Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 38

Thema: VT750 C2 RC44-ACE, Gabelöl wechseln

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.08.2010
    Beiträge
    6

    Frage VT750 C2 RC44-ACE, Gabelöl wechseln

    Hallo,
    ich will bei meiner Shadow VT750 C2 RC44-ACE, Bj..2001 das Gabelöl wechseln, da ich in Netz und sogar bei verschiedenen Händlern unterschiedliche Auskünfte erhalten habe, versuch ich es mal hier:

    Füllmenge, Luftkammer? Welches Öl, welche Viskosität würdet ihr verwenden?

    Für sachdienliche Hinweise wäre ich euch dankbar!

    Grüße Stefan

  2. #2
    Ina's Schmusekater Avatar von Sangalaki
    Registriert seit
    03.08.2004
    Ort
    Bobenheim-Roxheim (bei Worms)
    Beiträge
    55.562
    Motorrad
    CB 900 F2 SC 09 ; XBR, ST 1100 SC 26 ABS/CBS/TCS

    Standard

    on Board


    Kleinjung sagt:

    Gabelölfüllmenge rechts 449 ml /111 mm
    Gabelölfüllmenge links 449 ml /111 mm
    Gabelölspezifikation SAE 10 W
    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi

  3. #3
    Neuer Benutzer Avatar von steph69
    Registriert seit
    18.11.2009
    Beiträge
    7
    Motorrad
    VT 1100 C3 Aero

    Standard

    Hallo Leute

    Habe auch ne RC44 und hab grade härtere Federn gekauft.
    Nur Federntauschen oder gleich das Öl mitwechseln?
    Gibt es bei meiner Gabel eine Ablasschraube oder muß mann beide Rohre ausbauen?

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.08.2010
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo Steph69,
    Auf jeden Fall das Öl mitwechseln, gerade wenn Du die Federn ausbaust läuft das alte Öl komplett aud dem Federbein. Dann mußt Du nicht noch aufwendig die Holme ausspülen.
    Du mußt das Vorderrad ausbauen, dann kommst Du an die Ablassschrauben über der Radachse im Federbein. Wenn du dich per PN meldest kann ich dir gerne Auszüge aus dem Werkstatthanduch zusenden.

    Aber die genaue Füllmenge der RC44 scheint ein Mysterium zu sein: Verschiedene Quellen, veschiedene Angaben........ zwischen 449ml und 514 ml, Luftkammer zwischen 111mm und 130 mm!!!???
    Deshalb liegen Federn und Öl seit vier Wochen in der Garagen und Warten auf ihren Einsatz.

    Ich würde mich freuen, wenn Du mich wissen lässt, wie der Tausch geklappt hat. Vielleicht hast Du ja eine Einbauanleitung bei den Federn mit zuverlässigen Angaben über die Füllmenge?!

    mfg Stefan1963

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2015
    Beiträge
    2
    Motorrad
    Honda VT 750 C/C2 Shadow

    Standard Nur Ölwechsel - Ablassschraube

    Zitat Zitat von stefan1963 Beitrag anzeigen
    Du mußt das Vorderrad ausbauen, dann kommst Du an die Ablassschrauben über der Radachse im Federbein. Wenn du dich per PN meldest kann ich dir gerne Auszüge aus dem Werkstatthanduch zusenden.
    Grabe den Thread mal kurz wieder aus. Ist da wirklich eine Ablassschraube vorhanden?

    Möchte nur das Öl wechseln und habs noch nie gemacht - jetzigen Infos zufolge soll da keine sein bei der RC44 und der Wechsel via Ausbau der Holme erfolgen.

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.08.2010
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo linsenkopf,

    kuckst du hier:
    1Gabelholm.jpg

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.03.2017
    Ort
    Montabaur
    Beiträge
    8
    Motorrad
    Honda Varadero SD02/4 aus 2005

    Standard

    Zitat Zitat von stefan1963 Beitrag anzeigen
    Hallo linsenkopf,

    kuckst du hier:
    1Gabelholm.jpg

    Das ist nicht die Ablasschraube ! Die abgebildete Schraube muss gelöst werden, wenn man den kompletten Gabelholm zerlegen will , z.B.: für den Simmerringwechsel. An der Federgabel unten etwas oberhalb von der Steckachse,befindet sich eine kleine Schraube. Das letzte Mal was schon EINIGE Jahre her ist, habe Ich die Erfahrung gemacht, das das Öl so nicht rausläuft. Wenn man aber die Gabel zusammendrückt, spratzt es nur so raus. Besser, man hat eine 2 Hand zum anlegen.
    Angehängte Grafiken
    Geändert von Wäller78 (06.09.2017 um 20:43 Uhr)

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von riedrider
    Registriert seit
    26.01.2013
    Ort
    64560 Riedstadt
    Beiträge
    1.047
    Motorrad
    2 x NTV650, R100R, BT1100, TDM850, FZS600, Royal Enfield Classic EFI

    Standard

    An der Federgabel unten, etwas oberhalb von der Steckachse, befindet sich eine kleine Schraube
    Immer oder baujahrabhängig vielleicht doch nicht?
    Bei meiner Seven Fifty ist sie auch weggespart worden obwohl die ersten Modelle eine hatten.

    Gruß
    Günter

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.03.2017
    Ort
    Montabaur
    Beiträge
    8
    Motorrad
    Honda Varadero SD02/4 aus 2005

    Standard

    Das kann Ich dir nicht sagen. Das eine war mal eine VT 600 und die Tage möchte ich es an einer VT 1100 machen. Da habe ich aber den Tipp bekommen, diese komplett zu demontieren und kopfüber "ausbluten" zu lassen. Dann mache ich grad die Staubdichtung neu.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.08.2010
    Beiträge
    6

    Standard

    Zitat Zitat von Wäller78 Beitrag anzeigen
    Das ist nicht die Ablasschraube ! Die abgebildete Schraube muss gelöst werden, wenn man den kompletten Gabelholm zerlegen will , z.B.: für den Simmerringwechsel. An der Federgabel unten etwas oberhalb von der Steckachse,befindet sich eine kleine Schraube. Das letzte Mal was schon EINIGE Jahre her ist, habe Ich die Erfahrung gemacht, das das Öl so nicht rausläuft. Wenn man aber die Gabel zusammendrückt, spratzt es nur so raus. Besser, man hat eine 2 Hand zum anlegen.
    Honda Ersatzteikatalog: "Ablassschraube, Innensechskant 10 x 25, 90116-KKO-004" Genau dort lässt man das Gabelöl ab! Vorsichtshalber sollte man die "Ölschraube-Scheibe, 52442-KA3-731" erneuern.
    Geändert von stefan1963 (07.09.2017 um 05:37 Uhr)

  11. #11
    Admin Avatar von Oliver
    Registriert seit
    18.07.2002
    Ort
    Altenkirchen
    Beiträge
    7.112
    Motorrad
    verschiedene ;-)

    Standard

    Zitat Zitat von stefan1963 Beitrag anzeigen
    Honda Ersatzteikatalog: "Ablassschraube, Innensechskant 10 x 25, 90116-KKO-004" Genau dort lässt man das Gabelöl ab! Vorsichtshalber sollte man die "Ölschraube-Scheibe, 52442-KA3-731" erneuern.
    Die Schraube heißt im Ersatzteilkatalog 'INNENSECHSKANTSCHRAUBE, 10X25' - nix mit Ablass !
    Wenn Du die Schraube raus drehst, fällt Dir mit etwas Glück das Ölsicherungsstück von der Dämpferstange -
    dann darfst Du die Gabel kpl. zerlegen ...

  12. #12
    Kurvenparker Avatar von Jethrow
    Registriert seit
    22.09.2009
    Ort
    21436 Marschacht
    Beiträge
    25.434
    Motorrad
    GL 650 D2 ; VT 500 C ; CB 750 F ; CX 500 ; CBX 750 F

    Standard

    Moin

    Wenn eine Ablassschraube da ist, dann sitzt die seitlich am Standrohr kurz oberhalb der Achsdurchführung. Ist, glaube ich, M6 mal kurz.

    Falls da keine Schraube ist, bleibt nur ausbauen und auskippen.
    Liebe Grüße

    Harald
    ______________________________________________
    Nie schneller fahren, als der Schutzengel fliegen kann

  13. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.03.2015
    Beiträge
    2
    Motorrad
    Honda VT 750 C/C2 Shadow

    Standard

    Zitat Zitat von Jethrow Beitrag anzeigen
    Moin

    Wenn eine Ablassschraube da ist, dann sitzt die seitlich am Standrohr kurz oberhalb der Achsdurchführung. Ist, glaube ich, M6 mal kurz.

    Falls da keine Schraube ist, bleibt nur ausbauen und auskippen.
    Genau so wars bei mir damals. Bei meiner RC44 war da keine Schraube, somit war auskippen angesagt. Geht aber ehrlich gesagt recht flott und da kam eine ziemliche Brühe raus.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    193

    Standard

    Hallo,

    ich bin am überlegen, bei meiner VT 1100 bj 94 (us, sc18 bzw. 23) das Gabelöl zu wechseln, das grün-weiße Handbuch hab ich auch. Hat jemand von euch Erfahrung gemacht mit einem etwas höheren Füllstand zwecks progressiverer Kennlinie? Hat jemand eine Empfehlung bezüglich Gabelöl-Herstellern? Wenn es heutzutage Gabelöl gibt, was das Ansprechverhalten usw. verbessert, weil es genau dafür gemacht ist, würde ich lieber zu einem richtigen Gabelöl greifen. Eine komplette Überholung bzw. Tausch der Simmerringe würde ich erstmal nicht machen wollen, Gabel scheint mir soweit dicht zu sein.
    Vielen Dank,
    flo

  15. #15
    Ina's Schmusekater Avatar von Sangalaki
    Registriert seit
    03.08.2004
    Ort
    Bobenheim-Roxheim (bei Worms)
    Beiträge
    55.562
    Motorrad
    CB 900 F2 SC 09 ; XBR, ST 1100 SC 26 ABS/CBS/TCS

    Standard

    Dicht sagt aber nix über die Laufbuchsen aus wenn die nix mehr taugen kannst du so viel Öl wechsel wie du willst...
    falls die Gabel mehr als 40000 km hat ist ein reiner Ölwechsel meiner Erfahrung nach verschwendete Arbeitszeit...

    Außerdem gehört das Teil innen gereinigt, da ist einiges an Abrieb von den Laufbuchsen drin!
    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •