Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: [RC80 - Crossrunner] Kaufberatung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.07.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    162
    Motorrad
    Honda CBF 1000A [SC58]

    Standard [RC80 - Crossrunner] Kaufberatung

    Hallo Leute,

    nach einem unverschuldeten schweren Motorradunfall im Mai 2018 habe ich mich so weit wieder gut erholt, dass ich so langsam nach einem neuen (gern auch gebrauchten) Motorrad umsehe.
    Mein Plan ist es im Bereich zwischen November - Januar ein Motorrad bei einem Händler zu Kaufen, um eventuell einen besseren "Winterpreis" zu bekommen.

    Die Honda VFR 800X [RC80] (ab Baujahr 2015, mit 106 PS) ist mir, bei meiner Recherge, ins Auge gestossen.
    Gerne würde ich von euch wissen, ob es bei diesem Modell besondere Schwachstellen gibt oder andere Besonderheiten die wissenswert sind und nicht in den Motorradtest(s) erwähnt werden.


    Vielen Dank und freundliche Grüße

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.05.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Moin,

    nun kann ich endlich auch mal jemanden helfen.
    Also ich fahre die RC80 Baujahr 2015.
    Echte Probleme hatte ich in den bisher 38.000km bisher nicht. Außer Inspektion und dem normalen Verschleiß ist nix angefallen.

    Ich würde dir aber ein paar Dinge empfehlen:
    Die Werksreifen (Scorpion Trail 1) sind, meiner Meinung nach, mies. Ich habe die sehr schnell und in fast jeder Kurve zum versetzen gebracht. Meine Empfehlung: Michelin Pilot Road 4 oder Pirelli Scorpion Trail 2.

    Der Motor ist gewöhnungsbedürftig. Durch das V-Tec hat der einen Bereich (zwischen 6000 und 7000 rpm) in dem ein Ruck durch das Mopped geht. Das sollte man bei Kurven vorher "planen" weil du sonst dadurch in der Kurvenfahrt gestört werden kannst.

    Der Sitz ist zwar laut Datenblatt nicht sehr hoch. Da er aber recht breit ist kann es schnell passieren das man nicht auf den Boden kommt. Vor allem wenn man noch einen Tankrucksack montiert. Der Sitz wird nach hinten immer breiter. Je weiter man also vom Tank weg sitzt um so länger muss man sein um auf den Boden zu kommen.

    Durch die Komplexität des V-Tecs ist die Ventilspielkontrolle aufwändiger und daher beim Händler teurer als bei vergleichbaren Fahrzeugen. Bei mir war die 24k Inspektion mit 4,3 Arbeitsstunden angefallen.

    Der Spritverbrauch liegt bei mir zwischen 4,5 und 6,5 Liter auf 100km. In der Regel pendel ich bei 6 Litern rum.

    Fahr auf jeden Fall Probe. Achte vor allem auf die Sitzhöhe und die Motorcharakteristik. Letzteres mag nicht jeder.

    Ich bin sonst sehr zufrieden mit dem Mopped. Ich wollte was haben wo man auch länger drauf fahren kann und das geht hier definitiv.

    Viele Grüße

    Stefan

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    04.07.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    162
    Motorrad
    Honda CBF 1000A [SC58]

    Standard

    Zitat Zitat von wblcx Beitrag anzeigen
    Moin,

    nun kann ich endlich auch mal jemanden helfen.

    Viele Grüße
    Stefan

    Hallo Stefan,

    erstmal vielen Dank für deinen sehr informativen Beitrag.
    Leider war das, bei diesem Thema, vorerst auch das letzte mal das du mir helfen konntest.
    Meine Frau und ich waren vorgestern bei einem Honda Händler um uns die RC80 und ein anderes Motorrad anzusehen.

    Meiner Frau war das Motorrad zu hoch und ihr gefiel das Design überhaupt nicht.
    Mir nützt leider kein Motorrad auf welchen meine Frau nicht mitfahren will (als leidenschaftlicher Tourenfahrer), zusätzlich hatte ich mich drauf gesetzt und bin ein wenig damit gefahren und es hat sich bei mir kein "Aha"-Effekt eingestellt (mit anderen Worten: Schönes Motorrad aber nichts meins).
    Mir ist die ganze "Enduro"-Artige Entwicklung doch nicht so sympatisch wie ich die dachte und ich vermisse die guten alten Sporttourer (die es ja kaum noch gibt und wenn dann sind diese ja eher in richtung Sportlich statt Touring ausgelegt).

    Am Ende haben ich eine gebrauchte CBF 1000 [SC58] gekauft (BJ. 2006, 21.500 Km), da ich mit meiner alten CBF 600 [PC38] immer so zufrieden war, fühlte ich mich auf der CBF 1000 sofort wohl.
    Der Preis für die CBF war so etwas von gut [Preis/Leistungsverhältnis], dass ich nicht nein sagen konnte, aber man soll ja nie "nie" sagen... mal sehen was ich in 2 bis 4 Jahren so Kaufen möchte :gruebel:


    Freundliche Grüße

    Ray

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.05.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Hallo Ray,

    ich habe ja unbedingt die Probefahrt empfohlen weil ich weiß das das nicht jedermans Sache ist. Und ja, das Motorrad ist recht hoch.
    Also unter dem Strich konnte ich doch behilflich sein.

    Und dann hast du trotzdem noch ein schönes Motorrad gefunden.
    Herzlichen Glückwunsch.

    Viele Grüße

    Stefan

  5. #5
    AsimoAT
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von wblcx Beitrag anzeigen
    nun kann ich endlich auch mal jemanden helfen.
    Der Motor ist gewöhnungsbedürftig. Durch die Komplexität des V-Tecs ist die Ventilspielkontrolle aufwändiger und daher beim Händler teurer als bei vergleichbaren Fahrzeugen.
    Viele Grüße

    Stefan
    Auch wenn sich die eigentliche Frage inzwischen erledigt hat - Kompliment für die wirklich informative und auf das wesentliche beschränkte Antwort. Ich hatte ebenfalls mit einem Bike mit diesem Motor (wenn auch in der VFR 800) geliebäugelt, es aber genau wg der von dir so treffend beschriebenen Besonderheiten (speziell der deutlich höheren Kosten für Inspektionen/bei Problemen - der „Ruck“ beim Wechsel soll allerdings bei neuen Modellen kaum noch spürbar sein, ob auch die Winter/Kaltstartprobleme weg sind weiß ich nicht...) letztlich gelassen...

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.05.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Danke für das Kompliment.
    Mein Modell von 2015 hat schon den angeblich kaum spürbaren Ruck. Trotzdem ist er so spürbar das ich mir damit schnell die Kurvenlinie versaue und ich den Werksreifen (Scorpion Trail 1) bei den Kurven auf der Hausstrecke ins Rutschen bringe.
    Kaltstartprobleme hatte ich bisher keine allerdings fahre ich nur Saison. Somit könnte es sein das es nicht kalt genug ist

  7. #7
    AsimoAT
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von wblcx Beitrag anzeigen
    Kaltstartprobleme hatte ich bisher keine allerdings fahre ich nur Saison. Somit könnte es sein das es nicht kalt genug ist
    Sofern du das „übliche“ Saisomkennzeichen fährst (03-10) wirst du natürlich nie „Kaltstartprobleme“ kennen lernen - Eskimos leiden ja auch eher selten unter Hitzeschlag

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.05.2015
    Beiträge
    4

    Standard

    Ja, genau das meinte ich.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •