• Also ich kann es nicht bestätigen, dass man nicht mit dem Roller von anderen Motorradfahrern gegrüßt werden würde - ganz im Gegenteil.


    Also ich grüße auch Großrollerfahrer. Zumindest wenn da nicht so ein Knötteropa drauf sitzt, die grüßen nämlich tatsächlich nicht zurück. Schlimmer als BMW Fahrer :D

  • So, "euch" grüße ich jetzt extra nicht mehr.. :mad:


    :D


    PS: jetzt weiß ich auch warum die anderen das nicht machen:ablach:

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

    Einmal editiert, zuletzt von chefffe ()

  • Hab dann heute bei ner Runde MT-10 auch die Rollerfahrer gegrüßt, von wegen next Generation und so. Was soll ich euch sagen, keiner der Lappen hat zurück gegrüßt. :gruebelx:
    Na jut hab ich mir dann gesagt, bei 12 u. 13" Vorderrädchen müssen auch immer brav beide Hände am Lenkrad bleiben damit det Klo nicht plötzlich abbiegt. :wink:

    Mit bestem Gruß, Stefan D. aus W., the home of cloudbursts!

  • Hab dann heute bei ner Runde MT-10 auch die Rollerfahrer gegrüßt, von wegen next Generation und so. Was soll ich euch sagen, keiner der Lappen hat zurück gegrüßt. :gruebelx:
    Na jut hab ich mir dann gesagt, bei 12 u. 13" Vorderrädchen müssen auch immer brav beide Hände am Lenkrad bleiben damit det Klo nicht plötzlich abbiegt. :wink:


    Dürfte eher Schrecksekunde sein ;) . Möglich, dass die die nächsten 12 Monate in der Bikerkneipe, in die sie sich furchtsam aber durstig reingeschlichen haben, Dein Lob verkünden :) . Und ich selber (70) lasse äusserst ungerne eine Lenkerhälfte los.

    Dateien

    • CIMG7137_630.JPG

      (81,51 kB, 27 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • ..... lasse äusserst ungerne eine Lenkerhälfte los.


    Ja, das mache ich bei meiner Karette auch nicht. :D

    Schützt die Wälder - Esst mehr Biber!

  • Ich grüße gerne, allerdings v.a. in heimischen Gefilden.
    Schön ist so manche Motorradtour im November, da fahre ich 200 km und sehe vielleicht einen einzigen anderen Motorradfahrer überhaupt. Da freue ich mich richtig, mal die Hand zu heben.


    Sobald man ins Hochland kommt, also irgendwo südwestlich der Elbe, nehmen Motorradfahrer exponentiell zu. In Gebirgen dann nochmal und bei Schönstrecken am Wochenende nochmal. Da ist man ja nur noch am Grüßen und bräuchte besser nen Mittelknauf am Lenker wie diese kleinen Tretscooter.
    Also das ist schon etwas nervig, sprich, wenn es zuviel wird, grüße ich nur noch zurück (das aber immer, alles andere wäre unhöflich und Unhöflichkeit kann ich nicht leiden) bzw. hebe ein wenig die Finger.


    Mit der Cub ist es anders, da hat mich auf den ersten 600km bisher erst ein Motorradfahrer gegrüßt, obwohl ich mit Motorradklamotten fahre und es ja egtl. kein Roller ist. Sieht aber unter mir aus wie nen Mofa, liegt wohl auch daran, zusätzlich zur Rolleroptik.


    Die Tradition des Grüßens ist an sich eine sehr schöne. Und ich finde es gut, dass es sich bis heute gehalten hat, wo doch die Gesellschaft allgemein auseinanderdriftet und viele Leute offen damit umgehen bis prahlen, andere zu verachten - bis hin in dieses Forum. Das Internet hat erst klargemacht, wie wenig tolerant und respektvoll viele Menschen miteinander umgehen bzw. hat viele egtl. nette Typen verdorben, die sich durch die Sprache respektloser Mulitplikatoren angesprochen fühlen und diese nachahmen.
    Aber was ist das für ne Haltung, zu denken "der da ist bestimmt nen Rechter/Linker/Depp/Axxxxloch, den grüße ich nicht!"?
    Wenn man seinen Nächsten so anti begegnet, dann wirkt man mit an einer immer feindlicheren Gesellschaft. Umgekehrt bringt jedes liebe Wort, jeder freundliche Gedanke Positives hervor.
    Amen. :dr:
    Deshalb finde ich das Grüßen, auch wenn es bisweilen nervig ist und auch wenn nicht alle Grüßer superliebe Kumpels sein dürften, richtig gut: Es zeigt einen gewissen Respekt füreinander.

    2 Mal editiert, zuletzt von Halbliter ()

  • Genau... und wenn Done um die Ecke kommt und nicht grüßt weißt du sofort das du keinen Respekt verdient hast :ablach:

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • Fast meine ich, dass ich froh sein muss,
    gelegentlich ECHTE Probleme zu haben.


    :groel:

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Wenn mich ein Rollerer grüsst wird zurück gegrüsst und wenn er eine BMW Hauswand auf seinen 110er Gespinst geschraubt hat ... keine Änderung.


    Ach, gibt es so jemanden? Ich kenne nur einen, der hat sowas an ner 125er gemacht. :D

    Zitat

    Genau... und wenn Done um die Ecke kommt und nicht grüßt weißt du sofort das du keinen Respekt verdient hast


    Hab´ ich auch nicht. Will ich aber...

    Einmal editiert, zuletzt von Halbliter ()


  • Hab´ ich auch nicht. Will ich aber...


    Dann knie nieder du Knecht :D :D :D

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • Mit dem Roller bin ich noch nicht gegrüßt worden :(


    Wenn ich mit dem Motorrad unterwegs bin halte ich es so:


    Ich grüße grundsätzlich zurück, wenn ich gegrüßt werde.


    Selber grüßen ist dann von der Situation abhängig. Wo und wenn viele Motorräder unterwegs sind eher nicht, wenn ich auf der Bewegungsfahrt im Winter mal einen sehe selbstverständlich "die Linke zum Gruß".


    Eigentlich finde ich das Grüßen unter Motorrad(Zweiradfahrern) einen ganz netten Brauch.

  • Ist es ja auch, nur nimmt das zuweilen richtig ab ... selbst mit der 1200er ist ein Gruss nicht sicher, also woran das liegt ist wohl eher in lokalen Gepflogenheiten geprägt :gruebelx:

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • ...oder, dass der entgegenkommende gerade mit irgend was Anderem beschäftigt war...
    Leben und leben lassen [emoji6]

    Mit bestem Gruß, Stefan D. aus W., the home of cloudbursts!

    Einmal editiert, zuletzt von xtzdidi ()