Neuer SH 125 und 150

  • Doch hat er Mattes, aber nach 11 Jahren hier müsstest Du doch die Pappenheimer hier kennen. :wink:


    Ja das Grüß Ritual ist schon etwas besonderes bin ja auf auf Beiden unterwegs/gewesen. Mopedfahrer besonders die Poser und Eisdielenfahrer überschlagen sich ja mit der Grüßerei und wenn Du sie an der Ampel triffst (als Mopedfahrer) können sie nur stur geradeaus schauen und am Treff wenn man neben ihnen absteigt kennen sie noch nicht mal die Tageszeit. Rollerfahrer grüßen genau wie Harley Fahrer nicht.:D und wenn sich der Mopedfahrer geirrt hat und zu spät erkannt hat das er den Rollerfahrer gegrüßt hat, erfreut es mich immer zu welchen Aktionen sie dann fähig sind entweder man tut so als wäre die Hand eingeschlafen und schüttelt sie mal oder die Muskulatur lässt schlagartig nach oder man kann noch im Rückspiegel sehen wie der Helm noch hochrot wird.:roll1:Also unterwegs beim Fahren habe ich es mir abgewöhnt, grüße aber zurück, ansonsten wenn ich andere Fremde beim Kaffee treffe am Nebentisch wird guten Tag gesagt wie ohne Moped/Roller auch.

    Gruß


    Schang


    ich schraube nicht, ich fahre :D

  • matthias#458

    von vorne betrachtet schaut der neue 125er/150er aus wie ein 50 ccm roller,

    auf dem 150iger grüßt mich kein motorradfahrer, war aber auch auf dem sh 300 desgleichen.

    bin ich mit dem motorrad unterwegs wandelt sich das blatt, fast jeder motorradfahrer grüßt.

    hier bin ich es, der vergisst seine hand zum gruße zu heben.

    natürlich ohne absicht, rein aus gewohnheit - meistens bin ich mit dem roller unterwegs,rollerfahrer grüßen nicht.:)-

    parson

    SH150I - 2020

    Motorrad - 2019

  • Am LED-Licht kann das nicht liegen, auf der SuperCub (mit LED) grüßt einen keine Sau. Höchstens andere Super Cub - Fahrer, aber da man die nie sieht, rechnen die damit auch nicht, wenn mal doch eine auftaucht.

    Ich grüße inzwischen auch weniger als früher, die Cub ist ja nur ein halber Roller und ein halbes Motorrad und wird dennoch ignoriert.


    Wer unbedingt gegrüßt werden will, hat neben dem Motorrad nur ne Chance, wenn er Vespa fährt.

    Dass der neue SH zum Grüßen animieren soll, wundert mich. Gab es vielleicht nen neuen Blitzer in der Gegend? Ist das Fernlicht an? Hat man vergessen, den Blinker abzustellen?:D

  • Das muss an den neuen tief positionierten LED-Scheinwerfern liegen. Die liegen so tief dass der Abblendwinkel umso kleiner ausfällt, folglich blendest Du andere Zweiradfahrer erheblich was in mahnenden gehobenen Fingern oder Händen resultiert was Du fälschlicherweise als Grüßen wahrnimmst.


    Mystery solved.-

    Ist der Motor kalt, gib ihm Sechseinhalb. Schnell ist der Motor warm und Du kannst vollgas fahr'n.

  • Das glaube ich nicht.Ich blende nicht mal Autofahrer und die sitzen ein Stockwerk tiefer. Bei der letzten Nachtfahrt extra mal beobachtet

  • Okay,aber die eigentliche Frage war,ob andere 20er SHler auch öfters von den Motorradkollegen gegrüßt werden.

    Also mir ist aufgefallen, wenn ich zu zweit unterwegs war war die Häufigkeit höher.

  • Mopedfahrer besonders die Poser und Eisdielenfahrer überschlagen sich ja mit der Grüßerei und wenn Du sie an der Ampel triffst (als Mopedfahrer) können sie nur stur geradeaus schauen und am Treff wenn man neben ihnen absteigt kennen sie noch nicht mal die Tageszeit. Rollerfahrer grüßen genau wie Harley Fahrer nicht.:D und wenn sich der Mopedfahrer geirrt hat und zu spät erkannt hat das er den Rollerfahrer gegrüßt hat, erfreut es mich immer zu welchen Aktionen sie dann fähig sind entweder man tut so als wäre die Hand eingeschlafen

    *Lach*

    Ich grüße Motorräder fast nie von selber. In meiner Gruppe habe ich lange über den Kumpel gegrinst, der aufgeregt erzählte, dass er beim Grüßen fast übersehen hatte, dass der Lkw vor ihm gebremst hatte. Hände gehören an den Lenker und der Blick nach vorne, mit den Rückspiegeln im Augenwinkel.


    Natürlich grüße ich zurück, wenn ich kann, oder nicke sonst wenigstens. Bei dem Honda Vision 110 ist das noch nicht vorgekommen. Ich fahre auch eine Roadwin VJ125 Baujahr 2005, und die ist rein zufällig der SV650 ziemlich ähnlich gebaut und wird von Grußsüchtigen schon mal mit einem Motorrad verwechselt. Was die für ein Gesicht machen, falls sie hinterher das kleine 125er Kennzeichen sehen, weiß ich natürlich nicht.

    Und ja, ich habe früher auch schon mal den einen oder anderen, auf Motorradfront designeten Roller ab 50ccm gegrüßt. Ich hoffe, dass sich dann irgend ein Bub königlich gefreut hat.


    Was das Grüßen mit der imaginären "Gemeinschaft aller Motorradfahrer" zu tun hat, erschließt sich mir, zumindest in modernen Zeiten, nicht mehr. Wenn ich mich richtig an z.B. "Klacks" (die Bücher von Ernst Leverkus, glaube ich) erinnere, stand da nie eine Grenze drin, etwas wie mindestens 75km/h oder zehntausend Dollar Kaufpreis, um einen anderen Menschen auf einem Zweirad wahrzunehmen. Mir sind, auf die 125er umgestiegen, schon mal Peinlichkeiten passiert wie, auf der Rheinfähre Richtung Eifel andere Motorradfahrer anzusprechen, schließlich kenne ich jeden Stein in 100km Umkreis und habe lange genug eine lokale Tourengruppe geführt. Die guckten dann auf einen Satz wie "Hallo, schöne Maschine. Aber übrigens, warum wollt Ihr auf der B9 Richtung Mosel fahren? Über Sinzig gleich hoch ist doch viel schöner" in die Luft und taten so, als wäre auch ich welche. Habe ich mit denen was gemeinsam, sodass ich rumfuchteln und mich ablenken lassen sollte? Nö ...


    Aus eigenem Antrieb und auch jetzt noch winke ich schon mal besagten "Buben" zu, wenn ich sehe, daß sich eine ab incl. 50er im Winter durch das Wetter kämpft. Auf der in meinem Avatar abgebildeten Honda PC800, dem "verkleidetsten" Mopped der Welt, hatte ich natürlich gut reden, aber einer, der sich mangels Kohle im Anorak auf seine Kaffeemühle setzt und in den Schnee startet, hat für mich viel mehr Achtung verdient als ein A...loch auf einer Harley.

  • Ich finde das Grüßen auch nur noch nervig. Ich denke mal Grüßen war früher was besonderes, weil man als Motorradfahrer was besonderes war weil selten. Heute sind Motorradfahrer verglichen mit Autos immer noch weit in der Unterzahl aber gefühlt sind an schönen Tagen halt schon ziemlich viele unterwegs. Da nervt dann irgendwann das ständige Grüßen. Also eigentlich sollte man sich freuen ein Zweirad zu fahren auf dem man nicht gegrüßt wird, dann wird weder erwartet dass man grüßt noch dass man zurückgrüßt.

    Ist der Motor kalt, gib ihm Sechseinhalb. Schnell ist der Motor warm und Du kannst vollgas fahr'n.

  • wayne.jpg


    :D :D ... this Thread was Hijacked by ich-grüss-ich-grüss-nicht-Fetischisten :D :D

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • (Kicher) Vielleicht lagert ja ein mitleidiger Mod den fork aus, unter einer Überschrift wie: "Schock! Jetzt auch Rollerfahrer grüßen?" ;)

  • Motorradfahrer grüßen sich nur ernsthaft vor allem in der Jahreszeit, wo die Warmduscher mit den Bruchstrich-Kennzeichen in der sitzbeheizten Dose sitzen.


    Oder bei richtigem Schmuddelwetter. Die dann Grüßenden sind noch kleine oder große Helden der fahrenden Zunft.

    Motorradfahren nicht als Selbstdarstellung, sondern als Selbstverständnis.

    Ich grüße bei solchen Wetterlagen auch den Schüler, der sich auf seinem Fuffi zur Schule quält. Ob Eins im Geiste oder aus Mangel an Alternativen, egal.

    Helden halt.:clap:


    PS Ich fuhr eine Harley und war eines Samstags beim Händler rangefahren, um einen Termin für die Inspektion abzusprechen.. Dort großer Poser- Auflauf. Man fachsimpelte über die neuesten Chrom-Gadgets, die man sich an die goldenen Kühe gefrickelt hatte. Unter den Show-Men auch ein Kollege meiner Frau.


    Auf meine Frage, ob die 'Truppe auch noch Ausfahren würde, bekam ich zur Antwort: " Och nö, das soll nachher VIELLEICHT noch Regen geben.":roll:


    Gut. Ich bin dann noch mal eben 250km durch mein Bundesland getourt und bis auf zwei Schauerchen war es einfach nur schön. :cool:


    Gruß

    Thomas

  • Also der Honda bremst deutlich besser (bei gleichem Reifen!), ist wendiger, flinker im Slalom und spritziger von der Ampel weg (Start-Stopp besser, holt der Medley später wieder auf), 10kg leichter, hat den praktischen, flachen Durchstieg, Smartkey und Smartcase und kommt dennoch nur auf Platz 2 bei beiden Testern, weil der Medley noch mehr Platz für den Sozius hat sowie ein besser ablesbares Tachodisplay und v.a. mehr Platz unter der Bank.


    Leider keine Aussage zum Platz für den Fahrer. Bei den 2019er Modellen empfand ich den Platz beim Medley etwas großzügiger.


    Der 14-Zöller hinten wurde nicht als nachteilig in Sachen Komfort empfunden. Hat aber rein physikalisch in jedem Schlagloch eine problematischere Dynamik. Wäre für den SH aber auch zu überlegen, ob Honda nicht hinten mal verkleinert, um wenigstens nen ordentlichen Integralhelm unter der Sitzbank unterbringen zu können. Ich fände auch eine höhere XL-Bank mit mehr Platz darunter gut.


    Allerdings hat hier gerade ein großer Fortschritt stattgefunden und wer zwingend mehr Platz benötigt, kann ja noch zum Forza greifen, dann hat man sogar noch nen gut ablesbaren Tacho wie früher beim SH, allerdings wird das Ding schwerfälliger mit nochmal rund 20kg mehr als beim Medley; bei Piaggio gibt es hingegen keine größere 125er.


    Insgesamt ein wirklich hilfreicher Vergleich.