Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 46 bis 57 von 57

Thema: Umweltplakette Frankreich nur ab BJ 2000

  1. #46
    Honda seit 1991 Avatar von olaf-frankfurt
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    32.997
    Motorrad
    5x CM 400T - und sonst garnix.

    Standard



    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Ja vor allem bei der Produktion, daher sollte man lieber bereits vorhandene Fahrzeuge weiter nutzen! Wenn man mit älteren Motorrädern nicht mehr durch die Städte fahren darf, kann man auch nicht mehr die kostenlosen Überlandstrassen "Route National" befahren. Dann bleiben nur noch die mautpflichtigen Autobahnen: http://afrikamotorrad.de
    Wenn ich in Paris und Lyon und im Großraum Grenoble nicht mehr fahren darf (Grenoble weder auf A noch auf RN), dann fahre ich eben drumrum. Und wenn ich irgendwann in ein paar andere Städte nicht mehr reinfahren darf, fahre ich da auch drumrum - es gibt genug Strassen in Frankreich (die meisten nicht-RN sind schöner alsdie meisten RN) und es sollen wahrhaftig nur ein paar wenige Städte Umweltzonen bekommen.

    Zum größten Teil vermeide ich die in Frage kommenden Gebiete/Städte sowieso schon (wegen hoher Verkehrsdichte - da macht das Fahren weniger Spaß) und auf ein paar Fleckchen Frankreichs kann ich auch verzichten. Oder ich nehme den ÖPNV.
    Wenn Bayonne irgendwann für mich mit dem Motorrad gesperrt ist und ich von meinem Lieblingscampingplatz dort in der Nähe doch mal in die Stadt will, muss ich (geschätzt) 400 Meter zur Bushaltestelle laufen


    Wenn Verbrennungsmotoren irgendwann komplett verboten werden oder es kein Benzin mehr gibt, landen meine eben auf dem Schrott ...


    Und was der Afrikalink soll






    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  2. #47
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2011
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    2.749
    Motorrad
    CB 500 PC32, CBF 600 NA PC43

    Standard

    Zitat Zitat von ManfredK Beitrag anzeigen
    Zusammen mit einer Änderung des Wetters (nicht unwichtig!) hatten sich nach einem Tag Fahrverbot die Werte der Stickoxide mehr als halbiert. Nach einem Tag Fahrverbot wurde daher die Maßnahme wieder aufgehoben. Die Autofahrer haben nicht gemurrt, es gab auch Benziner die solidarisch stehen blieben und der ÖPNV war kostenlos als Ersatzlösung. In Norwegen kein Problem, bei uns eher eine Katastrophe
    Die Norweger mögen da eben ne andere Art haben, der Deutsche regt sich bei sowas einfach auf. Und das Wetter sehe ich da als zentral an, nach einem Tag kann man da nicht viel sagen.

    Ich bin nun rund 40 Jahre auf der Welt. In diesen 40 Jahren war die Luft nie so sauber wie heute.
    Ausgerechnet heute nun kommt man mit Fahrverboten, mag man sich da denken.
    Aber noch nie wusste man soviel über die gesundheitlichen Folgen von schadstoffbelasteter Luft. Niemals vorher gab es so strenge, verbindliche Grenzwerte und so einen Fokus auf die Luftqualität mit klagefreudigen Bürgern und Umweltlobbys, die ihr Recht auf sauberere Luft notfalls einklagen wollen.

    Lieber sind mir weiche Maßnahmen und eben - wie oben geschrieben - die Durchsetzung von strengen Grenzwerten im Alltagsbetrieb. So lange nach dem VW-"Skandal" leisten wir uns immer noch Autos, die im sanft gefahrenen Alltagsbetrieb wie in meinem Link zur Auto Motor und Sport (Ecorunde) ein Renault rund 15 x mehr Stickstoffdioxid ausstoßen wie der Grenzwert auf dem Prüfstand (anderer Fahrzyklus) sein sollte. Was mag so ein Auto bei Vollgas ausstoßen? 100x mehr? Und solche Autos sollen eine neue blaue Plakette bekommen? Finde ich nicht gut. Sowas sollen also die Bürger kaufen und in den Innenstädten (nicht in Oslo) fahren und ihren aten Euro2- oder Euro3 - Benziner dafür verschrotten. Das brächte aber keine bessere Luft.

  3. #48
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.06.2007
    Beiträge
    259

    Standard

    Zitat Zitat von olaf-frankfurt Beitrag anzeigen
    und es sollen wahrhaftig nur ein paar wenige Städte Umweltzonen bekommen.
    Hoffen wir es. Politiker kupfern bekanntlich sehr schnell schlechte Ideen voneinander ab. Egal wie man es in Europa jedoch mit "Umweltgesetzen" übertreibt: Solange jeder seinen Pastikmüll in Afrika im Lagerfeuer verbrennt, lässt sich kein Klimawandel aufhalten...
    Geändert von ta-rider (01.02.2017 um 19:46 Uhr)

  4. #49
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2011
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    2.749
    Motorrad
    CB 500 PC32, CBF 600 NA PC43

    Standard

    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Hoffen wir es. Politiker kupfern bekanntlich sehr schnell schlechte Ideen voneinander ab. Egal wie man es in Europa jedoch mit "Umweltgesetzen" übertreibt: Solange jeder seinen Pastikmüll in Afrika im Lagerfeuer verbrennt, lässt sich kein Klimawandel aufhalten...
    Nochmal: Es geht nicht um Klimawandel. Es geht bei Umweltzonen um Luftschadstoffe.
    Beim Klimawandel geht es nicht um Schadstoffe.

  5. #50
    Honda seit 1991 Avatar von olaf-frankfurt
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    32.997
    Motorrad
    5x CM 400T - und sonst garnix.

    Standard



    Doch.
    CO2 ist inzwischen auch zum Luftschadstoff geworden.


    Umweltzonen richten (in Frankreich genauso wie in Deutschland - und wahrscheinlich irgendwann auch in Afrika) nur Städte ein, die ernsthafte Probleme mit Luftverschmutzung haben. Die Liste der derzeit in Frage kommenden Kommunen in Frankreich ist überschaubar - und einige von denen werden wahrscheinlich keine Umweltzonen einrichten (müssen), wenn zunehmend "saubere" Fahrzeuge eingesetzt werden (die nächste Generation Pkw wird hoffentlich so sauber wie versprochen ) und vor allem, wenn zunehmend auf (lokal) emissionsfreie Fahrzeuge (Fahrräder, Elektro-Kfz) umgestiegen wird. Die Entwicklung geht ja schon in die Richtung.






    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  6. #51
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2011
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    2.749
    Motorrad
    CB 500 PC32, CBF 600 NA PC43

    Standard

    Zitat Zitat von olaf-frankfurt Beitrag anzeigen
    Doch.
    CO2 ist inzwischen auch zum Luftschadstoff geworden.
    Sorry, aber das ist nicht richtig. CO2 ist natürlich kein Schadstoff, sondern lebensnotwändig. Ohne CO2 kein Pflanzenwachstum und damit kein Leben auf der Erde.

  7. #52
    Honda seit 1991 Avatar von olaf-frankfurt
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    32.997
    Motorrad
    5x CM 400T - und sonst garnix.

    Standard



    Ist genauso wie mit vielen anderen Sachen - in geringen Dosierungen harmlos oder sogar nützlich, in höheren Dosierungen Schadstoff.


    Ohne CO2 in sehr geringen Mengen (Anteil an der Luftzusammensetzung) kein Leben - mit zahlenmäßig garnichtmal so viel höherem Anteil wird die Erde zur Hitzewüste. Richtet - aus meiner natürlich vollkommen unmaßgeblichen Sicht - bei zunehmender Konzentration erhebliche Schäden an. Also Schadstoff.






    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  8. #53
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2011
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    2.749
    Motorrad
    CB 500 PC32, CBF 600 NA PC43

    Standard

    Ich verstehe deine Argumentation, sie ist dennoch grundfalsch. Ein Schadstoff ist ein Stoff, der schädlich ist.
    Für den zusätzlichen/übermäßigen Treibhauseffekt ist überwiegend Wasserdampf verantwortlich, also Wasser. Schadstoff?
    Du kannst dich auch mit Wasser zu Tode trinken. Also wirklich Schadstoff?
    Zuviel Sauerstoff fördert krass Verbrennung, unser Leben wäre gefährdet. Schadstoff?

    Nein! Natürlich nicht!

    Natürlich ist die Konzentration eines Stoffes wichtig. Nur weil bei einer bestimmten Konzentration Schäden auftreten, ist etwas aber nicht Schadstoff. Sonst gäbe es ausschließlich(!) Schadstoffe.

  9. #54
    Honda seit 1991 Avatar von olaf-frankfurt
    Registriert seit
    29.08.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    32.997
    Motorrad
    5x CM 400T - und sonst garnix.

    Standard



    Zitat Zitat von Halbliter Beitrag anzeigen
    Für den zusätzlichen/übermäßigen Treibhauseffekt ist überwiegend Wasserdampf verantwortlich, also Wasser. Schadstoff?
    Ach ...

    Grundfalsch?
    Warum geht's dann der halben Welt (mindestens ) darum, den Anstieg von CO2 in der Atmosphere zu begrenzen (oder wenn irgend möglich zu verhindern)? Auch wenn CO2 lebensnotwenig ist, schaden wir uns mit dem CO2, das wir durch die Verbrennung fossiler Materialien freisetzen ...


    Du kannst den Begriff "Schadstoff" gerne beliebig eng eingrenzen - ich verwende da eine etwas weitere Definition.



    Und auch das CO2, das die vielen Verbrenner aus den Endrohren blasen, trägt zur "schlechten Luft" in den Städten bei ...






    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  10. #55
    XXX Avatar von Afrikaans
    Registriert seit
    06.11.2007
    Ort
    41460 Neuss, NRW
    Beiträge
    24.682
    Motorrad
    GT 647, KTM Military

    Standard

    „Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“ Paracelsius
    Dann geh doch zu NETTO!


  11. #56
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2011
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    2.749
    Motorrad
    CB 500 PC32, CBF 600 NA PC43

    Standard

    Eben.

    @Olaf: Nein.

    Zum Treibhauseffekt: CO2 ist eben eine regelbare Stellschraube. Durch mehr CO2 verstärkt sich der an sich lebensnotwändige Treibhauseffekt, was wiederum mehr Wasserdampf in der Atmosphäre bewirkt, der den Treibhauseffekt noch weiter verstärkt.

    Das ist aber nicht Thema hier. Es geht um Umweltzonen und schlechte Luft in Staedten. Auch da hat CO2 eher einen positiven als negativen Einfluss, beguenstigt das Gas doch das Pflanzenwachstum, was gut gegen Schadstoffe ist.
    "Zu viel" CO2 gaebe es bei verbrauchter Luft. Auch da ist das CO2 nicht das Problem, sondern der fehlende Sauerstoff, O2: Wenn du im Bett mit dem Kopf unter der Decke liegst.
    Oder, krasser: Wenn CO2 fluessig am Seegrund liegt und ploetzlich gasfoermig entweicht (Katastrophe am Nyossee in Afrika in den 80ern), viele haben ja beim CCS die gleichen Sorgen.

    Aber selbst direkt an viel befahrenen Straßen liegt der O2-Anteil kaum niedriger als im Schnitt, man bekommt von daher immer ausreichend "Luft". Problem sind Schadstoffe wie eben die bei uns viel zu hohe Stickoxidkonzentration mit dem gerissenen, wissenschaftlich fundierten Grenzwerten fuer Stickstoffdioxid.

    Ich schaetze, 1. Jahr Chemieunterricht: Da lernt man, was Schadstoffe sind und was nuetzliche Stoffe sind. CO2 ist mehr als nuetzlich, es ist - nochmal - lebensnotwaendig.
    Und schon gar nicht Ursache fuer schlechte Luft in franzoesischen Umweltzonen.

    Wenn man das nicht versteht, hat man ein Problem: Man kann falsche Argumentation nicht von richtiger trennen, deshalb kommt hier auch einer mit Schwefeloxiden der Ozeandampfer und ein anderer mit Klimawandel. Es geht aber bei den Umweltzonen v.a. um Stickstoff-Sauerstoff-Verbindungen, bei deren Einfuehrung in D eher erst einmal um Partikel.

  12. #57
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    01.05.2004
    Beiträge
    6.035

    Standard

    Die Umweltplakette FR kann übrigens hier bestellt werden. https://www.certificat-air.gouv.fr/en/demande-ext/cgu
    Preis 4,80 € incl. Porto
    Nur für Motorräder ab Euro 1 aufwärts

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •