CBF600 Startprobleme

  • Grüße in die Runde,

    eigentlich bin ich eher der stille Mitleser, jetzt habe ich allerdings doch ein Problem welches ich mal ansprechen wollte.

    Modell: CBF600SA PC38

    Problem: springt nicht mehr an


    Beschreibung:

    vor 2 Wochen noch alles i.O.

    Gestern sprang sie nicht mehr an, der Anlasser hat wiederwillig gerödelt bis man hörte dass die Batterie breit war... (das ging allerdings relativ schnell, 3. Versuch)

    Dann hab ich sie angeschoben, ging super.... 5 km gefahren, ausgemacht und versucht zu starten...keine Chance, nur ein müdes Geräusch vom Anlasser.

    Nochmal 30km gefahren und selbes Spiel nochmal, mit selbem Ergebnis.


    Folgenden Fragen möchte ich vorbeugen:

    Nein ich habe vor 2 Wochen nicht ausversehen die Zündung angelassen.

    Nein die Batterie ist nicht zu alt, Einbau 04/19 (und zum überwintern rausgemacht um sie im März zu laden und wieder einzubauen)


    Batteriespannung habe ich vorhin gemessen, nur noch 11.9V

    Mein Schlachtplan: Batterie laden, einsetzen und Startversuch. Wenn dieser gelingt, tippe ich doch fast auf den Spannungsregler

    Wenn dieser nicht gelingt, dann entweder der Anlasser oder doch die Batterie?!

    Wie bekomm ich denn raus, ob es die Batterie ist? Bei 13,5V sollte ich doch schon an die 8-10 Startversuche machen können ehe sie runter ist.


    Ach ja, Ladespannung konnte ich vorhin nicht messen bzw. hat es 0L angezeigt (allerdings bin ich mir auch nicht sicher ob ich richtig gemessen habe)


    Irgendwelche Tipps oder Meinungen?


    LG Richard:sdanke:

  • Moin Richard,


    hatte auch mal eine Batterie, welche über den Winter gut verstaut und geladen wurde.


    Dann im Möpp paarmal den Anlasser betätigt und alle.


    Wieder geladen, 3 Tage nur ein flatterterndes Anlasserelais.


    Fazit, kaputt. Keine 2 Jahre alt, bei Tante L umgetauscht bekommen.


    Achse, es war eine ganz normale Batterie.

    Gruß aus Niedersachsen

    Karl

  • Falls dir eine andere, funktionierende 12 V Batterie zur Verfügung steht, kannst du damit am einfachsten testen, ob deine Batterie futsch ist. Was ich schon mal hatte, war eine Batterie, die laut Multimeter "voll" geladen war, aber zum Motorrad starten hat der Strom nicht gereicht.


    Wie hast du die Spannung gemessen? Multimeter? Falls ja, auf Gleichstrom eingestellt? Die Messstifte an die Pole der Batterie halten. Beim Laden sollte da was zwischen 14-15 V sein.

  • Um kurz den Zwischenstand zu berichten:

    Dodenhoff du wirst wohl recht haben, denn ich habe den Spannungsregler mal durchgemessen ( minus zu den drei polen, diodenprüfung, dabei sollten alle 3 werte in etwa gleich zw. 0,4 und 0,6 sein)

    Der ist i.O.

    Ladespannung bei Leerlaufdrehzahl ca 13.3 V bei 2500 u/min ca 14,4 V sprechen auch dafür.

    Die Batterie habe ich geladen, ich mess die Tage mal nach wieviel Spannung die nach über ner woche Standzeit noch hat.

    LG Richard

  • :sdanke: Für die Rückmeldung.


    Bei mir war Spannung OK, aber keine Leistung mehr da.


    2x Anlasser drücken und alle.

    Gruß aus Niedersachsen

    Karl