Benötige etwas Hilfe

  • Hallo, liebe Gemeinde!

    Ich habe hier ein Problem, welches wohl nicht gerade sehr oft bei Euch in Deutschland passiert. Ich wohne in Dänemark und habe mir, wie inzwischen wohl einige von Euch Wissen, im September 2019, eine 86er Magna 700 gekauft. Ich hab sie ohne Probleme durch den TÜV bekommen, aber dann fing das Problem an:

    Mit voller Überlegung habe ich mir eine so alte Honda gekauft, weil sie ja eigentlich immer noch der Zeit entspricht und das Problem ist auch nicht Technisch/Mechanischer Art, sondern es dreht sich um den "Papirkram". Da die Magna Baujahr 1986 ist, braucht es hier in DK ja nur noch gut 1,5 Jahre, bis sie ein "Veteran" 8 35 Jahre in DK) ist und somit die Versicherung und KFZ-Steuer nur noch 25% Beträgt, für einen Rentner nicht uninteressant. In DK Berechnet man den Status "Veteran" nicht nach dem Produktiondatum, sondern nach dem Tag/Jahr, der ersten Zulassung. Momentan sieht es so aus, das auf dem Typenschild ganz gross und deutlich " 1986 Modell" steht, aber in meinem Fahrzeugschein: "Tag der ersten Zulassung, 1996" steht.


    Was ich bisher in Erfahrung bringen konnte war:

    Aus den USA 1997 nach Holland verschifft und dort auch im selben Jahr Zugelassen.

    Im Jahr 2007 nach Dänemark Importiert und Zugelassen.

    Die Dänischen Behörden nehmen das Datum, als die Magna in Holland Zugelassen wurde, als Tag der ersten Zulassung.


    Da die Dänischen Behörden das Zulassungsdatum in Holland von 1996 als Produktionsjahr Betrachten, werde ich es wohl nicht mehr erleben, das diese Maschine den "Veteranstatus" bekommt. Nach Rücksprache mit der Behörde, muss ich nun den Nachweis erbringen, das die Maschine schon in den USA zu einen früheren Zeitpunkt verkauft und Zugelassen wurde.

    Die Frage, die ich Euch stellen möchte ist: Hat Jemand von Euch schon einmal die gleiche Situation gehabt und wie habt Ihr das Problem gelöst? Ich würde mich über Tips, angehend der Vorgehensweise sehr freuen.


    Danke für Eure Aufmerksamkeit

    Es ist schon Erstaunlich, wie sehr der mensch sein Leben liebt, obwohl er es so hasst.

  • In Deutschland ist die Rechtslage ebenso; wenn Du nicht eine "amtliche" Bescheinigung aus den USA vorlegen kannst wird das nichts mit der Oldtimerzulassung in "1,5 Jahren".

    Maßgeblich ist der Zeitpunkt der nachgewiesenen Erstzulassung.

  • Hallo,

    eher unwahrscheinlich, aber allemal einen Versuch wert. Versuch doch mal den holländischen Vorbesitzer zu kontaktieren. Wenn es um Oldtimer und natürlich nicht nur darum geht, sind die Holländer sehr umtriebig und auch hilfsbereit. Vielleicht hat der Kollege ja noch amerikanische Unterlagen von dem Moped in seiner Sammlung. Idealerweise irgendwas, woraus die ehemalige Zulassung hervorgeht. Kennzeichen mit entsprechendem Dokument zum Beispiel. Kommuniziert wird gerne auch auf englisch.

    Btw. und interessehalber: was kostet denn bei Euch in Dänemark z.B. ein 50PS-Krad in der Versicherung bzw. Steuern?

    Gruß, x eleven

  • kannst du englisch?


    Versuch mal eine Polizeidienststelle in

    den USA anzurufen.

    Und versuche einen netten Beamten zu finden,

    Der dort über die Fahrgestellnummer

    deines Motorrades

    Eventuell eine alte gespeicherte

    Zulassung feststellen kann und

    Dir eine E-Mail mit dem Erstzulassungsdatum

    Zumailen kann.


    Wäre einige Versuche wert.


    Vielleicht hat deine Heimat

    Polizei -

    dienststelle in Dänemark

    Über die IPA

    (International Police Association=

    Verein

    aller Polizeien auf der Welt)

    sogar in Amerika einen

    bekannten Kontakt.

    Viel Glück.

  • Vielen Dank für Eure Antworten. Gleich einmal vorweg: Ich spreche leider nur 2 "Weltsprachen", nämlich Deutsch und Dänisch.:roll:.

    Das Problem ist, wenn hier vom Ausland ein Fahrzeug eine Dänische Zulassung bekommt, werden die alten Original-Papire eingezogen. Somit ist es für mich auch nicht möglich, weitere Infos, wie die, die ich schon habe, zu bekommen. Was mich ja doch etwas stutzig macht, ist die Tatsache, das bei der Feststellung des Alters eines Fahrzeugs, nicht das Herstellungsjahr, sondern das Datum der ersten Zulassung gilt. Immerhin heisst es ja, das zum erlangen des Veteranenstatus, das Fahrzeug 35 Jahre alt sein muss und nicht, das das Fahrzeug vor 35 Jahren Zugelassen sein muss, was ja doch ein Unterschied sein kann.


    x eleven: Leider kann ich Dir keinen Preis für eine 50 PS Motorradversicherung und KFZ-Steuer geben

    Die Magna hat 81 PS und kostet an Haftpflicht im Jahr 1170.- DKR.( 156.-Euro) Als Veteran kostet es dann 354.-DKR ( 47,20 Euro)

    1 jährliche KFZ-Steuer liegt bei 730.-DKR ( 97.30 Euro) als Veteran kostet es dann 181.- DKR ( 24.13 Euro)

    Die Versicherungsprämie richtet sich nach dem alter des Fahrzeugs. Bei mir ist es nun so, das ich Prämie für eine Maschine Jahrgang 97 Bezahle, obwohl sie nur eine 86er ist:fetch:


    Hier in DK ist es allerdings etwas mehr "Kostenintensiv", wenn man ein neues oder gebrauchtes Fahrzeug aus dem Ausland importiert. Bei Neufahrzeugen liegt seit Jahren eine, wir nennen es "Luxussteuer" auf dem Neuwagenpreis. Dieser Steuersatz Beträgt bis zu 160 %!! Ausgenommen sind hier die diversen "Mikroautos", die fast Steuerfrei ins Land kommen. Bei Gebrauchtfahrzeugen wird dieser Steuersatz dann vom Zoll/Steuer Geschätzt und hier hat der KM-Stand ein gewichtiges Wort, mitzureden.


    dark shadow: Danke für deinen Tip, doch ich habe da vielleicht noch eine Möglichkeit, wo ich auch Hilfe bekommen kann. Es ist hier eine TÜV-Halle in Sønderborg, deren Angestellte sehr Hilfreich sind, ich probiere es dort einmal:)-

    Es ist schon Erstaunlich, wie sehr der mensch sein Leben liebt, obwohl er es so hasst.

  • Nutz Dir wohl nicht viel, aber auch in den Niederlanden kann man das Produktionsdatum (Mitte (30.06.) der Baujahres) als Erstzulassung eintragen. Weisst Du noch das Kennzeichen aus den Niederlanden? Mit http://www.rdw.nl kriegt man alle Daten raus. Ich habe meine VFR importiert (MN-12-ZV) und da gibt es Datum erste Zulassung (scheint bei meiner nach Baujahr geschätzt) und auch Datum erster Betrieb in NL (Import Datum).


    Und auch hier in D kann man das Baujahr für H-Kennzeichen nutzen, wenn es sehr verspätet zugelassene sind.

    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Und auch hier in D kann man das Baujahr für H-Kennzeichen nutzen, wenn es sehr verspätet zugelassene sind.

    Nein, kann man nicht; maßgeblich ist immer die Erstzulassung.

    §2 Nr. 22 der FZV ist eindeutig.

  • Faxe:Vielen Dank für deinen Tip:sdanke:.

    Folgendes hab ich nun gemacht: Ich habe eine andere Tüv-Stelle kontaktiert (Hier in DK sind TÜV und Zulassungsstelle zusammengelegt). Ich habe dem Mann erzählt, was ich bisher in Erfahrung, Bzw. zu Wissen bekommen habe. Er wurde sofort aktiv, da er sehr viel Erfahrung mit Fahrzeugen hat, die aus dem Ausland nach DK importiert wurden.Zunächst hatte er meine Angaben zum Fahrzeug Überprüft und diese auch soweit Bestätigt. Nun hat er aber eine "Akteneinsicht" beim "Zentralregister für Kraftfahrzeuge", Beantragt.

    Er erwartet, das er dann zu sehen bekommt, wer in Holland die Magna zugelassen hat und versucht dann, weitere Daten zu bekommen, die evtl. auch die erste Zulassung in den USA Auskunft gibt. Der Mann sprach ebenfalls davon, ein bestimmtes Register in den Niederlanden zu kontaktieren, ob es die Adresse ist, die "Faxe" mir mitgeteilt hat, vermag ich nicht zu sagen. Ich werde aber weiter Berichten. In DK gibt es weder "Saison-, oder H-Nummerschilder".

    Es ist schon Erstaunlich, wie sehr der mensch sein Leben liebt, obwohl er es so hasst.

  • Heue möchte ich nur mal mit einer Rückmeldung kommen, wie mein Problem (Veteran-Status meiner Magna), endlich Zufriedenstellend gelöst wurde. Der Chef der anderen TÜV-Stelle hier in Sønderborg, hatte bei dem Dänischen "Motor-Register" nochmals nachgehakt und wie ich schon schrieb, um Akteneinsicht, über den Verlauf meiner 86er Magna gebeten. Nun stellte sich aber raus, das der Angestellte der ersten TÜV-Stelle, wohl nicht den richtigen Durchblick hatte, denn die Angaben, die er mir machte, wie:

    Import aus den USA im Jahr 1996 nach Holland und dann von dort ein Export nach Dänemark im Jahr 2007, musste entweder reine Spinnerei, oder falsche Erklärung gewesen sein. Ich denke mal, das sich der erste TÜV-Prüfer nicht richtig bei den Staatlichen Behörden begehen konnte und dann faktisch keine Lust mehr hatte, dieser Sache weiter auf den Grund zu gehen. Weil das erste Zulassungsdatum als 1996 auf meinen Papieren steht, schuldet mit Sicherheit, das einer der Vorbesitzer nicht mehr die importpapiere hatte.


    Nun wurde bei der Akteneinsicht Festgestellt, das meine Magna im Jahr 1996 von Holland nach Dänemark Exportiert wurde, aber vorher in Holland zugelassen war. Die Akteneinsicht gab auch die Möglichkeit, das man das letzte Hölländische Kennzeichen feststellen konnte, so das bei dem Hölländischen Motor-Register nun erkannt wurde, das es sich hier wirklich um ein Produktions- und 1te Zulassungdatum 1986 handelt. Ich habe Heute dann, mit Hilfe der Hölländischen Daten, bei der hiesigen Zulassungsstelle die entsprechenden Änderungen vornehmen lassen und darauf gleich bei der Versicherung, ebenfalls diese Änderungen bekannt gegeben. Nun passen die Papiere zum Moped und ab nächstes Jahr werde ich nur noch Versicherung per Jahr , anstelle 1170.- DKR (156.- Euro), nur noch 351.-DKR (46.80 Euro) Bezahlen. Bei der KFZ-Steuer werden anstelle von 730,-DKR ( 97.30 Euro), dann nur noch 181.-DKR ( 24.10 Euro) fällig.

    Ich danke Euch für eure Tips:mampf:

    Es ist schon Erstaunlich, wie sehr der mensch sein Leben liebt, obwohl er es so hasst.

  • Danke für die Rückmeldung.


    In Deutschland hat man für das nicht vorschnell aufgeben (insbesondere gegenüber Behörden und Titelträgern) die Redewendung: "Dicke Bretter bohren".
    :topX:

    "Mein Leben ist zu kurz für später."
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Ich Glaube aber, das es bedeutend schwieriger ist, bei Deutschen Behörden etwas zu erreichen, wie bei den Dänischen:)-. Es war aber meine Absicht, auch anderen Mitgliedern, die vielleicht in einer ähnlichen Situation stehen, etwas Mut zu machen und ihnen sagen, das man niemals zu schnell aufgeben soll.

    Es ist schon Erstaunlich, wie sehr der mensch sein Leben liebt, obwohl er es so hasst.

  • [quote='siebener','https://www.honda-board.de/forum/index.php?thread/104532-ben%C3%B6tige-etwas-hilfe/&postID=2161437#post2161437']

    Ich Glaube aber, das es bedeutend schwieriger ist, bei Deutschen Behörden etwas zu erreichen, wie bei den Dänischen

    [/quote]

    Der Hauptmann von Köpenick hätte dir zugestimmt.

    "Mein Leben ist zu kurz für später."
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Und jeder mit ner importierten VFR400R - NC24 :D

    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • super!!!

    Gratulation!!!


    Dann schau mal beim Membertreffen

    21. bis 23. AUGUST 2020

    IM KNÜLLHOTEL TANNECK / Homberg Efze

    vorbei.

    Dann können wir sie bewundern.