Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 61 bis 67 von 67

Thema: CB450 S Gummi für Instrumente?

  1. #61
    Benutzer
    Registriert seit
    05.05.2018
    Beiträge
    34

    Standard

    Ich habe das IC bei diesem Hersteller gefunden: http://www.huaaoe.com/en/pd.jsp?id=2175
    Da tauchen mehrere Firmennamen im Kontext mit diesem IC auf. Ein Controller versteckt sich sicher nicht dahinter.
    Scheint man auch aus Fernost beziehen zu können, zumindest, wenn es sich um keine Fakes handelt.
    Eigentlich habe ich gar kein wirkliches Interesse daran, da irgendwas zu modifizieren. Es wäre nur ein wenig interessant zu wissen, welche Zusammenhänge zwischen der Beschaltung und der Zündkurve bestehen. Das geht aus den Datenblättern nicht hervor, zumindest nicht für mich ersichtlich. Ehrlich gesagt fehlt mir da auch die Zeit, mich da tiefer reinzudenken und so groß ist das Verlangen nun auch wieder nicht.

    Eine andere, universelle Zündung zu verwenden ist sicher immer eine Möglichkeit, erfordert aber auch weitere Änderungen am Moped.

    Die Halbleiterbezeichnungen habe ich nicht rausgeschrieben, es sind aber lediglich zwei Kleinsignaltransistoren verbaut. Einmal NPN, einmal PNP. Ich weiß, dass ich die Datenblätter offen hatte und der jeweils Andere war als komplementärer Typ genannt. Laut dem Schaltplan auf den chinesischen Seiten gehören die Transistoren zur Eingangsbeschaltung. Die restlichen Halbleiter sind nichts, was schalten kann und dürften zum Großteil auch zur Eingangsbeschaltung gehören.

    Die Kondensatorspannung kommt definitiv von einer Ladespule, es ist kein DC/DC Wandler verbaut.

    Hier mal noch ein schnell zusammengebasteltes Überlagerungsbild der Platine. Wenn sich da jemand berufen fühlt kann er sich gerne ein ein besseres Exemplar machen, die Ausgangsbilder gibt es alle im eigentlichen CDI Thread.
    Mir fehlt auch gerade ein wirklicher Grund, die Schaltung rauszupinseln. So groß ist das Interesse nun auch wieder nicht und meine Zeit leider ein wenig zu knapp.

    Platine übereinander.jpg

  2. #62
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nepomuk
    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    766

    Standard

    Zitat Zitat von IPv6 Beitrag anzeigen

    Eigentlich habe ich gar kein wirkliches Interesse daran, da irgendwas zu modifizieren. Es wäre nur ein wenig interessant zu wissen, welche Zusammenhänge zwischen der Beschaltung und der Zündkurve bestehen.…
    Genau so sehe ich das auch.
    Bei dem analogen Zeug besteht die Gefahr, dass man bei Ersatz von Bauteilen aus der Toleranz fällt. Somit würdest du ungewollt modifizieren.
    >> es sind aber lediglich zwei Kleinsignaltransistoren verbaut.<<
    So sieht es nach dem Siebdruck auch aus.
    Fragt sich noch, wo der/die Thyristoren versteckt sind. Schau, wo Pin 10 hingeht.

  3. #63
    Benutzer
    Registriert seit
    05.05.2018
    Beiträge
    34

    Standard

    Der Ausgang geht auf einen Spannungsteiler aus R6 und R8. Das runtergeteilte Signal geht dann auf einen Pin vom Gleichrichter. Der Gleichrichter wiederum ist mit Pins vom Stecker verbunden.

    Belegung vom Gleichrichter:
    Pin 1(-): Runtergeteiltes Ausgangssignal vom IC
    Pin 2(~): GND
    Pin 3(~): Ein Ende vom Zündkondensator
    Pin 4(+): Geht auf einen Pin vom Stecker und über drei Dioden auf andere Teile der Schaltung

    Irgendwie schräg, nichts, was mir jetzt auf Anhieb einleuchtet. Ich habe aber die CDI nicht zur Hand und kann auch nur nach den Bildern gehen, die hier auch alle angucken können.
    Irgendeine Art von Schalter würde da am Ausgang vom IC deutlich mehr Sinn ergeben, gefühlt. Immerhin funktioniert die CDI ja so wie sie ist.

    Bild vom Gleichrichter:
    Gleichrichter.jpg

    Bild von einem passenden Modell aus dem Internet:
    https://www.picclickimg.com/d/l400/p...BCck-SIRBA.jpg

  4. #64
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nepomuk
    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    766

    Standard

    Unter
    SIRB4 xxx
    findest du auch MOSFET…
    z.B. den hier. Vielleicht eine ganze Familie.
    http://www.alldatasheet.com/datashee.../SIRB40DP.html

    Dann …
    hätten wir den Schalter in der Box.
    ;-)

  5. #65
    Benutzer
    Registriert seit
    05.05.2018
    Beiträge
    34

    Standard

    Hast du mal die Bilder angeschaut?
    Ich bin ja nicht völlig blind, das verbaute Bauteil sieht exakt so aus wie das Bauteil, was im Netz als Gleichrichter verkauft wird. Inklusive alles Beschriftungen.

  6. #66
    Erfahrener Benutzer Avatar von Nepomuk
    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    766

    Standard

    Klar hab ich die Bilder angeschaut, das hat mich ja zu dem Rechercheergebnis geführt. Design des schwarzen Blocks ist klassische Anschlussbeschaltung von Brücken.
    Aber:
    Steuerausgang des IC auf eine Brücke der Kondensatorspannung… das passt garnicht.
    Also muss man kreativ denken.
    Ohmmeter dran und du weisst es.

  7. #67
    Benutzer
    Registriert seit
    05.05.2018
    Beiträge
    34

    Standard

    Mich wundert es, wieso Honda (bzw. der eigentliche Hersteller) ein schaltendes Bauteil in ein Gehäuse von einem Gleichrichter packt, welches Teil einer vergossenen Elektronik wird. Aber ein Gleichrichter ergibt da eben absolut keinen Sinn, außer er wird in irgendeiner Weise stark zweckentfremdet, die noch unkannt ist. Klingt aber unwahrscheinlich.

    Zumindest gab/gibt es in dem Gehäuse mit gleicher Bezeichnung eindeutig Gleichrichter, z.B. in einem Plattenspieler: http://i39.tinypic.com/1z2lvg4.jpg

    Multimeter dranhalten geht aktuell nicht, da ich die Kiste nicht hier habe.
    Und wenn sich das Ding nicht wie ein Gleichrichter misst wird es wohl recht unmöglich rauszufinden, was da wirklich drinsteckt.

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •