Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Kurzgutachten für VT 500 E zwecks Versicherung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.07.2019
    Ort
    Süd-DE
    Beiträge
    4
    Motorrad
    HONDA VT 500 E

    Standard Kurzgutachten für VT 500 E zwecks Versicherung

    Hallo liebe Leute!

    Für meine neu zugelassene Honda VT 500 E sollte ich von meiner Versicherung aus ein Kurzgutachten machen lassen, damit ich den etwas günstigeren Oldtimer-Tarif bekommen kann.
    So eine Oldtimer-Versicherung bietet diverse Vorteile gegenüber der normalen Versicherung, z.B auch dass man bei Unfall nicht höher gestuft wird.
    Auch entspricht die etwa vorgegebene km-Jahresleistung eher dem was man mit dem Motorrad überhaupt erreichen kann, wenn man nicht gerade auf Weltreise damit geht.

    Weiß hier jemand wie unbedingt wichtig der 100% ige Originalzustand sein muss, weil meine VT im äußeren Erscheinungsbild doch sehr verändert ist.
    Technik, Motor, Rahmen ist alles Original, jedoch ist so ziemlich alles Plastik entfernt, alle Verkleidungen sind weg.

    Zu wem sollte man besser gehen? Zu TÜV, Dekra oder gibt es noch andere Stellen?

    Für Eure Antworten im voraus herzlichen Dank

    Paule

  2. #2
    Er,fahrender Benutzer ;-) Avatar von Kolle
    Registriert seit
    15.10.2002
    Ort
    Bladetown
    Beiträge
    9.981
    Motorrad
    XRV750 CBR1100XX CB900F2

    Standard

    Oldtimer müssen schon unverbastelt sein.

    Als Ratbike schätze ich die Chance auf das H äußerst gering ein.

    Versichert werden Fahrzeuge in gut erhaltenem Originalzustand (mind. Zustandsnote 3).
    Immer gut drauf bleiben!
    Gruß - Kolle
    Ohne Navi wär ich schon da ______________ Adblock+

  3. #3
    Grosse Klappe Avatar von Hippo
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Nord-Ost-CH
    Beiträge
    12.935
    Motorrad
    VT 750 RC 50 die Rosi CN 250 Helix die Esmeralda

    Standard

    Im Wortlaut der CH-Kontrollorgane heisst es:

    Damit der Veteranenstatus erteilt werden kann, müssen folgende Voraussetzungen kumulativ erfüllt sein:

    - Die erste Inverkehrsetzung erfolgte mindestens vor 30 Jahren.
    - Die Fahrzeuge dürfen nicht regelmässig in Betrieb stehen und die jährliche Fahrleistung ist auf durchschnittlich ca. 2000 bis 3000 km (bzw. ca.
    50 - 60 Betriebsstunden) beschränkt.
    - Die Fahrzeuge müssen der ursprünglichen Ausführung entsprechen. Anerkennungsfähige Umbauten müssen auch aus der Epoche des Fahrzeugs
    stammen.
    - Die Fahrzeuge müssen optisch und technisch in einwandfreiem Zustand, sowie überdurchschnittlich gut gepflegt und unterhalten, sein.
    - Gebrauchsspuren, die trotz sorgfältigem Umgang und guter Pflege entstanden sind, sowie fachmännisch ausgeführte Reparaturen, sind zulässig.

    Erfahrungsgemäss:
    Nachrüstungen sind erlaubt sofern vom MFK gefordert wie z.B. Seitenständerschalter oder der Fahrsicherheit zuträglich wie z.B. Stahlflex Bremsleitungen.

    Ich denke, bei euch wird das auch in etwa so gehendhabt.
    Geändert von Hippo (14.07.2019 um 14:18 Uhr)
    Ich habe keine Zeit mich zu beeilen

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.07.2019
    Ort
    Süd-DE
    Beiträge
    4
    Motorrad
    HONDA VT 500 E

    Standard

    Okay.
    Das H-Kennzeichen möchte ich gar nicht, sondern ich habe ein normales.
    Steuer ist bei 500 ccm billiger als wenn er ne H-Zulassung hätte.
    Die Versicherung möchte ein Wertgutachten um im Schadensfalle nicht zu viel zahlen zu müssen.
    Da geht es dann auch eher darum ob man sein "wertvolles Teil" Kasko oder Teilkasko versichern will.
    Naja würde mal meinen ne Honda VT 500 E hat eher geringen bis gar keinen Sammlerwert.
    Mir geht es nur um die ganz normale Haftpflicht.
    --
    Danke für eure Antworten.

    Paule

  5. #5
    Hat die langsamste PC 37 Avatar von Werwolfi
    Registriert seit
    20.02.2006
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    19.988
    Motorrad
    diverse Hondas und ne Yamse

    Standard

    Ich hab mich für meine XT ein bisschen mit der H-Zulassung beschäftigt.
    Das Fahrzeug muss im original Zustand sein, zeitgenössische Umbauten werden aber geduldet.
    Das heißt in dem Fall zB Zubehör Blinker die im Zeitraum des Baujahres erhältlich waren, Lenker, Windschilde, usw.
    Außerdem muss das Fahrzeug in "erhaltungswürdigem Zustand" sein.

    Allerdings hätte das für meine XT bedeutet, das neben dem Gutachten (um die 100€) auch noch die Versicherungskosten deutlich gestiegen wären.
    Ohne H-Kennzeichen kostet mich die XT 42€ im Jahr, mit H-Kennzeichen 175€ im Jahr.
    Von daher halte ich ein H-Kennzeichen für Motorräder absolut unsinnig.
    Außerdem musst du das Gutachten alle zwei (oder drei) Jahre neu erstellen lassen um den erhaltungswürdigen Zustand nachzuweisen.


    Edit:

    Da war hab ich wohl zu lange zum tippen gebraucht...
    Geändert von Werwolfi (14.07.2019 um 14:26 Uhr) Grund: Edit
    >>>>http://www.die-jungen-wilden.jimdo.com<<<<
    >>>>http://unterwegsmitdjw.blogspot.de/<<<<
    KTM Adventure 1190 R

  6. #6
    Hat die langsamste PC 37 Avatar von Werwolfi
    Registriert seit
    20.02.2006
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    19.988
    Motorrad
    diverse Hondas und ne Yamse

    Standard

    Zitat Zitat von PauleXY Beitrag anzeigen
    Die Versicherung möchte ein Wertgutachten um im Schadensfalle nicht zu viel zahlen zu müssen.
    Damit schneidet sich die Versicherung aber ins eigene Fleisch...

    Bei dem alter wird nach Zeitwert bzw Wiederbeschaffungskosten abgerechnet.
    Den Fall hatte ich auch schon.....da kamen bei einem 31 Jahre alten Fahrzeug 128€ raus...
    Wäre ein Wertgutachten vorhanden gewesen, hätte die Versicherung deutlich mehr abdrücken müssen...
    >>>>http://www.die-jungen-wilden.jimdo.com<<<<
    >>>>http://unterwegsmitdjw.blogspot.de/<<<<
    KTM Adventure 1190 R

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.07.2019
    Ort
    Süd-DE
    Beiträge
    4
    Motorrad
    HONDA VT 500 E

    Standard

    Es handelt sich um die ADAC Classic Car Versicherung.
    Man kann bei der auch Motorräder versichern.
    Ich hab den Antrag online ausgefüllt und man hatte die Wahl "H-Kennzeichen" oder "normales Kennzeichen".
    Somit gehe ich davon aus, dass die beides versichern.
    Hab dann auch mal bei der Hotline angerufen und nachgefragt wie das mit dem Kurzgutachten wäre, weil es würde sich um kein besonders wertvolles Motorrad handeln.
    Die Antwort war halt: bei der Oldtimer-Versicherung würden sie auf so ein Gutachten bestehen, sonst geht es nicht.
    Naja, werde bei denen nochmal nach haken.
    --
    Paule

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •