Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Reifengrößen für CB 250 K

  1. #1
    redb@ron
    Gast

    Pfeil Reifengrößen für CB 250 K

    Hallo Gemeinde,

    in den HONDA Reifenfreigaben bis 1993 soll man für die CB 250/350 K Modelle
    auch 3.25-18 vorne und 3.50-18 montieren können.

    Wer kann mir eine Briefkopie mit dieser Eintragung oder eine Herstellerbestäti-
    gung mailen ? Thx im Voraus ! Erfahrungsberichte betr. Bereifung wären prima.
    Ich favorisire den Bridgestone BT45 F/R, mit dem ich auf anderen mopeds gute
    Erfahrungen gemacht habe.

    Gruß, Andreas (suche Haltegriff, s. o.)

  2. #2
    Hawkwind
    Gast

    Standard

    Falls du noch nichts bekommen hast, setz dich mit Bridgestone in Verbindung.
    Auch wenn deine Reifegrössen nicht auf der HP stehen, schick ne Mail an Bridgestone. Die sind Hilfsbereit.

  3. #3
    Standardgruppe für User
    Registriert seit
    25.10.2006
    Ort
    Hessen/ Rhein-Main
    Beiträge
    1.152
    Motorrad
    CB 250 G/ CB 360 G

    Standard

    dürfte bei der Eintragung kein Problem sein.
    Mein G-Modell (Militärversion) hatte vorne und hinten 3.50-18, habs dann auf auf 3.25-18 ändern lassen.
    Beim Zivilmodell würde ich eher den 3.0-18 empfehlen, der 3.25 sieht schon arg dick aus, wirkt bei der Straßenmaschine m.E. unharmonisch.
    Fahre Dunlop-Reifen, bin sehr zufrieden. Habe allerdings keine Erfahrung bei Nässe.

  4. #4
    redb@ron
    Gast

    Standard

    Hallo,

    mit dem Herrn Groth von Brückenstein stehe ich bereits in Verbindung.
    Der hat mir eine Herstellerbescheinigung für BT45 90/90 - 18 und 110/80 - 18
    geschickt. Ein 120/80 - 18 wäre für hinten schon prima.

    Jepp, bei Nässe möchte ich auch nicht fahren. Zumindest nicht unbedingt.

    Gruß, Andreas

  5. #5
    ***** Avatar von Alpha-Ray
    Registriert seit
    28.05.2006
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    1.114
    Motorrad
    Twingo C06

    Standard

    für den 120/80-18 sollte deine Felge aber schon 2.50" breit sein, ansonsten machts keinen sinn
    ..............

  6. #6
    redb@ron
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Alpha-Ray Beitrag anzeigen
    für den 120/80-18 sollte deine Felge aber schon 2.50" breit sein, ansonsten machts keinen sinn

    Das sind die Standardfelgen hinten. MT2,50x18 (lt. Handbuch) Das passt schon. Vorne MT2,15x18.
    Nur die Eintragung in den Brief ist ohne "Papier" sehr schwierig.

    N'Abend - Andreas

  7. #7
    ***** Avatar von Alpha-Ray
    Registriert seit
    28.05.2006
    Ort
    Wilhelmshaven
    Beiträge
    1.114
    Motorrad
    Twingo C06

    Standard

    Nö, stimmt nicht.
    Ich hab bei mir auch ne andere Größe Eintragen lassen und hab keine Unterlagen gebraucht.

    Kostenpunkt rund 40€
    ..............

  8. #8
    Hawkwind
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von redb@ron Beitrag anzeigen
    Hallo,

    mit dem Herrn Groth von Brückenstein stehe ich bereits in Verbindung.
    Der hat mir eine Herstellerbescheinigung für BT45 90/90 - 18 und 110/80 - 18
    geschickt. Ein 120/80 - 18 wäre für hinten schon prima.

    Jepp, bei Nässe möchte ich auch nicht fahren. Zumindest nicht unbedingt.

    Gruß, Andreas
    Dann mach es so, wie es in der Bescheinigung steht.
    Das Fahrverhalten ändert sich durch den 120er nicht wirklich.

  9. #9
    Hawkwind
    Gast

    Standard

    Hi Andreas,
    hab grad in deinem Begrüssungsthread gelesen, dass du die Freigaben von Bridgestone bekommen hast. Das ist keine Herstellerbescheinigung.
    Die müsste normalerweise Honda ausstellen. Macht Honda aber nicht.
    Herstellerbescheinigungen werden von Honda nur für die laufenden Modelle erteilt.
    Nu kommt die grosse Frage: Was ist der Unterschied??
    Reifenfreigabe = Bescheinigung, dass die Reifen für die Felgen zugelassen sind.
    Herstellerbescheinigung = Freigabe, dass diese Reifen/Felgenpaarung für dein Motorrad zulässig sind.
    Ist keine Herstellerbescheinigung vorhanden, muss der TÜV eine Einzelabnahme machen, die auch eine Fahrprobe beinhaltet.
    Dürfte aber kein Problem sein.
    Geändert von Hawkwind (24.04.2008 um 01:28 Uhr)

  10. #10
    Benutzer Avatar von heiha
    Registriert seit
    25.10.2016
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    37

    Standard

    Ich weiß, ist ein Uralter Treat, wird von Google aber immer noch gefunden, wenn man nach Reifen und Freigaben für eine CB 250 K sucht.
    Ich kann die Aussage von Andreas nicht nachvollziehen:
    Zitat Zitat von redb@ron Beitrag anzeigen
    Das sind die Standardfelgen hinten. MT2,50x18 (lt. Handbuch) Das passt schon. Vorne MT2,15x18.
    Auf der CB 250 K wurde ab Werk vorne eine 1,6 x 18 und hinten eine 1,85 x 18 Felge verbaut.
    Das ist der Vorteil von Drahtspeichen Felgen, dass das ja nicht so bleiben muss. Man kann ja umspeichen. Allerdings ist das bei den kleinen Hondas nicht so einfach, da sie 36 Speichen haben und nicht 40, wie die großen Brüder (Schwestern). Eine 2,5 x 18 mit 36 Speichen wird man bei Honda nicht finden, da muss man schon bei den Zulieferern suchen.
    Ob man das ganze Rad (also mit Nabe) tauschen kann, weiß ich nicht. Da muss man ja mehr beachten.
    Grüße heiha
    RD350YPVS 31k --> 07/1988 - 05/1991 | GPZ900R A1 --> 05/1991 - 08/1997 | VTR1000F --> seit 09/2014 | CB250G '75 --> seit 03/2018

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    10.02.2012
    Ort
    DO
    Beiträge
    351
    Motorrad
    Honda CB250 K4, Honda CB250 B4, Honda CB350 K2, Honda CB360 G,Honda CL450 K1, Honda CB550 F + mehr

    Standard

    Also ich habe mehrfach vorne 3.25 und hinten 4.00 eingetragen bekommen. Als Basis hat der Prüfer die Baugleichheit zwischen K/B und G/T genommen. Da gibt es auf der Honda HP nämlich Papiere drüber. Dass die Felgen 1.6 und 1.85 hat dabei nicht interessiert.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von ricardo
    Registriert seit
    23.03.2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.062

    Standard

    Wenn man es ganz genau nimmt liegen in Flensburg die ABEs für 250-350K, und darin steht vorn 3.00-18, hinten W.w. 3.00 oder 3.25 oder 3.50 jeweils in 18". Ich hatte das versehentlich falsch interpretiert und 3.25 vorn wie hinten draufgezogen. Daher hat mir der Tüv Prüfer 3.25 Vorn einfach einzeln abgenommen und eingetragen.

    Vorderrad der CB450k passt, wenn man sich eine Distanzscheibe für die 350K Gabel anfertigt. Felgenbreiten... Ich fahre die 3.25er auf 1.60 vorn und 1.85 hinten. Vorn ist das Felgenbreitenmäßig grenzwertig, sieht aber nicht schlimm aus, und fährt super.

    4.00 hinten wird eben in der Schwinge dann langsam knapp, aber wenn der Prüfer hinreichenden Reifenabstand feststellt (die vorschrift sagt 1cm zu allen Bauteilen), kann er das natürlich auch eintragen...

  13. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.2012
    Ort
    OWL
    Beiträge
    19
    Motorrad
    CB 250 B4K-Disc

    Standard

    Hi redb@ron,würdest Du mir eine Kopie der Bridgestone Reifenfreigabe zukommen lassen?Fahre auch eine 250 B4K. Bin sehr an einen modernen
    Reifen interessiert. Fahre z.Zt.Metzler v.325/18 h.350/18 ...na ja...

    Gruß Uli

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von Emil1957
    Registriert seit
    29.09.2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    199
    Motorrad
    CLR 125, CB 250/350K, Jawonda-Gespann (Jawa mit CB450N-Motor)

    Standard

    Der letzte Beitrag von redb@ron ist von 2011, ob der hier noch reinschaut?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •