Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 32

Thema: Wie funktioniert ein Innenauszieher?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cosaheiner
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Nordfriesland (NF)
    Beiträge
    234
    Motorrad
    Honda SH 300i, BMW K75 RT

    Standard Wie funktioniert ein Innenauszieher?

    Moin,
    ich bin auf dieses Thema gekommen, als Ableger des Threads Wieviel km..... Da geht es zum Schluss um den Wechsel eines Lenkkopflagers. Und darum, ob man das als ambitionierter Hobbyschrauber hin bekommt. Natürlich gehen die Meinungen auseinander. Eine der kompliziertesten Sachen dabei ist das Entfernen der inneren Lagerschalen. Dies sitzen im Lenkkopf. Und dazu braucht man:

    Einen Innenauszieher.

    Und da gibt es diese nette WERBE Filmchen. Achtung, es ist WERBUNG, wer diese nicht möchte, nicht ansehen. Ich werde den Link durch Leerschritte so gestalten, dass man ihn nicht automatisch aufrufen kann. Ich hoffe, lieber Moderator Ralf, das ist dann OK?

    Grüße aus dem Norden
    https://www.youtube.com/watch?v=PpmRT w bRO4g Vor und nach dem "w" habe ich je einen Leerschritt eingefügt.

    Sollte es gegen die Richtlinien verstoßen, bitte gerne löschen.
    Grüße
    Cosaheiner

    PS: Alle die wissen, wie so ein Gerät funktioniert, müssen ja nicht reinsehen.......
    Das beste Tuning ist immer noch stetiger Rückenwind oder langes, sanftes Gefälle! Jaaaoohhhhhh....

  2. #2
    Moderator
    Registriert seit
    12.10.2016
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.663
    Motorrad
    SH 300i NF05 2016, Innova ANF 125i, 2010, Vision NSC110i JF31 2013

    Standard

    :-) Ich glaube, solange es Sachbezogen ist darf man so einen Link durchaus posten..
    https://www.youtube.com/watch?v=PpmRTwbRO4g

  3. #3
    XXX Avatar von Afrikaans
    Registriert seit
    06.11.2007
    Ort
    41460 Neuss, NRW
    Beiträge
    26.745
    Motorrad
    GT 647, KTM Military

    Standard

    Ich weiß nicht wie die Lager bei den Steuerköpfen der Roller aussehen,
    (sollte das da tatsächlich anders sein, bitte ich um Nachsicht)
    aber bis jetzt hab ich sowohl bei Motorrädern,
    als auch aktuell bei Fahrrädern die Lager mittels altem Schlitzschraubendreher
    und gefühlvollen Hammerschlägen aus ihren Sitzen heraus bekommen.
    Hitze am Sitz und Kälte am Lager begünstigen die Trennung (und den Einbau neuer Lager - Lager ins Eisfach vorher).
    Die Schönheit liegt im Unperfekten.


  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cosaheiner
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Nordfriesland (NF)
    Beiträge
    234
    Motorrad
    Honda SH 300i, BMW K75 RT

    Standard

    Jau, so habe ich es bei der BMW K100 auch gemacht. Aber so ein Abziher, der kostet nicht die Welt bzw. hat mein Bekannter so etwas in seiner Werkstatt. Jetzt geht's ins Bett, schläft gut.
    Cosaheiner
    Das beste Tuning ist immer noch stetiger Rückenwind oder langes, sanftes Gefälle! Jaaaoohhhhhh....

  5. #5
    Standardgruppe für User
    Registriert seit
    09.01.2004
    Ort
    Bergen
    Beiträge
    8.092
    Motorrad
    Testi Champion, Versys650, XBR600, beta techno, CB400Four, Yam. RD250LC, Honda RS125R, SP-1

    Standard

    Und mit dem Werkzeug aus dem Video zieht man eine Lagerschale aus, ohne den dünnen Rand des Lenkopflagersitzes mit der Gegenstütze zu verdrücken?

    Sorry, ich habe solche Innenauszieher, aber für ein LKL ist das Werkezug eigentlich nicht geeignet......

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cosaheiner
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Nordfriesland (NF)
    Beiträge
    234
    Motorrad
    Honda SH 300i, BMW K75 RT

    Standard

    Nein, dazu nimmt man das Gewicht und hämmert die Lagerschale raus. Ist das nicht auch gezeigt, zum Ende des Films?
    Das beste Tuning ist immer noch stetiger Rückenwind oder langes, sanftes Gefälle! Jaaaoohhhhhh....

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cosaheiner
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Nordfriesland (NF)
    Beiträge
    234
    Motorrad
    Honda SH 300i, BMW K75 RT

    Standard

    Stimmt, dann ist es der falsche Film, aber, man sieht auf der rechten Seite so ein langes "Ding" liegen, das ist eine Stange mit einem Gewicht dran, das wird auf den eingesetzten Abzieher OHNE die Stützen aufgeschraubt und dann nimmt man das Gewicht als Hammer, geführt von der Stange, und hämmert die Lagerschale raus.
    Grüsse und jetzt zur Arbeit
    Gleithammer heisst das
    https://m.youtube.com/watch?v=7eY48XVwVN0
    Das beste Tuning ist immer noch stetiger Rückenwind oder langes, sanftes Gefälle! Jaaaoohhhhhh....

  8. #8
    Standardgruppe für User
    Registriert seit
    09.01.2004
    Ort
    Bergen
    Beiträge
    8.092
    Motorrad
    Testi Champion, Versys650, XBR600, beta techno, CB400Four, Yam. RD250LC, Honda RS125R, SP-1

    Standard

    Im Volksmund auch W......er.

    Gefällt mir auch nicht sonderlich, da ungeführt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.997
    Motorrad
    BMW R1200-R / Honda SH300i (die flotte Alte :-)

    Standard

    Mit dem tollen Video und Werkzeug kanns ja sogar ein Schimpanse
    Problematisch ist da eher das es sich für 1x Lager wechseln in, was weiss ich ... 10 Jahren, nicht lohnt tief dafür in die Tasche zu greifen.
    Geändert von chefffe (07.12.2018 um 13:00 Uhr)
    Wenn du kritisiert wirst dann musst du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an der den Ball hat!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von mako371
    Registriert seit
    17.03.2018
    Ort
    Mauern, Germany
    Beiträge
    520
    Motorrad
    Millenium Falke, Moto Guzzi V7 Scrambler HONDA Forza, KTM 520, KTM 250 SIX DAYS

    Standard

    Wir hatten noch M.A.N. LkW bei der Bunderwehr mit Wixxerschaltung, die konnte jeder Dummi Schalten, der Schaltstock wurde wie beim Motorrad nur hoch und runter bewegt.
    REMEMBER WHEN SEX WAS SAFE? AND MOTORCYCLES WERE DANGEROUS!

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cosaheiner
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Nordfriesland (NF)
    Beiträge
    234
    Motorrad
    Honda SH 300i, BMW K75 RT

    Standard

    Lieber Martin, das tut mir ja leid, dass der dir nicht gefällt. Aber, ich werde deine Meinung gerne an die Honda Mitarbeiter weitergeben, die das WHB geschrieben haben, und auch noch so ein Foto da eingestellt haben.
    20181207_143158[1].jpg
    Und Cheffe gebe ich recht, Kosten - Nutzen muss man hier genau abwiegen. Was kostet so ein Wechsel in einer Werkstatt? Ich habe das Glück, einen Bekannten zu haben, der Werkzeug liebt und alles was es so gibt in seinem Fundus haben will. Der von dem Werbefilm kostet NUR 280, 00€ ohne den W....Griff.
    Von GEDORE (leider auch ohne Führung) aber mit Gleithammer ca 170.
    Wenn amn sich da zusammentuen könnte?
    Grüße
    Das beste Tuning ist immer noch stetiger Rückenwind oder langes, sanftes Gefälle! Jaaaoohhhhhh....

  12. #12
    Standardgruppe für User
    Registriert seit
    09.01.2004
    Ort
    Bergen
    Beiträge
    8.092
    Motorrad
    Testi Champion, Versys650, XBR600, beta techno, CB400Four, Yam. RD250LC, Honda RS125R, SP-1

    Standard

    Cosaheiner,

    Werbefilme sind, was sie eben sind - Werbung.

    Ich habe das Zeug, dass du dir evtl. ausleihen kannst, seit ca. 15 Jahren im Gebrauch.
    Von 8 bis ca. 50mm Durchmesser, mit Schlaghammer, kleiner Brücke, großer Brücke....
    Taugt gut um z.B. bei senkrecht geteilten Motoren Getriebelager aus Sacklöchern zu popeln.

    So schimpansenmäßig einfach ist das bei den meisten LKL nicht.

    Bei Lagerschalen mit Überstand braucht man es nicht.
    Bei Lagerschalen ohne Überstand funktioniert es nicht.

    Bleibt ein Spezialfall bei LKL, das untere Lager von Vespen mit Blechchassis.

    Ich arbeite bei LKL am liebsten mit dem Spezialwerkzeugsatz von Honda bzw. dem von Kawasaki, wir haben beide, die sind absolut baugleich, beide machen das nicht selber.
    Kostenpunkt AFAIK um die 600.- Euro.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.997
    Motorrad
    BMW R1200-R / Honda SH300i (die flotte Alte :-)

    Standard

    Zitat Zitat von Cosaheiner Beitrag anzeigen
    Von GEDORE (leider auch ohne Führung) aber mit Gleithammer ca 170.
    Wenn amn sich da zusammentuen könnte?
    Grüße
    Würde mich das mal betreffen dann käme mir eine günstige 08/15 Chinaversion für den schmalen Taler auf den Tisch.
    Für 1x taugen die zumeist, meist auch noch viel länger ... ob die hier passen würden weiss ich aber nicht. Habe mich auch nicht wirklich damit befasst (und muss es hoffentlich auch nicht).
    https://www.ebay.de/itm/Innenlager-A...ibx2:rk:2:pf:0
    https://www.ebay.de/itm/Druckstucksa....c100005.m1851
    https://www.ebay.de/itm/14tlg-KFZ-La...1340:rk:5:pf:0
    Geändert von chefffe (07.12.2018 um 15:58 Uhr)
    Wenn du kritisiert wirst dann musst du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an der den Ball hat!

  14. #14
    Standardgruppe für User
    Registriert seit
    09.01.2004
    Ort
    Bergen
    Beiträge
    8.092
    Motorrad
    Testi Champion, Versys650, XBR600, beta techno, CB400Four, Yam. RD250LC, Honda RS125R, SP-1

    Standard

    Am ärgerlichsten ist, dass man der Firma, die das Werbefilmchen gemacht hat, mal eben so 500.- in den Rachen wirft und dann erst mal die Stützen nacharbeiten muss, weil man sonst schief zieht - sowas wird in den Filmen nie gezeigt.


    Für Selbstschrauber, die mit einer Lagerschale ohne Überstand konfrontiert sind:

    Batterie, Lima, Regler und Steuergerät abklemmen.

    Eine Schraube passender Länge, der man den Kopf abgesägt hat, quer ins Lager legen.

    Festschweissen.
    Dabei Schweisspunkte um den ganzen Umfang verteilen.

    Etwas abkühlen lassen.

    Ein Stück Rohr auf die Schraube fallen lassen, die Lagerschale flutscht ohne Hammerschlag raus, nur durch das Gewicht des Rohres.

    Das Gefüge der Lagerschale will sich beim Erwärmen durch das Schweißen ausdehnen, kann aber nicht, da der kalte Lagersitz wie ein Käfig wirkt.

    Also staucht sich das Gefüge.

    Nach dem Abkühlen hat die Lagerschale einen kleineren Durchmesser als vor dem Wärmeeintrag und flutscht fast von alleine raus.


    Grobmotoriker, die dabei die Schale am Rahmen festschweißen haben ein Problem.....

  15. #15
    Erfahrener Benutzer Avatar von Cosaheiner
    Registriert seit
    27.11.2011
    Ort
    Nordfriesland (NF)
    Beiträge
    234
    Motorrad
    Honda SH 300i, BMW K75 RT

    Standard

    Meinen Erfahrung mit der Gleithammermethode:
    Ich habe gerade das gesamte Fahrwerk meines 190D restauriert (nach 650 000km), incl. der Lager der Hinterachse. Und das waren Lager!!! Natürlich nicht so filigran wie beim Roller sondern mal so richtige Lager! 92mm Außendurchmesser, ca. 50€/Stck.
    Halten dafür auch hoffentlich wieder 650 000km. Gut, und ebendiese Lager habe ich mit der Gleithammermethode rausgewürgt. Muskelkater incl. Aber, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.
    Egal, jeder wie er will, und ich liebe es meine Fahrzeuge selbst zu warten, restaurieren etc. Gehört für MICH dazu. Bei der Elektronik streike ich, keine Ahnung (!), aber so lange es Schrauben sind............
    Oft glaube ich, das einige finanzstarke Gruppen ein besonderes Interesse daran haben, die privaten Arbeiten an den Fahrzeugen na.... sagen wir mal zu unterbinden und die unbedingte Wichtigkeit der Inspektionen hochhalten, natürlich ohne den geringsten Eigennutz. Aber, ich verlasse das Thema, sollte nur um die Funktion des Abzieher gehen. Leider neige ich dazu, mich zu verzetteln.
    Grüße und viel Spaß am Arbeiten an den Fahrzeugen, wenn ihr Lust drauf habt.
    Cosaheiner
    Das beste Tuning ist immer noch stetiger Rückenwind oder langes, sanftes Gefälle! Jaaaoohhhhhh....

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •