[CBF600 NA PC43] Hilfe bei Gebrauchtkauf

  • Hallo miteinander. Was das Modell angeht, ist meine Entscheidung schon mehr oder weniger gefallen: es soll eine CBF600 NA PC43 werden. Vor dem endgültigen Handshake wollte Ich aber noch ein mal eure Meinung zu den zwei möglichen Motorrädern einholen und versuche mir dabei Mühe zu geben das irgendwie strukturiert zu machen:



    Rot, Privat
    Schwarz, Händler
    mobile-Link (3900,- €) mobile-Link (3980,- €)
    ca. 18.000 km
    ca. 47.000 km
    Heizgriffe -
    - Koffer (Top- und Sidecases)
    Sturzpads Sturzbügel
    Flüssigkeitenwechsel vor 2 Jahren
    Flüssigkeitenwechsel bei Verkauf
    Keine Lecks, Verschleißteile gut in Schuss, gepflegter Allgemeinzustand
    Noch nicht besichtigt
    HU neu
    HU neu
    2. Hand
    1. Hand laut Anzeige
    6 Jahre alte Reifen
    3 Jahre alte Reifen


    Ich bin mir nicht sicher ob die Informationen überhaupt ausreichen um eine Meinung zu generieren. Die Frage die sich stellt ist eigentlich die nach den Kilometern. Laut Wartungsheft steht bei 48.000 km eine große Inspektion an, die wohl mit ca. 400 € relativ teuer wird, weil "alles" geprüft werden muss (und wenn Ich richtig verstanden habe die Ventile eingestellt werden). Die Koffer sind nett, laut Händler gibt es auch ein Topcase dazu. Ich habe einen Tankrucksack der für Wochenendtrips eigentlich ausreicht, deshalb weiß Ich nicht inwiefern Ich mich davon beeinflussen lassen soll. Neben den Koffern finde Ich die schwarze Honda eigentlich auch deutlich, deutlich hübscher. Wenn die 18.000er schwarz wäre, hätte Ich da glaube auch schon zugeschlagen.


    Könnt ihr mir mit weisen Worten weiterhelfen und mir vielleicht eine weitere, unbeteiligte Perspektive eröffnen?


    Vielen lieben Dank im Voraus und beste Grüße aus Hamburg!

  • bei der roten stehend

    Kühlflüssigkeit, Öl und Filter und Bremsflüssigkeit und neue Reifen an.


    Bei der schwarzen die Flüssigkeiten wie oben. Dazu steht bei 48000er mit Ventilspiel an. Da werden die 400,- nicht reichen!

    Die Kette könnte auch bald fällig sein.

    Und schau mal auf die Bremsbeläge.

    Lenkkopflager bitte bei beiden überprüfen.

    Wenn das im Preis mit drin ist, dann wäre das OK.


    Bei der roten stören mich die 2 Besitzer bei der wenigen km.

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • Solche Fragen finde ich immer sehr seltsam. Du musst wissen was Du willst und die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen!

    Guido us Kölle

  • Beim Händler gibts Gewährleistung. Wenn du dir nicht absolut sicher bist, dass du alle Mängel selbst vor dem Kauf findest, wäre das ein wesentliches Kriterium.

    Außerdem könnte man da noch versuchen, was zu verhandeln, auch bezüglich der Inspektion. Bei der roten hast du den Preisnachlass ja anscheinend schon abgezogen.


    Die schwarze hat mit Sturzbügel und Koffern wertige Anbauteile, die auch im Verkauf noch was bringen, wenn du sie nicht willst. Das senkst den Preis unterm Strich weiter, ist allerdings etwas Aufwand.

  • Sangalaki - wie hoch fällt die Inspektion mit Ventilspiel denn aus? Kette und Ritzel sehen zumindest bei der roten gut aus, Öl und Bremsflüssigkeit was die Färbung angeht auch (würde Ich trotzdem wechseln). Die 200€ weniger waren quasi mein Weg die Reifen zu subventionieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Händler mir die Inspektion macht, kläre das aber ab.


    Der derzeitige Besitzer (62 M) hat das Motorrad vor 8 Jahren bei 4000 km gekauft und ist seitdem ca. 13.000 km gefahren. Nachdem letztes Jahr nur noch 300 km gefahren wurde, trennt er sich von der Maschine. Es gibt hier allerdings kein Scheckheft oder Belege, ob die Inspektion bei 12.000 km gemacht wurde. Das kann Ich noch mal abfragen.


    ventrue3000 - *alle* Mängel finde Ich sicher nicht. Die Händlergewährleistung beläuft sich nach Angaben des Händlers aber nicht auf Verschleißteile und nur in den ersten 6 Monaten unter der Prämisse, dass er mir nachweisen muss, dass der Mangel nicht vorher schon war. Ich glaube in den nächsten 6 Monaten ist eher wenig mit fahren, deshalb bin Ich mir nicht sicher inwiefern Ich die Mängel wirklich finden würde :/

  • Schwarze!

    Die Rote hat einen abgepolsterten Sitz (ohnehin komisch: Abpolstern und dann nicht in der tiefsten Position arretieren, dann lieber unabgepolstert und tiefste Position), der mir nicht gefällt, ist vier Jahre älter und stand wohl viel rum.

    Die Schwarze ist vom Händler, mit dem guten Koffersystem, wäre mein Favorit. Sieht für die km sehr sehr gut auf den Bildern aus.

  • Ach so, wenn du eh nicht groß fährst in nächster Zeit, dann kauf doch erst im Frühjahr ein Motorrad. Rund 4000 Euro finde ich für die alten Dinger sehr viel, insbesondere von privat finde ich das trotz Pflege doch ordentlich. Der hat vor 8 Jahren wohl kaum wirklich mehr bezahlt als er jetzt haben will, ich habe ja selbst vor 8 Jahren gekauft und habe die Preise von damals im Kopf.

  • ventrue3000Ich glaube in den nächsten 6 Monaten ist eher wenig mit fahren, deshalb bin Ich mir nicht sicher inwiefern Ich die Mängel wirklich finden würde :/

    Was spricht dagegen, zu fahren?

    Wenn du nicht fährst, brauchst du auch kein Motorrad ;-)

  • Vielen Dank für die Beiträge Halbliter & ventrue3000. Die Sitzbank hat die Dame vor ihm abgepolstert und war für mich ein Grund, insbesondere auf dieses Motorrad zu schauen. Die kommt mir entgegen, damit habe Ich kein Problem.


    Klar soll dieses Jahr noch gefahren werden! Ist doch aber auch eindeutig, dass die "Hauptsaison" nicht gerade zwischen Oktober und März ist, sondern eher im Zeitraum daneben :)


    Ich werde die schwarze mal begutachten und schauen, ob preislich noch etwas drin ist.

  • Hi all,


    I want to share with you what the health benefits of holarrhena antidysenteria wall are:


    Also known as buffalo horn tree, big leaf level tree, big leaf squid rope, few (earth) carpentry, hairy eyelids. The scientific name is holarrhena antidysenteria wall. Belongs to the Truc Dao family. We use seeds and bark to make medicinal herbs. It is commonly used for inflammatory problems, stomach problems, diabetes, fever, jaundice ...

  • Vielen Dank für die Beiträge Halbliter & ventrue3000. Die Sitzbank hat die Dame vor ihm abgepolstert und war für mich ein Grund, insbesondere auf dieses Motorrad zu schauen. Die kommt mir entgegen, damit habe Ich kein Problem.

    Dann check aber mal die Originale in tiefer Position, das soll der Händler mal fix einstellen. Das geht erstaunlich tief, die Sitzhöhe ist dann 770mm und die Sitzbank nicht zu breit um gut runterzukommen.

    Ich habe auch mehrere Bänke, u.a. eine abgepolsterte, weiter verschmälerte Bank, die mit Geleinlagen versehen ist, aber dennoch ist die eher unangenehm am Gesäß, man wird in eine vordere Position gezwängt, wenn ich die mal nicht wechsele. Für meine Frau allerdings eine zusätzliche Sicherheit, die kommt dadurch sehr gut runter. Sitzhöhe damit unter 750mm und das mit Serienfahrwerk. Wenn man das dann auch null vorspannt, sinkt man doch recht ordentlich ein und kommt noch besser runter.


    Bei meiner waren bei 36tkm Lenkkopflager und Kettensatz fällig, das kann die Schwarze vielleicht schon hinter sich haben und sind eher Kostenrisiken bei der Roten. Dazu die nicht mehr ganz so taufrischen Reifen. Die Rote wurde auch flotter in Kurven bewegt, das muss aber kein Nachteil sein, nur sieht man es deutlich.

    Vier Jahre älter sind aber auch alle Teile, vom Dämpferöl zumindest hinten (falls vorn gewechselt) über sämtliche Schläuche wie auch Bremsleitungen. Je nachdem, wie lange man fahren will, ist das vielleicht relevant.


    Ein neuerer Motor mag etwas sanfter laufen, aber der 43er Motor ist ausgesprochen langlebig, das ist ja der Motor aus der CBR 600RR mit dort 120PS bzw. lange aus der Moto 2 (bis 2018) bekannt. Ich habe nun 56(?)tkm drauf und da ist nichts, was mich ärgern würde, allerdings ist bspw. der Kupplungskorb inzwischen im Leerlauf ohne gezogene Kupplung zu hören, was bei neueren Motoren eher nicht der Fall ist. Ölverbrauch ist aber null bzw. fahre ich zu wenig zwischen den Intervallen.


    Aber: 2008 war der Listenpreis 6.440 Euro, de facto ging es sicher etwas geringer. Da finde ich nach 12 Jahren immer noch etwa 4.000 Euro nicht wirklich günstig, zumal wohl auch demnächst eine 24000er ansteht mit evtl. neuen Reifen und noch weiteren Maßnahmen. Auch die Batterie, falls noch die Erste, wird es nicht ewig machen (meine ist noch die Erste im 13. Jahr).


    Im Frühjahr ist die Auswahl größer und man bekommt eher mal einen guten Preis, muss dann aber schnell sein. Gerade falls das erste halbe Jahr der Gewährleistung genutzt werden sollte. Mir würde das aber auch jetzt reichen: Vor dem Kauf alles checken und nach dem Kauf dann fahren - ist dann alles in Ordnung, wird so schnell nichts kaputtgehen bei einer CBF.

  • Aber: 2008 war der Listenpreis 6.440 Euro, de facto ging es sicher etwas geringer. Da finde ich nach 12 Jahren immer noch etwa 4.000 Euro nicht wirklich günstig, zumal wohl auch demnächst eine 24000er ansteht mit evtl. neuen Reifen und noch weiteren Maßnahmen. Auch die Batterie, falls noch die Erste, wird es nicht ewig machen (meine ist noch die Erste im 13. Jahr).


    Im Frühjahr ist die Auswahl größer und man bekommt eher mal einen guten Preis, muss dann aber schnell sein. Gerade falls das erste halbe Jahr der Gewährleistung genutzt werden sollte. Mir würde das aber auch jetzt reichen: Vor dem Kauf alles checken und nach dem Kauf dann fahren - ist dann alles in Ordnung, wird so schnell nichts kaputtgehen bei einer CBF.


    Vielen Dank für die doch sehr ausführliche Antwort! Ich habe den Händler noch ein mal kontaktiert und werde zurückgerufen. In dem Zuge wüde Ich dann die entsprechenden Fragen nach der 36.000 km (insbesondere Lenkkopflager und Kettensatz) und der Situation hinsichtlich der 48.000 km (Ventile) Inspektion in Erfahrung bringen wollen.


    Wenn Ich richtig verstehe, würden bei der Roten aktuell Flüssigkeiten und Reifen anstehen und die 24.000 km Inspektion bei der Betrag X fällig werden würde. Bei der Schwarzen steht die 48.000er Inspektion an, bei der die Ventile für einen Aufpreis sorgen können. Eine recht kurze Recherche hat gezeigt, dass die Inspektion zwischen 450 Euro und 1000 Euro ausfallen kann - wenn das vom Händler nicht in irgendeiner Art und Weise (teil)subventioniert wird (die Koffer sind mir das nicht wert, Ich weiß nicht mal zu 100% ob Ich die benutze...), ist mir das für die Maschine zu teuer.


    Es ist frustrierend, weil mich der 4-Zylinder-Motor anspricht - alleine was die Geräuschkulisse angeht. Auf der anderen Seite sind die einschlägigen Portale voll von bspw. SV650 die keine fünf Jahre alt sind und genau so viel kosten :(

  • Die 48000er ist deshalb nochmals teurer, weil bspw. turnusgemäß die Zündkerzen getauscht werden und das sind ja vier Stück. Ich habe bspw. die vier Kerzen als Iridiumkerzen für zusammen unter 60 Euro gekauft (die Standardkerzen sind günstiger) und selbst verbaut (am Zylinder 2 + 3 nicht ganz einfach, wenn man nicht sämtliches Gedöns wegbaut, aber machbar - gern reißt dabei aber möglicherweise wohl der Zündkerzenstecker (Biegung)). Man könnte aber auch die normalen aus dem Zubehör kaufen bzw. egtl. sahen meine tipptopp aus, der Elektrodenabstand war dergleiche wie neu (mit Fühlerlehre gemessen) und der Austausch egtl. unnötig.

    Da ist schonmal bissel Geld weniger weg, wenn man das verschiebt.

    Meines Erachtens müssen bei nicht mehr ganz neuen Fahrzeugen auch nicht große Inspektionen bei einem bestimmten Kilometerstand komplett erfolgen, bei dem man gleich alles macht und viel Geld raushaut, sondern man kann auch permanent warten und peu a peu tauschen, wenn man selbst ein wenig guckt.


    Meine Bremsbeläge bspw. habe ich vor einem Jahr geprüft und die waren grenzwertig vor meiner Alpenreise. Habe dann schnell noch Beläge nachgekauft, aber mich gegen eine Montage entschieden, weil es nur um gut 1000 km Straßen mit Bremsbedarf ging. Die neuen Beläge liegen immer noch rum,weil ich immer wieder mal nachsehe und ich dann beim nächsten Flüssigkeitswechsel oder gar der Bremsattelwartung das in einem Abwasch erledige.

    Bei einer richtigen Inspektion hätte ich sie (vorzeitig) wechseln lassen, so wie vieles vorzeitig zu wechseln ist. Es stellt sich ja die Frage, ob etwas noch 6000 km oder 12000 km sicher halten wird oder schon deutlichen Verschleiß zeigt.


    Naja, jedenfalls finde ich 4000 für eine alte CBF keinen wirklich günstigen Preis, gerade wenn noch größere Investitionen anstehen.

  • das Ventilspiel steht alle 24000 km an :wink1:

    Ein Schnäppchen sind beide nicht.


    Aber um dazu Näheres zu sagen müsste man die beiden live sehen.

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • Tendenziell würde ich immer zu weniger Laufleistung bei gleichem Preis raten. Es geht ja nicht nur um den Motor, sondern um alle Lager und Schalter, etc.

    Gewährleistung ist nett aber wenn der Händler nicht gerade ums Eck ist, fährt man wegen kleinem Kram nicht hin und bei der Mühle geht in dem Alter noch nix großes kaputt.

    Wenn Dir die Farbe nicht so taugt, was ist der Grund nicht nach der Variante mit Verkleidung zu schauen? Aus meiner Sicht hat die nur Vorteile aber es ist Geschmacksache und die Auswahl scheint größer zu sein.

    Verschleißteile kosten nicht die Welt und Ventilspiel einstellen lassen kommt eh irgendwann also ist es auch für beide irrelevant und dabei kommt es auf 3000km früher oder später nicht an (meine Meinung, es gibt aber sicher Moppeds, wo man das nicht verschludern darf---Ducati mit Desmo oder so).

    Jetzt bist du vermutlich auch nicht schlauer, oder?