Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Benötige Hilfe/Tipps beim Ölwannenwechsel!

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2018
    Beiträge
    7
    Motorrad
    Honda CBF 600 ABS Baujahr 2005

    Standard Benötige Hilfe/Tipps beim Ölwannenwechsel!

    Hallo Zusammen,



    ich wollte gestern einen Öl- und Ölfilterwechsel zum ersten Mal selbst durchführen.

    Am Ende wollte ich die Ölablassschraube mit den vorgegebenen 29 Nm mit einem Drehmomentschlüssel abknacken. Leider habe ich nicht das gewohnte Knacken meines Drehmomentschlüssels gehört, sondern das Knacken oder Brechen meiner Ölwanne!!! . Ich habe schon eine gebrauchte Ersatzölwanne bestellt. Jetzt bin ich allerdings auf eure Hilfe angewiesen, da weder in meinem Reparaturbuch, noch in meiner Bedieneranleitung etwas zum Austausch der Ölwanne steht. Ich habe folgende Fragen:



    Hat jemand von Euch eine detaillierte Anleitung wie die Ölwanne gewechselt werden muss?

    Kann mir jemand was zu vorgegebenen Drehmomenten und Verschraubungsreihenfolge sagen?

    Wie dichte ich die Ölwanne ab? Benötige ich Abdichtmasse, eine spezielle Dichtung oder vielleicht sogar beides?

    Was sollte ich bei dem Tausch unbedingt beachten?

    Was kann beim nächsten Ölwechsel präventiv gemacht werden, dass die Ölwanne heil bleibt? Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht?


    Müssen die Krümmer demontiert werden um die Ölwanne zu demontieren und wenn ja, müssen diese auch abgedichtet werden?



    Bin für jeden Tipp und Hilfe sehr dankbar!



    Viele Grüße

    Julius

  2. #2
    CB freak Avatar von hondaschlumpf
    Registriert seit
    08.03.2010
    Ort
    Voralpen, Niederösterreich
    Beiträge
    1.524
    Motorrad
    CBF250, Bol d´Or, ......................Hornet 900

    Standard

    Zuerst würde ich den Drehmomentschlüssel bei den nächsten Betonierarbeiten im Haus als Bewehrung einbetonieren.

  3. #3
    Wir sind Hansestadt Avatar von charly32050
    Registriert seit
    23.09.2008
    Ort
    HF-City, OWL
    Beiträge
    6.927
    Motorrad
    PC 38, SA, 04

    Standard

    Hätt'st du mal Stahlbus genommen : https://www.stahlbus.de/oelablassventile/?language=de

    Is ne prima Sache ! Kannst dirs ja noch überlegen .

    Für den Wannenanbau kann ich dir keinen Tipp geben . . .

    Für das überdrehte Gewinde kann man auch ein Ersatzgewinde einkleben. Weiss leider im Moment den Produktnamen nicht .

    Aber hier gibts noch jede Menge schlauer Leute, die dir den nennen können. Vllt. mal in einer Werkstatt demütig vorsprechen . . .
    <3 vom PC (Papa Charly)

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2015
    Beiträge
    27

    Standard

    Helicoil ist das Stichwort, falls wirklich nur das Gewinde überdreht ist.
    Ansonsten braucht es doch eine neue Ölwanne.
    Dafür wird es wohl eine Dichtung benötigen - keine Dichtmasse.
    Für den Umbau sollte alles im WHB beschrieben sein.

    Viel Erfolg bei der Reparatur,

    Gruß Jürgen

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2015
    Beiträge
    27

    Standard

    Schau mal hier, da ist alles beschrieben:
    https://www.honda-board.de/vb/thread...s-neue-gesucht

    Anscheinend doch keine Dichtung, sondern Dichtmasse.


    Gruß Jürgen
    Geändert von JSCBF (10.08.2018 um 22:02 Uhr)

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2018
    Beiträge
    7
    Motorrad
    Honda CBF 600 ABS Baujahr 2005

    Standard

    Hi hondaschlumpf,
    den Drehmomentschlüssel habe ich schon entsorgt.
    Hab mir den extra dafür gekauft, weil ich dachte dann kann ich in Zukunft alles mit dem exakten Drehmoment anziehen.
    Mit Gefühl ist mir das noch nie passiert.

    Zitat Zitat von hondaschlumpf Beitrag anzeigen
    Zuerst würde ich den Drehmomentschlüssel bei den nächsten Betonierarbeiten im Haus als Bewehrung einbetonieren.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2018
    Beiträge
    7
    Motorrad
    Honda CBF 600 ABS Baujahr 2005

    Standard

    Hi Charly,

    vielen Dank für den Link! Für mein Honda habe ich schon das passende Ölablassventil für nur 35,00 Euro gefunden.
    Ich finde die Investition ist es allemal wert, wenn man bedenkt dass eine neue Ölwanne knapp 250,00 Euro kostet (habe zum Glück ne gebrauchte bekommen für nur 60,00 Euro)
    Überzeugt hat mich vor allem die doppelte Absicherung durch den O-Ring an der Verschlusskappe (Bin da bisschen Panisch weil ich Schiss habe dass es mich wegen auslaufendem Öl aus einer undichten Ölablassschraube hinlegt. Deshalb habe ich auch den Drehmomentschlüssel verwendet...)

    Leider ist bei mir nicht nur das Gewinde kaputt, sondern ich habe einen richtigen 4 cm langen Riss in der Wanne.

    Ich kann euch so ein Ventil nur ans Herz legen, dass die Ölwanne oder das Gewinde kaputt geht scheint öfter vorzukommen...


    Zitat Zitat von charly32050 Beitrag anzeigen
    Hätt'st du mal Stahlbus genommen : https://www.stahlbus.de/oelablassventile/?language=de

    Is ne prima Sache ! Kannst dirs ja noch überlegen .

    Für den Wannenanbau kann ich dir keinen Tipp geben . . .

    Für das überdrehte Gewinde kann man auch ein Ersatzgewinde einkleben. Weiss leider im Moment den Produktnamen nicht .

    Aber hier gibts noch jede Menge schlauer Leute, die dir den nennen können. Vllt. mal in einer Werkstatt demütig vorsprechen . . .

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.08.2018
    Beiträge
    7
    Motorrad
    Honda CBF 600 ABS Baujahr 2005

    Standard

    Hi Jürgen,

    vielen Dank für den Link. Da werden viele Fragen geklärt
    Kannst du mir eine Dichtmasse empfehlen?
    Ich habe mich mal bisschen informiert und diese soll ganz gut sein:

    https://www.amazon.de/Elring-Silikon...rko+ht+schwarz

    Entfetten und säubern werde ich die Oberfläche mit Bremsenreiniger...

    Viele Grüße
    Julius

  9. #9
    Immer neben der Linie Avatar von ventrue3000
    Registriert seit
    09.11.2017
    Ort
    Nähe von Mainz, RLP
    Beiträge
    52
    Motorrad
    CBF 600 SA PC38 Bj04

    Standard

    Die "die doppelte Absicherung durch den O-Ring an der Verschlusskappe" könnte man sich sparen, wenn man einfach eine Schraube ohne Loch hätte. Oh, warte... die wird ja sogar kostenlos mit dem Fahrzeug mitgeliefert! Sensationeller Service wieder von Honda.

    Kommt mir das nur wegen der Namensähnlichkeit zwischen "Stahl" und "Stahlbus" so vor, oder liest sich der Thread hier wie der Werbetext von Stahlbus?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •