Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 58

Thema: Tragbare Kompressoren

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von oliwei
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.101
    Motorrad
    AT DCT 2018, Forza 125 2017, FES125 2003 (Winter-Bitch)

    Standard Tragbare Kompressoren

    Hi,

    seit Jahren nervt es mich:
    -mal schnell den Reifendruck prüfen? Zur Tanke fahren!
    -vor dem Reifenwechsel den Druck der Winter-/Sommerreifen checken? Tanke!
    -Nach der Überwinterung Reifendruck ckecken? Mit (gefährlich) wenig Druck bis zur Tanke eiern!

    Lange habe ich überlegt ob ich mir einen "normalen" rollbaren Kompressor kaufen soll, leider habe ich in meinen beiden Hallen keinen Strom. Somit habe ich nur einen Tank Luft vorrätig. Bei einem normalen 40/50L Tank kann das schon mal knapp werden.

    Daher habe ich überlegt mir sowas zu kaufen:
    https://www.amazon.de/gp/product/B07...3XGDJZQ8&psc=1

    Hat damit schon jemand ernsthafte Erfahrungen gemacht? Ich finde es auf den ersten Blick sehr praktisch, es ist leicht zu transportieren und sollte eigentlich für meine Anwendungsbeispiele reichen... oder?
    Instagram: travel.lovers_de
    Spritmonitor: oliwei

  2. #2
    Honda seit 1991 Avatar von olaf-frankfurt
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    35.555
    Motorrad
    5x CM 400T - und sonst garnix.

    Standard



    Ich benutze seit Jahrzehnten den ultimativ tragbaren Rennkompressor - sowas in der Art wie dieser.
    Hat sich bewährt bei meinem gesamten Fuhrpark.

    Dazu noch sowas - damit hab ich immer 'nen zuverlässigen und reproduzierbaren Wert. Das Ding nehme ich auch mit auf Touren, wenn ich unterwegs mal korrigiere, kann ich damit zuverlässig "meine" Werte einregeln unabhägig von der zufälligen "Genauigkeit" der Tankstellen-Geräte.






    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von oliwei
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.101
    Motorrad
    AT DCT 2018, Forza 125 2017, FES125 2003 (Winter-Bitch)

    Standard

    Die Idee mit der Luftpumpe hatte ich auch schon, aber von 3 Autos jeweils 4 Winterreifen um je 0,3-0,5 bar erhöhen überfordert mich als Halbmarathonläufer dann doch körperlich etwas...

    Ich will da auch nicht lange Zeit vertrödeln: Ventildeckel runter, Schlauch drauf, kurz 0,1 bar rein und fertig... Am liebsten schweisslos im "Notfall" auch mal bei 30° in voller Klamotte bevor man mit der AT 350km weit mit falschem Luftdruck eiert...

    Spass beiseite, diese kleinen elektischen Dinger für +-50€ wären opitmal, wenn sie denn was taugen...
    Instagram: travel.lovers_de
    Spritmonitor: oliwei

  4. #4
    Ina's Schmusekater Avatar von Sangalaki
    Registriert seit
    03.08.2004
    Ort
    Bobenheim-Roxheim (bei Worms)
    Beiträge
    55.615
    Motorrad
    CB 900 F2 SC 09 ; XBR, ST 1100 SC 26 ABS/CBS/TCS

    Standard

    Sieht eigentlich ganz gut aus, Interessant wäre die Luft-Liter Leistung....

    liest sich ganz gut
    Geändert von Sangalaki (18.02.2019 um 16:22 Uhr)
    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von shschrubber
    Registriert seit
    30.08.2011
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    302
    Motorrad
    SH300 NF05 zum zweiten

    Standard

    Mahlzeit,

    Zitat Zitat von oliwei Beitrag anzeigen
    ...
    Daher habe ich überlegt mir sowas zu kaufen:
    https://www.amazon.de/gp/product/B07...3XGDJZQ8&psc=1
    ...
    was mich an allen (bezahlbaren) Kompressoren stört ist das Schätzeisen für den Luftdruck. Wie olaf-frankfurt geschrieben hat lieber mit einem Unabhängigen Gerät gegenprüfen.
    Bei den Einfachen 12V-Kompressoren mit Analogen 18bar Manometer und 0,5bar Skalenstrichen kann allein schon der Ablesefehler ein halbes bar bei den üblichen Drücken von 2-3bar erreichen.

    Bei meinem Roller fahr ich oft genug zum Tanken, da mal nebemebei den Druck prüfen geht flott, bei meiner Dose kann es durchaus mal einige wochen Dauern. Da fahr ich nach dem Räderwechsel dann nur zum Luftprüfen zur Tanke. An meiner Stammtanke (Supermarkt) kennen aber alle mein Gesicht und da sagt auch keiner was wenn man nur wegen Luft vorbeikommt (Könnte auch daran liegen das der Luftplatz mit An- und Abfahrt von der Kasse aus nicht einsehbar ist).

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    bayern - da wo es niedrig ist...
    Beiträge
    1.274
    Motorrad
    SH300i (BJ 2012) ; Peugeot Citystar 200i

    Standard

    Hallo,

    für das schnelle Reifenbefüllen habe ich mir eine nicht elektrische Lösung ausgesucht:

    https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1


    Rollerreifen aufffüllen geht sehr schnell.
    Ein paar Pumper gehen auch immer in voller Motorradmontur im Hochsommer.

    Damit pumpe ich 1x die Woche in der Saison die Rollerreifen auf.

    Das Manometer ist sogar ziemlich genau, aufgepumpt und dann zur Tanke gefahren und nochmals den Reifendruck überprüft - passt.

    Selbst bei den Autoreifen kann man schnell und locker mal den Reifendruck um 0,3 bar erhöhen ein ein paar mal Pumpen.

    Mag es vom Strom unabhängig zu sein bei dieser manuellen Fahrrad-Stand-Kolbenpumpe.



    Was ich suche ist ein kleiner tragbarer Ausblase-Kompressor zum schnellen Ausblasen usw...
    Soll kein großes Ding sein, mobil ist mir wichtiger.

    Den hier finde ich sehr interessant, damit könnte man auch Reifen aufpumpen:

    https://www.bauhaus.info/kompressore...rce/p/24886185

    Dauerbetrieb natürlich nicht möglich, läuft permanent und ist ziemlich laut.
    Mal sehen...


    Grüßle

    cs200peter


    PS: Luftprüfen konnte ich bisher immer kostenlos an den verschiedensten Tanken unterwegs.
    Oft haben aus SB-Hochdruck-Waschanlagen neben den Teppichausklopf-Gittern einen festverbauten Reifendruck-Füller... (Nur so mal als Tip, fürs Checken unterwegs.)
    Geändert von cs200peter (18.02.2019 um 16:56 Uhr)

  7. #7
    Honda seit 1991 Avatar von olaf-frankfurt
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    35.555
    Motorrad
    5x CM 400T - und sonst garnix.

    Standard



    Zitat Zitat von cs200peter Beitrag anzeigen
    PS: Luftprüfen konnte ich bisher immer kostenlos an den verschiedensten Tanken unterwegs.
    Oft haben aus SB-Hochdruck-Waschanlagen neben den Teppichausklopf-Gittern einen festverbauten Reifendruck-Füller... (Nur so mal als Tip, fürs Checken unterwegs.)
    Wenn man mit "Hauptsache Druck im Reifen, wieviel ist egal" zufrieden ist ...
    Die geeichten Schätzeisen hierzulande können von Tanke zu Tanke immer noch 0,5bar auseinanderliegen (obere Toleranzgrenze zu untere Toleranzgrenze beim Eichen ). Im Ausland siehts oft noch krasser aus.
    Ist für mich am akzeptabel, aber nicht am Mopped. Der Scrambler-Hinterreifen hat 'nen Bereich von 0,1bar für optimale Fahrbarkeit auf der Strasse ...

    Die absoulte Genauigkeit des Digitaldingens ist (mir) auch egal, wenn man erstmal die richtigen Anzeigewerte weiss ("erfahren" hat).






    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    bayern - da wo es niedrig ist...
    Beiträge
    1.274
    Motorrad
    SH300i (BJ 2012) ; Peugeot Citystar 200i

    Standard

    Tja, wenn die Toleranz am Hinterreifen einer 30jährigen CM400 nur 0,1 bar ist...

    Dann sollte man den geeichten EWO-Luftdruckfüller (https://www.amazon.de/EWO-Handreifen...%C3%BCfer+auto) wohl immer mitführen (Ironie!) ,
    dann ist man sogar von den öffentlichen Luftabgabestellen unabhängig, denn mindestens jedes 3. Haus dürfte in irgendeiner Form einen Druckluftkompressor rumstehen haben...


    Grüßle

    cs200peter

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von oliwei
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.101
    Motorrad
    AT DCT 2018, Forza 125 2017, FES125 2003 (Winter-Bitch)

    Standard

    Also mir persönlich ist es egal ob es dann echte 2,2bar oder 2,3bar sind, das Tankstellendingens kann ich auch nicht kontrollieren wie richtig/falsch das geht.

    Mir ist nur wichtig das ich das Fahrzeug nicht erst 20km zur Tanke fahren muss um zu wissen das der Reifen platt ist, gesund ist das für Reifen und ggf. den Fahrer nicht. Der Testbericht oben liest sich gut, ich werde das "Wagnis" eingehen und mir das mal bestellen... :-)
    Instagram: travel.lovers_de
    Spritmonitor: oliwei

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von Blechbüchsenarmee
    Registriert seit
    14.11.2018
    Beiträge
    426
    Motorrad
    CRF 1000 L (Schalter) 2018

    Standard

    Zitat Zitat von oliwei Beitrag anzeigen
    Hi,

    seit Jahren nervt es mich:
    -mal schnell den Reifendruck prüfen? Zur Tanke fahren!
    -vor dem Reifenwechsel den Druck der Winter-/Sommerreifen checken? Tanke!
    Ich verstehe dein Problem nicht - zum Prüfen nutze ich meinen Flaig Luftdruckprüfee

    https://www.polo-motorrad.de/de/luft...llgehause.html

    Zum Aufpumpen nutze ich daheim meine Fahrradpumpe und unterwegs gibt es Tankstellen....
    Gibt Moppeds, die fahren Friseusen, weil die Montag frei haben, AT-Fahrer müssen da schon wieder arbeiten....“ Zitat @martin

  11. #11
    Erfahrener Benutzer Avatar von oliwei
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.101
    Motorrad
    AT DCT 2018, Forza 125 2017, FES125 2003 (Winter-Bitch)

    Standard

    Wie schon gesagt, ich will aber nicht zig Reifen mit dem Fuß aufpumpen und ich will auch nicht erst mit einem halbplatten Reifen 10km zur Tanke eiern...

    Und zu wissen das ich nicht genügend Druck im Reifen habe macht es nicht besser: ich habe danach immernoch zu wenig Luft im Reifen...
    Instagram: travel.lovers_de
    Spritmonitor: oliwei

  12. #12
    M.I.B.
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    803

    Standard

    Ich habe keine Erfahrung mit solchen Geräten.
    Ganz im Gegenteil - wurde erst durch diesen Thread darauf aufmerksam, dass es so etwas gibt.

    Mir fallen zig Situationen ein, wo ich so einen kleinen Kompressor brauchen könnte.
    Selbst rund um die Burg, wohin der Druckluftschlauch meines Werkstatt-Kompressors nicht reicht, bislang habe ich mir da immer mit einem tragbaren Drucklufttank geholfen (https://www.aerotec.info/index.php/p...96&pid=2009592).

    Aber so ein kleiner Akku-Dings scheint mir da ungleich komfortabler.
    Ob der Rasentraktor oder das Kinderfahrrad künftig auf 0,1 bar genau aufgepumpt wird, werde ich einfach ignorieren, ich habe mir nämlich gerade so ein Akku-Teil bestellt.

    Deshalb danke an Oliwei für diesen Thread.

  13. #13
    Benutzer Avatar von Faxe
    Registriert seit
    24.05.2018
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    57
    Motorrad
    VF1000R (SC16 von 1986) sowie VFR400R (NC24 von 1987)

    Standard

    Zitat Zitat von oliwei Beitrag anzeigen
    Die Idee mit der Luftpumpe hatte ich auch schon, aber von 3 Autos jeweils 4 Winterreifen um je 0,3-0,5 bar erhöhen überfordert mich als Halbmarathonläufer dann doch körperlich etwas....
    Und Du glaubst wirklich so ein 2000 mAh / (4,2V) Akku hat mehr Power? Das sind 10 Min auf nem Ergometer mit 50W Belastung.

  14. #14
    Neuer Benutzer Avatar von Gowest
    Registriert seit
    18.01.2016
    Ort
    S-H
    Beiträge
    13
    Motorrad
    VTX 1800, CBR 1100 XX

    Standard

    Ich habe den hier:

    https://www.louis.de/artikel/airman-...59cd440b0b5e59

    und ich bin zufrieden. Der reicht zum Kontrollieren und Nachpumpen für Motorrad, Fahrrad und Auto völlig aus - für mich jedenfalls.

  15. #15
    CB freak Avatar von hondaschlumpf
    Registriert seit
    08.03.2010
    Ort
    Voralpen, Niederösterreich
    Beiträge
    1.944
    Motorrad
    CBF250, Boldors, ......................Hornet 900

    Standard

    Zitat Zitat von oliwei Beitrag anzeigen
    Also mir persönlich ist es egal ob es dann echte 2,2bar oder 2,3bar sind, das Tankstellendingens kann ich auch nicht kontrollieren wie richtig/falsch das geht.

    Mir ist nur wichtig das ich das Fahrzeug nicht erst 20km zur Tanke fahren muss um zu wissen das der Reifen platt ist, gesund ist das für Reifen und ggf. den Fahrer nicht. Der Testbericht oben liest sich gut, ich werde das "Wagnis" eingehen und mir das mal bestellen... :-)
    Mir ist es in 40 Jahren noch nie passiert dass der Druck nach der Winterpause unter 1,5 Bar abgesunken ist, und 1,5 bar sind gar kein Problem für den Reifen, auch nicht 20km bis zur nächsten Tanke. Und wenn der Reifen nach der Winterpause platt ist dann ist sowieso etwas im Argen. Würde in jedem Fall so ein 50L/ 220V Gerät vorziehen. Für irgendwelche Ausnahmefälle so ein Akku- Kramschgerät kaufen würde ich nicht.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •