Reifen Empfehlung Sporttourer CBX 750 F, Alltag

  • Hallo,

    bei der CBX 750 F eines Freundes müssen die Reifen getauscht werden.
    Dies ist ein Sporttourer von den 80er Jahren.

    Einsatz hauptsächlich für Alltagsfahrten, Fahrt zur Arbeit, Touren.
    Auf kleinen und mittleren Straßen im Ländlichen, mit Geraden aber auch vielen Kurven, Kuppen, Schlaglöcher, teils verdreckt. Nass-, und Kaltgrip ist wichtig.

    Die Reifengrößen sind für heutige Verhältnisse mit 110/90 V16 und 130/80 V18 eher ungewöhnlich.

    Was fahrt Ihr, was könnt ihr empfehlen.

    Danke Euch und gute Fahrt.
    Surf Alps

  • Mit dem 16er Vorderrad bleibt nicht über


    Aber, klare Empfehlung


    Bridgestone BT46 :sup1:


    Falls die CBX eine Reifenbindung hat (ist sehr wahrscheinlich) dann müssen die Reifen eingetragen werden. Die ganzen Freigaben von den Reifenherstellern gelten nur noch für Fahrzeuge mit EU Zulassung (meist mit COC-Papiere)

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • Ich glaube diese Größe gibt es noch nicht als BT46 sondern nur als Bt 45.

    Da die Reifen nicht soviel verkauft werden, besteht sogar noch die Chance noch Reifen aus 2019 zu bekommen und für die gelten bis 2025 noch die alten Freigaben. Muß man nachfragen.

  • gelistet ist der BT46, ob er lieferbar ist, ist die andere Frage


    aber du hast recht, wenn er den 45er aus 2019 bekommen kann erspert er sich einiges :sup1:


    Ich habe letztes Jahr für die Pan Reifen aus 2017 bekommen :D
    brauche da trotzdem schon wieder neue :o

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • Da kann ich ja froh sein, dass meine VFR in Japan so beliebt ist :bow:


    Ich hatte den BT45 auf der VF1000R und auch mit den 275kg ist der gut zurecht gekommen.

    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • der BT45 läuft aus, aber wenn er den bekommen kann mit einer DOT von 2019 dann ist alles gut.


    Der BT46 ist in noch nicht allen Größen verfügbar, genau habe ich da nicht geguckt.

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • Ich muß jetzt sagen, daß ich den BT 45 nicht auf der cbx 750 gefahren habe sondern mehr auf RC24, XBR oder Hawk,

    Deshalb nur, generell galt der BT45 als er vor mittlerweile vor fast 20 Jahren auf den Markt gekommen ist, lange Zeit als die Referenz für Fahrzeuge mit herkömmlichen Fahrwerken der 80/90er und hat damals den Metzler (ME glaube ich) zurecht abgelöst. Er wurde in Nuancen mehrfach natürlich verbessert und die Mitbewerber haben aber auch aufgeholt und so ging der anfängliche Vorsprung etwas verloren. Er ist aber m.M. immer noch auch im Vergleich zu den Mitbewerbern eine eierlegende Wollmilchsau. (m.M. hat aber nichts zu sagen, es gibt mit Sicherheit auch Leute die anderer Meinung sind).


    Die 2019er Reifen sind halt vor allem interessant für alle, die mit der alten Reifenfreigabe noch problemlos zB andere als vorgegebene Reifengrößen fahren wollen. Bei mir ist das Problemkind der 160/60 18er Hinterreifen auf den Baby-VFRs. In 2025 werden die Karten neu gemischt, denn es wird bis dahin höchstwahrscheinlich andere Vorschriften oder kein Benzin mehr geben.

  • Der BT45 ist ein Superreifen

    Wenn ich auf der Rennstrecke bei den Klassikern schaue, dann ist der immer noch gut vertreten.
    teilweise wird der durch den Cont Klassik, oder Roadattack 2 und 3 abgelöst.


    Den BT 45 habe ich auf der XBR gefahren, fahre zurzeit den Conti. Es kommt anschließend der BT46 drauf!

    Auf der Bolle habe ich den 45er auch viele Jahre gefahren :sup1:


    Um beim Thema zu bleiben,

    die CBX hat das 16" Vorderrad, da bleiben nicht viele Hersteller

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)

  • Ok, viel gelernt, danke Euch.

    Dann werde ich mal schauen, ob ich den BT 45 noch von 2019 bekomme, ansonsten wirds vielleicht der BT46 und vergesse die Eintragung. Kann mir nicht denken, dass das einer so genau anschaut und auch blickt. Beim TÜV bin ich schon mit allem möglichen durchgekommen und die Polizei wollte wissen wieviel Leistung ich habe und dann hat das Fachwissen auch schon aufgehört.
    Oder nehmt ihr die Sache ernster, wegen der Versicherung wenn es zu einen Zwischenfall gab?


  • Oder nehmt ihr die Sache ernster, wegen der Versicherung wenn es zu einen Zwischenfall gab?

    Definitiv ja!

    Ich war mit meiner VT letztes Jahr im April beim TÜV...
    Betriebserlaubnis entzogen, weil die Reifen nicht den eingetragenen entsprachen....

    Meine VT hatte noch die alten Zoll-Größen eingetragen die so nicht mehr erhältlich waren.
    Also hab ich Reifen mit metrischen Größen aufgezogen.....erst nach der Eintragung der Reifen bekam ich die Plakette...


    KTM Adventure 1190 R 658153_5.png

  • ....was die aktuellen Schwachsinns-Regelungen ziemlich eindeutig zur Schau stellt.

  • Tja... :nixweiss:

    Aber wenn du nen Unfall hast und die Reifen passen nicht zu den Angaben im Schein.....wer hat dann den schwarzen Peter...?


    KTM Adventure 1190 R 658153_5.png

  • :wink1:

    Oder nehmt ihr die Sache ernster, ...

    Ja.

    Wenn jeder Reifen draufzieht wie er grad lustig ist (alle Reifen sind schwarz und rund und entsprechen "ungefähr" der eingetragenen Bereifung) und dann vielleicht auch andere Räder (16" Vorderrad ist doch Mist) und andere Bremsen nach Laune verbaut, macht es nichts mehr, wenn er auch 'nen anderen Auspuff ohne Schalldämpfer verbaut - Sicherheit im Strassenverkehr ist dann ziemlich am Ar$ch. Geht mir aber nicht an selbigem vorbei - deswegen lege ich doch gewissen Wert auf die Einhaltung der StVZO und fange zuallererst damit bei meinen Moppeds an.


    Im Sommer 2019 konnte man fast jeden Tag beobachten, wie an der Knallstrecke zum Taunus hoch Moppeds verladen wurden - die Kontrollorgane haben einige beschlagnahmt (wegen schwerer Gefährdung) und zahlreichen einfach nur die Weiterfahrt verboten (wegen nicht genehmigter Änderungen).

    Meine Moppeds sind ja leise, langsam und langweilig, trotzdem bin ich auch mal kontrolliert worden - genau nachgesehen wurde, ob die Reifen der Eintragung entsprachen und der - offensichtlich nicht serienmäßige - Auspuff an meinen Scrambler auch.

    Danach hat das Kontrollorgan meinen Scrambler als durchaus gelungenen Umbau gelobt :D und mir gute Fahrt gewünscht. War besser als zur Endhaltestelle der U3 runterlaufen zu müssen ...






    :wavey:

    [SIGPIC][/SIGPIC]
    Meine Maschinen sind alt genug, um selbst zu entscheiden, das macht es manchmal etwas anstrengend, mit ihnen unterwegs zu sein.
    Wenn meine Fähigkeiten nachlassen und ich meine CM 400T nicht mehr fahren kann, dann hole ich mir 'n Motorrad - und wenn's damit nicht mehr geht, 'n Lanz Bulldog.

  • Ich kann dem Wolfi nur zustimmen,

    letztes Jahr war ich mit der Bolle bei der DEKRA und habe alles eintragen lassen, das war auch nötig!

    Dass die Regelung nicht glücklich ist..... aber der Gesetzestext ist eindeutig.


    Bei einer Verkehrskontrolle mit der XBR bekam ich auch erst mal zu hören, dass ich illegal unterwegs bin! :wow:

    Erst beim geaueren hinschauen war dann klar, dass die DOT vor 2020 auf den Reifen steht.... die sind da mächtig scharf drauf!

    Mitglied 221 im Bol d'or Club e.V.
    Turtle-Hilfe
    "Monty Burns" made by Terpi :)