Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 67

Thema: CB 250 K3 (B4?) Wiederinbetriebnahme

  1. #1
    Benutzer Avatar von bswoolf
    Registriert seit
    26.07.2018
    Beiträge
    73

    Standard CB 250 K3 (B4?) Wiederinbetriebnahme

    Moin, mir ist eine 73er CB 250 mit 24 Tkm zugeflogen.
    Ein Kollege, der in China weilt, müßte kurzfristig eine Garage auflösen.
    Gelernt habe ich hier schon, daß ich wohl den Motor zerlegen muß.
    Laut Kollegen lief sie bis zu Schluß gut, bei Regen gab es Zündprobleme.
    Aber das dürfte wohl 15-20 Jahre her sein.
    Es sind am Motor einige Ölspuren zu sehen.
    Was meint Ihr? Kann man anhand der Bilder schon abschätzen, was einen erwartet?

    http://up.picr.de/33356916zp.jpg

    http://up.picr.de/33356917nu.jpg

    http://up.picr.de/33356918ym.jpg

    http://up.picr.de/33356919kx.jpg

    http://up.picr.de/33356920cr.jpg

    http://up.picr.de/33356921ap.jpg



    Gruß

    Wolfgang

  2. #2
    Selbstschrauber Avatar von Kolbenpeter
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    745
    Motorrad
    CB 450 K1, CBF 500, Suzuki SV 650, Triumph street triple 675R, Suzuki SV 650 S

    Standard

    Hallo Wolfgang, grundlegend solltest du erst mal im Klaren sein, was möchtest du mit dem Motorrad anstellen. Mit dem Gedanken Motor zerlegen, ohne große Kentnisse, wird ein Tanz auf dem Vulkan. Gut an dem Motorrad ist, sie ist nicht verbastelt. Schlecht der Zustand. Solch ein Projekt, übersteigt schnell den Zeitwert. Tank innen gut? Reifen und Batterie tot, Motor undicht. Mach die Kerzen raus, Spritze etwas Öl in den Brennraum und trete den Motor mehrmals durch. Kerzen rein, Motoröl erneuten, Zentriefuge reinigen und starten. Mit nur 24000 km sollte der Motor noch nicht tot sein. Natürlich wirst du die Radialdichtringe sowie divers andere Dichtungen erneuern müssen. Ach die Steuerkettenführungen werden schlecht sein. Aber zumindest weißt du, ob der Motor noch läuft. Um den Bock richtig auf die Straße zu bringen, wirst am öffnen des Motor nicht vorbei kommen, da das Risiko eines Gau zu groß ist.
    Peter

  3. #3
    Benutzer Avatar von bswoolf
    Registriert seit
    26.07.2018
    Beiträge
    73

    Standard

    Hi,

    Danke für die Antwort. Das mit dem vorläufigen Motortest ist eine gute Idee. Schrauben kann ich, das Projekt ist langfristig angelegt und über den Marktwert von 250ern braucht man nicht reden. Liebhaberei und Nebenprojekt.
    Den Zustand finde ich gar nicht sooo schlecht. Tank innen könnte ich noch nicht reinschauen. Schlüssel werden nachgeliefert. Ansonsten Lacksatz aufpolieren, Rahmen reicht eventuell Fertan, sonst beschichten. Reifen und Bremse vorn sind fritte. Chrom soweit aufpolieren und Pickel ignorieren. Bei den Felgen sind das leider schon etwas größere Rostnarben. Elektrik bin ich gespannt.
    SV650 hatte ich auch mal. Jetzt noch zwei W650.

    Gruß

    Wolfgang

  4. #4
    Benutzer Avatar von rolich
    Registriert seit
    02.07.2018
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    33
    Motorrad
    CB 250 K3 1972, Estrella Bj. 1994; Bandit Kult Bj. 1996; W800 Bj. 2013

    Standard

    Hallo Wolfgang, ich habe auch gerade eine 250 K3 von 1972 erstanden. Sieht wohl ein bisschen besser aus als Deine. Aber auch ich nehme sie erstmal auseinander um einen Überblick zu bekommen bzgl. NW Kettenspanner, Verdichtung, usw. Dein Profilbild kommt mir übrigens bekannt vor aus dem W650 Forum, ich fahre eine W800 und eine Estrella und eine Bandit stehen auch noch in der Garage.
    Gruß, Roland.

  5. #5
    Benutzer Avatar von bswoolf
    Registriert seit
    26.07.2018
    Beiträge
    73

    Standard

    Hi Roland,
    W650 Forum ist richtig. Wer bist Du da?
    Gruß
    Wolfgang

  6. #6
    Benutzer Avatar von rolich
    Registriert seit
    02.07.2018
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    33
    Motorrad
    CB 250 K3 1972, Estrella Bj. 1994; Bandit Kult Bj. 1996; W800 Bj. 2013

    Standard

    Moin Wolfgang, dort bin ich auch als rolich angemeldet.
    Und Du?

    Gruß, Roland.

  7. #7
    Benutzer Avatar von bswoolf
    Registriert seit
    26.07.2018
    Beiträge
    73

    Standard

    Ah, also kein Vielschreiber. Ich nenn mich da woolf.

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    06.11.2009
    Ort
    Endingen
    Beiträge
    73
    Motorrad
    Enfield 535, Yam RD250, Kawa Mach3, Kawa W650, Triumph Bonneville, Goggo-Roller

    Standard

    Hallo,

    noch ein "Mehrfachtriebtäter" in Sachen Viertakttwin: CB 350 K4 und W650 (und T120R Bonneville `73).
    Scheint doch eine Art Sucht zu sein.

    Gruß
    Wilfried

  9. #9
    Benutzer Avatar von bswoolf
    Registriert seit
    26.07.2018
    Beiträge
    73

    Standard

    Wobei da sind ja noch n paar lecker Zweitakter dabei.
    Aber auch Hallo. Können wir ja eine Forendependance hier aufziehen.

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    06.11.2009
    Ort
    Endingen
    Beiträge
    73
    Motorrad
    Enfield 535, Yam RD250, Kawa Mach3, Kawa W650, Triumph Bonneville, Goggo-Roller

    Standard

    ..... ja, ein paar Stinkerle stehn auch noch rum.
    Aber am liebsten ist mir hat doch die Weh (sorry an den Rest des hiesigen Forums)

  11. #11
    Benutzer Avatar von bswoolf
    Registriert seit
    26.07.2018
    Beiträge
    73

    Standard

    561CEB99-F063-4DBC-920B-5B3B0EFBAFC9.jpg1DD74587-8FDA-4F87-983A-444D6076458C.jpgF76CB8AC-37D5-4BC4-BA94-EE335574D218.jpg
    Nun ja, jetzt habe ich mal mit dem Zerlegen angefangen. Wird bestimmt lustig. Die Ölzentrifuge hatte einen gewissen Ölkohlebelag. Der Sprengring hing auf 1/2 8. Das Öl hat aber keine Brocken oder Abrieb drin. Tank innen rostig. Bei den Vegasern sitzen die Drosselklappen fest. Mal sehen, ob ich das allein hinkriege.
    Werde dann diesen Winter die Komplettzerlegung angehen.
    Habe da mal ein paar Fragen.
    Sind diese Luffis zu retten? Der Kleber ist noch gut.
    Gibt es Reparatursätze für den Benzinhahn? Gar mit einem Reservefiltersiebrohr?
    Was werde ich für die Vergaseraufbereitung an Teilen benötigen?
    Dichtsätze Motor von Woembi oder andere Quellen?
    Welche Dichtung benötige ich für den Zentrifugendeckel?
    Natürlich frage ich hier nicht nach einem WHB.
    Gibt es komplette Schraubenätze für den Motor zum Ersatz der Kreuzschlitzschrauben?
    Hm, soll wohl erst einmal reichen, die nächsten 500 Fragen kommen demnächst.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von Emil1957
    Registriert seit
    29.09.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    228
    Motorrad
    CLR 125, CB 250/350K, Jawonda-Gespann (Jawa mit CB450N-Motor)

    Standard

    Hab vor drei Jahren auch eine CB250B4 gekauft, Zustand war deutlich schlechter als bei Dir, heute sieht sie so aus:
    Fast_fertig_rechts.jpg

    Ich muss allerdings gestehen dass ich einen überholten Motor eine CB350K eingebaut habe.

    Lufis gibt es günstig (als Nachbauten) bei David Silver in England (https://www.davidsilverspares.co.uk/parts/by-model/), zumindest bis zum Brexit. Auf keinen Fall die Mondpreise bezahlen, die z.T. bei ebay für die Lufis verlangt werden.

    Bei David Silver gibts auch noch weiter Nachbau-Teile, ansonsten bei CMSNL nachschauen.

    "Gibt es komplette Schraubenätze für den Motor zum Ersatz der Kreuzschlitzschrauben?"
    Ja, gibts. Habe ich mir vor einiger Zeit gekauft (aber noch nicht verbaut). Muss mal den Anbieter raussuchen.

    Hab das grad gefunden:
    http://www.ebaystores.de/cmskcarbmot...=p4634.c0.m322
    Geändert von Emil1957 (31.10.2018 um 22:40 Uhr)
    Grüße
    Emil

    Ever tried? Ever failed? No matter. Try Again. Fail again. Fail better.
    Samuel Beckett

  13. #13
    Benutzer Avatar von bswoolf
    Registriert seit
    26.07.2018
    Beiträge
    73

    Standard

    Danke! Auch den PMern!

  14. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2018
    Beiträge
    11

    Standard

    Hallo
    Mir geht es ähnlich habe von einem Kollegen 2 CJ 250 bekommen für etwas Geld ,beide sind in einem Fürchterlichen zustand ,
    Berichte morgen weiter wenn ich Bilder reinstellen kann .
    Gruß Gerd.

  15. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    06.11.2009
    Ort
    Endingen
    Beiträge
    73
    Motorrad
    Enfield 535, Yam RD250, Kawa Mach3, Kawa W650, Triumph Bonneville, Goggo-Roller

    Standard

    Hallo,
    hier mal meine Meinung zu dem Projekt:

    >>> Die Ölzentrifuge hatte einen gewissen Ölkohlebelag. Der Sprengring hing auf 1/2 8. Das Öl hat aber keine Brocken oder Abrieb drin.

    Der Motor sieht innen besser aus als von außen zu vermuten. Ich würde den nicht zerrupfen sondern frisches Öl rein und erst mal laufen lassen, dabei unbedingt kontrollieren ob an der Kontrollbohrung am Zylinderkopf links Öl ankommt (6er Schraube hinter Unterbrechergehäuse).

    >>> Tank innen rostig.

    Auf den Betonmischer damit und die Bröckele einer zerschlagenen Sekuritscheibe rein, mit einen Schluck Kaltreiniger oder Diesel.
    Bitte keine Innenbeschichtung, lieber nur mit Öl ausschwenken!

    >>> Bei den Vegasern sitzen die Drosselklappen fest.

    Gangbar machen mit Rostlöser / WD40 oder ähnlichem

    >>> Sind diese Luffis zu retten? Der Kleber ist noch gut.

    kannst Du erstmal so probieren

    >>> Gibt es Reparatursätze für den Benzinhahn? Gar mit einem Reservefiltersiebrohr?

    entweder komlett neu oder halt nur die drei Gummis (Ebay)

    >>> Was werde ich für die Vergaseraufbereitung an Teilen benötigen?

    Wenn die Membranen okay sind nur zwei Dichtungssätze (ebay / Wömbi oder original Honda)

    >>> Welche Dichtung benötige ich für den Zentrifugendeckel?

    Ist nur ein O-Ring, gibts auch bei Honda (nimm gleich zwei, die gehn gern kaputt beim Aufsetzen des Deckels).

    >>> Gibt es komplette Schraubensätze für den Motor zum Ersatz der Kreuzschlitzschrauben?

    Wahrscheinlich nur als Inbusschrauben, und die sind bei Originalos verpönt.

    Gruß
    Wilfried
    Geändert von W650ilfried (02.11.2018 um 21:09 Uhr)

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •