Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Thema: Honda Lead AF01

  1. #1
    Töbex
    Gast

    Standard Honda Lead AF01

    Servus Leute,

    ich bin neu hier und habe einfach mal ein paar Fragen. Ich hoffe ich bin im richtigen Forum gelandet.

    Zu meiner Frage:

    Ich habe einen Honda Lead AF01 50ccm. Der fährt nur 45 km/h ich weiß aber nicht warum?
    Ich habe den Keilriemen schon gewächselt...der hängt genauso durch wie davor.

    Mein Relai ist kaputt gegangen also habe ich mir ein neues eingebaut. Leider nicht das originale weil ich das nicht gefunden habe. Mein Blinker geht wieder jedoch mein Licht nicht mehr? wie ist das möglich? Die Glühbirne ist nicht kaputt habe erst eine neue rein...aber viell war es ja die falsche Glühbirne was mir der Verkäufer verkauft hat? und deswegen auch mein Reali kaputt gegangen ist...

    ...wäre nett wenn ihr mir antworten würdet

    grüße Töbex

  2. #2
    Standardgruppe für User Avatar von papiermann
    Registriert seit
    06.04.2007
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    57
    Motorrad
    BMW R1200RS Roller Honda PS 125i

    Standard

    Hallo, der Honda Lead 50ccm fährt 45-50 KMH laut Papieren,wenn er älter ist 50 KMH,die neueren Modelle nur 45 KMH.Finde den Roller nicht auf der Honda HP,schätze mal er ist älter.Mal abgesehen davon,das ein Umbau Folgen für Dich haben kann,laut meines Wissens reicht es nicht nur den Keilriemen zu wechseln,da muß noch was anderes gemacht werden.
    Mit dem Relai kann ich Dir nicht weiterhelfen,da werden sich schon die Spezialisten melden.
    Gruß Heinz

  3. #3
    donorlando
    Gast

    Standard

    Hallo Töbex,

    Ist jemals der Luftfilter gereinigt / gewechselt worden? Es ist ein Schaumstoffluftfilter, falls er bei der Reinigung sich auflösen sollte, gibt es Ersatz auch bei POLO (Luftfiltereinsatz Honda NH 50 Lead ´85-´95
    Best-Nr. 50050630090 für 2,95 €)

    Eine Spitzengeschwindigkeit von 45 km/ h kann ein Indiz für einen verkokten (mit Ölablagerungen verengten) Abgasweg sein. Nach Demontage des Auspuffs (lösen des Flansches am Zylinder) mit einem NICHTMETALLISCHEM Werkzeug (gut: Stieleisstil!) UND der Unterstützung eines laufenden Staubsaugers Innenseite des Zylinderanschlusses reinigen. Unbedingt darauf achten, das keine Partikel in den Zylinder fallen.
    Bei dem Auspuffkrümmer selbst darf es auch gerne etwas rustikaler zugehen (gröberes Werkzeug erlaubt)

    Nützlich kann ebenfalls sein:

    - Umstieg von mineralischem 2-Taktöl auf vollsynthetisches 2-Taktöl (sehr gut und günstig: Valvoline SYN POWER 2T / 1 Liter sollte nicht mehr als € 10,00 kosten)
    - Umstellen auf eine hochwertige Benzinsorte

    Ich möchte keine übergroßen Hoffnungen wecken, aber:

    Auch ich kenne das 45 km/h Phänomen. Doch ich konnte alle Eventualitäten wie falsche Einstellungen, verbrauchte Kerze, Dreck.... ausschließen.
    Nach 3 maligen Betanken mit Aral Ultimate 102 Oktan und fahren von Strecken >60 Minuten kam der Durchbruch in Form eines PLOPP - Geräusches.

    Reine Vermutung: Der Motor besitzt sog. REED Ventile im Kurbelwellengehäuse. Sie öffnen und schließen sich je nach derzeitiger Kolbenstellung.
    Falls sie mit / durch alte Ölreste verklebt waren (oder nur dadurch bedingt teilweise öffneten) - der neue Kraftstoff mit einem angeblich hochwirksamen
    Additivkomplex hat dann gut gewirkt. Denn ab sofort ist in der Ebene mit ca. 25 % Gas 45 km/h möglich, bei ca. 40% 50 km/h und mit 100% Gas sind es....
    nur 56 km/h laut Tacho.

    Die Maschine ist im absoluten Originalzustand.

    Deine LEAD hat eine Bordspannung von 12Volt. Da der Roller mit Dauerabblendlicht (Maske im Scheinwerker) ausgestattet ist, handelt es sich bei der richtigen Scheinwerferlampe um eine Einfadenlampe 12 Volt 15 Watt.
    Mehr elektrische Leistung war an dieser Stelle leider nicht vorgesehen. Abhilfe könnte eine H4 Lampe mit einem Billux - Sockel (Einfaden, 12 Volt / 15 Watt) schaffen. Ich habe diesen Schritt aber noch nicht gewagt, weil eine H4 - Lampe natürlich auch mehr Wärme produziert - und der Reflektor ist noch einwandfrei und frei von Abplatzern...

    Vielleicht war etwas dabei.

    Donorlando

  4. #4
    donorlando
    Gast

    Standard

    Nachtrag:

    Habe im Netz noch eine bebilderte Reparatur einer Lead 50 finden können. Einige der vorgenannten Punkte kommen auch hier vor.

    Zu finden unter: http://www.detlefkroeger.de/Werkstatt.html

    Donorlando

  5. #5
    donorlando
    Gast

    Standard

    Nachtrag 2:

    Prüfe bitte deine Fahrgestellnummer!
    Denn die Nummer: AF 01 - 1159922~ steht für die 40km/h Version, Vergasertyp PB53E, Hauptdüse 82, Nebendüse 35
    AF 01 - 1120001~ steht für die 50km/h Version, Vergasertyp PB53G, Hauptdüse 88, Nebendüse 38
    Düsennadelstellung: 3. Kerbe von oben
    Schwimmerstand: 8,5 mm
    Leerlaufdrehzahl: 1800 +/- 150
    Gemischregulierschraube: 1,75 Umdrehungen
    Zündkerze: NGK BPR 6 HS 0,6 - 0,7 mm Elektrodenabstand

    Vielleicht hilft es dir.

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    3

    Standard

    hallo


    ich habe zwei leads af01

    eine fährt ihre 60kmh (fuhr sie zumindest mal) die andere nur 50.

    da die 60er schon soo hinüber ist steht sie schon beim schrottplatz. jetzt hab ich aber noch die gelegenheit sie zurückzunehmen bzw. teile abzubauen.

    was an der schnelleren version der lead lässt sie denn schneller sein, zylinger vergasser vario???? kann ich das ausbauen un d bei der anderen (guten aber langsameren) einbauen??

    bitte dringend (bis montag) um hilfe


    danke und lg c

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    Kürnach
    Beiträge
    5
    Motorrad
    Honda Lead 50 AF01

    Standard

    Hey hab da mal ne Frage,
    Ich hab nen Lead 50 der Berg ab laut Tacho gut 60 und bei leichter Steigung gut 55 fährt Problem ist, das wenn ich bei ca 40 vom gas gehe und wieder gleich vollgas gebe er das Vollgas sehr schlecht an nimmt er beschleunigt dann eher wenn ich halb gas gebe nur deutlich langsamer weil ja nur halb gas. Was noch komisch ist bei Kaltstart dreht er so hoch das er schon los fährt und wenn er dann war ist und ich z.b. an der Ampel stehe geht er ohne das ich am gas bleibe aus, das Standgas wollte ich schon einstellen aber wenn ich an der schraube am Vergaser drehe dreht er entweder Voll auf wenn ich es hoch drehe oder aus wenn ich es runter drehe.

    danke lg Jan

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.07.2016
    Beiträge
    7

    Standard

    Hallo, ich habe eine Frage zu meinen Honda Lead. Vor 2 Tagen wollte ich losdüsen, und da ists passiert. Wenn ich Gas gebe, heult der Motor auf, das Rad wird aber nicht angetrieben. Lasse ich den Gashebel los, dreht der Motor wieder runter und an einer Stelle kommt ein hässliches Klacken im hinteren Teil, welches sich anhört als würde etwas einrasten, und das Rad bekommt einen kurzen Ruck.

    Meine erste Vermutung lag am Keilriemen, diese wurde nach dem Öffnen der Vario widerlegt. Alles okay.
    2. Vermutung lag im Getriebe, also Getriebeöl raus und Getriebe auf, mit der Angst, mir fallen jetzt die kaputten Zahnräder entgegen. Geöffnet, siehe da, alles in Takt. Die Zahnräder sind alle noch in bester Ordnung, keine Abnutzung oder ähnliches zu erkennen.

    Wenn ich Gas gebe, dreht sich der Keilriemen, das Getriebe wird auch angetrieben und die Welle auf dem das Rad sitzt dreht sich auch. Allerdings dreht das Rad nicht, die Welle dreht also durch, heißt, Welle dreht, Rad fässt aber nicht und steht. Frage: Radlager am ***** ?
    Ich kenne mich nicht so mega aus und hoffe ihr könnt mir helfen.

    Cheers Alex

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    Kürnach
    Beiträge
    5
    Motorrad
    Honda Lead 50 AF01

    Standard

    Vermute mal Kupplung?

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.07.2016
    Beiträge
    7

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort. Kupplung heißt ? Kann ich das irgendwie erkennen, testen, nachvollziehen ?

  11. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2016
    Ort
    Kürnach
    Beiträge
    5
    Motorrad
    Honda Lead 50 AF01

    Standard

    Hmm schwirig, ist auch nur ne Vermutung. Treibt die vario den Riemen an und dreht der hintere teil der Kupplung mit ? Als der roller noch gefahren ist hat er beim anfahren geruckelt ?

  12. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.07.2016
    Beiträge
    7

    Standard

    Die Vario treibt den Riemen an und der hintere Teil dreht mit, sowie auch die Welle auf der die Kupplung und das Rad liegen. Die Welle dreht sich auch, nur dreht dieses am Rad durch, heißt Welle dreht sich, Rad aber nicht. Als er noch lief ist mir kein Ruckeln aufgefallen. Dazu zu sagen ist, dass das Rad Axial Spiel hat, also leicht nach rechts und links wackelt. War aber schon immer so, auch als er noch lief.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    1.108

    Standard

    Versteh kein Wort.

    - Vario offen?
    http://www.uni-ulm.de/~afetzer/blaue..._012_vario.jpg

    - Fahrzeug auf Hauptständer und Hinterrad gegen Bodenberührung gesichtet? z.B. Zementsack im Fußraum

    1.- Motor an. Standgas. Der Riemen läuft links auf kleinem Durchmesser, rechts hinter der Glocke auf großem Durchmesser. Die Glocke bewegt sich nicht.
    http://www.uni-ulm.de/~afetzer/blaue...0_testlauf.jpg

    2.- Bissel Gas geben. Die Glocke (und das Hinterrad) sollte sich mit steigender Drehzahl bald mitbewegen.
    http://www.uni-ulm.de/~afetzer/blaue...0_testlauf.jpg

    3.- bei mehr Gas sollte der Riemen links nach außern wandern, rechts nach innen und die Glocke sollte das Hinterrad entsprechend schneller antreiben
    http://www.uni-ulm.de/~afetzer/blaue...0_testlauf.jpg

    Bis zu welchem Punkt bist du noch dabei?
    Bei Punkt 2 isses die Kupplung
    Bei 3 die Variorollen

    PS: Die Glocke und das Hinterrad sollten Kraftschluß haben. Dann hättest das Getriebe nicht öffnen brauchen.
    Geändert von Done (07.07.2016 um 21:28 Uhr)

  14. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.07.2016
    Beiträge
    7

    Standard

    Kurz und knapp: alles dreht sich, das Rad nicht. Bin bei allem dabei, top Erklärung danke! Die Welle auf dem sich das Rad befindet dreht sich, das Rad nicht, es greift quasi nicht die Welle. Ich vermute mal das Radlager ist durch?

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.03.2012
    Beiträge
    1.108

    Standard

    Ein Lager soll kaputt sein? Langsam bekomm ich Angst ...

    Nochmals: Die Glocke und das Hinterrad sollten über dasa Getriebe Kraftschluß haben.

    Dann ist wohl entweder die Verzahnung der Getriebeeingangswelle, bzw das Gegenstück, die der Kupplungsglocke hinüber:
    http://www.uni-ulm.de/~afetzer/blaue..._WHB_09-01.jpg

    Kupplungsglocke:
    http://www.uni-ulm.de/~afetzer/blaue...ungsglocke.jpg
    Gegenstück, Getriebeeinganswelle
    http://www.uni-ulm.de/~afetzer/blaue...5_kupplung.jpg

    oder es ist die Verzahnung der Getriebeausgangswelle, auf der das Hinterrad sitzt hinüber.
    http://www.uni-ulm.de/~afetzer/blaue...rad_einbau.jpg
    Die Achse in der Mitte der Mutter dreht sich mit, das Rad jedoch nicht?

    Hier die Achse freigelegt
    http://www.uni-ulm.de/~afetzer/blaue...mse_hinten.jpg

    Hier das Rad als Gegenstück
    http://www.uni-ulm.de/~afetzer/blaue...emstrommel.jpg

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •