Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 118

Thema: Kostenvergleich SH125/Beverly350/Auto

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Avatar von oliwei
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.872
    Motorrad
    AT DCT 2018, Forza 125 2017, FES125 2003 (Winter-Bitch)

    Standard Kostenvergleich SH125/Beverly350/Auto

    Guten Tag in die Runde,

    da ich mir irgendwann mal die Frage aller Fragen gestellt habe "sagmal lohnt es sich überhaupt Roller zu fahren wenn ich erstmal das Fahrzeug kaufen muss" habe ich Anfang 2012 begonnen, mir alle Fahrzeugkosten auf Spritmonitor aufzuschreiben um dann irgendwann (z.B. JETZT! ) mal sehen zu können ob es sich finanziell überhaupt lohnt im Winter auch mal zu frieren.

    Als Zyklus kann ich im Moment jeweils die ersten 10.000km meiner 3 letzten Fahrzeuge anbieten.
    Zu meinem Fahrprofil: ich bin ein sehr zurückhaltender Fahrer, der SH wird meist mit 80-90 bewegt, die Beverly wurde auch selten Vollgas gefahren und das Auto war noch nie schneller als 130 Daher sind für einige evtl. meine Verbrauchsdaten etwas überraschend niedrig. Gerechnet habe ich mit einer Abschreibung von 6 Jahren und es wurden ALLE Kosten miteinberechnet. Getankt wurde beim Auto immer mind. Super, die Zweiräder bekamen Super+

    E10? NEIN DANKE!

    Lange Rede gar kein Sinn, hier die Ergebnisse:

    Verbrauch (jeweils die ersten 10.000km im Schnitt):
    SH125: 2,19L
    Beverly 350: 3,76L
    Hyundai i30 1,6 GDI: 6,88L

    Bezogen auf alle Kosten bis 10.000km und einer Abschreibung in 6 Jahren lauten die Zahlen wie folgt:
    SH 125: 0,15€ pro km
    Beverly: 0,29€ pro km
    Hyundai: 0,39€ pro km

    Fazit: nach etwa 13.000km SH ist der komplette Anschaffungspreis wieder "erspart", somit geht danach das richtige Sparen los. Was ich jedoch nicht miteinberechnen kann ist die Tatsache, dass mein Auto im Moment 45.000km gelaufen hat, ohne die Roller jedoch bei ca. 80.000km liegen würde. Somit hat mein Auto beim Verkauf einen höheren Restwert, was wiederum gut für den Geldbeutel ist.

    Fazit für mich: Es kann kommen was will, ein Roller rechnet sich für mich immer. Jedoch rechnet sich der SH bereits nach 13.000km, die Beverly z.b. erst nach 35.000km... daher bleibe ich auch in Zukunft im 125er Segment

    So, und nun zerreisst mich!
    www.spritmonitor.de/de/user/oliwei.html

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.376
    Motorrad
    BMW F800-R / Honda SH300i (die flotte Alte :-)

    Standard

    Jetzt rechnest du noch mit einem supersparsamen Hyundai
    Mein Dicker nimmt sich in der Stadt glatt 15L/100km ... rechne das nochmal nach

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von optimus sh
    Registriert seit
    19.11.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    168
    Motorrad
    Honda SH300i 2008, KTM Super Duke 1290 GT

    Standard

    Oliwei, da gibt´s nichts zu zerreissen, super Aufstellung, danke dafür!

    Ich kenne die Überschlagsrechnung, dass Dich ein Auto gerne mal 50 Cent pro Kilometer kostet, wirklich alle Kosten reingerechnet, ... Du bleibst leicht drunter, umso besser. Ein Roller rechnet sich trotzdem, war klar, aber Du kannst belegen ... je nach Roller kostet er nicht mal die Hälfte pro km, interessant.

    Ich persönlich würde zugunsten der Roller noch 1 Euro pro Kilometer dafür einrechnen, dass ich die koreanische Spaßbremse und Wirtschaftsvernichtungsmaschine nicht fahren müßte, dann passt´s noch besser!

    , konnt´s mir nicht verkneifen!


    Gruß,
    Optimus

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Avatar von oliwei
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.872
    Motorrad
    AT DCT 2018, Forza 125 2017, FES125 2003 (Winter-Bitch)

    Standard

    @chefffe: wenn man es wirklich will geht der sparsam, im "normalen" Betrieb nimmt er aber auch gerne 8-9... Aber 15L ist schon ne Nummer! Was fährst du? Ne Concorde?

    @optimus:
    1. Wirtschaftsvernichtungsmaschine? Jetzt komm meinem kleinen "Dachs" (so nennt ihn meine Freundin) mal nicht dumm! Er kann nichts dafür das ich vorher Opel und BMW gefahren bin und BEIDE Hersteller nicht das Premium gehalten haben was ich bezahlen durfte! Der Hyundai ist bisher pannenfrei und sollte er heute von mir gehen (Unfall usw.) würde ich ungesehen wieder einen kaufen!
    2. Genau genommen ist der Honda auch eine deutsche/europäische Wirtschaftsvernichtungsmaschine, also entweder steigst du auf Kreidler um oder es ist ab jetzt Ruhe auf den billigen Plätzen!
    www.spritmonitor.de/de/user/oliwei.html

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von optimus sh
    Registriert seit
    19.11.2014
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    168
    Motorrad
    Honda SH300i 2008, KTM Super Duke 1290 GT

    Standard

    na ja, unser SH wird ja in Italien gebaut, das ist doch schonmal was. Mein Zweitmoped war mangels Alternativen japanisch, ist inzwischen aus Österreich ... und bei Autos, nach Jahren des Ölverbrennens mit BMW´s auf Opel umgestiegen, und somit seit über 20 Jahren ohne Klagen! Aber Dein Koreaner sei Dir vergönnt, und solange Deine Freundin mit Deinem kleinen Dachs Spaß hat ist ja alles in Butter!

    Aber nochmal, toller Kostenvergleich!


    Gruß,
    Optimus

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von oliwei
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.872
    Motorrad
    AT DCT 2018, Forza 125 2017, FES125 2003 (Winter-Bitch)

    Standard

    Danke Dir!

    Der Dachs ist ihr heilig, denn (Zitat Freundin wenn sie jemand fragt) "er hat Sitzheizung und leuchtet blau" (der Tacho und die Knöpfe)
    Wobei sie wegen dem Prestige schon gerne wieder etwas "Premium" hätte. Gerade weil ihr Dad bei VW arbeitet war das damals fast ein Schwiegersohn-Kündigungsgrund als ich mich gegen einen VW/Audi/Skoda entschieden habe

    Der einzige Nachteil wenn man sich alles so genau aufschreibt ist, dass man teilweise echt geschockt ist! z.B. die Tatsache das ich in 45.000km mit dem Auto sagenhafte 5.000€ vertankt habe ist heftig!
    www.spritmonitor.de/de/user/oliwei.html

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.376
    Motorrad
    BMW F800-R / Honda SH300i (die flotte Alte :-)

    Standard

    Zitat Zitat von oliwei Beitrag anzeigen
    @chefffe: wenn man es wirklich will geht der sparsam, im "normalen" Betrieb nimmt er aber auch gerne 8-9... Aber 15L ist schon ne Nummer! Was fährst du? Ne Concorde?
    Einen wunderschönen, alten 6-Ender der fast unkaputtbar ist von BMW. Ein traumhaftes Gerät für lange Strecken, auf denen er bei ruhiger Fahrweise auch mal nur 10L nimmt. Wenn man den Socken allerdings draufstellt kann man auch mal mit 30L rechnen
    Da ich den eh nur noch sehr selten fahre (Reisen, wenn es regnet oder wenn viel transportiert werden muss) lohnt es sich nicht einen Neuen zu kaufen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von oliwei
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.872
    Motorrad
    AT DCT 2018, Forza 125 2017, FES125 2003 (Winter-Bitch)

    Standard

    Zitat Zitat von chefffe Beitrag anzeigen
    Da ich den eh nur noch sehr selten fahre (Reisen, wenn es regnet oder wenn viel transportiert werden muss) lohnt es sich nicht einen Neuen zu kaufen
    Und daher auch mein Hyundai. Reicht mir, war halb so teuer wie ein vergleichbarer BMW und hat 5 Jahre Garantie und steht im Sommer meist eh nur rum und langweilt sich... Vollausstattung für 22.000€ hat schon was...
    www.spritmonitor.de/de/user/oliwei.html

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.376
    Motorrad
    BMW F800-R / Honda SH300i (die flotte Alte :-)

    Standard

    Einen Wagen mit Vollaustattung gibts bei BMW eigentlich nicht ... aber er hat alles was ich mir nur wünschen könnte. Der aktuelle Wert meines Alten ist deutlich unter 22k, also kaum noch Wertverlust. Billiger kann ich nicht Vierrädrig unterwegs sein.
    Ich könnte mir nur in den Hintern beissen das ich den 9 Jahre lang tagtäglich nur in der Stadt bewegt und 10000de Liter Sprit verbraten habe ohne auf den Roller gekommen zu sein. Ich habe damals ca. 200-300€ nur für Benzin im Monat verbraten

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Avatar von oliwei
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.872
    Motorrad
    AT DCT 2018, Forza 125 2017, FES125 2003 (Winter-Bitch)

    Standard

    Da mein Dad schon immer ein Sparhammel war wurde ich bereits mit 16 auf den Roller gebracht. Bis zum ersten Auto war der Roller das einzige Mittel der Fortbewegung für mich. Von 18-22 war dann das Auto einfach interessanter, danach bin ich langsam wieder umgestiegen mit rund 4.000km im Jahr. Erst seit Anfang 2012 betreibe ich das excessive Rollern aus Überzeugung... Zum Teil wegen dem Umweltaspekt aber hauptsächlich wegen dem eigenen Geldbeutel...
    www.spritmonitor.de/de/user/oliwei.html

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    6.376
    Motorrad
    BMW F800-R / Honda SH300i (die flotte Alte :-)

    Standard

    Ist ja nicht nur die Ersparnis .... keine Probleme im Stau, keine Parkplatzsuche sind auch nicht zu verachten.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer Avatar von oliwei
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.872
    Motorrad
    AT DCT 2018, Forza 125 2017, FES125 2003 (Winter-Bitch)

    Standard

    Stimmt, ein nicht ganz unwesentlicher Grund. Wenn ich mit dem Auto fahre muss ich entweder am Tag 12€ für parken zahlen oder 15min einfach zu einem freien Parkplatz laufen. Mim Roller parke ich direkt vor der Arbeit...
    www.spritmonitor.de/de/user/oliwei.html

  13. #13
    Moppedinfiziert Avatar von Zweiradfreund
    Registriert seit
    27.09.2011
    Ort
    Nähe Hannover
    Beiträge
    451
    Motorrad
    SH300i; CRF 250M; XVS950A; GSF 1250 SA; MT-07

    Standard

    Das ist interessant!
    Meinen SH300 fahre ich jetzt rund 4 Jahre, er hat 11000 km drauf. Nach meiner Rechnung liegt er derzeit bei 51 ct/km (nach Deiner Rechnung wäre das allerdings eine Abschreibung nach 4 Jahren). Wenn ich den Kaufpreis NICHT mit einrechne, liege ich noch immer bei 16ct/km. Er hat eine nicht allzu hohe Jahresfahrleistung und da machen sich dann Steuer, Versicherung und TÜV bemerkbar.

    Dennoch die Frage: Hast Du die 3 Wartungen (1000, 4000, 8000) beim Händler machen lassen?

    Nach meiner Rechnung wiegt nämlich das 6000er Wartungsintervall des 300 die erhöhten Kosten von Versicherung, Steuer und Sprit mit der Zeit locker auf... Irgendwas passt da nicht...

    Gruß,
    Thomas

  14. #14
    Erfahrener Benutzer Avatar von oliwei
    Registriert seit
    24.01.2014
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    1.872
    Motorrad
    AT DCT 2018, Forza 125 2017, FES125 2003 (Winter-Bitch)

    Standard

    Hi Zweiradfreund,
    deine Abweichung ist einfach zu erklären:
    1. Je mehr km man fährt, je günstiger wird der jeder einzige (Beispiel: fährst du 50km, verkaufst ihn dann 500€ unter Kaufwert kostet dich jeder km mind 10€) Im Moment ist meiner zwar "schon" 10.000km alt, jedoch noch nichtmal ein Jahr zugelassen. Macht eine prozentuale Abschreibung (6 Jahre) von 16,67% des Kaufpreises, bei dir sind es bei 4 Jahren Nutzung und 6 Jahren Abschreibung bereits stolze 66,67%
    2. Ich denke du musst deinen 300er ehr mit dem Beverly 350 vergleichen als mit dem SH125, denn der Anschaffungspreis ist höher als beim 125er, ebenfalls die Versicherung, der Verbrauch usw.
    3. Deine Abschreibung von 4 Jahren lässt sich 0,0 mit der von mir über 6 Jahre vergleichen
    4. Wenn ich als Basis die Beverly nehme dann sind die Insp-Kosten trotz längerem Intverall teurer als beim 125er. Somit denke ich das auch die Kosten deines 300er zumindest vergleichbar mit meinen sind, ehr aber höher.

    Und ja, alle Fahrzeuge wurden 100% nach Scheckheftvorgaben beim Vertragshändler gewartet und es ist ausnahmslos ALLES eingetragen/eingepflegt
    Geändert von oliwei (11.08.2015 um 15:29 Uhr)
    www.spritmonitor.de/de/user/oliwei.html

  15. #15
    Moppedinfiziert Avatar von Zweiradfreund
    Registriert seit
    27.09.2011
    Ort
    Nähe Hannover
    Beiträge
    451
    Motorrad
    SH300i; CRF 250M; XVS950A; GSF 1250 SA; MT-07

    Standard

    Ja, meine Rechnung geht anders, da ich nicht mit einer "Abschreibung" rechne. Ich rechne die Erstehungskosten voll vom ersten km mit ein (Restwert Null). Das führt anfangs zu Werten von mehreren 1000€/km.

    So sieht das bei meinen Moppeds aus:
    Diagramm.PNG

    Da kann ich z.B. gut erkennen, wann sich eine Maschine "amortisiert" hat. Z.B. beim Schnittpunkt mit 30 ct/km.
    Die "Huckel" sind Wartung/Tüv/Reifen etc. Die Punkte aktueller (km-) Stand.
    Die Rote wird meinem SH Konkurrenz machen (12000er Intervalle). Der Rex hat mit 10000km sein Dasein in meiner Garage beendet.


    Bin ich ein Nerd?

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •