Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: [SH125] Ventilspiel

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Motorrad
    CBF 600 PC38

    Frage [SH125] Ventilspiel

    Hi, ich habe mir fürs Pendeln einen gebrauchten SH125 (JF41 - Baujahr 2013) besorgt. Da er schon mehr als 10.000km runter hat möchte ich unter anderem das Ventilspiel kontrollieren. Kann mir dazu jemand die genauen Werte für Einlass/Auslass nennen. Ich habe nichts konkretes gefunden für das Baujahr.


  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2018
    Ort
    50259 Pulheim
    Beiträge
    7
    Motorrad
    BMW R 1100 RT; SH 125

    Standard

    Beim Vorgänger war Einlass 0,15 mm, Auslass 0,25 mm.
    Ich schätze, das ist geblieben, sicher bin ich aber nicht

    Gruß
    Ludger

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Motorrad
    CBF 600 PC38

    Standard

    Danke Ludger,

    Ich messe Mal nach und werde ja sehen ob sie sich in den Bereich befinden. Wenn die Werte besonders stark abweichen könnte sich da wohl was zum Vorgänger geändert haben.

  4. #4
    Admin Avatar von Oliver
    Registriert seit
    18.07.2002
    Ort
    Altenkirchen
    Beiträge
    7.109
    Motorrad
    verschiedene ;-)

    Standard

    VENTILSPIEL Baujahr 2013-2016:
    EIN: 0,10 ± 0,02 mm
    AUS: 0,24 ± 0,02 mm

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Motorrad
    CBF 600 PC38

    Standard

    Zitat Zitat von Oliver Beitrag anzeigen
    VENTILSPIEL Baujahr 2013-2016:
    EIN: 0,10 ± 0,02 mm
    AUS: 0,24 ± 0,02 mm
    Prima, danke dir für die genauen Werte Oliver

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Motorrad
    CBF 600 PC38

    Idee Ventilspielkontrolle

    Das Thema Ventilspielkontrolle hat mich vor kurzem wieder beschäftigt. Im Netzt habe ich zwar viel für die alten Modelle gefunden aber nichts konkretes für meinen FJ41. Um das zu ändern habe ich den Vorgang diesmal dokumentiert.

    Sitzeinheit demontieren:
    - Batteriefach abschrauben (um den Sitz demontieren zu können)
    - die vier 10er Schrauben im Fach unter dem Sitz entfernen
    - zusätzlich die beiden Kreuzschlitz direkt am Scharnier des Sitzes (vorn)
    - und die Plastik nieten (hinten) entfernen
    - Sitz samt Helmfach herausziehen

    Ventildeckel demontieren:
    - Schlauch direkt am Ventideckel abziehen
    - die vier 10er Schrauben des Ventildeckels lösen

    Ventielspiel kontrollieren:
    Hierzu muss der Punkt gefunden werden bei dem das jeweilige Ventil am wenigsten belastet ist. Hier bin ich nach meiner Erfahrung vorgegangen und kann nicht dafür garantieren das es richtig ist! Wenn ihr etwas anders macht bin ich ganz Ohr)
    - die 3 Schrauben der Plastikabdeckung der Vario lösen
    - das gezeigte Rad in Fahrtrichtung! drehen (siehe Bild)
    - durch leichtes bewegen der Kipphebel erfühlen wann das Ventil am wenigsten belastet ist
    - die Markierungen können dazu hilfreich sein
    - mittels Messfühllehre den Abstand bestimmen
    - dabei sollte die Lehre ohne Anstrengung zwischen Ventil und der Betätigung passen
    - beim bewegen und herausziehen sollte ein Widerstand spürbar sein der jedoch nicht so groß sein darf, dass die Lehre nur mit Mühe wieder herausgezogen werden kann

    Ventielspiel einstellen:
    Das nachstellen des Spiels ist ein Geduldsspiel und kann durchaus eine Weile dauern. - Dazu die Mutter oben am Kipphebel leicht lösen und das Spiel nur sehr leicht nachstellen.
    - Dann wieder etwas fester ziehen und nachmessen.
    - Wenn der Wert passt die Mutter festziehen und erneut messen.
    - Ansonsten das ganze von vorn.

    Beim Zusammenbau darauf achten die Schrauben des Ventildeckels über kreuz und Schritt für Schritt festzuziehen.

    Viel Erfolg!


    PS: Da hier im Thred schon die Daten für den Ein-/ und Auslass stehen habe ich die Anleitung hier angefügt und keinen neuen Thred eröffnet

    Schrauben und Schlauch:

    Zylinderkopfdeckel.png

    Drehrichtung:

    Drehrichtung.png

    Einlassventil:

    Einlassventil.png

    Auslassventil:

    Auslassventil.png

    Markierung 1:

    Nockenwellenmarkierung1.jpg

    Markierung 2:

    Nockenwellenmarkierung2.jpg

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.10.2018
    Ort
    50259 Pulheim
    Beiträge
    7
    Motorrad
    BMW R 1100 RT; SH 125

    Standard

    Hallo Drehmomicha,

    prima Anleitung.
    Ich würde 2 Punkte anders schreiben.

    Zum ersten würde ich die Kerze ausbauen um den Motor besser drehen zu können und zu verhindern, das die Kompression ihn wieder zurückdreht.
    dann würde ich deinen Text "Hierzu muss der Punkt gefunden werden bei dem das jeweilige Ventil am wenigsten belastet ist" ändern in:
    "Hierzu muss der Punkt gefunden werden bei dem das jeweilige Ventil FREI wird."
    "Den Motor drehen bis zur jeweiligen Markierung wäre natürlich auch ok."

    Ansonsten klasse, vor allem die Fotos,

    Danke und Gruß
    Ludger
    Geändert von LudgerH (12.07.2019 um 08:35 Uhr)

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.11.2017
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    18
    Motorrad
    CBF 600 PC38

    Standard



    Gute Ergänzung.

    Ich habe sogar noch ein Bild falls jemand die Zündkerze sucht:

    Zündkerzenstecker.jpg

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    08.04.2019
    Ort
    64658 Fuerth
    Beiträge
    52
    Motorrad
    NX250,CM400,NC750,GL1000

    Standard

    Zitat Zitat von LudgerH Beitrag anzeigen
    Hallo Drehmomicha,

    prima Anleitung.
    Ich würde 2 Punkte anders schreiben.

    Zum ersten würde ich die Kerze ausbauen um den Motor besser drehen zu können und zu verhindern, das die Kompression ihn wieder zurückdreht.
    dann würde ich deinen Text "Hierzu muss der Punkt gefunden werden bei dem das jeweilige Ventil am wenigsten belastet ist" ändern in:
    "Hierzu muss der Punkt gefunden werden bei dem das jeweilige Ventil FREI wird."
    "Den Motor drehen bis zur jeweiligen Markierung wäre natürlich auch ok."

    Ansonsten klasse, vor allem die Fotos,

    Danke und Gruß
    Ludger
    Servus Ludger
    Ich stimme dir zu, bis auf FREI werden. Zwischen frei werden und frei sein koennen mehrer Hundertstel liegen.
    Wenn man durch die Kerzenbohrung den Kolben beobachtet kann man sehen wann er bei der Motordrehung ganz oben ist.
    Dann den Motor etwas vor und zurueckdrehen. Bewegen sich dabei die Kipphebel, dreht man dem Motor eine Komplette Umdrehung weiter und hat den richtigen OT.
    Bei diesem Motor kann man aber die Nockebnwelle doch ganz gut sehen. Iin diesem Fall drehe ich den Motor einfach soweit, bis die Rolle des Kipphebels mittig auf dem Grundkreis
    der Nockenwelle ankommt und messe dann. Anschliessend Motor weiterdrehen bis es beim anderen Kipphebel genauso steht...
    mfg hermann
    Geändert von hermann27 (12.07.2019 um 18:49 Uhr) Grund: schreibfehler

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •