Yamaha XSR900 - 10.000 km Fazit

  • So, da ich und meine XSR900 die ersten 10.000 km zusammen erlebt haben dachte ich mir, ich ziehe mal ein kleines Fazit. Frei von Macken ist sie natürlich nicht, aber wer ist das schon. Die Dinge die mich stören sind aber entweder Kleinigkeiten oder Sachen die man leicht ändern kann. Von da her, Jammern auf hohem Niveau.


    Bedenken hatte ich vor allem bezüglich Tank (unbegründet) und der Reisetauglichkeit. Ich bin jetzt keiner der 3 Wochen am Stück mit Zelt durch die Welt tingelt, aber so 5-7 Tage mit Gepäck sollten für mich persönlich bei einem Motorrad schon drin sein. Geht mit der XSR900 super und auch Strecken mit 500km+ sind kein Problem mit dem Schätzchen (Stichwort: schmerzen im Gesäß)


    Würde ich sie mir genau so wieder holen? Auf jeden Fall! Schon allein wegen dem Motor, der einfach eine Wucht ist. Etwas ungehobelt aber nicht nervig. Etwas rau aber nicht unangenehm. Genau das, was mir immer wieder ein lächeln ins Gesicht zaubert.



    Die ausführliche Version, für Leute mit etwas mehr Zeit, gibt es hier:


    Yamaha XSR 900 – 10.000 km Fazit



    :0018:

  • Sorry, netter Bericht, aber du schreibst in einem Honda Forum 🤔🤨

  • Ins Triumpf Forum würde dein Beitrag auch gut passen, dort gibt es viele Dreizylinder - Freaks !

  • Ihr finde es gut, dass Du das hier gepostet hast. Man sollte auch einmal über den Tellerrand schauen und auch die Markenbrille mal abnehmen. Nicht nur Honda baut tolle Motorräder.

    Guido us Kölle

  • Man sollte auch einmal über den Tellerrand schauen und auch die Markenbrille mal abnehmen. Nicht nur Honda baut tolle Motorräder.

    Sehe ich auch so. Es gab Zeiten, da waren die Hondas in meinem Fuhrpark in der Überzahl. Jetzt sind es 2 Hondas (mit Rasenmäher 3) gegen 4 Yamahas, eine Enfield und eine BMW (man braucht ja was zum Schrauben:D)

  • mach doch mal ne Gegenüberstellung CBF - XSR

    Die CBF kommt erst weg, wenn die Brough Superior in der Garage steht

  • mach doch mal ne Gegenüberstellung CBF - XSR

    Hatte ich auch schon, den Gedanken. Aber die zwei sind so unterschiedlich, das wäre keine sehr faire Gegenüberstellung.


    Nicht nur 12 Jahre Altersunterschied, sondern auch was Leistung etc. betrifft würde die CBF600 in dem Vergleich nicht gut weg kommen.


    Die CBF600 ist ein super Motorrad, und gerade für Anfänger und Wiedereinsteiger eines der Idealsten Motorräder die man sich holen kann. Nicht zu schwach auf der Brust, gutmütig, der 4-Zylinder läuft schön ruhig und das Drehmoment überfordert nicht. Man kann mit der Guten richtig schön Motorrad fahren lernen, ohne das Gefühl zu haben man hätte jetzt eine Schlaftablette unterm Arsch und die macht auch später noch Spaß, wenn man aus dem gröbsten mal raus ist. Man muss sich bei der CBF600 halt bewusst in den "Racemodus" begeben in dem man die Drehzahl entsprechend hoch hält. Davon ab (aber das is Geschmackssache) ist die CBF600N auch ein richtig schönes Motorrad. Einzig die "Hörnchen" hinten... Naja.


    Die XSR900 ist im Vergleich wirklich ein Hooligan. Bei der fängt die Musik schon bei niedrigen Drehzahlen an zu spielen, und das ist dann kein ruhiger Walzer, sondern irgendwas mit Death Metall bei dem sich Leute anschreien und Fledermäusen der Kopf abgebissen wird.Würde die XSR900 auch keinem empfehlen der frisch den Führerschein hat, das überfordert nur unnötig und trägt nicht unbedingt dazu bei, eine schöne Kurvenlinie zu verinnerlichen etc. Auch wenn die nackten Zahlen auf dem Papier nicht so aussehen, bei dem CP3 ham die Japaner einfach verdammt viel genau richtig gemacht. Das Ding fühlt sich nicht wie 115PS an, sondern nach wesentlich mehr. Hört man ja auch immer wieder in Tests etc.




    Die CBF600 hab ich ja weiterhin. Erst am Montag hatten wa wieder TÜV zusammen. Das ist einfach ein Schmuckstück und fährt sich wirklich super. Gut, meine hat auch ein Wilbersfahrwerk verbaut, da merkt man ihr das Alter nicht mehr so dolle an. Aber ein unterschied ist da. Ums mal salopp zu sagen: die Titten sind halt nicht mehr so straff wie früher. Wenn ich mir nochmal davor Stünde: ich würde mir genau das Motorrad wieder holen um Motorrad fahren zu lernen. Man lernt ja nie aus, aber gerade am Anfang halte ich es für wichtig, ein Motorrad zu haben bei dem man noch genug Kapazitäten frei hat, um einfach die Basics wie Kurvenlinie etc. zu verinnerlichen. Bei der CBF600 merkt man halt auch, wenn man ne Kurve schlecht getroffen hat. Dann kommt man nämlich am Ende der Kurve nicht ausm Quark, weil Gang zu niedrig ist, man erst später beschleunigen kann weil Linie versaut etc. Der XSR900 ist das wurschd ob du jetzt mit 4.000u/min den Hahn auf machst oder bei 8.000u/min... Die Prügelt dich so oder so wieder auf Tempo.



    So, jetzt hab ich die halt doch kurz verglichen... :|:D

  • Ich vergleich deine XSR 900 mit meiner 2002er 900er Hornet, das ist die richtige Gegenüberstellung. Und da kann deine Yamaha genau gar nix besser, ausser dass sie mehr rumpelt.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Honda_Hornet_900

  • Na, wenn du beide schon ausgiebig gefahren bist kannst du das natürlich besser vergleichen als ich. Bin nur die PC36 mal gefahren, aber das war nur kurz. Ist mir nicht so deutlich in Erinnerung geblieben.

  • Man kann eine 600er nicht mit einer 900er vergleichen, beim Dreh am Gasgriff bei 4000 U/min wird zB eine 600er Yamaha nur etwas lauter vom Motorgeräusch her, und bei einer 900er geht die Post ab.

  • Man kann eine 600er nicht mit einer 900er vergleichen, beim Dreh am Gasgriff bei 4000 U/min wird zB eine 600er Yamaha nur etwas lauter vom Motorgeräusch her, und bei einer 900er geht die Post ab.

    Ah ok. Siehste, das wusste ich jetzt gar nicht. Sorry.


    Kannste da mal nen kurzen Vergleich zu schreiben? Also en bissi ausgeschmückt und so? Würde doch super ins Thema passen!

  • Im Prinzip ist die 3 Zylinder Yamaha mit der ausladenden Rahmenoptik unmodern, und wer was will das rumpelt ist mit einer Ducati o.Ä. besser bedient.

    Wem die CB 1000 zu modern ist der kauft eine Z900. Yamaha wird sich da ordentlich was einfallen lassen müssen um den 900er Triple weiter attraktiv bleiben zu lassen.

    Also es gibt wenig Gründe über dieses überholte Modell irgendwie herumzureferieren.