Batterie schnell platt...(SH 300i)

  • eben musste ich die Batterie rausnehmen zum aufladen, Motor startete nicht mehr,Zündung funktionierte zwar noch...also Leuchten am Armaturenbrett meine ich,
    nach 3 Monaten Standzeit ne neue Batterie leer...? Hatte ich zwar bei meinem vorigen gebrauchten SH 300 nicht,der konnte den ganzen Winter über stehn ohne die Batterie aufzuladen,sprang stets sofort an...
    und dann muß man noch dazu den halben Roller auseinandernehmen :roll:
    was meint ihr dazu? Es gibt zwar anscheinend auch Batterien die nicht viel taugen...vieleicht liegts ja auch daran,ob ich mir ne neue kaufen sollte?

    Einmal editiert, zuletzt von John56 ()

  • der roller ist nun 3 jahre alt, heute hat sich die batterie verabschiedet
    der akku wurde in den wintermonaten jedes monat an ein ctek 5,0 angeschlossen, der roller ist in der kalten jahreszeit abgemeldet.
    nach nur drei jahren ist die batterie - yusa YTZ 12S am ende - kenne ich so von meinen anderen zweirädern nicht.


    vielleicht habe ich einfach nur pech gehabt, aber bei guter pflege sollte eine hochpreisige batterie schon ein paar jahre mehr halten.
    welche batterie könnt ihr mir für den sh nf05 empfehlen?
    wieder die von yusa?


    parson

    SH150I - 2020

    SH350I

  • Hallo parson,


    habe ja grosse Probleme damit, Fahrzeuge zu verkaufen. Und so stehen Recht viele Mopeds ab 125ccm in meiner Garage.


    Mit den Yuasa Batterien habe ich recht unterschiedliche Erfahrungen machen müssen. Meine Innova funktionierte 9 Jahre mit der Erstausrüster - Yuasa. Ebenso ging es mir mit meinem yp250 Roller, mein Kumpel fährt nach 5 Jahren noch problemlos damit herum.


    Dagegen war bei meiner Kawasaki und Integra bereits nach 12 Monaten schon eine spürbare Verschlechterung beim Starten spürbar, die Integra- Yuasa wurde auf Garantie getauscht, mit der Kawasaki war Mitte der 2. Saison Schluss.


    Vor 2 Jahren besorgte ich Batterien von Varta, sind im mittleren Preissegment, vermutlich auch aus China, funktionieren aber noch wie am ersten Tag.


    Vielleicht probierst es mal mit denen.


    Gruß, Helmut

  • danke
    einmal versuche ich es noch mit der yusa ytz12s
    als alternative habe ich mit die varta powersports agm ttz14s vorgemerkt
    parson

    SH150I - 2020

    SH350I

  • Bei den Preisen würde ich sofort auf einen LiFePo4 Akku wechseln, dass wäre es mir nicht wert.
    20€ mehr und man hat den Ärger nicht mehr, selbst wenn der Akku mal platt ist (meinem NF05 2 mal passiert) leidet er nicht all zu sehr darunter.
    Außerdem lassen sich LiFePo4 Akkus auch schneller laden was auch nicht schadet.

  • Man kann die Batterie auch so teuer wie nur möglich kaufen, oder ... man sucht 1-2min ...
    https://www.ebay.de/itm/323714300038?ul_noapp=true

    Theorie ist, wenn man alles weiß, aber nichts funktioniert. Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiß warum.
    Schlimm wird es dann, wenn Theorie und Praxis sich vereinen: Nichts funktioniert, und keiner weiß warum.

  • Yuasa hatte ich bei meinen Honda-Zweirädern seit 2006 insgesamt viermal. Lange gehalten hat keine. Auch die von meinem Roller hatte nach nur drei Jahren nur noch rund 5 Ah von 12.


    Aber mein Roller ist extrem startwillig, da reicht einmal anschubsen durch den Schrottakku.


    Yuasa kann ich ganz klar nicht empfehlen, ist eine Preis-Leistungs-Niete.

  • Yuasa ist nicht schlechter als Bosch oder Warta und wie sie sonst noch alle heissen. Aber etwas günstiger.


    Und das ist wohl das Problem.


    Alles was günstig ist kann ja nicht gleich gut sein wie das teure Zeug. Und darum hält man dem auch nicht so Sorge. Entlädt sich dann der billige Mist über die Wintermonate ohne Ladung, ist die Meinung bestätigt.

    Schützt die Wälder - Esst mehr Biber!

  • Mich hat es heute auch erwischt.


    Mal eben Brötchen holen...beim Anlassen klackt es und der Anlasser dreht gefühlt ein halbes mal. Nach mehrmaligen Startversuchen drehte er erst wieder nach ein paar Sekunden Pause.


    Sämtliche elektrischen Verbraucher funktionieren, nun hängt die Batterie am Ladegerät.


    Vor einer Woche bin ich noch 100km am Stück gefahren, da könnte man meinen, dass die Batterie voll geladen sei.


    Entweder Batterie platt, irgendetwas mit der Ladung nicht ok oder ...? Was meint ihr?.

  • Ich meine, dass man sich da schneller Durchblick verschaffen kann,
    wenn man mit fremder Stromquelle überbrückt.


    Zumindest weiß man dann gleich,
    dass die eigentliche Batterie keine Power mehr hat.


    Warum, ist dann die nächste Frage ...

    Man muss nicht immer schreiben, was man denkt.
    Man muss es aber auch nicht immer für sich behalten. :D
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Wenn die Batterie morgen voll ist, und der Anlasser dreht, werde ich mal die Ströme im ausgeschalteten Zustand messen.


    Wie hoch darf der Ruhestrom sein?

  • onliner
    das selbe verhalten wie bei deinem roller.
    dein roller ist auch baujahr 2016, somit liegt die vermutung nahe die yuasa batterie hält 3 jahre.
    egal ob der akku über ein ladegerät in den wintermonaten geladen wurde oder nicht.


    der roller springt jetzt nach dem aufladen des akkus sofort an.
    nach einer fahrt von 70 kilometern -mit pausen und 3 neustarts- durfte ich den roller die restlichen 300 meter nach hause schieben.
    der akku ist am ende, bis zum eintreffen des neuen akkus wird der roller nun bei kurzen unterbrechungen nicht mehr abgestellt.
    ich habe mir die neue yuasa hier bestellt - https://www.amazon.de/gp/produ…tle_o02_s00?ie=UTF8&psc=1
    die lieferung dauert ein paar tage, die versandbestätigung habe ich schon.


    parson

    SH150I - 2020

    SH350I