Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Welcher 125 ccm Roller?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    23.07.2018
    Ort
    Meißen
    Beiträge
    80
    Motorrad
    Honda SH 300i

    Standard Welcher 125 ccm Roller?

    Ich bin auf der Suche nach einem "Alltagsroller". 125 ccm oder auch bissel größer. Er sollte halbwegs guten Wind - und Wetterschutz haben, wenn möglich guten Stauraum und ne gute 100 laufen. Ich hab selber schon gesucht und bin auf den Citystar 125 / 200 gekommen. Peugeot Händler hätte ich einen hier in der Nähe. Die haben den aber auch nicht mal so rumstehen und gebraucht ist er in meiner Nähe nicht zu bekommen. Ich will nun aber auch nicht blind bestellen, weil ich nicht weiß ob das passt mit draufsitzen. War diese Woche mal beim Kawasaki Händler, die haben Roller der Marke Daelim rumstehen. Unter anderem den XQ1 / XQ2. Der würde mir gefallen und von der reinen Sitzhöhe her passen, ich war dann aber überrascht wie breit das Teil im Fußraum ist. X-Max 125 oder Forza 125 wären sicher auch ne Möglichkeit, sind mir neu aber etwas zu Teuer und gebraucht hier in der Umgebung nicht zu bekommen. Vielleicht hat hier ja einer ne Idee.

    Bevor die Frage aufkommt, ich will meinen SH 300 nicht als Alltagsroller verwenden. Will ihn für kürzer Fahrten einfach nicht verwenden. Außerdem fehlt mir da der Windschutz und ich weigere mich einfach da das Windschild (Rentnersegel) dran zu machen.

  2. #2
    Moderator
    Registriert seit
    12.10.2016
    Ort
    Bern
    Beiträge
    2.663
    Motorrad
    SH 300i NF05 2016, Innova ANF 125i, 2010, Vision NSC110i JF31 2013

    Standard

    PCX 125 oder 150 mit hoher Scheibe?

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    02.07.2019
    Beiträge
    57

    Standard

    Huh, hat Dir abgesehen von dem PCX (schönes Teil! - aber nur 14 Zoll) keiner was angeraten?
    Dann halt von mir vorab ein paar fragmentarische Meinungen. Vielleicht stößt's wenigstens ein paar Diskussionsbeiträge an.
    1. Als ich vor ca. 2 Monaten einen Roller suchte, bin ich die Foren durchgegangen. Mit Honda, Yamaha, Suzuki schienen die meisten Besitzer von der Qualität ganz zufrieden zu sein, mit Kymco wenig dahinter. Mit Peugeot nicht so.
    1a. Wichtiger finde ich, die betreffende Markenwerkstatt in gut erreichbarer Nähe zu haben. Soo groß sind die Unterschiede nun auch nicht. Ja, mein Honda-Roller soll alle 6000km zur Inspektion und China-Büchsen alle 4000. Das ist wichtig, aber es können doch nicht 1.4 Milliarden Chinesen jeden Tag ihren Roller nach Hause schieben müssen. Wenn Du drei Häuser weiter einen rührigen und erfahrenen Händler mit Meisterwerkstatt hast und nicht in absehbarer Zeit wegziehst, wäre sicher ein drittklassiges Fabrikat, Sym oder Motowell oder so, besser als ein Spitzenfabrikat in 50km Entfernung.
    2. Ich fahre seit 2015 ein Daelim Motorrad VJ125 von 2005, das derzeit 34.000 drauf hat. Klasse Teil, hat gebraucht fast nix gekostet (750 Euro mit frisch Tüv und gut gewartet) und mein Werkstattmensch liebt die Dinger (hat 3 davon in der Kundschaft). Problemloses Qualitätsfabrikat.
    3. Ja, jede Ausrede ist (auch mir) recht, mehr Zweiräder zu kaufen. Ich habe als Einzelperson nur drei motorisierte Zweiräder, aber für ein schickes 15-PS-125er Motorrad von Honda oder eine leichte 250er bis 500er von wem-auch-immer wäre noch Platz. Bloß, mehrere Zweiräder ähnlicher Größenordnung zu haben, ist eigentlich Blödsinn. Jau, eine 300er wird auf Kurzstrecken gar nicht erst richtig warm, aber es ist ja keine 50er, die Du suchst. Also im Prinzip finde ich Dein Vorhaben Blödsinn (nicht böse gemeint). Wenn ich mein 125er Motorrad mit 11PS vernünftig verkaufen könnte, würde ich es nicht neben meinem 110er Roller mit 8PS beibehalten. So nutze ich es noch ab, hat frische 2 Jahre TÜV.
    4. "Neu etwas zu teuer" ... also ich bin selig mit meinem Neufahrzeug von Honda. Der Vision 110 ist im Vergleich zu etwas größeren zeitgemäßen Rollern aber auch wirklich sehr billig. Vorher hatte ich einen renommierten 50er, einen 2008er Aprilia Scarabeo wie neu. Auch schön, hat auch Spaß gemacht, aber Mann, was für eine Scheißkarre. Ich hasse es, wenn ein Fahrzeug mich nicht wieder zurückbringt von da, wo es mich hingefahren hat, und bei dem ist z.B. die Lichtmaschine oder was beim Roller dafür zählt, von selber kaputt gegangen. Gebrauchtroller brauchen ab 12.000 Kilometer neue Innereien für's Getriebe, eine Variomatik hat halt keine metallenen Zähne (beim Honda Vision soll der Variomatik-Riemen erst nach 24.000 "geprüft" werden, ich glaub's nicht). Dann war irgendwann das Membranventil für den Zweitakter am Ende (bei 16.000 - hätte bei 12.000 gewechselt gehört) und der Idiot von Werkstattinhaber hat das nicht gewusst, nicht diagnostiziert, und beim Blick von aussen für okay erklärt (war mit den Abreißschrauben auch zu kompliziert für ihn), die Karre lief dann maximal 30, wenn sie regulär heißgefahren war. Für 650 Euro gekauft mit ca. 6 Jahren, für 650 weiterverkauft 3 Jahre und 4000 km später, dazwischen diverse Male liegengeblieben, dazwischen 1000 Euro Werkstattkosten gehabt, wobei höchstens 400 auf reguläre Wartung, Reifen, neue Batterie entfielen, und bestimmt 100 Arbeitsstunden selber investiert, weil ich meine Fahrzeuge gerne "auf neu" mache.
    Dazu noch verbastelt. Bei 50ern ist die Quote wohl um 99,5 Prozent , bei ca. 125ern immer noch zu berücksichtigen. Dann gucken sie einen noch mit großen wunden Reh-Augen an, wenn man ihre spezielle Ergänzung nicht noch dick honorieren will (was soll ich mit einem Windshield, das ab 110 die Genickstarre vom Fahrtwind verhindert, auf einem Töff, das eine komfortable Reisegeschwindigkeit von 80 hat?).
    Also für mich (Senior, 80% schwerbehindert, kein Auto) hat es sich gelohnt, den Preis für ein Neufahrzeug aufzuwenden.
    Geändert von rollermachtspass (10.07.2019 um 22:32 Uhr)

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    1.174

    Standard

    Zitat Zitat von matze1970 Beitrag anzeigen
    Bevor die Frage aufkommt, ich will meinen SH 300 nicht als Alltagsroller verwenden. Will ihn für kürzer Fahrten einfach nicht verwenden. Außerdem fehlt mir da der Windschutz und ich weigere mich einfach da das Windschild (Rentnersegel) dran zu machen.
    Wasch mich, aber mach mich nicht naß.

    Jammer nicht rum, hol dir einen SH150 und mach ein Rentnersegel dran



    Obwohl, lieber nicht.
    Nach einem halben Jahr verkaufst den 300er

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    23.07.2018
    Ort
    Meißen
    Beiträge
    80
    Motorrad
    Honda SH 300i

    Standard

    Ich bedanke mich bei euch für die Rückmeldungen. Über den PCX und den 150iger SH hab ich auch schon nachgedacht. Aber gibts den 150iger PCX auch in Deutschland? Bei meinem Honda Händler sieht es im Moment finster aus mit Rollern. Bei der ganzen Suche nach einem Roller im 125 ccm bereich (oder ein bisschen mehr) lande ich irgendwie immer wieder bei dem Citystar 200. Neu kostet der aber auch 4200 €, gebraucht ist er in meiner Gegend nicht zu bekommen. Weiß auch nicht ob ich wirklich Gebraucht kaufen will, weil ich nicht die Ahnung habe auf was man achten sollte beim Kauf. Ich Poste mal einen Link von Ebay Kleinanzeigen und frage mal ob man das machen könnte. Ist nur ein Beispiel. https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...60520-305-9564

    Muss mal noch sagen das ich nicht selber schraube. Kann einfach aus Gesundheitlichen Gründen nicht mehr knien in der Garage.
    Geändert von matze1970 (11.07.2019 um 09:43 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.983
    Motorrad
    BMW R1200-R / Honda SH300i (die flotte Alte :-)

    Standard

    Wenn du viel Stadt damit fahren willst ist der nix. PCX125 oder SH150 wäre da auch meine 1. Wahl, wenn ich noch einen kleineren Zweitroller wollen würde.
    Ich verstehe zwar nicht ganz warum du den 300er nicht für das alles nutzt, aber das musst du selbst wissen. Windshields etc. wechsle ich auch 2x im Jahr (Sommer/Winter) und im Winter gibt es halt mal nichts Besseres als das große Givi-Elefanten-Monstersegel. Ich habe bei diesem die "Ohren" schön abgeschnitten, so sieht für meinen Geschmack auch dies recht ansehnlich aus.
    Geändert von chefffe (11.07.2019 um 09:34 Uhr)
    Wenn du kritisiert wirst dann musst du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an der den Ball hat!

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    02.07.2019
    Beiträge
    57

    Standard

    Uaah, ist der SYM in Deiner Beispiel-Annonce schwer. Meine (70 Jahre alt) Grenze ist 135kg. Und die Abenteuerlust auf Pannen, etwa wenn an einer 12 Jahre alten Karre ein Kabel durchgescheuert oder wegen Vibration gebrochen ist, hält sich auch echt in Grenzen - vor allem beim Roller, wo man erstmal nirgends drankommt.
    https://www.motor-talk.de/forum/erfa...-t2436808.html gesehen?
    Bsp. aus dem Thread beim ersten mechanischen Problem: "Der örtliche SYM-Händler ist die Firma XXXXX. Der Chef, Herr XXXXX, war am Telefon, sehr kurz angebunden: ich solle dorthin gehen, wo ich den Roller gekauft habe. Sie hätten keine Zeit für eine Garantiereparatur". Aha. Also schon ein Umzug kann dann aus einem 2800-Euro-Neufahrzeug ein Stück Schrott machen. Ich habe einen ähnlich unfreundlichen Honda-Händler in meiner direkten Umgebung. Aber Honda Werkstätten gibt's wie Sand am Meer - welche für drittklassige Fabrikate nicht so, und gute unter ihnen noch weniger. Und ausserdem habe ich mehr als einmal gehört, daß Honda nicht so einfach kaputt gehen. Kann ich bestätigen, seit 40 Jahren aus eigener Erfahrung, und mit meinem letzten Honda-Motorrad bin ich rechnerisch zweimal um die Erde gefahren, ohne jede Panne.
    Zum Service ... wegen solcher Meldungen habe ich SYM unter "Drittklassige" eingeordnet. Ich habe hier in 5km Luftlinie eine Werkstatt, die SYM führt und der ich Sorgfalt und Erfahrung zutraue, zumal sie auch Neuverkauf hat und seit Jahrzehnten besteht. Bei denen würde ich dieses Fabrikat unbesorgt kaufen bzw. warten lassen. Selbermachen oder bei dem Krauter hier praktisch nebenan warten lassen, der schon meinen Aprilia vermasselt hat, würde ich ihn nicht.
    Es ist aber ein neuer Honda Roller geworden, zumal mir bodennahe, tagelange Arbeiten an Technologie, für die ich nicht ausgebildet bin, zunehmend weniger Spaß machen, wohl ähnlich wie Dir.
    Von Privat würde ich aus ähnlichen Überlegungen nicht kaufen. Was weiss ich, wie die Variorollen da drin aussehen oder ob da sich jemand bei sporadischen Störungen gesagt hat: "Schnell verkaufen". Wenn doch, dann lässt man sich die Historie zeigen. Sind nur 14.000 Kilometer in 12 Jahren nachvollziehbar? Dann muss es doch ein Dutzend Rechnungen für die Jahresinspektion geben, mit glaubhaften Kilometerangaben. Oder hat der gar keine gemacht? Schlimmer noch, selber gemacht (immer auf den VK gucken. Derselbe sucht Personal für ein Cafe, also ein begnadeter Mechaniker mit Zugang zu allen Informationen, Rückrufen und Wartungshinweisen wird's nicht sein).
    Geändert von rollermachtspass (11.07.2019 um 10:15 Uhr)

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    23.07.2018
    Ort
    Meißen
    Beiträge
    80
    Motorrad
    Honda SH 300i

    Standard

    den Trööt hab ich gelesen. Ich tue mich grundsätzlich auch ein bisschen schwer ein Fahrzeug mit über 10 Jahren auf dem Buckel zu kaufen. Das kann funktionieren muss aber nicht. Mit SYM direkt hab ich eigentlich kein Problem, hab da bis jetzt nix groß nachteiliges gehört. 1 Händler wäre hier direkt in der Nähe und in Dresden ist ein größerer Scootershop die auch SYM im Sortiment haben.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2015
    Ort
    Obb
    Beiträge
    3.162
    Motorrad
    RC89 / RC88 / ANC125

    Standard

    Zitat Zitat von matze1970 Beitrag anzeigen
    Bevor die Frage aufkommt, ich will meinen SH 300 nicht als Alltagsroller verwenden. Will ihn für kürzer Fahrten einfach nicht verwenden. Außerdem fehlt mir da der Windschutz und ich weigere mich einfach da das Windschild (Rentnersegel) dran zu machen.
    was spricht gg den 300er für kürzere Fahrten?

    zum Windschild: es muss ja nicht gleich das Rentnersegel sein -> es gibt auch kleinere Scheiben aus`m Zubehör. Faco / Malossi oder zB das Puig Traffic (inkl ABE). Der Unterschied mit / ohne Windschild ist mMn enorm selbst wenn dieses klein ist
    https://www.honda-board.de/vb/thread...-neuen-sh-300i

    der 150er SH wäre auch meine erste Wahl, aber niedrig ist der auch nicht mehr (rd 80 cm Sitzhöhe)
    Alternative zum PCX -> Yamaha N-Max https://www.yamaha-motor.eu/de/de/pr...lity/nmax-125/
    ist auch als 155er erhältlich -> zB Österreich + Italien etc. Dank EU wäre das auch problemlos hierzulande zulassungsfähig
    https://www.yamaha-motor.eu/at/de/pr...nmax-155-2019/
    Geändert von ralfr (11.07.2019 um 11:01 Uhr)

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    23.07.2018
    Ort
    Meißen
    Beiträge
    80
    Motorrad
    Honda SH 300i

    Standard

    Danke dir für die Info. Mit dem Windschild für den 300 SH könnt ich leben. Sieht um ein vielfaches besser aus als das Rentnersegel... ich meine das nicht böse. Den 155 NMax müsste man mal erfragen wegen Lieferbarkeit. Beim Yamaha Händler hier gibts nur den 125iger.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    16.05.2015
    Ort
    Obb
    Beiträge
    3.162
    Motorrad
    RC89 / RC88 / ANC125

    Standard

    Zitat Zitat von matze1970 Beitrag anzeigen
    Danke dir für die Info. Mit dem Windschild für den 300 SH könnt ich leben. Sieht um ein vielfaches besser aus als das Rentnersegel... ich meine das nicht böse. Den 155 NMax müsste man mal erfragen wegen Lieferbarkeit. Beim Yamaha Händler hier gibts nur den 125iger.
    wenn ein Händler wirklich will bekommt er den auch
    bei Piaggio erhalte ich auch diverse 150er (Medley, Primavera etc) obwohl diese in D offiziell nicht angeboten werden - liegt final nur am ernsthaften Willen der Händler

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •