PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Osteuropa Reisewarnung Transnistrien!



joy
06.08.2009, 12:05
Chrissi und ich hatten unsere Fahrt durch Osteuropa so sorgfältig wie möglich geplant und auch Kontakt zu ADAC, Falk und dem auswärtigen Amt gesucht für Infos.

Als wir also von der Krim über Odessa nach Moldawien einreisten, stellten wir erst im Landesinnerten fest, bei der ersten Verhaftung von Chrissi, dass wir in einem ganz anderen Staat gelandet sind:
Transnistrien

Transnistrien ist ein von Moldawien kriegerisch abgespalteter Landesteil, 500 km lang, ca. 30 km breit, entlang des Flusses Njistr.
Und auch bis an die Zähne bewaffnet. Überall stehen Panzer in Tarnnetzen und bewaffnete Uniformierte. Sehr beklemmende Stimmung in der Luft.
Dieser Staat ist in der Staatengemeinschaft, der Nato und Eu nicht anerkannt und es gibt somit keine jeweiligen Botschaften und staatlichen Niederlassungen (z.B. der BRD) in dem Land.
Hauptstadt ist Tirasol.
Wenn man also dort durchfahren will, ist man ganz in der Hand der Willkür jedes uniformierten Dorfbullen und jeder kann dich so in den Knast stecken, ohne dass jemand in der BRD was davon erfährt. Man ist einfach weg von der Bildfläche.
Die Regierung dort heißt "oberster Sowjet" und müßte eigentlich das Nirwana jeden sentimental eingestellten Ostdeutschen sein.
Schön ist das dort auch nicht! So wie die DDR zuzeiten Ulbrichts.

Wir haben ca. 500 € Lösegelder (weil Chris insgesamt 3x "verhaftet" wurde), Bakschisch, Wegezoll und "Bearbeitungsgebühren" löhnen müssen und dann noch das Geld im Portemonaie vorzählen müssen.
Es ist und bleibt lediglich ein Piratenstaat und weder das ausw. Amt, noch ADAC noch Falk wußten überhaupt von den Grenzverläufen.

Übrigens gibt es in Moldawien noch den friedlichen Staat Gagausien. Den werden wir nächstes Jahr besuchen. :gruebelx:
Moldawien selber ist -wie Rumänien- einfach toll!

Leon2004
06.08.2009, 21:23
:shock: Ich finde die Story einfach mal geil :D, fährst so "nichts ahnend Rum" und biste mitten im Kriegsgebiet ! :o will garnet dran denken was passiert wäre ohne Bargeld .... :(

Lass dir die Rechte dran sichern ! das wird noch verfilmt !

XL_Twin
06.08.2009, 22:06
Wir haben ca. 500 € Lösegelder (weil Chris insgesamt 3x "verhaftet" wurde), Bakschisch, Wegezoll und "Bearbeitungsgebühren" löhnen müssen und dann noch das Geld im Portemonaie vorzählen müssen.
Es ist und bleibt lediglich ein Piratenstaat und weder das ausw. Amt, noch ADAC noch Falk wußten überhaupt von den Grenzverläufen.



:o Die reagieren aber empfindlich bei zu lautem Auspuff :D:!:

Neee mal im ernst ?
Warum immer der Chris und nie du?!

Insgesamt schon ne krasse Story, nen Taschenmesser hätte da auch nicht geholfen ?!
Bestimmt nen Abenteuer aber eins von dem man lieber ließt als es selbst zu erleben.
Foto's ? Bestimmt nicht oder?!

Bonita
06.08.2009, 22:07
:shock: Transnistrien ????


Nochniemalsnich von gehört....

Wikipedia zumindest scheint die Begrenzungen dieses Staates zu kennen :gruebelx:
Transnistrien – Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Transnistrien)
Das der ADAC nichts von den Zuständen dort weiß, ist vielleicht noch :roll: verzeihlich.
Das aber das auswärtige Amt nicht gewarnt hat, finde ich gelinde gesagt, erschreckend. Auf deren Aussagen sollte man sich doch verlassen können.

Hammer .... Sachen gibt es :shock:


Bonita
die auch ein Rumänien-Fan ist :wink:

Juergen
06.08.2009, 22:19
:shock: Transnistrien ????


Nochniemalsnich von gehört....



Bonita
die auch ein Rumänien-Fan ist :wink:


...Honda-Board macht ebend schlau! :sup1:

joy
07.08.2009, 08:30
Aaaalso:

Grundsätzlich zu unserer Reise:
Chrissi und ich sind mit seinem 13 Tonner Allrad-Wohnmobilmonster im offiziellem AUftrag der BRD in die Ukraine nach Donezk gefahren, um Umzugsgut zu transportieren und Geleitschutz für meine Freundin zu bieten, die als Fachschaftsberaterin dort ihren neuen Dienstsitz antrat.
Zu diesem Zweck hatten wir ein Schreiben in deutsch und englisch von der BRD mit Bundesadler (der noch seeehr wichtig wurde) und Stempel, in welchem darum gebten wurde, uns möglichst -auch an den Grenzen- keine Schwierigkeiten zu machen.
Es klappte alles, wir brauchten das Schreiben eigentlich nicht.

In Transnistrien jedoch wurde Chrissi einfach angehalten, irgendein Vorwurf willkürlich formuliert und dann wurde er abgeführt und ich saß dann erst mal alleine im Wohnmobil-Cockpit.
Habe dann jedesmal bis 100 gezählt, rundrum das Wohnmobil abgesichert und bin dann in die Büros marschiert und habe das Schreiben vorgehalten.
Sprache war englisch und gebrochenes deutsch und ich inszenierte eine rheinische Szene mit auf dem Tisch hauen und Gebrüll.
Der Bundesadler auf dem Kopf des Schreibens hat dann doch gewirkt und sie wurden vorsichtig.
Das Wohnmobil war der Anlass für Begehrlichkeiten und wir wirkten auf die sozialistischen Habenichtse, die ihre Panzer liebevoll restaurieren und pflegen, unvorstellbar reich. Wer ist schon so saublöd, soviel Geld zu investieren, um für nix und wieder nix so luxuriös durch die Länder zu reisen? (den Gedanken kann ich ja noch nachvollziehen)
Die Herren waren jedenfalls -trotz öffentlicher Szenen auf Zollhöfen in Dienststellen usw- zu mir jedesmal ausgesucht höflich und standen brav stramm mit Kalaschnikovs usw.
Ich dachte mir: wenn schon S*****e, dann S*****e mit Schwung und ging in die Vollen.
Hat ja auch halbwegs -unter zusammengefaßter Zurücklassung von 500 Öcken- das Einzige, was ging.

Das auswärtige Amt hat ja eine Warnung rausgegeben, die wir ausgedruckt noch den Abend vorher lasen. Nur war nirgendwo der Grenzverlauf vermerkt und dargestellt- geschweige denn grob beschrieben. Der Beschreibung nach hätte Transnistrien auch neben Nordkorea oder Cuba liegen können.......
Nach Hause gekommen, haben wir beim ADAC eine Beschwerde losgelassen und schriftlich unsere Erfahrungen MIT Grenzverläufen zugesendet, mit dem gedanklichen Hintergrund, dass in den ADAC-Karten der Grenzverlauf mit Vermerk nachgetragen wird. Geschehen ist gar nix.

So haben Chrissi und ich beschlossen, dass wir für die 500 Öcken das Recht erworben haben, in jedem Forum Reisewarnungen auszugeben und den Staat als Piratenstaat zu bezeichnen.

Also der Sinn meines Pamphletes ist schlichtweg, bei Reiseplanungen nach Osteuropa noch sensibler darauf zu achten, dass seit dem Zusammenbruch der SowjetUnion ein unübersichtliches Gemisch an Kleinstaaten entstanden ist, die man unbedingt beachten sollte. Sonst siehe meinen Bericht.........

Erst zuhause haben wir von Gagausien innerhalb Moldawiens erfahren, ansonsten hätten wir dort auch vorbeigeschaut, weil friedlich.

Unsere große Lebensreiseplanung ist Berlin-Peking-Saigon (mit der alten Transe huckepack!) :wink:.
Wir beobachten daher die jeweiligen politischen Entwicklungen.
In Pakistan müssen wir verheiratet sein. Auweia! *heul*
In China muss man eine exorbitante Summe vorweisen um das WoMo zu "versichern" im prozentualen Wertverhältnis des Fahrzeuges.:roll:

Also haltet bei Reiseplanungen in diese Länder die Ohren und AUgen offen, dort herrscht das Mittelalter als Willkür.
Wir haben auch noch in damals seeliger Unkenntnis davon, in was wir uns reingeritten hatten, auch noch auf freiem Feld übernachtet.
Uns kam aber die Stimmung im Lande sehr komisch vor und unser Bauchgefühl sagte uns, dass wir uns mit dem Monster so klein wie möglich in Gebüsch verkrümeln sollten. War genau richtig, denn wir hatten innerhalb für ca. 70 km Transfer innerhalb von Stunden wieder draußen zu sein. Hätten wir auch noch erzählt, dass wir übernachtet haben, hätten sie das Wohnmobil einkassiert und uns eingeknastet ins Arbeitslager!
Übrigens immer fein vorsichtig bei Flüchen: Ein Zöllner (50.-€) war früher Türgorilla in einer Berliner Discothek. Sie verstehen recht gut deutsch und englisch, auch wenn sie es nicht zu erkennen geben und bockig werden.:confusedx:

Bei meinen Wutausbrüchen habe ich sorgfältigst auf persönliche Beleidigungen und politische Statements verzichtet.:mad:


Man kann sehr aufschlussreich über alles googeln!

joy
07.08.2009, 08:42
wenn ich wüßte, wie das in diesem Forum funzt, tät ich ja wenigstens Fotos vom WoMo reinstellen....:gruebelx:

Ach ja:
Transnistiren kennt man nicht:
Wenn man nicht ahnt, wonach man wie suchen soll, dann nutzt auch google map oder world nix!
Oder habt Ihr schon mal was von Gagausien gehört? (sprich: Gaga-usien) *grins*

Juergen
07.08.2009, 08:55
wenn ich wüßte, wie das in diesem Forum funzt, tät ich ja wenigstens Fotos vom WoMo reinstellen....:gruebelx:


...unter "Zusätzliche Einstellungen" / "Anhänge verwalten", kannst Du die Fotos hochladen.

Juergen
07.08.2009, 08:57
...wenn ich das alles so lese, fahre ich dann doch lieber in die Schweiz! :D

Eindeutig zuviel Aufregung für nen alten Mann! :D

joy
07.08.2009, 09:11
Also die Sahara war 1979 -trotz Durchquerung des Kriegsgebietes Algerien-Marokko- mit der Güllpumpe seeeeehr erholsam, weil ich im Winter gefahren bin. :D
Werde mal mit einem Foto versuchen, dankäääää!

BikerBär
07.08.2009, 09:12
...wenn ich das alles so lese, fahre ich dann doch lieber in die Schweiz! :D


genau, das sicherste Reiseland der Welt ! :D

aber bloss nicht zu schnell fahren, das wird teuer, 8km/h haben meinen Kollegen letztens 80 € gekostet, dafür kannst bei uns 25 km/h zu schnell sein plus ein Pünktchen. :wink:

joy
07.08.2009, 09:15
Aber da kommste in der Schweiz auch ganz schnell auf 500 Euronen innerhalb von 16 Stunden Aufenthalt.......:o

Juergen
07.08.2009, 09:16
Werde mal mit einem Foto versuchen, dankäääää!


...etwas größer wäre nicht schlecht! :D

Juergen
07.08.2009, 09:20
Aber da kommste in der Schweiz auch ganz schnell auf 500 Euronen innerhalb von 16 Stunden Aufenthalt.......:o


...das stimmt, aber im Alter wird man ruhiger! :D Mein letztes Geschwindigkeitsknöllchen (15 €) ist 5 Jahre her.

Und außerdem läuft da keiner drohend mit ner AK47 durch die Gegend! :D

gurky
07.08.2009, 09:30
Und außerdem läuft da keiner drohend mit ner AK47 durch die Gegend!

Nee, dafür hat jeder, aber auch wirklich JEDER da sein Sturmgewehr 90 unter´m Bett :roll:
Glaube paramiltitärischer als die Schweiz geht gar nicht.
Schoki und Almbauern sind da alles nur Tarnung. Tatsächlich besteht jede zweite Bretterscheune aus massivem Beton und beherbergt mind. ein Flakgeschütz.

Ich sach euch, traut den Schweizern nich! :wink:

Juergen
07.08.2009, 09:35
...aber eben unterm Bett und da stört es mich weniger! :D

Und den Schweizern trau ich auf jeden Fall mehr, als den Transnistrien'ern, oder wie die heißen. :D

rh19
07.08.2009, 09:57
liest du keine Krimis aus Düsseldorf :?:

guckst du hier: Horst Eckert: Königsallee (http://www.krimi-couch.de/krimis/horst-eckert-koenigsallee.html)

:wink:

Juergen
07.08.2009, 10:37
liest du keine Krimis aus Düsseldorf :?:

guckst du hier: Horst Eckert: Königsallee (http://www.krimi-couch.de/krimis/horst-eckert-koenigsallee.html)

:wink:


...deshalb fahre ich doch in die Schweiz! :D