vorsichtig, teilweise mit Regen halblind durch hinter uns herfahrende PKW mit nicht so exact eingestelltem Licht.

(Dies ist kein Photo, gibt aber in etwa wieder was wir so auf der Rückfahrt so in etwa gesehen haben, man wußte Teils erst in der Kurve, wohin sie "abbiegt" und dass sie überhaupt da war)

dark shadow
28.07.2009, 09:48
Endlich zurück. Man muß sich das so vorstellen wie am Tag zuvor: (Bild)

Nur dunkler.

Abends auf dem Campingplatz ging es etwas schneller ins Bett.

Zuvor hatte Ollie noch seine Körpertemperatur, unter Zuhilfenahme der Duschen und der gesamten Campingplatzwarmwasserreserven, wieder von erheblich zu kalt auf knapp unter 37 Grad erhöht. Natürlich nachdem er sich und seine Kleidung, nebst Regenkombi, ausgewrungen hatte. – Wir Gore-Tex-Besitzer hatten das nicht nötig.
Erwähnte ich schon wie Geil so ein Anzug ist? Wie warm und vor allem Regendicht!

(PS: Auf dem Bild sieht man auch den selbst abgeklebten Scheinwerfer)

dark shadow
28.07.2009, 09:51
Donnerstag , 06.09.2001

Heute war eine Super Tour geplant: ( – was Rede ich? Bisher war alles nur astrein!)

Nordwestlich eine kleine Schleife von ein paar Hundert Kilometern.
Über eine ganz, ganz, ganz, ganz kleine einspurige Straße (Singletrackroute).

dark shadow
28.07.2009, 10:02
Leider war heute Londonwetter. Es regnete zu Anfang Bindfäden. Wir harrten aus und hofften auf Besserung. Dies wurde an der Küste belohnt. Einige Meter war es trocken. Dann ging es nur um so doller weiter (war eigentlich nicht möglich).

Ollie hat noch eine Staumauer geknipst. Die kannten wir schon von der Eder oder dem Möhnesee. Er aber fand, dass dies hier wohl die einzige sei, die er bis jetzt gesehen hatte. Also auch eine Seltenheit. Ein muss. - Aber wie gesagt, es war nass.

dark shadow
28.07.2009, 10:07
Darum sind wir von dieser Tour vorzeitig wieder zum Campingplatz zurückgefahren.

dark shadow
28.07.2009, 10:09
Darum sind wir von dieser Tour vorzeitig wieder zum Campingplatz zurückgefahren. Ein paar Bier und Grillen am späten Nachmittag (teilweise im Regen) war auch ganz reizvoll.

dark shadow
28.07.2009, 10:11
Stefan hat noch fotografisch festgehalten, wie schön der Eingangsbereich des Campingplatzes ist, und dann auch noch bei Sonne.

dark shadow
28.07.2009, 10:15
Freitag , 07.09.2001

Heute gönnt sich Ollie einen neuen Reifen von und bei Yamaha. Wider aller Erwartungen haben sie auch ganz normale Schraubenschlüssel mit Rechtsgewinde (kleiner Witz am Rande).

Wieder kann ich mich nur wiederholen: Service gut, Leute nett !
Der Händler war nett und zuvorkommend.

Danach nehmen Ollie, Frank und Stefan auf dem Campingplatz eine Auszeit.
Sie wollen Relaxen, ich denke, dass kann ich auch noch zu Hause tun.

Ich genehmige mir vorher noch einen kleinen Frühstückssnack im Zelt und begebe mich dann alleine auf Tour. Loch Ness im Nahbereich steht auf meinem Programm.

dark shadow
28.07.2009, 10:17
Ich besichtige die „Altstadt“ von Inverness

dark shadow
28.07.2009, 10:31
...und suche einen 99Cent-Shop auf. Alle Artikel quasi nur knapp 3 DM oder 1,5 Euro. Billigeres wurde zu mehreren Teilen abgepackt.
Ich habe es tatsächlich geschafft nichts zu kaufen – unglaublich.

Danach besuchte ich eine überdachte Einkaufsstraße.

dark shadow
28.07.2009, 10:34
Dann zieht´s mich doch wieder in die Prärie hinaus: Wo die Eichhörnchen sind.

dark shadow
28.07.2009, 10:36
War es ein Japaner oder ein Chinese? Nein – nein, es war ein Japaner, der mich geknipst hat, und man glaubt es kaum, er konnte auch Schottisch sprechen! WOW!
Oder war es auch genauso wie meines: einfaches Schulenglisch?

dark shadow
28.07.2009, 10:38
Dann habe ich nach einiger Zeit doch kein Bock mehr alleine rumzufahren und mache mich auf sehr indirektem Weg, mit einigen vielen, selbst eingebauten Umleitungen, auf dem Weg zum Campingplatz (Was mir zeigte, dass ich doch noch Bock hatte):

dark shadow
28.07.2009, 10:42
Dann bin ich irgendwann doch endlich auf dem Campingplatz angekommen -
- um dann von dort aus, sofort wieder zu Starten - um Grillfleisch, Bier - etc.
bei Sommerfeld (so ne ART Co Op ) zu besorgen. Da sind mal wieder die 2x46 Literkoffer und die dicke Alu-Top-Case-Eigenbau-Kiste gefragt gewesen.

Die anderen hatten nicht so eine "Schrankwand" mit:D

dark shadow
28.07.2009, 10:44
Der weitere Abend dürfte allseits bekannt sein.

Saufen, saufen, saufen, saufen, saufen, fressen und schlafen.

dark shadow
28.07.2009, 10:50
Am nächsten Morgen Frühstück.

Samstag , 08.09.2001



-Fortsetzung folgt-

dark shadow
28.07.2009, 21:09
Mit dem Wetter, - das hätte schon schöner sein dürfen - meinten wir alle.

dark shadow
28.07.2009, 21:18
Allerdings waren wir mal Mitte Spätsommer, mitte Moppeds und Ollie, dem Regenmacher, in Südfrankreich.
(Le Lavandou) dort hat es mindestens - , wenn nicht viel mehr, - genauso geregnet wie jetzt in Schottland. Das beruhigte.

Außerdem heute war es ja wieder einigermaßen. Sogar die Sonne zeigte sich.

Auf nach Dunrobin Castle.

Wiedermal geile Strecke. Die Weinprobe in einem Castle unterwegs - haben wir Sicherheitsbewusst ausgelassen.

dark shadow
28.07.2009, 21:21
Am Castle unserer Wahl angekommen haben uns zwei blaue Bullen, äh... ich meine blau gekleidete Polizisten einen Parkplatz am Anfang des Geländes zugewiesen.
War trotzdem gut, da wir nun den „Abgang“ zum Schloß – rechts und links große hohe alte Bäume – genießen konnten. Echt alt Schottisch.

dark shadow
28.07.2009, 21:37
Dann ging es los, wie für uns gemacht. Eine Schottendemo. Viele Dudelsackpfeiffer (und liebe Emanzen und Emanzinnen, natürlich auch: Pfeiffer-innen! ) - spielten und gingen auf und ab, und kreuz und quer, und wieder zurück, aufeinander zu und nebeneinander durch und hin und her und wieder und wieder und wieder.

Alles war am Knipsen – Schade, dass man die Musik und die Stimmung, das ganze feeling nicht in den Photokasten kriegt (Später haben wir dann im Schloss einige Musik-CD´s gekauft, die das entschädigten).

dark shadow
28.07.2009, 21:42
2001 ging dass noch nicht mit dem Filmen mit dem Photo:gruebelx:

Nach dem Marsch der „HIGHLÄNDER“ sind wir dann ins Schloß eingefallen.

dark shadow
28.07.2009, 21:48
Im Schloß



- Nach Entrichtung des Eintrittgeldes. - Unbeschreiblich schön.
Große Empfangshalle, großes Treppenhaus mit vielen Bildern. Prunk.

dark shadow
28.07.2009, 22:08
Später auch viele kleine Räume. Wobei die kleinen Räume auch schon mal über 80 Quadratmeter hatten (Speisesaal). Hohe Zimmer, Bilder der Ahnen an den Wänden Hier muß ich unbedingt noch mal hin.

Dann nach unzähligen Räumen und Treppauf- Treppab, kleine Fenster, große Fenster, schöne alte stilechte Möbel, kleine Räume, größere Räume,

dark shadow
28.07.2009, 22:22
Aus dem Wohnzimmer des Schloßes heraus kann man auf die See sehen...

...und auf den schönen Garten des Schloßes.

(die Bilder kommen noch)



Vom Wohngemach des Schloßherren führte eine kleine Wendeltreppe

zur Küche hinunter. Ich fragte mich, ob die Bedienstete auf diesem Wege

Speisen und Getränke hochbrachte oder ob der Schloßherr

des Nachts sich zur Magd hinunter schlich....


Aus Dänemark war mir noch bekannt, dass zu diesen Zeiten die

Küchenmädchen auch in der Küche schliefen (in einer Schublade).

dark shadow
28.07.2009, 22:27
und....


....endlich (leider) wieder draußen.

Jetzt:

Vom Schloss, Ausblick auf See:

dark shadow
28.07.2009, 22:31
Ach wie gerne wäre ich hier damals König. Mit meiner Königin, den Lakaien, den Mägden, Zofen, eigenen Babys und unzähligen älteren Nachwuchskindern. - Den Empfängen, Festmahlen, Reisen auf Galeeren, Hinrichtungen von Kinderschändern - und alles was einen noch so nur im Traum oder einer Phantasiewelt begegnet.
Ich hätte hier am liebsten ein ganzes Leben als Chef (Kaiser oder König) verbracht.
- Genug geträumt.

Draußen, der Hofpark, ein Gedicht. Eine Bundesgartenschau ist nichts dagegen.

dark shadow
28.07.2009, 22:34
Danach ging es durch den Schlosspark in ein kleineres Gebäude.

Hier war ein kleines Museum eingerichtet.

dark shadow
28.07.2009, 22:38
Töpfe, Steine, Fische etc. alles was mich nicht sonderlich interessierte.

dark shadow
28.07.2009, 22:42
Mich beschäftigte der Gedanke, was dies für ein Haus war. Lebten hier damals die Dienstboten? Waren sie nicht zu weit weg, falls man sie brauchte? War das hier nicht sogar außerhalb der Hofmauern gelegen?
Unterirdische Gänge waren ansatzweise auch zu erkennen, waren aber verschlossen. Man kann ja nie alle Geheimnisse lüften.

Der Blick zurück vom Nebenhaus zum "Haupthaus":

dark shadow
28.07.2009, 22:49
Nach diesem Ausflug holte uns die Realität wieder ein. Wir fuhren mitte Moppeds wieder Retour. - Vorher lies ich es mir jedoch nicht nehmen Barfuß über den weichen Jahrhunderte alten grünen teils bemoosten Rasen, neben der Allee, bis zu meinem Mopped zu schlendern.

Oben angekommen, erst mal wieder alles anziehen.

Die „Police“ war schon längst verschwunden. Man traute uns zu, den Rückweg selber zu finden.

Wir fuhren hinunter zum Schloss, die Allee entlang, ganz langsam, Genieserhaft, und dann, kurz vor dem Schloss rechts ab. Dies war der rechte Weg. - Der vorgeschriebene Weg.

.................................................. .. - Ein letzter Blick zum Schloss.
Über dem Weg lag ein Hang, an dem war am oberen Abschluss eine kleine
Mauer. Und auf dieser stand eine schwarze Kanone, deren schwarzes
Kanonenrohr hervorlugte.

– Wahrscheinlich ein Mittelalterlicher Schwiegermuttertöter.
Man verstand es damals, sein Hab und Gut zu schützen.


(17 Uhr at Dunrobin Castle)

dark shadow
28.07.2009, 22:59
Zurück gings wie der Wind. - Einmal noch gestoppt. - Foto vonne Gegend. -

- Einmal noch gestoppt. - Foto vonne Gegend. -

- Einmal noch gestoppt. - Foto vonne Gegend. -

DOCH VORSICHT: Hier heißt ´s: Passing Place > und nicht mit einem > i

- Einmal noch gestoppt. - Foto vonne Gegend. -

- Einmal noch gestoppt. - Foto vonne Gegend. - etc. weil ´s sooo

schöööön ist .-)


Und dann.....
schlechte Laune machte sich weitgehendst unbemerkt breit.
Es war das Ende des letzten Tages. – SCHEI?E –
ein Glück das man dies nicht alles groß schreiben kann,
...weil das „ß“ dann zum „?“ wird.
„Zensur – Automatik“ nenne ich das mal. :D

dark shadow
28.07.2009, 23:15
Auf dem Campingplatz gab es diesmal weniger Bier, die Reste wurden vernichtet.
Ich düste vorab noch mal mit Stefan zum Chinesen und holte die Abendration.
(Der Chinese war auch schon in Schottland, schon wesentlich länger als wir)...:D...
Der Grill war schon im Müll entsorgt, damit morgen der Aufbruch schneller von statten gehen konnte.

Traurig, auch diese paar Tage waren mal wieder zu kurz. Wir wollten eigentlich noch einmal hoch bis zum nördlichsten Zipfel. Wie wir das schon mal in Dänemark geschafft hatten. – Aber die Zeit hat uns dies versaut.
„Das Wetter war auch nicht das schönste!“ – So versuchte man sich wenigstens ein bisschen über den bevorstehenden Aufbruch zu trösten.

Dann ging es endlich, eher –widerstrebend- früher als sonst, ins Bett.

dark shadow
29.07.2009, 00:04
Sonntag, 09.09.2001

Mit dem Wetter, - das hätte schon schöner sein dürfen - meinten wir alle. Allerdings war es jetzt früh morgens zu kalt um zu Regnen. Nein, es hat nicht geschneit.
Die Sonne schien. Der geplante Rückweg über die Highway hatte uns einen weiteren Tag am Ort gebracht. Und einen weiteren fehlenden Zeltab- und Aufbau weniger.

Dennoch sind wir heute sehr früh aufgestanden, gegen 06.30 oder 07.00 Uhr. Ziel des heutigen Tages ist es, die Fähre rechtzeitig mitzubekommen.



Am Rande der Highway erkannte ich ganz deutlich Frost, Glatteis. Aber dennoch fuhren wir, wie die Henker, die höchstzulässige Geschwindigkeit von ca. 100/120 KM/H. Als Biker hat man eh´ immer ein Bein im Grab oder im Gips oder wie das heißt.

Pausen gab es jetzt nicht. - Die Fähre sollte nicht ohne uns abgehen. -

Pausen gab es dann doch. Aber nur die Nötigsten.

Später war die Highway schneller zuende als uns lieb war. Wir waren auf einer art „Bundesstraße“ oder „Landstraße“ und jeder von uns glaubte bei einem „Stopp“: „Ich bin da mindestens einmal geblitzt worden!“

Wir haben dann die Geschwindigkeit insgesamt drastisch reduziert. Nach einer kurzen Rechnung, dass wir die Fähre auf jeden Fall erreichen müssten.

Auch Monate später, haben wir davon nichts gehört (oder gelesen), das wir zu schnell waren und was bezahlen sollen. Wir hoffen alle, dass ein erneuter Schottlandbesuch in Zukunft nicht noch erst die Zahlung der damaligen Bußgelder bedeutet.

Allerdings bis wir das Geld für eine neue Reise zusammenhaben, ist auch das bestimmt verjährt. (Ich war immer noch nicht wieder dort -seufz-)...:(



BEI DER HIGHSPEED RÜCKREISE HABEN WIR NIX FOTOGRAFIERT -

ABER VOM HINWEG GIBTS NOCH PHOTOS:

von Edingburgh (Stadtrundfahrt):

dark shadow
29.07.2009, 00:13
Endlich war es soweit (leider) wir waren kurz vor der Fähre. Viel zu früh.
Man sagte uns, wir sollen nochmals wegfahren.


Ein Einkaufscenter in der Nähe war unserer großer Parkplatz.

Ich habe mir die Großstadt nochmals angesehen. War irgendwie wie eine große Einkaufscity. Mehrere ineinander verschachtelte Geschäfte mit Wachpersonal an den Eingängen. Eigentlich bekannt so was. Lange hat mich dass nicht interessiert. Obwohl es war schon irgendwie sehenswert und ich habe es gesehen. Das hätte mich sonst gestört. Also war es richtig sich dies noch mal anzusehen.

Dann zurück zum Einkaufscentrum. Dort hatten die Kumpels das Zelt in der Sonne ausgebreitet und gesäubert und trocknen lassen.

Im Anschluß haben wir die abgeklebten Scheinwerfer wieder von dem schwarzen Isolierband befreit. Mit etwas Benzin aus dem Tank haben wir die Klebereste von den zuvor abgeklebten Scheinwerfern jetzt gesäubert. Das ging so sehr gut.

Ob wir uns wohl an den RECHTSVERKEHR GEWÖHNEN können???

UND NOCH BILDER VON DER HINFAHRT:

dark shadow
29.07.2009, 00:22
Danach haben wir die Moppeds gesattelt und sind zur Anlegestelle gefahren. Ich habe meine gesamten „Sachen“, die ich mit in die Kajüte nehmen wollte (Essen / Trinken / Zahnputz / Seife / Handtuch / Schlappen / etc.) auf mein „Topcase“ oben drauf gebunden. Da ich ja weiß: Die Koffer vom Mopped bekommt man auf dem Schiff nicht mehr auf, wenn die Moppeds so nah beieinander stehen.


Nur war jetzt an der Anlegestelle eine kleine Abschüssigkeit, in Fahrtrichtung nach rechts, und Seitenwind von links.


Als ich mein Mopped aufgebockt hatte, und auch noch auf dem Horn des Ständers stand, bemerkte ich, wie der Wind jetzt gegen das Mopped drückte und mich noch unten, auf dem Hauptständer stehend, hochdrückte.

Das Mopped kippte wie in Zeitlupe dabei nach rechts um.

Es war mehr ein langsames hinlegen des Moppeds, durch meine verzweifelte Gegenwehr, es doch noch festzuhalten. Dabei schrie ich meinen Kumpel lautstark an: “Mach Dich Weg! – Ich komme mit meinem Mopped!“

Dann lag ich quasi auf meinem Mopped und dies lag auf seiner rechten Seite.
- SCHEI$$E –
Dann nichts wie herumgegangen und das Mopped aufgehoben.
Im Pflaster habe ich einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Die Fußraste hatte einen „Kurventaster“ (oder wie nennt man den
hervorstehenden kleinen Metallbolzen an der unteren äußeren Seite der
Fußraste, der zuerst am Boden schleift wenn man sich in sehr starker /zu
starker(?) Kurvenlage befindet), der sich in den Boden gedrückt hatte.

Der hintere 46 Liter Koffer hatte ein paar Schrammen und das meiste
abgefangen. Ansonsten war alles klar: Mann stellt nicht sein Mopped schief
ab, nicht in den Wind und vor allem baut man nicht so Hoch, dass der Wind
quasi gezwungen wird, einen zu ärgern.

Als ich mich umsah, sah ich, wie alle folgenden ca. 200 (ist jetzt Bikerlatein,
es waren nur ca. die Hälfte/oder weniger) Biker Ihre Moppeds quer auf
dem „Wartestreifen“ abstellten. – Man kannte mich nun hier. (auch noch hier).:D



Frank sagte dazu nur wieder: „Es kann jedem passieren.........( Mehr
brauchte er nicht zu sagen, weil uns Vieren bekannt war, wie der Spruch weitergeht: „....aber Dir zuerst!“)


Um die Sache aufzulockern sagte ich darauf: „Ich sollte mir vielleicht einen Globus kaufen und an jeder Stelle wo ich einen Unfall hatte, mache ich einen roten Punkt!“

Frank erwiderte nur cool: „ Warum kaufst Du Dir nicht einfach einen roten Ball!“ - ja hier ist der Spruch "geboren" worden -


? Wahrscheinlich meinte er einen - ohne - schwarze Streifen!

dark shadow
29.07.2009, 00:30
Dann ging ´s auf die Fähre. Moppeds angurten und hoch ins Schiff
Ein wirrwar von Gängen. Alles beschrieben und doch sehr unübersichtlich.

Diesmal hatten wir eine Luxuskabine, wenn wir an die dachten, die
wir auf der Hinfahrt hatten. Die Bilder unten sind von der engen
Kabine auf der Hinfahrt. Ollie hatte Probleme mit den Beinenden:
WOHIN DAMIT???

Zurück hatten wir eine art kleines Hotelzimmer.
Mit eigener Toilette. Dank Stefan hatten wir dass in der ersten Zeit auch
gerochen!

dark shadow
29.07.2009, 01:08
Aber bei beiden Kojen ging eines nicht: Fenster aufmachen !
War keins in der Eisenwand drin. Wäre unter Wasser auch blöd gewesen!


Dann ging´s los. Aber richtig. Der Riesenkahn bewegte sich aufgrund
des Seeganges ohne ENDE. Wenn man sich etwa ein Haus
moderner Plattenbau, 4 bis 5 oder auch manchmal 8 Etagen vorstellt,
die dann im Boden versinken und anschließend wieder auftauchen -
ja so war dass ungefähr wenn man vorne am Schiff stand
und die Brücke beobachtete.

Die Reeling war ca. 10 bis 12 Meter breit (ich kann schlecht schätzen),
aber bestimmt zwei Fahrzeuglängen breit, wenn man dort ohne
Anstrengung geradeaus ging, benötigte man die gesamte Breite-
weil man immer hin und her ging obwohl man geradeaus wollte.

-Irre Erfahrung - Schaukeln bis zum Schlechtwerden.

Auf dem Schiff gab es ein KINO. :sup1:
Ich sah mir PASSWORD SWORDFISH an.
-in englischer sprache-
aber auch hier war das auf und nieder deutlich zu spüren

Den Film hatte ich im Kino für mich alleine.
Von Anfang hatte ich den nicht gesehen.
Weit vor dem Ende wurde mir schlecht und ich ging wieder an Deck.
Hart wie ich war, schaffte ich es mich, ohne mich übergeben zu
müssen, zu regenerieren und verschwand unter Deck.

In diesem Schiff gab es einen Supermarkt. Dort war das Bier billiger.
Wir kauften noch eine Palette und schafften sie fast noch.

Dann gings in die Koje, schlafen - morgens duschen,
Frühstücken auf dem Schiff - los-

Moppeds abzurren, packen/aufsatteln und dann ab.

In Holland mußten wir (2 von uns) erst mal die Regenkombi anziehen
ach wie ungewohnt (natürlich nicht).

Und dann die Ausfahrt: - rechts fahren- ach wie ungewohnt- aber nur kurz.-

Zurück über die Bahn - ich konnte niemanden dazu bewegen noch über geradeausholland zurückzurollen.

Dann zu Hause- jeder pence war die Reise wert- geil-


Jederzeit wieder. (wenn ich mal wieder zu Geld komme):(



Zum Schluß noch ein Paar Bilder:

1. Die einzige Pommesbude am Fuß vom Ben Navis
2. Unsere Tapferen Helden (in der Nähe der Pommesbude)
3. Oben auf dem Ben Navis
4. Am See danach:

Wir fuhren an der Küste vorbei. Links naben uns eine kleine Mauer,
dahinter tief unten das Meer, rauhe See. Rechts steiler Steinberg.
Die Wellen schlugen rechts gegen die Mauer
und schwappten über uns drüber. War wie starker Regenguss.
Dann wieder alles von vorn. Affenstarkes feeling, muß man mal erlebt haben.
Armes Salzwasser am Mopped - aber Kaltwasserabspülung im nächsten Schauer war sofort wieder drin.

Und dann noch was:
Genug Benzin, Genug zu trinken und was zu Essen (BiFi oder so)
sollte man immer mit haben!!!

Zum GUTEN SCHLUSS:

Das letzte Bild (gibt in etwa eine Zusammenfassung von ALLEM wieder :wink1: )

dark shadow
29.07.2009, 01:17
ENDE:(

frapa
29.07.2009, 10:02
Danke! Ein wunderbarer Bericht, lädt so richtig zum nachmachen ein.
Habe ihn mit viel Genuß gelesen.

Übrigens, dein "Kurventaster" nennt sich Angstnippel.:wink:

dark shadow
29.07.2009, 10:05
Danke! Ein wunderbarer Bericht, lädt so richtig zum nachmachen ein.
Habe ihn mit viel Genuß gelesen.

Übrigens, dein "Kurventaster" nennt sich Angstnippel.:wink:

:sdanke:

Damals (2001) wußte ich dass noch nicht.
Und ich habe den Text von damals zu 999,9 Promille übernommen:D

BikerBär
29.07.2009, 10:12
Klasse Bericht, Ernst, im Ernst ! :wink:

nur beim zweiten Bild muss dir ein Fehler unterlaufen sein, das kann nicht das richtige gewesen sein :D

dark shadow
29.07.2009, 10:23
beim zweiten Bild muss dir ein Fehler unterlaufen sein, das kann nicht das richtige gewesen sein :D



glaubst Du mir liegen die Frauen nicht zu Füßen:gruebelx:


:D

aber hast recht, heute sähe das Bild in etwa so aus:

roadrebel
29.07.2009, 13:56
ENDE:(

schon?26492
.
.
.
.
..
.

.
.
.
.
.
.
einen schönen bericht ihr geschrieben habt
:sup1:

dark shadow
29.07.2009, 22:26
schon?26492
.
.
..
.
einen schönen bericht ihr geschrieben habt
:sup1:

Yoda auch sagte das

Zusatz:

Auf einem Campingplatz habe ich mich mit einem schottischen Camper unterhalten.
Klappte auch ganz gut. Dann erzählte er etwas und ich fragte nach einer Vokabel. Er glaubte mir erst gar nicht, dass ich dass nicht wirklich verstanden hatte. Dann als er es mir glaubt fanden wir das Wort nicht mals in unserem Lexikon. Es hatte irgendwas mit Polizeigeschwindigkeitsmessungen / Radar Laser etc. zu tun. Aber was er meinte, blieb uns für immer verborgen.

ImmortalP
30.07.2009, 10:17
Schöner Bericht. Schöne Fotos. Muss auch mal wieder hin. Letzter Oktober ist schon soooo lange her. :D
Bei Dunrobin Castle bin ich diverse Mal vorbeigekommen, war aber immer geschlossen.... :(

dark shadow
30.07.2009, 23:04
Schöner Bericht. Schöne Fotos. Muss auch mal wieder hin. Letzter Oktober ist schon soooo lange her. :D
Bei Dunrobin Castle bin ich diverse Mal vorbeigekommen, war aber immer geschlossen.... :(

Da haste echt was verpasst. Auch im Schloss....

Man glaubt es kaum, ich habe gerade noch mal meinen eigenen Bericht komplett durchgelesen und war nochmal begeistert.

Da muss ich noch mal hin.

dark shadow
01.08.2009, 00:28
YouTube - Dunrobin Castle and Falconry, Sutherland, Scotland (http://www.youtube.com/watch?v=WdPYTAkN7k8)

dark shadow
01.08.2009, 11:39
so sah es in dem Schloß aus

YouTube - Dunrobin Castle (http://www.youtube.com/watch?v=yj-kNnYB-zc)

Leon2004
01.08.2009, 22:44
KLASSE BERICHT !! :D

so den darf mal mein Freundin lesen und das weiß sie gleich wos hingeht ! :D



:sdanke:

roadrebel
02.08.2009, 21:55
schottland ist so schön
26800

dark shadow
12.08.2009, 22:32
.........

dark shadow
13.08.2009, 08:26
.....

Juergen
13.08.2009, 08:41
.....


...schreibst Du jetzt immer ohne Worte? :D

dark shadow
13.08.2009, 10:05
...schreibst Du jetzt immer ohne Worte? :D

is ja nur für zum inne top (thir)teen zu tun

und so ne liebe domina (so ähnlich war der phonetische Klang)...:D...:D...:D:o:oops:

löscht dann wieder dass überflüssige bei zeiten weg - :)-

nu noch dafür: ein echt lieb gemeintes DANKE :sdanke:

Juergen
13.08.2009, 10:08
...du zahlst zu wenig, sonst wäre es schon längst unter "Wichtig" festgetackert! :D

Horst
13.08.2009, 10:27
...
und löscht dann wieder dass überflüssige bei zeiten weg - ...

Das ist Arbeit und kein Vergnügen.
Die Reisebeschreibung in allen Ehren, sie ist klasse. :perfekt:
Der Spam führt höchstens dazu, dass man die Arbeit mit der Löscherei
irgendwann "über" hat und den Beitrag sperrt oder gar löscht.
Dann taucht der Thread nur noch kurze Zeit in der top-ten des Mülleimers auf. :wink:

Gruß, Horst

dark shadow
13.08.2009, 10:49
Das ist Arbeit und kein Vergnügen. Gruß, Horst

Das stimmt und weiß ich auch, daher immer die lieben DANKESCHÖN´s

Ist keine böse absicht von mir im Gegenteil !

Ich möchte den Beitrag vielen "anbiedern" äh anbieten.:oops:

Daher immer in die Top Ten schießen, wie macht man dass anders

ohne Arbeit für die MODS BITTE BITTE HILFE !!!!!

Horst
13.08.2009, 11:35
...
Ich möchte den Beitrag vielen "anbiedern" äh anbieten.:oops:
Daher immer in die Top Ten schießen, wie macht man dass anders
ohne Arbeit für die MODS BITTE BITTE HILFE !!!!!

Allgemeine Beiträge und für alle Member wichtige Infos
werden in den ersten Zeilen eines Forums oben festgepinnt.
Alle anderen Beiträge sind sozusagen gleichberechtigt.
Wer also Interesse an deinem Beitrag hat, vielleicht ermuntert
durch deine Signatur, muss dieses Forum öffnen und die Suchfunktion "bemühen".

Ich wollte nicht mit der Gegenfrage antworten,
warum gerade deine Beschreibung oben festgepinnt werden soll. :wink:

Bonita
13.08.2009, 18:50
@ Horst
Danke für die Unterstützung.
Zur Zeit hätte ich die Sachlage nicht in so nette Worte fassen können.

@ dark shadow
Meinen Kommentar zu deinem Verhalten möchte ich der Allgemeinheit und auch dir lieber ersparen. :mad:
Die Mahnung wegen grobem Unfug darfst du hingegen sehr ernst nehmen, Ernst :evil:
Nach einer Mahnung folgt bekanntermaßen eine Sperre.



Bonita

frapa
13.08.2009, 19:10
@dark

Schottland 2001 - ein Reisebericht (http://www.honda-board.de/vb/bikertreffs-tourenbeschreibungen-tips/39211-schottland-2001-dark-sh-ad-ow.html)

nimm das und kopier' es dir in die Signatur :wink:

Auch wenn er sehr gut geschrieben und noch schöner zu lesen ist, ich kann die Mods verstehen.

Lieb gemeinte Grüße

dark shadow
14.08.2009, 11:23
...warum gerade deine Beschreibung oben festgepinnt werden soll. :wink:

Genau dass war ja auch absolut nicht mein bestreben.

Ich sehe mich noch als Anfänger im Board
und konnte mich wohl nicht recht ausdrücken:

Ich meinte im Portal (meine Startseite), wo wir Anfänger immer draufgucken
um uns täglich neu zu informieren. Da wollte ich durch meine Eingaben
(Spam´s wie ihr sie nennt und ich sie als solche niemals ansah)
das die Schottlandtour "auffällt" und dort wenn möglich immer zu sehen war.
Damit jeder neue sieht: Aha, Schottland, dass lese ich mal!

Dass andere mit dem WICHTIG und PINwand (Zitat oben)meinte ich gar nicht.
Ich wußte gar nicht bewußt, dass sowas geht (Trtr Liste ist wohl sowas).

Also eine Extrawurst will ich ja auch gar nicht.

Und dass dass viel Arbeit ist meine unsichtbaren Punkte
(ich will den Beitrag anzeigend wissen) immer zu löschen,
weiß ich auch - daher immer die Vielen Dankeschöns an Bonita.
Ich will da keinen ärgern - im Gegenteil:
Ich habe Stunden damit verbracht, das Thema auf Wunsch einzustellen
und möchte nur, dass jeder der 14141 Mitglieder das lesen kann, könnte
und auch die neuen davon "Wind" bekommen.

(ein Lösungsvorschlag: )
Und vielleicht sollte sie einfach die Punkte s p a m s die für mich keine sind,
einfach nicht mehr löschen???

Dann hat sie keine Arbeit mehr und der Anfänger sieht das Thema gleich.

Ich hoffe Ihr habt mich verstanden was ich wollte.
Ansonsten erkläre ich dass gerne noch mal ausführlich in TrTr :-)

dark shadow
14.08.2009, 11:33
@ dark shadow
Die Mahnung wegen grobem Unfug darfst du hingegen sehr ernst nehmen

Bonita

es sind schon Kriege aufgrund von Mißverständnissen geführt worden....

mir ist wirklich nicht bewußt, was da jetzt so total fatal von mir war...

liebe (nicht ironisch gemeint)Bonita, ernst nehme ich dass schon (bin nämlich jetzt total erschüttert /entsetzt / verunsichert), daher:

erbitte PN mit deiner Festnetzrufnummer und (Uhr-)Zeiten,
wann ich denn mal anrufen darf,
damit wir das mal in Ruhe klären können.

:nixweiss:

dark shadow
14.08.2009, 11:34
Lieb gemeinte Grüße

danke - und zurück :)-

Horst
14.08.2009, 12:07
...Damit jeder neue sieht: Aha, Schottland, dass lese ich mal!...
Wie läuft das denn mit den "Neuen" für gewöhnlich ab?
Man mag mich verbessern, wenn ich das nicht richtig sehe.

Der oder die Neue haben ein Problem mit ihrem Motorrad und
suchen Hilfe im Internet - und finden zufällig das Honda-Board.
Die anderen Möglichkeiten sind ausführlich dokumentiert
im Thread "Wie seid ihr zum HB gekommen?".
Die meisten bleiben und möchten später mehr als nur ihr
ursprüngliches Problem gelöst bekommen.
Sie stöbern durch die Foren und beteiligen sich entsprechend
ihren Neigungen und Vorlieben.
Dabei gibt es ja -zig unterschiedliche Typen.
Vom "Rennfahrer" bis zum "Tourenfahrer" ist alles dabei.
Wer sich für Touren interessiert, wie ich auch,
findet früher oder später das Forum "Treffen,Touren,Termine,Stammtische,...".
Oder er beteiligt sich in der Plauderecke und stößt unweigerlich auf deine Signatur. :wink:

Was aber eben nicht unbedingt gewünscht ist, dass jeder "Freak"
seinen Beitrag auf der Portalseite festhält.
Gemeint ist der eigene Umbau, das letzte Renntraining oder die tolle Tour.
Solange Bewegung in den Beiträgen ist, kein Problem.
Aber fünf weiße Punkte?
Stell dir zehn Leute vor, die alle ihre Lieblingsbeiträge in der Form festhalten.
Die Portalseite wäre ein unveränderliches Bild.
Das ist übrigens auch einer der Gründe gewesen, die Portalseite aufzuteilen
in den Technikteil (oben) und den Teil der Plauderecke (unten).

Wir können ja heute beim Stammtisch nochmal drüber reden. :wink:

dark shadow
14.08.2009, 12:19
jeder "Freak"

schade, dass du ( und ggf. manch andere ) mich so sehen



Stell dir zehn Leute vor, die alle ihre Lieblingsbeiträge in der Form festhalten.
Die Portalseite wäre ein unveränderliches Bild.

das wäre ja echt blöd und sehe ich voll ein, geb´ ich dir recht
hab´ich gar nicht bedacht




Wir können ja heute beim Stammtisch nochmal drüber reden

immer wieder gern´- über ALLES


aber heute kann ich nicht (Schicht von 18 bis 02 Uhr):(

Menschin
29.08.2009, 11:13
hallo dark shadow,

ein wirklich toller bericht, witzig geschrieben und die stimmung war in bild und auch ton für mich spürbar.
danke für deinen zeitaufwand und damit die gelegenheit an einer "teilhabe".

dark shadow
29.08.2009, 14:46
danke an deiner "teilhabe".

Mich freut ein Lob IMMER ...:sdanke:

darin bin ich ein kleines Kind geblieben

DarkAngel
29.08.2009, 23:04
Ahoi Darkshadow,

mir hat dein Bericht und vor allen Dingen die Bilder auch sehr gut gefallen. Nett geschrieben. Leider habe ich es bisher noch nicht geschafft Schottland einen Besuch abzustatten, obwohl ich schon unzählige Male auf der Insel war. Habe mir das aber fürs nächste Jahr vorgemerkt, wird aber bei mir wohl "nur" eine Autotour werden.

Südengland ist auch sehenswert und eine Reise wert. :wink:

dark shadow
01.09.2009, 14:11
Ahoi Darkshadow,

mir hat dein Bericht und vor allen Dingen die Bilder auch sehr gut gefallen. Nett geschrieben. ...........wird aber bei mir wohl "nur" eine Autotour werden.


Auto ist doch auch gut - bei der Gegend, ich bin halt nur so vernarrt in mein Moppedfahren..........:D

CBRBruce
01.09.2009, 18:08
schau mal hier gruß tom Schottland (http://www.t.walter.de.vu)

dark shadow
02.09.2009, 17:39
schau mal hier gruß tom Schottland (http://www.t.walter.de.vu)

habe ich getan

war zuerst hocherfreut (Schottland / du warst öfters dort)

dann sah ich deine Private misere:

Motorradunfall / Umschulung / qualifiziert bestanden / jetzt Arbeitssuchend

Geburt deines Kindes / Scheidung / wartest darauf den Kleinen sehen zu dürfen

wird hoffentlich wieder alles gut, soweit möglich

Ich hoffe für Dich, dass es steil begauf geht...:!:

halt die Ohren steif

mal zusammengefasst:

:look:.....:D...:shock:...:cry1:...:sseuf:....:(.. ...:awg:.....:dafürx:.....:sup1:

CBRBruce
03.09.2009, 21:25
Mittlerweile arbeite ich wieder als LKW Fahrer sonst geht es soweit wieder. Und ja war ingesamt 3x in Schottland 95/96/97 Gruß Bruce

dark shadow
09.09.2009, 08:21
Nie aufgeben - immer kämpfen und sooo viel wie möglich Spass haben...

(Irgendwann "fahr" ich auch noch mal auf die Insel)

dark shadow
10.10.2009, 11:33
aber dennoch ein schönes Land (siehe Bild)



Google-Ergebnis für http://cdn.fotocommunity.com/photos/17373022.jpg (http://images.google.de/imgres?imgurl=http://cdn.fotocommunity.com/photos/17373022.jpg&imgrefurl=http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/17373022&usg=__s5JNEWm_Kibo3aLZIqqj1VgngQs=&h=750&w=1000&sz=312&hl=de&start=17&tbnid=_k5U7MbaVkg7MM:&tbnh=112&tbnw=149&prev=/images%3Fq%3Dschottische%2Bdestillerie%26gbv%3D2%2 6hl%3Dde)


@shadow-witch, erwecke keinen bösen Geister (Gruß dark shadow :wink1: )

roadrebel
10.10.2009, 20:32
ich find ja das genial....ich liebe einsame landschaften und hügel oder berge:D
30170

dark shadow
11.10.2009, 12:59
ich find ja das genial....ich liebe einsame landschaften und hügel oder berge:D
30170

:gruebelx: du meinst echte Hügel und Berge
( ...und nicht dass, woran ein Mann sonst denken könnte):D



ich liebe auch die schottische Gegend
und dort in kleinen Lädchen einkaufen

roadrebel
11.10.2009, 13:52
da hat man richtig lust reinzugehen...sieht sehr einladend aus.
schade daß es bei uns immer weniger läden wie diesen gibt

dark shadow
11.10.2009, 21:26
da hat man richtig lust reinzugehen...
schade daß es bei uns immer weniger sowas gibt

ja, ich kann Dir richtig nachfühlen, was DU meinst ;-)

roadrebel
11.10.2009, 21:45
kennst du eigentlich runrig? eine schottische band, die wunderschöne musik macht.
horch mal rein Runrig - Pog aon oidhche earraich (http://www.youtube.com/watch?v=chcZxnzdzrY) bitte hörs dir bis zum ende an...
wird immer wieder durch sprechtext unterbrochen....
es ist mein lieblingslied von runrig....30218

oder
runrig - loch lomond (http://www.youtube.com/watch?v=Sm1BZnm-SIE) ist auch schön 30217

ich würde gern gälisch lernen

dark shadow
12.10.2009, 12:36
......runrig? eine schottische band, die wunderschöne musik macht......

dann dürfte dir dass auch gefallen

YouTube - Scottland Impressions Schottland Bilder (http://www.youtube.com/watch?v=b5FxW6QGlRs)

roadrebel
12.10.2009, 19:51
auch runrig....30251

war schon ein paar mal auf der insel aber noch nie in schottland. 30252
ich war in london, sheffield,in cornwall und in south devon....
dartmoor in cornwall ist auch eine tolle landschaft.
wo ich noch gern hinmöchte ist wales und natürlich irland

Lizzy
17.10.2009, 12:58
Sehr geiler Bericht:res:!!!
Ich war glaube ich auch in 2001 oder 2002 in Schottland. Allerdings mit dem Auto. Aber ich habe viele Fotos wiedererkannt. Schottland ist einfach herrlich...besonders die Highlands *dahinschmelz*:spin:....
Was ich nur empfehlen kann ist IRLAND. Wunderschöne Strecken zum Motorrad fahren. Sehr viele Kurven und Onewayroads. Einfach genial. Allerdings ist dort auch das Wetter immer so ne Sache und der Preis.

Also nochmal :res:
Lg Lizzy

dark shadow
17.10.2009, 20:12
Sehr geiler Bericht:res:!!!
Ich war glaube ich auch in 2001 oder 2002 in Schottland. Allerdings mit dem Auto. Aber ich habe viele Fotos wiedererkannt. Schottland ist einfach herrlich...besonders die Highlands *dahinschmelz*:spin:....
Was ich nur empfehlen kann ist IRLAND. Wunderschöne Strecken zum Motorrad fahren. Sehr viele Kurven und Onewayroads. Einfach genial. Allerdings ist dort auch das Wetter immer so ne Sache und der Preis.

Also nochmal :res:
Lg Lizzy

DANKE für die Blumen, freut mich sehr

und der Preis ist es, was mich im Moment auch hindert

aber eines Tages fahre ich wieder hin

aber eine Frage noch(zu Faul zum Nachsehen) :

Irland, muß man da nicht nochmal übersetzen???:gruebelx:

roadrebel
17.10.2009, 20:16
Irland, muß man da nicht nochmal übersetzen???:gruebelx:
kannst bei deinem moped ja auch schwimmreifen aufziehen und duchs wasser fahren :D:D

Yolande
17.10.2009, 22:25
Wir werden auch nach schottland fahren mit Bikes - wenn die Quarantäne für Hunde aufgehoben ist.

Yolande
17.10.2009, 22:32
Nur mit ChaCha - auch in Schottland :wink:

Lizzy
19.10.2009, 13:40
Also das is cool mit dem Hund:D:D:D

Also wir sind damals nach Irland geflogen deswegen weiß ich das nicht. Aber ich denke ja weil Irland ja nicht direkt an Schottland bzw. England dran liegt.
Mfg Lizzy

dark shadow
19.10.2009, 20:30
Wir werden auch nach schottland fahren mit Bikes - wenn die Quarantäne für Hunde aufgehoben ist.

Warum haben die denn Quarantäne für Hunde ???

(Im Zeitalter der Schweinegrippe sind einreisende Menschen doch viel gefährlicher??? oder ???) :nixweiss:

ian-sebastian
09.12.2009, 15:52
@ dark shadow

also, die quarantäne für haustiere gibts schon lange nicht mehr. man muß "nur" mit einem bluttest nachweisen, dass das tier gegen tollwut geimpft ist (also antikörper im blut hat) und derzeit keine zecken hat (was aber bei meinem hund noch nie jemand überprüft hat).

den bluttest dürfen nur einige wenige anerkannte labors in deutschland machen, weshalb er teuer ist, dannach muß man den hund nur jedes jahr gegen tollwut impfen lassen (also die antikörperkette einhalten).
eigendlich ist so eine jährliche tollwutimpfung in deutschland nicht notwendig, es genügt alle drei jahre, aber für england, schottland, irland muß die impfung jedes jahr gemacht werden.

wer also im sommer auf die insel will, sollte das tier jetzt schon untersuchen lasse, da der test lange dauern kann.

grüße und slance

ian

dark shadow
10.12.2009, 23:14
...und dazu Komentare abgibt....

wer also im sommer auf die insel will, sollte das tier jetzt schon untersuchen lassen, da der test lange dauern kann.

grüße und slance

ian

als ich dort war (in Schottland) hatten die tatsächlich eine Art Waschbecken für die Füße vor dem Tankstelleneingang.

Diente bestimmt der Beruhigung (wegen BSE Gefahr oder so)
mich hatte dass fast ein wenig beunruhigt.....


@roadrebel ich bin dark shadow nicht BATMAN


und menschins kind, ja natürlich:
meine Hoffnung stirbt gerne zuletzt:D

in diesem Sinne:

YouTube - Blau, von den Bergen kommen wir (http://www.youtube.com/watch?v=oXNV_GBjpWM)

angstrand.
11.12.2009, 11:37
Schöner Bericht, hab mich grad durchgeklickt.

Großbritannien bietet sich gerade jetzt auch an weil der Pfund nu schon seit längerem nichts mehr wert ist. Werd wahrscheinlich auch Sylvester wieder in London verbringen, war die letzten male richtig nett. Schottland ist so oder so sowas von schön und man kann eigentlich alles sportmäßig betreiben worauf man so Lust hat, hab mit meiner Frau paar Wandertouren und Fahrradtouren gemacht und jetzt wo der Motorradschein da ist vielleicht demnächst auch mal ne Motorradtour. Grad die Highlands in der Gegend Fort William um Loch Lochy rum bis zur Westküste nach Mallaig, hab schon mit dem Auto große Augen gemacht, aufm Mopped sicher nochmal schöner.

Juergen
11.12.2009, 21:33
@ angstrand, wunderschöne Fotos! Wenn Du jetzt noch die Horizonte geraderücken würdest... :D

frapa
11.12.2009, 21:56
Immer diese Fotofreaks :D - lass sie wie sie sind!

dark shadow
12.12.2009, 00:08
Schöner Bericht, hab mich grad durchgeklickt.

......................hab schon mit dem Auto große Augen gemacht, aufm Mopped sicher nochmal schöner.

:sdanke:

@ roadrebel:

dass bleibt unser geheim: dark shadow ist nur dark shadow weil es BATMAN schon gab ;-)

@ hjl-d. wer horizonte gerade rückt, oder gerade gerückte horizionte in Umlauf bringt, wird mit freiheitstrafe ..... oder so... ?!

@ frapa: genau!!!

Juergen
12.12.2009, 00:22
...ich weiß, Verbesserungsvorschläge sind hier im HB häufig nicht gern gesehen! :D

dark shadow
12.12.2009, 00:29
...ich weiß, Verbesserungsvorschläge sind hier im HB häufig nicht gern gesehen! :D

Jürgen, was machst DU um diese Uhrzeit im Board ???

(Geh doch IM Bett ;-)

angstrand.
13.12.2009, 09:55
@ angstrand, wunderschöne Fotos! Wenn Du jetzt noch die Horizonte geraderücken würdest... :D

Danke. Ich schiel halt n bisschen :D

Afrikaans
13.12.2009, 10:12
Tja, Stativ und Wasserwaage auf dem Möppi
wird man selten finden.

Andererseits ist es wirklich keine Kunst,
mit irgendeiner Bildbearbeitung
nachträglich den Horizont zu richten.
Ich selbst fotografiere beruflich täglich,
achte auf eine gerade gehaltene Kamera,
und muss trotzdem meist die Waagerechte
nachträglich um ein, zwei Grad korrigieren.

Jeder kann das ja halten wie er mag -
ich finde, Bilder mit waagerechte Horizont,
und senkrechten Senkrechten wirken halt
noch einen Tick besser.

@angstrand

Schöne Bilder:topX:

dark shadow
17.12.2009, 11:44
Tja, Stativ und Wasserwaage auf dem Möppi
wird man selten finden.


:gruebelx:.....ich hatte noch nie Probleme mit dem Geradehalten der Bilder.

Wie kann man schief Fotografieren und wie kann man bei Landschaftsbildern

feststellen, dass der Photograf da schief gehalten hat :gruebelx:

:nixweiss:

Juergen
17.12.2009, 12:24
...perspekivisches Sehen heißt das Zauberword. :wink:

Afrikaans
17.12.2009, 17:11
:gruebelx:.....ich hatte noch nie Probleme mit dem Geradehalten der Bilder.

Wie kann man schief Fotografieren und wie kann man bei Landschaftsbildern

feststellen, dass der Photograf da schief gehalten hat :gruebelx:

:nixweiss:

Tja, was soll ich sagen.... (http://www.jwlo.ch/humor/black-humor/blind%201.jpg)

rebel450
10.08.2018, 21:40
Schöner bericht :)