Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: 125ccm Athena vs. 112ccm Malossi ?

  1. #1
    Neuer Benutzer Avatar von HD06
    Registriert seit
    24.05.2014
    Beiträge
    29
    Motorrad
    MTX 80C, 2x MT80, CBR900 SC28, Yamaha DT400MX

    Standard 125ccm Athena vs. 112ccm Malossi ?

    Werte Foristen,

    meine MTX ist seit ihrem Neuaufbau mit einem 112ccm Malossi unterwegs, bisher habe ich knapp 1.500km zurückgelegt. So ganz glücklich bin ich damit allerdings nicht, die Leistungscharakteristik ist recht spitz, lebendig wird der Malossi erst ab ca. 7.000 U/min, dazu kommt, dass der Verbrauch auch bei sehr moderater Fahrweise mit deutlich über 4l/100km sehr hoch ist.

    Um die Getrenntschmierung beizubehalten, fahre ich den originalen 18er Gaser mit 112er Hauptdüse.

    Ich weiss ja, dass der Malossi sozusagen der Heilige Gral der Tuningzylinder ist, aber wie fährt sich der 125ccm Athena im Vergleich zum Malossi?

    Ich mag gemächliches Dahinbummeln über landschaftlich schöne Nebenstraßen, würde also mehr Wert auf Durchzug im unteren Drehzahlbereich legen als auf Höchstleistung (bei idealerweise auch geringerem Benzinverbrauch).

    Danke für eure Erfahrungen (und nee, den Malossi verkaufe ich nicht ;-)

  2. #2
    Fan der 8tel-Liter-Klasse Avatar von schubsi
    Registriert seit
    04.12.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    156
    Motorrad
    XL125V7(JC32) / TDR125(5AN)

    Standard

    Wird die spitze Charakteristik nicht viel mehr durch den Krümmer geprägt? War mir eigentlich so, auch wenn die Steuerzeiten des Zylinders auch ne Rolle spielen, klar.
    Ich hatte damals auf der RD80LC2 nen 99er Polini drauf, der zusammen mit dem Gia-Rennauspuff erst ab ca. 9500 U/min richtig Bums entwickelte, das passte alles überhaupt nicht zusammen, die Getriebeabstände dann doch zu lang und außerdem wars ziemlich laut (bei 11.000 U/min)
    Schlimmster Part war hier der Gia, es gab aber damals leider nix anderes auf dem Markt. Der Polini war bestimmt gut, aber wohl auch nicht alltagstauglich (Steuerzeiten, weil auf Rennbetrieb, also Peak-Leistung ausgelegt).
    Hat der MTX-Motor denn sowas wie eine Powerwalze (vergl. Yamaha) oder ähnliches, um in den unteren DZ die Spülungsverluste zu vermindern? Bei meiner TDR funktioniert das ganz gut...

    PS: Beim 2T muss man wohl etwas mehr Spritverbrauch in Kauf nehmen: Bester Verbrauch bei meinem 125er Athena (TDR 5AN) war mal 3,6l/100km in der Einfahrphase (max 80 km/h, längere Übersetzung, max 6000 U/min) und viel Überlandfahrten. Hab ich später nie wieder erreicht, 4,5 - 4,8 im Normalbetrieb, wenn man ab und an mal etwas mehr Gas gibt zwecks Sprint...

    LG
    -==[Schubsi]==-

    ...... der mit der Vara tanzt!
    ... und es werden immer mehr! ...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von mako371
    Registriert seit
    17.03.2018
    Ort
    Mauern, Germany
    Beiträge
    165
    Motorrad
    HONDA Forza, KTM 520, KTM 250 SIX DAYS Suzuki GN 250

    Standard

    wenn du Drehmoment willst zum Gleiten, darfst du keine 2-Takt Rakete fahren. 4 Liter ist normal in dem nicht serienmäßigen Zustand. Auch die alten 4 Takt 125ccm Modelle aus den 70ziger Jahren kamen so auf 3-4 Liter. keine Panik.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •