Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Cbf 125 spritsparend Fahren

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    11.11.2017
    Beiträge
    6

    Standard Cbf 125 spritsparend Fahren

    Hallo,

    Ich habe eine Cbf 125 ohne Drehzahlmesser und wollte fragen bei wieviel Km/h man in den verschiedenen Gängen schalten muss, um spritsparend zu fahren.
    Ich freue mich auf Antworten.
    Geändert von carl0708 (11.11.2017 um 10:12 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2011
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    2.510
    Motorrad
    CB 500 PC32, CBF 600 NA PC43

    Standard

    Wie bei nahezu jedem anderen Motorrad/Auto: So früh wie möglich, d.h. ohne Kettenschlagen/Ruckeln. Und am besten nicht gerade so, sondern mit bissel Puffer.
    Bleib mal in einem Gang und reduziere das Tempo bis du merkst, der Motor läuft nicht mehr so fein. Das passiert noch bevor er Bocksprünge macht.
    Da ist ca. die Grenze, wobei beim Beschleunigen lieber etwas mehr Tempo im jeweiligen Gang sein sollte als bei Konstantfahrt.

    Dir wird niemand nun konkrete Gang/Geschwindigkeitswerte übermitteln können, weil es davon abhängt, wie dein Vergaser (?) eingestellt ist, ob du Gegenwind hast, wie die Längsneigung ist, was du wiegst etc..

    So ungefähr geht das aber, falls sich jemand mit dem Motorrad auskennt. Aber ich werbe dafür, nicht in einem Gang zu fahren, weil das jemand in einem Forum so schrieb, sondern selbst zu erspüren, was richtig ist.

    Btw sparst du bei einem Leichtkraftrad nicht arg viel Sprit, ob du nun in Gang 5 statt 4 fährst. Bei meiner CB fast nix und das ist sicher auch bei der 125er so.
    Du sparst durch weniger Tempo, wenig bremsen (!!!), vorausschauendes Fahren: Ortsschild in Sicht oder Ortseingang bekannt? Gas weg, rollen. Genauso vor Kurven. Ampelschaltungen bekannt? Optimiert fahren, also Gas weg oder konstant mit weniger als erlaubt ötteln für persönliche Grüne Welle.

    Beim Beschleunigen aber nicht zu langsam sein, die Drosselklappe besser weit öffnen, dabei niedrige Drehzahl. Also früh hochschalten und fast Vollgas anstatt ewig in Gang 1 und 2 laaaaangsaaaam zu beschleunigen.
    Beim Einkuppeln möglichst wenig Gas, auch beim Anfahren.

    Wichtig ist richtiger Abstand gerade zu nervösen Fahrzeugführern voraus, um bremsen vermeiden zu können. Und Ausgeglichenheit. Die Leute, die sich dann vor dich quetschen, dürfen dich nicht stören.

    Was NICHT geht: Windschattenfahrt hinter Lastzügen auf der Autobahn. Man spart zwar Sprit, aber wenn was auf dem Asphalt liegt, kannst du gar nicht mehr reagieren.
    Geändert von Halbliter (11.11.2017 um 10:28 Uhr)

  3. #3
    Fan der 8tel-Liter-Klasse Avatar von schubsi
    Registriert seit
    04.12.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    149
    Motorrad
    XL125V7(JC32) / TDR125(5AN)

    Standard

    Zitat Zitat von Halbliter Beitrag anzeigen
    ... weil das jemand in einem Forum so schrieb, sondern selbst zu erspüren, was richtig ist.
    -==[Schubsi]==-

    ...... der mit der Vara tanzt!
    ... und es werden immer mehr! ...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.03.2015
    Ort
    Kreis Warendorf, Münsterland
    Beiträge
    155
    Motorrad
    XR 125l, MSX 125, CRF250M , CRF1000L

    Standard

    Hallo, dein Motorrad bietet in sachen Kraftstoffverbrauch im gegensatz zu anderen 125ern einige Vorteile: der Motor ist eher auf Haltbarkeit und wirtschaftlichkeit als auf Spitzenleistung ausgelegt. Die Reifen sind nicht zu breit und das Fahrzeug ist eher leicht also sollte ein wirtschaftlicher Betrieb im Bezug auf die Gesamtbetriebskosten (Kraftstoff, reifen Kette...) möglich sein.
    Als anhaltspunkt:
    MSX125 ca. 2-2.4 L/100Km
    XR125L ca. 2.7 - 3.2 L/100km

    Die Kraftstoffkosten sind bei 125ern eher überschaubar da kostet bei 16 Jährigen die Versicherung schnell mal ein kleines vermögen

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.03.2015
    Ort
    Kreis Warendorf, Münsterland
    Beiträge
    155
    Motorrad
    XR 125l, MSX 125, CRF250M , CRF1000L

    Standard

    ey schubsi 70 000 km respekt
    meine Xr125 hat 50 000km störungsfrei

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Wüstenschiff
    Registriert seit
    22.10.2013
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    115
    Motorrad
    CBF 125 M JC40

    Standard

    Wenn du keinen Drehzahlmesser hast, wird es sowieso schwierig da konkrete Tipps zu geben. Das meiste wurde aber schon gesagt: so früh wie möglich, so spät wie nötig schalten (dafür kriegt man mit der Zeit schon ein bisschen Gespühr dafür), mit weit geöffneter Drosselklappe beim Beschleunigen.. Nur so mal als Anhaltspunkt: ich fahre seit über ±8000km mit einem Durchschnittverbrauch von 2,06l/100km. Ich fahre eher ausgeglichen: nicht unbedingt sparsam/schnell, ziemlich hügelige Umgebung, da gibt es sicher noch ein Luft zum Spritsparen. Der niedrigste Verbrauch war 1,76l: lauter Langstrecke, gutes Wetter, weniger hügelig, und als maximale Geschwindigkeit eher die 70-80 eingehalten.

  7. #7
    Grosse Klappe Avatar von Hippo
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Nord-Ost-CH
    Beiträge
    11.216
    Motorrad
    VT 750 RC 50 die Rosi CN 250 Helix die Esmeralda

    Standard

    Honda hat bei vielen "kleinen" Modellen ohne Tourenzähler einen Tacho verbaut wo Schaltmarken eingezeichnet sind.
    Bei den Rebels sind es spiralartig verlaufende Striche, die anzeigen, in welchem Gang man dieses Tempo nehmen kann.
    Bei der CBF (z.B. JG 2011) sind es Marken am roten Ring, am Rand des Tachos, die anzeigen, wie weit jeweils ein Gang gefahren werden darf. Die erste Marke ist bei 35 kmH, die Zweite bei 55 und die Letzte bei 100 kmH. Natürlich darf und soll man schon vorher schalten.

    https://www.milanuncios.com/recambio...-154314968.htm

    Spritsparen bei einem 125 ist doch nicht wirklich ein Thema. Ob er nun 2,5 oder 2,8 Liter verbraucht macht den Braten nicht Feiss.
    Viel wichtiger ist für mich, dass die Fahrweise motorschonend ist, denn das entscheidet über die Langlebigkeit des Bockes.
    Niemals kalt hochdrehen, nie kreischend hochtourig rauf oder runterschalten, nie untertourig und stotternd fahren, vorausschauend und ausrollend Tempo verringern. Jedes unnötige Bremsen vernichtet Fahrenergie, vor Kurven rechtzeitig vom Gas in den Schiebebetrieb und möglichst ohne zu bremsen rein ....usw wie Halbliter schon empfahl.

    Gute Fahrt
    Geändert von Hippo (19.04.2018 um 06:07 Uhr)
    Ich nehme nur Menschen ernst die über sich selbst lachen können.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •