Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Fehlende Leistung?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    185

    Standard Fehlende Leistung?

    Hallo,

    ich habe letzten Herbst vorm einmotten mein Mopet VT 1100 bj 94, US Version den Vergaser reinigen und einstellen lassen.
    Der Leerlauf jetzt ist perfekt, und sie braucht nur kurze Zeit den Joke. Sie hängt minimal besser am Gas, v.a. unten rum.
    Der Auspuff ist etwas lauter da es ja ein US-Modell ist, aber original, perfekter Klang.
    Der Luftfilter ist neu und hab ihn ein paar Wochen eingebaut bevor sie zum Vergaser-Einstellen in die Werkstatt kam.
    Damit hing sie etwas besser am Gas, irgendwie direkter.

    Der BMC-Luffi war also beim Vergaser-Einstellen dabei. Gemacht hat das eine Werkstatt in Barsbüttel bei HH, inkl. Dynojet Messstand.
    Ich denke, dass der Vergaser so einigermaßen optimal eingestellt ist.

    Laut Zulassung soll sie 49 KW haben, passend fürs US-Modell, 66 PS.
    Lt. Dyno-Protokoll sind es knapp 50 PS.

    Im Großen und Ganzen ist sie gut beinander, kein Auspuff-Bläuen, bis auf eine Ausnahme sehr ruhiger Motorlauf.
    Kompression ist bei ca 9,5, was lt. Werkstatt für ne Chopper ok sein soll. Ich finde es etwas wenig.
    Sie hat 22000 Meilen/35000 km runter, KM-Stand ist durch die alten Tüv-Protokolle authentisch. Es ist nicht das Modell mit einem Hubzapfen, wo 50 PS normal sind.

    Sie ist möglicherweise vorm Kauf lange gestanden, und ich glaube nicht, dass sie einigermaßen regelmäßige ÖW bekommen hat. Beim ersten ÖW war ne Pampe auf der Ölablassschraube.
    Jetzt hat sie alle Flüssigkeiten neu und sie ist trotz der Beulen und Kratzer gut gepflegt.

    Habt ihr ne Idee wo die Pferde hin sind? Hat die vielleicht eine Drosselung?
    Ich weiß, is ne doofe Frage...


    danke
    florian
    Geändert von ShadowFlo (17.03.2019 um 18:20 Uhr)

  2. #2
    Grosse Klappe Avatar von Hippo
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Nord-Ost-CH
    Beiträge
    12.504
    Motorrad
    VT 750 RC 50 die Rosi CN 250 Helix die Esmeralda

    Standard

    Salü Florian,

    Dein Motor hat bestimmt die 49 kW Leistung; wahrscheinlich aber nur an der Getriebe-Ausgangs-Welle.

    Was jedoch am Hinterrad ankommt ist etwa 20 Prozent weniger resp. das was der Reifen auf den Asphalt bringt.

    Deshalb sollte man die Pflege des Kardans nicht unterschätzen. Einmal pro Jahrzehnt tun dem vorderen Winkelgetriebe und dem Kreuzgelenk neue Schmierstoffe gut.

    Das hintere Getriebe sollte nach Wartungsplan alle paar Jahre einen Oelwechsel erfahren.

    Selbstverständlich wird der grosse Zahnradkranz im sauschweren Hinterrad bei jedem Reifenwechsel sehr gut gefettet und wenn der Kardan wirklich sehr gut gepflegt wird schluckt er vielleicht nur 18 statt 20 % der übertragenen Kraft.

    Deine 50 PS sind also durchaus realistisch!

    Gruss George
    Ich habe keine Zeit mich zu beeilen

  3. #3
    Honda seit 1991 Avatar von olaf-frankfurt
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    35.192
    Motorrad
    5x CM 400T - und sonst garnix.

    Standard



    Bist Du sicher, dass der Prüfstand PS gemessen hat? Mit kW würde es passen ...

    Und bist Du sicher, dass Du das Prüfstandsprotokoll richtig gelesen hast? Beim Dynojet-Protokoll von meinem Scrambler sind links auf der Skala (und oben in den Zahlen als "Max. Power") auch nur 18,36 PS angegeben - das sind aber die PS, die am Hinterrad auf der Rolle angekommen sind. Der Prüfstand hat ja vorher ermittelt, welche Bremsleistung Getriebe und Kette haben, und daraus wird dann "Max. Clutch Power" hochgerechnet - das waren beim Scrambler 23,06 PS

    Das heisst, dass etwas über 20% der Motorleistung nicht auf der Rolle ankamen - wären (bei gleichem Verlustfaktor) bei denem Mopped dann 62 oder 63 PS an der Kurbelwelle und damit im Bereich der Serienstreuung.
    Ist aber natürlich auch nicht auszuschliessen, dass irgendwer 'ne 50PS-Drossel (oder 35kW) in Dein Mopped gefrickelt hat.


    Kannst Du das Leistungsdiagramm mal hier einstellen?






    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    185

    Standard

    Hallo,

    hier der Dyno-Bericht, es handelt sich um PS
    protokoll dyno flo.pdf
    Dass am Hinterrad gemessene Leistung weniger ist als die aufm Papier ist mir schon bekannt, und ein Kardan ist ein ziemlicher PS-Fresser. Kette soll wohl da besser sein.
    äh, vorderes Winkelgetriebe? Dazu fällt mir grad nix ein... also hab ich noch nicht gemacht.

    Kardanöl ist relativ neu hab ich vor nem Jahr erneuert, zzgl. Additiv.
    Die Pellen sind neu drauf, hab die Räder mitgenommen zur Werkstatt und beim Einbau hinten gut gefettet (MOS2-Fett selber angemischt, schätze 50/50).

    Woran erkenne ich, dass da ne Drossel drin ist, die selbst die Werkstatt beim Vergaser-Reinigen nicht gesehen hat?
    Die Kompression ist halt ziemlich mau und lt Amiforum recht wenig mit 9,5 (einmal warens 9,5, ein anderes mal etwas über 9, beide zyl. recht nahe).

    danke
    flo

  5. #5
    Grosse Klappe Avatar von Hippo
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Nord-Ost-CH
    Beiträge
    12.504
    Motorrad
    VT 750 RC 50 die Rosi CN 250 Helix die Esmeralda

    Standard

    Die zwei häufigsten Werks-Drosseln sind Verengungen bei den Luft-Ansaugmanchetten oder Verengungsringe in den Krümmerrohren.
    Beides kann man entfernen aber das kann versicherungsrelevant werden.
    Seltener ist eine elektronische Drosselung über die Zündbox oder der CDI. Jedoch bei einem 94-er nicht wahrscheinlich.
    Eine Drosselung per Gasanschlag beim Vergaser würdest Du sehen.
    Ich habe keine Zeit mich zu beeilen

  6. #6
    Honda seit 1991 Avatar von olaf-frankfurt
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    35.192
    Motorrad
    5x CM 400T - und sonst garnix.

    Standard



    Wenn die Kompressionswerte stimmen (richtig gemessen? Kein Choke, Gas voll aufgedreht - besser ist noch, wenn die Versager draussen sind ), dann spar Dir die Suche nach den Pferden ...
    Sei glücklich, dass der Motor gut läuft, und fahr, solange er das tut






    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  7. #7
    Ina's Schmusekater Avatar von Sangalaki
    Registriert seit
    03.08.2004
    Ort
    Bobenheim-Roxheim (bei Worms)
    Beiträge
    55.158
    Motorrad
    CB 900 F2 SC 09 ; XBR, ST 1100 SC 26 ABS/CBS/TCS

    Standard

    ich habe ne Dynokurve im Netzt gefunden, falls dir das was hilft
    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi

  8. #8
    Honda seit 1991 Avatar von olaf-frankfurt
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    35.192
    Motorrad
    5x CM 400T - und sonst garnix.

    Standard



    Zitat Zitat von ShadowFlo Beitrag anzeigen
    ... hier der Dyno-Bericht, es handelt sich um PS
    protokoll dyno flo.pdf
    Wenn da einfach nur PS und keine auf die Kurbelwelle hochgerechneten PS im Diagramm stehen (normal: linke Skala: gemessene PS an der Rolle, rechte Skala - da wo "Nichts" steht - "Clutch Power"), dann ist das nur die gemessene Leistung am Hinterrad. Ist für den Prüfstandfahrer weniger Arbeit, nützt Dir nur nicht viel, wenn er es nicht erklärt


    Ich brauchte das Leistungsdiagramm für den TÜV (wegen geänderter Auspuffanlage und Leistungsbeschränkung), da hat er mehr Zeit dafür gebraucht, den Verlustfaktor zu bestimmen, damit im Diagramm dann links die gemessene Leistung und rechts der Wert an der Kupplung/Kurbelwelle steht, als für die eigentliche Leistungsmessung.

    Diagramm zu finden unter http://www.cm400t.de/HBpix/Leistungsmessung.pdf
    Zur Erklärung: da sind Hp (US-PS) angegeben, um exakt auf DIN-PS zu kommen, müssten die Werte noch mit dem angegebenen Korrekturfaktor "DIN: 1,01" multipliziert werden.



    Ich denke, Du kannst mit Deinem Mopped so zufrieden sein und brauchst nicht weiter nach PS zu suchen. Ob Du mit dem Prüfstandsmenschen zufrieden sein kannst






    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von mako371
    Registriert seit
    17.03.2018
    Ort
    Mauern, Germany
    Beiträge
    465
    Motorrad
    Millenium Falke, Moto Guzzi V7 Scrambler HONDA Forza, KTM 520, KTM 250 SIX DAYS

    Standard

    Wenn das die Leistungsmessung deiner honda shadow bj. 94 SC32 ist kannst du zufrieden sein, so 45 bis 47 PS am Hinterrad ist schon viel wenn sie auf 35 KW gedrosselt ist, man kann denn Gaswegbegrenzer austauschen und das war es dann. ich glaube die jüngeren Modelle haben eine Blende im Ansaugkanal. Ich hatte dieses Modell und kann sagen der Motor ging nach dem entdrossel nicht besser, soweit ich mich erinnere.
    REMEMBER WHEN SEX WAS SAFE? AND MOTORCYCLES WERE DANGEROUS!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    185

    Standard

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Antworten. Nochmal: es ist keine SC32 mit einem Hubzapfen und bescheidener Leistung, es ist der Vorgänger SC23 (SC18 weil US MOdell), erinnert etwas an eine HD Dyna Glide.
    ich fürchte es wird von allem etwas sein. Mit der Kompression bin ich allerdings überhaupt nicht zufrieden. Komischwereise hab ich aber keinerlei Symptome beim Ölstand bzw. kein Auspuff-Bläuen.

    Was kann denn technisch dran schuld sein, dass die Kompression unter 10 ist? Wie die gemessen wurde, keine Ahnung. Das eine Mal wars die Werkstatt im Ort, einmal die Werkstatt mit dem Dyno und der Vergasereinstellung.
    Wenn die Kolbenringe verklebt und verkokt sind und nicht mehr elastisch sind, könnte man dem mit regelmäßigen Ölwechseln und gutem Öl beikommen? Oder ist das einfach Verschleiss?
    Es gibt ein Mittel namens "Anticarbon", welches man in den warmen Brennraum sprüht übers Kerzenloch. Hab ich schon mal gemacht, da ging gut was raus.
    Oder sind die Ventile, die nicht gut dichten?
    Der Motor hat doch den Ruf, unkaputtbar zu sein?

    Auch wenn ich zuletzt zuviel Geld für die Shadow ausgegeben habe, die neuen Pellen, das neue Gabelöl von Putoline mit SKV-SiRis und das neue Federbein von YSS stehen ihr gut. Und fährt sich gut.
    Im Amiforum hat gerade einer dzu geschrieben:
    Here are the Environmental Protection Agency dyno figures for 1997 Motorcycles, Page 10.
    These are done on a chassis dyno, therefore wheel horsepower at the stated rpm.

    EPADynoFigures1997mPage10.txt
    das wären dann auch 50 ps. Hm, meine ist ein Califonia-Modell, es hat auch dieses "Abgas-Dämpfe-gedöns".
    Aber wenn ein Moped tatsächlich 50 PS hat, kann ich mir bei aller Schönfärberei des Herstellers nicht vorstellen, dass alle SC18 bzw. SC23 mit 50 ps rum fahren.
    vg
    flo

  11. #11
    Honda seit 1991 Avatar von olaf-frankfurt
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    35.192
    Motorrad
    5x CM 400T - und sonst garnix.

    Standard



    Zitat Zitat von ShadowFlo Beitrag anzeigen
    ... therefore wheel horsepower at the stated rpm.
    "Wheel horsepower" => Leistung am Rad, nicht an der Kurbelwelle. Passt doch ziemlich gut zu Deinem Mopped.
    Von der Kurbelwelle bis zur Prüfstandsrolle (Primäruntersetzung, Getriebe, Kette bzw. Kardan, Reifen) gehen 20-25 Prozent der Leistung verloren. Im Umkehrschluss (Rechnen mit Kehrwert ) hast Du an der Kurbelwelle 25 - 33 Prozent mehr Leistung, als das Rad auf die Rolle oder Strasse bringt. Die zwei Umlenkungen am Kardan schlucken schlimmstenfalls noch mehr
    Also ist die Motorleistung im Sollbereich. Vergiss die schlechten Kompressions-Messwerte, freu Dich an Deinem schönen und gut laufenden Mopped (Geld gut investiert) und fahr ...






    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    185

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich muss mal wieder sagen
    SUPER FORUM
    guter Umgangston, hilfsbereit und fachlich auch top.

    gibts aber trotzdem noch Tipps wegen der Kompression? Ich will mir einen Kompressionstester holen, aber bei der Chinaware keine Ahnung ob die was taugen, und richtig gute kannste nur gebraucht kaufen. Dieser Motor hat ja noch etwas mehr Kompi als die darauffolgenden Motoren. Die ganz alten VTs haben nochmal ne höhere Kompression lt. grünem Handbuch und mehr Leistung (also die alten Softchopper VTs). Nicht schlecht, wenn man bedenkt dass Mitte der 80er Jahre war.

    Ich glaube ich muss mir doch noch ein Honda-T-Shirt holen, bin schon son Honda Fan. Der US-Civic meiner Frau, das Auto mit dem ich sie kennen gelernt habe, steht in der Garage und wird nicht verkauft. Der US-Vtec (1,6l?) geht wie das sprichwörtliche Zäpfchen. Muss ich auch noch fit machen, wird aber noch passieren!

    lg
    flo

  13. #13
    Honda seit 1991 Avatar von olaf-frankfurt
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    35.192
    Motorrad
    5x CM 400T - und sonst garnix.

    Standard



    Die preisgünstigen Kompressionstester taugen nur zur Feststellung schwerer Schäden oder erheblicher Unterschiede zwischen den Zylindern - die tatsächliche Genauigkeit müsstest Du erstmal mit 'ner geeichten Druckanlage testen

    Mit "Hausmitteln" ist an der Kompression auch nicht ernsthaft was zu verbessern. Wenn 'ne sauber durchgeführte Messung mit 'nem Profigerät auch so schwache Werte ergibt, wäre über 'ne Druckverlustprüfung festzustellen, wieviel irgendwo weggeht und wo es weggeht - daraus ergeben sich dann Ansätze zur Überarbeitung des Motors.


    Wie schon geschrieben - Dein Motor ist mit der Leistung doch voll im grünen Bereich. Wenn Du irgendwann das Gefühl hast, dass er nicht mehr richtig zieht, Du immer Vollgas und Drehzahl fahren musst um vorwärtszukommen oder der Spritverbrauch auffällig hochgeht, ist es früh genug, nach Fehlern zu suchen.






    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    185

    Standard

    @olaf-frankfurt merci ich weiß Bescheid

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •