Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 33

Thema: CRF250-Wiki

  1. #16
    Vergaserschrubber Avatar von CBforever
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    Nieder, Sachsen!
    Beiträge
    2.252
    Motorrad
    CRF250LA, CB500S, Hornet 600 + 900, Beta Rev 250 4T

    Standard

    Hallo Claus,
    das schaue ich mir mal an, danke für den Hinweis!

    EDIT:

    Ich habe gerade mal die Seite aufgerufen. Die Übersetzung gilt jeweils nur für die Seite, die gerade geöffnet ist, jede Folgeseite wird bei mir wieder in Thailändisch angezeigt.
    Auch die Preise sind ausschließlich in Baht verfügbar (keine Umrechnung wie bei Bikerzbits).

    Für Thailänder wird die Seite interessant sein, aber ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass jemand außerhalb Thailands dort bestellt oder auch nur Teile heraussucht. Auf ausländische Kunden scheint die Seite nicht wirklich zugeschnitten zu sein.
    Geändert von CBforever (04.02.2019 um 11:45 Uhr)
    Cafe Racer, der: ein bisher einwandfrei funktionsfähiges Motorrad, das der Besitzer zerlegt hat und in zehn Forenbeiträgen beschreibt, was er alles damit machen würde, wenn er Zeit, Geld, Werkzeug und Ahnung hätte.

  2. #17
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    30.07.2017
    Ort
    Cha Am, Thailand
    Beiträge
    145
    Motorrad
    CB650F, CRF250L, Click150i (meine Frau)

    Standard

    Das ist schon richtig, was du geschrieben hast. Ich hatte mehr an die Ermittlung der Ersatzteilnummern gedacht, um dann in Deutschland nach dem Preis zu fragen. Im Wiki steht ja, daß es nicht so einfach wäre, an diese Nummern zu kommen. Und wer sich die einzelnen Zeichnungen ansieht, sollte damit schon etwas anfangen können. Ich kann auch kein Thai, habe mir dort aber alle Einzelteile für die LED-Blinker herausgesucht und dann beim Händler bestellt.
    Es genügt nicht, keinen Plan zu haben. Man muss auch unfähig sein, ihn umzusetzen

  3. #18
    Vergaserschrubber Avatar von CBforever
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    Nieder, Sachsen!
    Beiträge
    2.252
    Motorrad
    CRF250LA, CB500S, Hornet 600 + 900, Beta Rev 250 4T

    Standard

    Richtig, das bezieht sich eben u.a. auf Olivers my-bikeshop.de. Dort ist eine Suche leider nicht möglich, ebenso bei ZSF.
    Deswegen der Tipp, bei https://www.bike-parts-honda.de/honda-motorrad/250-MOTO/CRF zu suchen. Da findest Du die Ersatzteilnummern und die Preise entsprechen wie beschrieben ziemlich genau denen der deutschen Händler.

    Cafe Racer, der: ein bisher einwandfrei funktionsfähiges Motorrad, das der Besitzer zerlegt hat und in zehn Forenbeiträgen beschreibt, was er alles damit machen würde, wenn er Zeit, Geld, Werkzeug und Ahnung hätte.

  4. #19
    Vergaserschrubber Avatar von CBforever
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    Nieder, Sachsen!
    Beiträge
    2.252
    Motorrad
    CRF250LA, CB500S, Hornet 600 + 900, Beta Rev 250 4T

    Standard

    Es sind ein paar neue Seiten dazu gekommen, unter anderem zur Anfertigung von Ersatzschlüsseln. Viel Spaß!
    Cafe Racer, der: ein bisher einwandfrei funktionsfähiges Motorrad, das der Besitzer zerlegt hat und in zehn Forenbeiträgen beschreibt, was er alles damit machen würde, wenn er Zeit, Geld, Werkzeug und Ahnung hätte.

  5. #20
    Erfahrener Benutzer Avatar von scrambler66
    Registriert seit
    14.10.2009
    Ort
    Hechingen
    Beiträge
    244
    Motorrad
    NX650, NX250, AX-1

    Standard

    Falls noch nicht bekannt - bei CMS gibts Explosionszeichungen (aber anscheinend nicht für alle Baujahr) - und die sind oft deutlich unter dem Preis in D.
    z.B. Spiegel https://www.cmsnl.com/honda-crf250l-.../#.XFp7Urh7mcw
    Achtung: der Preis inkl. Mehrwertsteuer wird erst angezeigt wenn man sich mit Wohnsitz D angemeldet hat.

  6. #21
    Vergaserschrubber Avatar von CBforever
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    Nieder, Sachsen!
    Beiträge
    2.252
    Motorrad
    CRF250LA, CB500S, Hornet 600 + 900, Beta Rev 250 4T

    Standard

    Hallo,
    ja, CMS NL kenne ich. Aber wie Du schon schreibst, gibt es da so gut wie keine Listen für die CRF250L, M und Rally.

    Nur gibt es die koreanische und brasilianische CRF250L aus 2013 und die 2014er CRF250M aus Europa.
    Das ist bei fast allen Anbietern so lückenhaft.
    Cafe Racer, der: ein bisher einwandfrei funktionsfähiges Motorrad, das der Besitzer zerlegt hat und in zehn Forenbeiträgen beschreibt, was er alles damit machen würde, wenn er Zeit, Geld, Werkzeug und Ahnung hätte.

  7. #22
    Vergaserschrubber Avatar von CBforever
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    Nieder, Sachsen!
    Beiträge
    2.252
    Motorrad
    CRF250LA, CB500S, Hornet 600 + 900, Beta Rev 250 4T

    Standard

    Neue Seiten "Links", "Gerüchteküche" und "Zulassungszahlen"

    https://crf250l.miraheze.org/wiki/Hauptseite
    Bei den Links sind auch Teilelieferanten wie CMSNL und unser Boardshop verlinkt.

    Und wir haben -tadaa!- ein neues Logo.

    CRF250-Logo.jpg
    Cafe Racer, der: ein bisher einwandfrei funktionsfähiges Motorrad, das der Besitzer zerlegt hat und in zehn Forenbeiträgen beschreibt, was er alles damit machen würde, wenn er Zeit, Geld, Werkzeug und Ahnung hätte.

  8. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von rebel450
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Gaggenau
    Beiträge
    3.581
    Motorrad
    RSV Mille, Honda NTV, Aprilia Pegaso 650, CMX450 und ne gemachte Klein Rebel

    Standard

    Mich würd ja mal interessieren, wo die Vorteile der M gegenüber der L liegen...

  9. #24
    Vergaserschrubber Avatar von CBforever
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    Nieder, Sachsen!
    Beiträge
    2.252
    Motorrad
    CRF250LA, CB500S, Hornet 600 + 900, Beta Rev 250 4T

    Standard

    Na ja, Supermoto gegen Enduro. Die Supermoto kannst Du eben mit modernen Straßenreifen, auch besonders klebrigen, bestücken. Wenn Du eh nur auf der Straße fahren willst, wäre die eine Alternative. In den Endurogrößen mit 21zöller vorn findest Du eben nur mehr oder weniger Grobstolliges.

    Ich muss allerdings sagen, dass ich bei einer SuMo dann doch mehr Qualm erwarte als 25 PS aus 250 ccm.
    Cafe Racer, der: ein bisher einwandfrei funktionsfähiges Motorrad, das der Besitzer zerlegt hat und in zehn Forenbeiträgen beschreibt, was er alles damit machen würde, wenn er Zeit, Geld, Werkzeug und Ahnung hätte.

  10. #25
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2011
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    3.179
    Motorrad
    CB 500 PC32, CBF 600 NA PC43

    Standard

    Zitat Zitat von rebel450 Beitrag anzeigen
    Mich würd ja mal interessieren, wo die Vorteile der M gegenüber der L liegen...
    Die M hat ein strafferes Fahrwerk und ne für mich spürbar knackigere Bremse.
    Ich bin die auf einem Handlingkurs gefahren, das hat gut Laune gemacht. Weder Bremse noch Fahrwerk waren irgendwie auffällig, aber sehr handlich und vertrauenerweckend.
    Die L bin ich zu zweit und kurz solo im Stadtverkehr gefahren (also auch Handlingkurs ), hier merkte ich das starke Eintauchen der Feder v.a. hinten (die Vorspannung lässt sich praktisch leider nur ausgebaut verstellen, dazu muss man einiges wegfummeln), was mit auf der M weniger/nicht auffiel und die hohen Handkräfte beim Bremsen. Knackig ist anders. Schräglagenfahrt war diffuser durch Stollenreifen. Einfach nicht wirklich spaßig für mich.

    Wer nicht unbefestigte Wege fährt bzw. besser gar Gelände, fährt mit einer SM imho nicht schlechter. Eher im Gegenteil. Dazu gab es sie in schönem Schwarz mit goldenen Felgen und schwarz-rot.
    Die L ist aber natürlich das vielseitigere Motorrad, eine echte Dual Sport.

    Das ist also ziemlich Geschmacksache. So wie die M wenig für nen SM-Kurs zum Driften und Wheelen taugt, so taugt ja auch die L wenig für schnelle Geländeritte. Es ist je ne softe Variante, mit der man vielleicht seine Fähigkeiten verbessern kann, indem man mal auf ne Kartbahn oder auf den Endurokurs geht. Gut gemacht finde ich beide.

  11. #26
    Erfahrener Benutzer Avatar von rebel450
    Registriert seit
    10.05.2007
    Ort
    Gaggenau
    Beiträge
    3.581
    Motorrad
    RSV Mille, Honda NTV, Aprilia Pegaso 650, CMX450 und ne gemachte Klein Rebel

    Standard

    Vielen Dank für diese Antworten! Hat mir sehr geholfen

  12. #27
    Vergaserschrubber Avatar von CBforever
    Registriert seit
    12.05.2015
    Ort
    Nieder, Sachsen!
    Beiträge
    2.252
    Motorrad
    CRF250LA, CB500S, Hornet 600 + 900, Beta Rev 250 4T

    Standard

    Das Fahrwerk der alten MD38 ist bei CRF250L und M identisch, die neue CRF250L hat dagegen ein bis auf zwei, drei Schräubchen komplett anderes Fahrwerk.
    Was das nun bewirkt, kann ich nicht sagen, aber die Gleichteile des Fahrwerks passen in eine Hand.
    Vermutlich wird die neue M dann das Fahrwerk der neuen L haben. Jedenfalls in Asien. In Thailand gibt es die CRF-L ja in einer niedrigeren Variante, ob das bei der neuen M auch so ist in Asien, weiß ich nicht. Aber das kann man mit wenigen Teilen umbauen.
    Was wirklich anders ist: die "M" hat vorn die größere Bremse.
    Geändert von CBforever (10.02.2019 um 22:09 Uhr)
    Cafe Racer, der: ein bisher einwandfrei funktionsfähiges Motorrad, das der Besitzer zerlegt hat und in zehn Forenbeiträgen beschreibt, was er alles damit machen würde, wenn er Zeit, Geld, Werkzeug und Ahnung hätte.

  13. #28
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2011
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    3.179
    Motorrad
    CB 500 PC32, CBF 600 NA PC43

    Standard

    Zitat Zitat von CBforever Beitrag anzeigen
    Das Fahrwerk der alten MD38 ist bei CRF250L und M identisch
    Da kommunizierte Honda damals aber doch anderes: Die M soll etwas straffere Federn haben:
    Zitat Zitat von Honda Europe
    Heavier*weight*springs*are*used*for*more*effective *on*road
    performance;*the*single*tube*(with*40mm*diameter*c ylinder)*Showa*rear*shock*also
    employs*a*heavier*spring.
    https://hondanews.eu/eu/en/motorcycl...-honda-crf250m
    Auf bike-parts-honda differieren auch die Teilenummern, was dazu passt.

    Was den Federweg angeht, sind die Federelemente allerdings identisch.

    Gefühlt war auch weniger Einsinken bei der M, aber da ich nicht direkt verglichen habe, kann mich der subjektive Eindruck täuschen.

    Neben der größeren Bremsscheibe hat die M ja auch ne schwimmend gelagerte Scheibe, das würde ich als weiteren Unterschied herausstreichen.
    Geändert von Halbliter (10.02.2019 um 23:18 Uhr)

  14. #29
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    03.03.2015
    Ort
    Kreis Warendorf, Münsterland
    Beiträge
    162
    Motorrad
    XR 125l, MSX 125, CRF250M , Xl500S, CRF1000L

    Standard

    Hallo, also ich habe eine von den wenigen M
    ich denke es gibt etwa 100 Maschinen in Deutschland die Händler wurden die 2014 , dem einzigen Verkaufsjahr in Deutschland, wirklich kaum los und man bekam erhebliche Rabatte. Meine hat neu 3700 Euro gekostet (Listenpreis meines wissens 4900). Ich habe sie als aufstieg zu meiner 125 er gekauft da ich gedacht habe: Wenn ich irgendwann mal ne Große kaufe ( ist ne Africa Twin geworden) kanst du die kleine im Unterhalt billige 250er behalten und alltäglich nutzen eine gedrosselte 700er oder sowas müsste ich verkaufen da zwei große Moppeds dann zu viel währen, dies ist aufgegangen und die M soll schon seit jahren meine XR125 L ersetzten aber die XR schlägt sich mit ihen jetzt 56000 km noch tapfer und so wird die M noch vor Alltagsfahrten verschont , ich glaube ich werde die M auch weiterhin nicht im Winter verheizen so selten wie die ist. Irgendwie mag ich die M ist lustig das ding.

    Es gab die L nur in weiß rot , die M gefiel mir besser in schwarz rot. Es gab aber auch die M in schwarz mit goldenen Felgen.
    Unterschiede zur L sind meines wissens nach:

    Härtere Gabelfedern
    Größere Bremsscheibe vorne
    17 " Bereifung
    Um etwa 2 Grad veränderter Lenkkopfwinkel nur 71mm Nachlauf

    Das Ding ist wirklich superhandlich im vergleich zu anderen Supermotos ( Husqvarna 701 hat dagegen einen wirklichen geradeaus Drang) fängt aber dafür ab etwa 110 Km/h an nervös zu werden und zu pendeln.
    Der 6. Gang ist lang übersetzt bin mal bergab 152 km/h gefahren und war noch nicht im Begrenzer
    alles in allem ein spaßiges Motorrad aber ich wurde schon mehrfach gefragt ob das ein Umbau währe da die Maschine hier so gut wie unbekannt ist. Auf engen kurvigen Landstraßen ein super zu fahrendes Motorrad man kann dank der Handlichkeit auch mit stärkeren Maschinen mithalten aber halt nur 23 PS sobald es leicht bergauf geht ist schnell das Limit erreicht.
    Und wenn einer nach der Leistung gefragt hat habe ich immer gesagt : die Maschine ist A2 konform mit offener Leistung die haben sonstwas gedacht . War lustig in meiner A2 Führerschein Zeit konnte so manche gedrosselte( 48 PS) hinter mir Lassen meine ist ja bekanntlich offen.

    Habe bei meiner mal einen 12L Tank verbaut sonst ist alles Original hat 25000 Km störungsfrei gelaufen , ein wirklich robustes und zuverlässiges Motorrad
    und die Straßenreifen halten etwa 12000 km und laufen sehr ruhig , meine hat von Anfang an etwas Öl und Wasser aus dem Loch unterhalb der Wasserpumpe verloren aber wirklich nur sehr wenig habe nie was dran gemacht denn im Prospekt stand ...die CRF führt die erfolgreiche Familientradition vergangener XL Modelle vort.. also alles gut .
    Also wenn Fragen sind ich hab sie die -M- aber ich geb sie nicht her
    Geändert von matthias123 (11.02.2019 um 22:27 Uhr)

  15. #30
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    22.06.2011
    Ort
    Hauptstadt
    Beiträge
    3.179
    Motorrad
    CB 500 PC32, CBF 600 NA PC43

    Standard

    Härtere Gabelfedern
    Genau genommen eine pro Motorrad, da nur auf der rechten Seite eine Feder in der Gabel steckt.
    Mich würde ja interessieren, wie viel härter die Federn im Gabelholm und Federbein bei der M sind.

    Darüber, also über die Federhärte [N/mm] schweigen sich die Hersteller ja gerne aus. Schade, wie ich finde.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •